MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 08:42:03 
Begonnen von matze616 - Letzter Beitrag von Muffi
Theophilus "Doctor" Khumalo 54
Steve Finnan 58
Ihlas Bebou 44 save
Thibaud Verlinden 30
Artur Boruc 20 kill

 2 
 am: Heute um 08:41:40 
Begonnen von Feno - Letzter Beitrag von Muffi
SC Buntekuh Lübeck 28 kill
Cockfosters FC 2
Celtic Glasgow 54
Limerick FC 44
Atletico Paranaense 36 save

 3 
 am: Heute um 08:15:55 
Begonnen von JPsycodoc - Letzter Beitrag von JPsycodoc
Servus und Hallo zusammen. Heute möchte ich mit euch auf die zweite Saison meines Projekts mit der Eintracht blicken.
Zunächst noch eine Information von mir. Wenn euch manchmal ein paar Bilder fehlen dann kann ich das verstehen und werde hier in Zukunft sicherlich mehr liefern. Allerdings kam mir die Idee für diese schöne Story erst als ich selbst mich bereits in der vierten Saison befand.
Ich weiß, das erinnert an meinen Genie der auch schon bei den Verpflichtungen der letzten Saison durchgeschienen ist. Es ist also für mich leider nicht mehr möglich Screenshots zu Spieler etc. In ihrem damaligen Stadien herzustellen. 
Hier darf sich also in Zukunft auf mehr visuelle Unterstützung gefreut werden. Im Moment seid ihr allerdings noch mit mir und meinem erbärmlichen literarischen Fähigkeiten alleine.

               
Sommertransfers

Lucio: Erneut findet sich Lucio in meiner Story erwähnt. Dafür dass der gute Mann bisher noch nicht einmal ein Frankfurt Trikot anhatte ist das schon beachtenswert. Er verlässt uns ablösefrei und geht zu „Liga Deportiva Universitaria de Quito“ in der ersten ecuadorianischen Liga.

Überraschenderweise habe ich vom Vorstand doch ein wenig Geld für Transfers zur Verfügung bekommen und kann den Kader nun also auf Europa vorbereiten.

Leo Santos: Wie bereits Ende letzter Saison erkannt ist meine größte Baustelle die Innenverteidigung.
Hier sind beide Meiner Stammspieler über 30 Jahre alt.
Leo Santos scheint eine starke Lösung zu sein.
Der 19 Jährige Brasilianer spielte vor der Saison noch bei Corinthians in der ersten brasilianischen Liga, wo er 4 Spiele absolvierte und ein Tor schoss. Er verdiente sich dabei eine Bewertung von 7,40.
Leo Santos ist 1,87m groß, schnell und körperlich stark. Er sieht vielversprechend aus und ich kann seine Ablösesumme auch auf 5,75M £ drücken.
Der neunzehnjährige fordert auch kein exorbitant hohes Gehalt und so ist der Deal schnell vollzogen.
Zwar ist Leo Santos mit 19 Jahren ein Perspektivspieler, jedoch erfordert eine Ablösesumme jenseits der 5 Millionen bei einem Verein wie Frankfurt schon eine gewisse Beteiligung.
Der Deal könnte im Nachhinein noch sehr teuer werden. Mit allen Klauseln etc. könnte er bis auf 16,75M £ ansteigen und somit zum Rekordtransfer Frankfurts werden. 
Eine Menge Druck also für einen 19 jährigen der im Vorjahr lediglich 4 Spiele gemacht hat. Aber ich habe vollstes Vertrauen.

Dennis Diekmeier: Unverhofft kommt oft wie man so schön sagt. Hamburg lässt seinen Rechtsverteidiger ziehen.
Der Deutsche spielte im letzten Jahr 7 mal für Hamburg und erzielte 1 Tor. Er erspielte dabei eine Wertung von 6,98.
Mit 4,3 Tacklings pro Spiel und einem Crossing Wert von 16 sehe ich bereits einen zweiten Willems für die rechte Seite. Und das alles Ablösefrei. Ich kann mein Glück kaum fassen!

Yanni Regäsel: Die Verpflichtung von Diekmeier bedeutet dass ich jetzt 4 etatmäßige Rechtsverteidiger besitze.
Regäsel ist das erste Opfer dieser Entwicklung. Nachdem er letztes Jahr während seiner Leihe in der zweiten Bundesliga lediglich eine Wertung von 6,75 erhielt entschied ich mich ihn zu verkaufen.
Ich muss einfach bezweifeln dass er mittelfristig an Chandler oder Da Costa vorbeikommt um Rechtsverteidiger Nummer 2 zu werden. Für 300 Tsd £ geht es also nach Kaiserslautern.
Am Betzenberg kann er zwar mit dem mittlerweile in die erste Liga aufgestiegenen FCK in der nächsten Saison 30 Spiele absolvieren, jedoch kommt er dabei über eine Bewertung von 6,66 nicht hinaus und so fühle ich mich in meiner Verkaufsentscheidung bestätigt.

Danny Da Costa: Auch Da Costa muss gehen, bzw. Verliehen werden. Ich tue mich einfach schwer einen Spieler der eigentlich Stammspielerambitionen hat lediglich als Option Nummer 3 mitzuschleppen.
Im Verlauf der letzten Saison hat sich Chandler einfach als zu stark erwiesen als das ich glaube dass Da Costa ernsthafte Konkurrenz darstellen könnte.
Da Costa geht also nach Düsseldorf in die zweite Liga.

Igor Neves: Mit Igor Neves kommt ein 20 jähriger Brasilianer für 170 Tsd £ an den Main.
Ein Spieler der mit seinen 1,87m physisch stark ist und dem meine Scouts in ein paar Jahren die Erstligareife als Innenverteidiger prognostizieren.
Bei dem Preis kann man da nicht viel falsch machen und schließlich muss jemand die Lücke füllen die Lucio (ich hab ihn schon wieder erwähnt) im Kader hinterlässt. Wir spielen dieses Jahr immerhin international!

Mijat Gacinovic: Der 1. FCK ist auf den Geschmack gekommen. Mit Gacinovic wechselt bereits unser zweiter Spieler dieses Transferfenster zu den roten Teufeln.
Gacinovic spielt bei uns einfach nicht genug. Er fällt dem Flügellosen System zum Opfer.
Als zentraler Spieler hat er einfach weniger Qualität als der Rest meines Kaders. Letzte Saison machte er gerade einmal 4 Spiele für die erste Mannschaft.
Da nehme ich die von Kaiserslautern gebotenen 1,8M £ gerne an.

Danny Blum: Auch Danny Blum ist Opfer des Systems.
Nachdem der Flügelflitzer letzte Saison nur beim Aufwärmen für die Fans zu bestaunen war hätte ich ihn gerne verkauft. Jedoch will niemand den Deutschen haben also muss ich ihn wohl oder übel verleihen.
Er geht zu Union Berlin in die zweite Liga und erwirtschaftet die Leihgebühr von 81 Tsd £.

Andres Ponce: Mit Andres Ponce kommt ein junger Stürmer mit Potenzial ablösefrei und wird umgehend in die zweite Liga an Würzburg verliehen.

David Abraham: Der routinierte Innenverteidiger hat eine anständige Saison gespielt. Das ist auch der Premier League nicht entgangen.
Burnley bietet 2,9M £ und ich kann so viel Geld für einen 32 jährigen einfach nicht ablehnen. Da wird Leo Santos sich halt schon etwas früher als gedacht an die erste Mannschaft Gewöhnen müssen.
Für Burnley absolviert Abraham zwar 24 Spiele in der folgenden Saison, allerdings bei einer Bewertung von 6,54, was mich in meiner Einschätzung einen guten Deal abgeschlossen zu haben bestärkt.

Neven Subotic: Muss Leo Santos vielleicht doch nicht direkt in die Startelf? Dortmund möchte den Dauerreservisten loswerden und verkauft ihn für 1,9M £. Ein absolutes Schnäppchen wenn ihr mich fragt.
Subotic machte in der letzten Saison zwar nur 3 Spiele bei einer Bewertung von 6,30 aber ich werd den schon wieder hinbekommen. Hoffe ich zumindest, denn seine Gehaltsforderungen rauben mir dann doch etwas den Atem. Wenn der Junge nicht performt dann bin ich aber gehörig angepisst.

Jose-Enrique Rios Alonso: Da wir ja noch etwas Geld des Abraham Transfers übrig haben kommt ein 17 Jährigem Innenverteidiger vom VfB Stuttgart für 800 Tsd £. Er wird sicherlich erstmal in der U19 spielen und vielleicht den ein oder anderen Einsatz im Pokal sammeln.
Aber ich bin von seinem Talent absolut überzeugt. Dies zeigt auch eindeutig die mögliche Ablösesumme von 7,25M £ die er durch diverse Klauseln erreichen könnte.

Jugendoffensive: irgendwie bin ich auf den Geschmack gekommen. Für die U19 kommen:
Kevin Grimm, Robert Francoli, Abdulkerim Cakar, Iker Garcia, Timo Bornemann und Mateo Stoppa alle für sehr geringe Summen mit Hohen zukünftigen Ablösen, sollten sie sich einmal zum Stammspieler entwickeln.

Marco Fabian: Der Mexikaner war die gesamte letzte Hinrunde verletzt. Als er dann zurückkehrte konnte ich mit ihm irgendwie nicht so richtig etwas anfangen.
Als nominell einer meiner stärksten Spieler schmerzt es mich zwar, aber nach lediglich 6 Einsätzen und einer Wertung von 6,56 ist das Gehalt des Mittelfeldregisseurs einfach zu hoch.
Für 1M £ wechselt er zu Galatasaray in die Türkei wo er auch nicht so wirklich wieder auf die Füße kommt. In 2 Jahren spielt er 15 Spiele, schießt 3 Tore und erreicht eine Bewertung von 6,84. Sicherlich nicht abgrundtief schlecht, allerdings ist die türkische Liga halt auch nicht ganz der selbe Standard.

Sebastian Haller: Und da ist es passiert. Und wie bitter ist das bitte.
Am 31.08.2018 am Deadline Day macht Red Bull Leipzig uns ein Angebot über 20M £. Ich habe keine Wahl.
Der Spieler will weg, das Angebot ist zu gut um es nicht anzunehmen und der Abschied vom Franzosen ist nicht mehr zu verhindern.
Ich habe meine erste Träne noch nicht ganz aus dem Augenlied gewischt, da bekomme ich schon Herzrasen und Bluthochdruck. Es ist der Morgen des letzten Transfertages.
Wie soll ich bitte so schnell noch einen Stürmer verpflichten. Voller Stresspusteln sitze ich bereits am Schreibtisch und haue panisch in die Tasten auf meinem Telefon.
Zum Glück habe ich eine solche Situation antizipiert und eine Shortlist vorbereitet.
Es kommen schließlich zwei Spieler

Antonio Sanabria: Der Paraguayer kommt von Real Betis. Er kostet 10M£. Halleluja!
Ich habe mich letztes Jahr für Europa qualifiziert und die Spanier haben es nicht geschafft. Ein Talent wie Sanabria möchte natürlich international spielen. Dies versichere ich ihm, wird er bei uns ganz sicher.
Auch wenn ich mir nach dem Abgang von Haller schon nichtmal mehr sicher bin ob wir nächstes Jahr auch nur in die obere Tabellenhälfte kommen. Aber wie heißt es so schön, im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Und Sanabria und ich ist Liebe auf den ersten Blick.
Letztes Jahr absolvierte der technisch versierte Stürmer 24 Spiele in der Liga, erzielte 6 Tore und gab 4 Vorlagen.
Bei einer Bewertung von 6,85 jetzt zwar keine Weltklasse, aber wenn ich den Jungen erst mal unter meine Fittiche nehme. Dann wird das ein Riesen Ding.
Ich hab das einfach im Urin.

Felix Platte: Er ist deutsch, er ist jung und er ist 1,90m groß. Muss ich noch viel mehr sagen? Der wird die Bälle schon festmachen so dass Sanabria seine Magie veranstalten kann. Und mit so viel Physis wird er bestimmt auch einige Räume schaffen.
5,75M £ kostet de Spaß vom SV Darmstadt, aber ich bin mir sicher hier den neuen Haller zum Spottpreis gelandet zu haben.
Zwar nicht ganz so technisch stark wie der Franzose, aber bei 17 Strength 17 jumping reach und 16 Aggression. Wen interessiert da Technik?

Renat Dadachov: Der gute alte Dadachov. Eigentlich sah ich bei ihm schon die Chance im zarten Alter Spiele für mich zu machen. Jetzt wo wieder zwei Stürmer gekommen sind sehe ich das plötzlich kritischer. Per Leihe gehts in die zweite Liga zu Heidenheim.



                  
Saisonstart
Das erste Spiel der Saison ist ein Pokalspiel gegen Hansa Rostock. Wir gewinnen es wenig ruhmreich mit 4-3.
In der Europa League bekommen wir es in Gruppe I mit Zenit, Ludogorets und Bröndby zu tun.
Nach zwei deutlichen Pleiten gegen Zenit und guten Siegen gegen Ldogorets und Bröndby schaffen wir es als Gruppenzweiter in die KO-Spiele.
Genau so hatte ich mir das vorgestellt.
Jetzt noch ein oder zwei mal Losglück und wir könnten unsere internationale Reputation gehörig verbessern.
In der Liga läuft es zunächst ganz in Ordnung, auch wenn die 5-0 Niederlage gegen Bayern doch sehr weh tut.
Die Mannschaft zeigt allerdings die richtig Reaktion, spielt das nächste Spiel gegen Dortmund 2-2 unentschieden und gewinnt dann 6 Partien in Folge.
Fairerweise sollte man erwähnen dass zwei dieser Spiele gegen Bröndby stattfinden und ein drittes gegen Sandhausen im Pokal 3-1 gewonnen wird.
Am 26.12. schließlich verlieren wir im Pokal gegen Hamburg mit 1-0. Allerdings gebe ich sämtliche schuld hierbei dem DFB.
Seit wann spielen wir bitte in Deutschland am zweiten Weihnachtsfeiertag?
Darauf war ich nicht vorbereitet und hatte alle meine Spieler am Vorabend so sehr mit Egg Nogg vollgepumpt dass es ein Wunder ist dass sich überhaupt 11 davon pünktlich am Stadion eingefunden haben.



                   
Winterpause
Wir stehen also zur Herbstmeisterschaft gar nicht so schlecht da. Die Pokalniederlage ärgert mich, hätte ich doch bloß mal in den Spielplan gesehen…
Aber in der Liga sind wir in Reichweite zu den internationalen Plätzen und in der Europa League haben wir die Gruppe überstanden.

                  
Transfers:
Ibrahim Jalloh: Ich bin süchtig. Ein weiteres Talent für die U19. Allerdings braucht wer großes vorhat einen breiten Kader. Und so günstig wie in diesem Alter werde ich diese Spieler wohl nicht mehr bekommen. Jalloh ist 18 Jahre alt, Stürmer und kommt für 550 Tsd £ von Seattle.

Janik Haberer: Eine nette Überraschung! Der Vorstand ist nun doch endlich dahinter gekommen dass meine Finanzen absolut ausgeglichen sind und beschließt mir deutlich verspätet noch 7M £ aus dem Haller Transfer zu überlassen.
Die kann ich natürlich nicht ungenutzt auf dem Konto liegen lassen. Da Platte bei all seiner Physis sich dann doch leider als etwas Verletzungsanfällig erwies und seine Hinrunde etwas durchwachsen verlaufen ist entscheide ich einen weiteren deutschen Stürmer zu verpflichten.
Für 9M £ kommt Panik Hagerer von Leverkusen.
Ein Schnapper wenn ihr mich fragt, war der Kerl doch erst vor 6 Monaten für 10,5M £ von Freiburg zu Leverkusen gekommen. 5 Spiele und 0 Tore später hat die Werkself die Hoffnung anscheinend aufgegeben.
Aber ich glaube an den Haberer aus Freiburg, der in der Vorsaison in 25 Spielen 6 mal traf und 9 Treffer vorbereitete.
Mit 1,86m vielleicht endlich genau der Target Man der Haller ersetzen kann.

Daichi Kamada: Der Japaner wechselt für 1,2M £ nach Hoffenheim.
Hochtalentiert, konnte er sich doch nie so richtig in der Mannschaft fest spielen und wird für mich wie so eine Art ewiges Talent nun aufgegeben.
In der Hinrunde erzielte er für uns in 9 Spielen 1 Tor und verbuchte 1 Assist.

Andersson Ordonez: Nach seiner Leihe im Vorjahr dachte ich er könnte es vielleicht noch einmal schaffen. Jetzt ist es endgültig vorbei.
Um Ordonez herum befinden sich einfach zu viele qualitativ bessere Verteidiger im Kader. Für 1M £ geht der Ecuadorianer nach Ingolstadt.

Gelson Fernandes: Im Vorjahr von mir noch hochgelobt als Staubsauger vor der Verteidigung, kam er in dieser Hinrunde lediglich zu zwei Einsätzen.
Eine Umstellung in der Rollenverteilung im Mittelfeld sowie sein fortschreitendes Alter wurden ihm zum Verhängnis. Ablösefrei lasse ich ihn nach Nizza gehen um sein hohes Gehalt loszuwerden.

Pawel Wieprzec: Es kommt ein 16 Jähriger für 1,4M £ von Legia Warschau. ?1,4M £? Fragt ihr jetzt. Ja, !1,4M £!. 
Und der Junge wird jeden Penny Wert sein, da bin ich mir sicher.
Er hat es immerhin mit 16 schon auf 3 Einsätze in der ersten Mannschaft von Warschau geschafft und dabei eine Wertung von 7,20 eingefahren. Auch wenn ich ihn diese Saison vermutlich wenn überhaupt mal von der Bank bringen werde, aber dieser Junge Pole wird mal ein ganz Großer. Und sollte dem so sein steigt die Ablöse auf insgesamt 4,8M£.



               
Rückrundenstart
Nach einem Sieg zum Rückrundenauftakt gegen Kaiserslautern fängt das Drama an.
All meine genialen Transfers scheinen irgendwie nicht so richtig zu wollen.
Vom 23.1. bis zum 03.03. verlieren wir von 9 Spielen 8 Stück. 8!!!!
Ich habe alles probiert, anbrüllen, Strafe in die Manschaftskasse, gutes zureden, aber nichts scheint so richtig zu funktionieren…
Langsam mache ich mir nicht nur Sorgen dass Sanabria wütend werden könnte, sollten wir das internationale Geschäft nicht erreichen. Ich frage mich auch ob ich das Ende der Saison als Trainer noch erlebe.
Die ein oder andere Zeitung spekuliert schon auf meinen Nachfolger.
Zu allem Überfluss sind wir zwischendrin auch aus dem Europapokal geflogen.
Allerdings mache ich hier meinem Team wenig Vorwurf. In der ersten KO-Runde in der Europa League auf Manchester City zu treffen ist schon ganz spezielles Glück.
Dabei haben wir uns im Hinspiel zu Hause mit einer 1-2 Niederlage noch ganz passabel gehalten.
Das 2-5 im Rückspiel jedoch war bitter und hat nicht wirklich zur Stimmung in der Kabine beigetragen.

Nach einer 1-2 Niederlage gegen Dortmund und einem schlechten Platz im unteren Tabellendrittel fasst sich die Mannschaft ein Herz.
In den letzten 10 Ligaspielen verlieren wir nur noch 2 Spiele und holen Starke 20 Punkte.
Am Ende der Saison landen wir mit 49 Punkten auf Platz 9. Letztes Jahr hatten wir auch nur einen Punkt mehr auf dem Konto.
Bei der großen Umstellung die wir dieses Jahr im Kader hatten schätze ich muss man damit zufrieden sein.
Das internationale Geschäft ist leider zunächst für die nächste Saison abgehakt, aber das gibt uns die Möglichkeit uns auf die Liga zu konzentrieren und nächste Saison wieder voll durchzustarten.



               
Saisonreview
Nach großem Auf und Ab der Gefühle und sowohl stark positiven als auch sehr negativen Serien beenden wir die Saison mit einem anständigen Ergebnis. Wir waren vor der Saison auf Platz 9 getippt und haben eben diesen erreicht.
Die größte Schuld an unserer Negativserie gebe ich dem Spielplan. Er war dieses Jahr definitiv kein Freund von uns.
In der Zeit in der wir in 9 Spielen 8 mal verloren haben haben wir gegen Leverkusen, Leibzig, zwei mal Man City, Bayern und Dortmund gespielt. Auch waren Hamburg und Köln dabei die sich beide für den internationalen Wettbewerb qualifiziert haben.
Gleichzeitig relativiert das natürlich unsere Serie zum Ende der Saison, da wir hier größtenteils gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte gespielt haben.
Im Endeffekt lässt sich sagen dass wir gegen die Teams unsere Punkte geholt haben, gegen die man erwarten kann dass wir punkten.
Wollen wir nächstes Jahr weiter nach oben dann brauchen wir noch das ein oder andere Prozentchen um auch mal gegen die Großen ein paar Punkte zu entführen.
Wie genau ich das anstellen will weiß ich noch nicht. Ich denke mal ich werde auf dem Transfermarkt etwas nachbessern, vielleicht auch etwas an der Taktik ändern. Wir werden sehen.

Dieses Jahr gibt es keinen alles überragenden Spieler, wie das letzte Saison Sebastian Haller war. Ich denke am ehesten könnte man noch Antonio Sanabria erwähnen. Der Sommertransfer entwickelte sich schnell zum entscheidenden Spieler der Offensive und steuerte in 27 Ligaspielen 15 Tore und 5 Vorlagen bei. Er erspielte sich so eine Bewertung von 7,29. Auch 3 Tore in 3 Europapokalspielen zeugen von einer beachtlichen Leistung.

Im Mittelfeld hat sich Aymen Barkok nach seiner Rückkehr aus Bremen wunderbar ins Team eingefügt. In wettbewerbsübergreifend 37 Einsätzen erzielte er 8 Tore und gab 2 Assists. Mit einer Bewertung von 7,29 spielte er für sein junges Alter eine überragende Saison. Obwohl ich hier erwähnen möchte dass seine Dribblings auf 1,1 pro Spiel zurückgegangen sind.
Es sieht so aus als ob er sich zunehmend zu einem torgefährlichen 8er entwickelt, mit dem in Zukunft sicherlich zu rechnen ist.

In der Defensive führt mal wieder kein Weg an Jetro Willems vorbei. In Wettbewerbsbergreifend 31 Spielen verbuchte er 8 Assist und erreichte eine Bewertung von 7.04. In der ganzen Liga zittert man weiterhin beim Gedanken an seine Flanken und so langsam bekomme ich Angst den Holländer bald an einen größeren Verein abgeben zu müssen.

Auch Diekmeier machte seinen Job hervorragend. Nachdem er ablösefrei vom HSV kam mache der deutsche Wettbewerbsbergreifen 26 Spiele, erzielte 1 Tor und legte 6 Treffert auf. Mit einer Bewertung von 7,15 hat er sogar noch leicht die Nase vor Willems und ich bin mit meinen beiden Außenverteidigern sehr zufrieden.


Transferreview:

Leo Santos: Als Perspektivspieler gedacht wurde während der Saisonvorbereitung schon schnell klar dass der 19 Jährige Russ den Rang ablaufen würde.
Wettbewerbsüblergreifend hatte der junge Innenverteidiger 38 Einsätze und erzielte zwei Tore. Mit einer Wertung von 6,90 bin ich mit ihm sehr zufrieden und kann schon kaum erwarten wie der Junge spielt sollte er mal Mitte 20 werden.

Dennis Diekmeier: Wie oben erwähnt ein grandioser ablösefreier Transfer

Igor Neves: Igor Neves sah in seinem Trainingsanzug auf der Bank so wunderschön aus, dass ich es nie über das Herz brachte ihn tatsächlich mal aufs Feld zu schicken. An dieser Stelle einen schönen Gruß an unseren Ausstatter. Super Klamotten macht ihr da ;).
Mal schaun. Der Mann ist ja noch jung und entwicklungsfähig und bei 170 Tsd £ Ablöse habe ich auch mal Geduld.

Andres Ponce: Der talentierte Venezuelaner machte bei Würzburg in der zweiten Liga 12 Spiele, erzielte 3 Tore und bereitete zwei Treffert vor.
Er erarbeitete sich dabei eine überschaubare Wertung von 6,75. So wie es aussieht wird Ponce noch ein Jahr brauchen um sich auf das benötigte Level zu entwickeln. Da der Mann ablösefrei kam möchte ich ihm die Zeit auch gerne gewähren.

Neven Subotic: Bereits 29 Jahre alt und seit Jahren nicht mehr regelmäßig gespielt. Nicht umbedingt mein klassischer feuchter Traum eines Transfers.
Aber der Preis war gut und ich hatte das Gefühl dass in Neven noch ein bisschen Feuer steckt. Mann müsste ihm nur mal ein Streichholz reichen.
Gesagt, getan. Der Serbe ist 33 mal aufgelaufen, erzielte 2 Tore und verdiente sich eine 6,98 auf der Bewertungsskala.
Ich hatte gesagt dass ich angesichts seines Gehalts sehr angepisst wäre, sollte er keine Leistung bringen. Ich bin zumindest nicht sauer und angesichts der Fülle an Spielen die er auf anständigem Niveau absolvierte auch zufrieden mit ihm.
Allerdings möchte ich doch sehen ob ich nicht nächstes Jahr noch ein wenig mehr aus ihm herauskitzeln kann bevor er dann irgendwann zu alt wird.

Antonio Sanabria: Wie oben erwähnt, ein super Spieler

Felix Platte: Der Riese im Sturm hatte wie bereits erwähnt immer mal mit kleinen Verletzungen zu kämpfen und kam so nie in einen perfekten Spielrythmus.
Am Ende der Saison stehen trotzdem 34 Einsätze zu Buche, dabei erzielte er 9 Tore und gab 5 Assists.
Noch kein Haller aber damit kann ich arbeiten. Nächste Saison kann ich seine Wertung von 6,87 hoffentlich über die 7 drücken und ihn so zu dem Spieler machen den ich mir vorgestellt habe.
Die Ansätze sind durchaus vielversprechend.

Janik Haberer: Der 9 Millionen Mann aus Leverkusen erzielte in 19 Spielen 8 Treffer und gab 2 Assists.
Da geht noch was. Zwar verteilt er Bälle recht gut und scheint die Chancen die er bekommt auch zu nutzen, aber seine Bewegung im Team kann noch verbessert werden.
Mit einer Wertung von 7,00 aber absolut solide erste Halbrunde.

Pawel Wieprzec: Das Juwel kam größtenteils in der U19 zum Einsatz. In der Liga konnte ich ihn 2 mal Einwechseln. Wobei er eine Wertung von 6,90 erarbeitete. Sehr vielversprechende Ansätze und gutes Passspiel. Ich werde versuchen ihn über die nächste Pre-Season noch näher an das Team heranzuführen.

Was Abgänge angeht haben wir eigentlich nur wirklich gute Deals gemacht. Niemand ist unerwarteterweise bei seinem neuen Klub brutal durchgestartet und verursacht mir Kopfzerbrechen.
Gacinovic hatte eine starke Saison bei Kaiserslautern, aber seine Qualität habe ich ja auch nie angezweifelt. Er passte einfach nicht in mein System.
Auf der anderen Seite ist der Abgang von Haller doppelt bitter für uns. Der Franzose spielte bei Leipzig gerade einmal 7 Spiele.
Da hätten sie uns den guten Mann auch ruhig behalten lassen können. Seine 4 Tore in diesen Einsätzen lassen nämlich darauf schließen dass er weiterhin Qualität hat ohne Ende.

Hiermit Endet also unsere Saison und ich verabschiede mich. Wir sehen uns in der nächsten Saison wieder, dann hoffentlich mit einem Plan wie wir die großen der Liga ärgern können.

 4 
 am: Heute um 08:15:51 
Begonnen von Maddux - Letzter Beitrag von Maddux
Neues Jahr, neue Savegames und eine neue Taktik. Aber heute gibt es eine Taktik die nicht nur defensiv gut steht, sondern auch ohne 3 Stürmer für ein paar Tore gut ist :)
Diesmal bin ich nur zu faul alle TIs etc hier niederzuschreiben und deshalb könnt ihr euch die Taktik HIER herunterladen.

Ganz ohne Erklärung lasse ich euch dann doch nicht auf die Gegner los und deshalb hier erstmal...

Spielweise der Taktik:
Die Spielweise könnte kaum einfacher sein. Hoch stehen, früh pressen, den Gegner zu ungünstigen Pässen zwingen und danach geht es entweder direkt per Steilpass zu den Stürmern oder als kleiner Umweg über die nach Vorne stürmenden Außenverteidiger auf die Stürmer.
Ja, die Taktik hat eine Control Mentality und ja, die meiste Zeit spielen wir mit "geduldig spielen" sowie "Spielaufbau mit Kurzpässen. Die TIs braucht es aber um ua die beste Höhe der Verteidigung zu erreichen und damit die Bälle nicht komplett sinnlos übers Feld geballert werden.
Wer auf gepflegtes Kurzpassspiel und viel Ballbesitz steht sollte sich woanders umschauen da man mit dieser Taktik selbst als Favorit nur knapp an 50% Ballbesitz kratzt. Normal sind 40-45%.

Mögliche Anpassungen an den Gegner:
Die eine Taktik die jedes Spiel gewinnt gibt es nicht und auch hier solltet ihr, je nach Gegner und Spielstand, kleinere Anpassungen vornehmen. Wenn man als Favorit ein Problem hat die gegnerische Defensive zu knacken oder wenn man all zu sehr in die Defensive gedrückt wird empfiehlt es sich "geduldig spielen" zu deaktivieren um die Bälle etwas direkter nach Vorne zu kloppen.
Sollte der Gegner früh pressen und die Anspielstationen im Mittelfeld zustellen kann man ebenfalls "Spielaufbau mit Kurzpässen" deaktivieren um das frühe Pressing zu überspielen.
Wer Probleme damit das die Steilpässe zu sehr in den Raum und nur selten beim Mitspieler ankommen kann "Pass in die Tiefe" deaktivieren.
Beim DLP muss man bei den Pressingeinstellungen auf die Formation des Gegners reagieren. Gegen Formationen mit AMC nimmt man "viel weniger Pressing" und gegen alle anderen Formationen "weniger Pressing"
Und wessen Innenverteidiger keinen gescheiten Pass können kann auch von BPD auf IV umstellen.
Hier mal ein paar Bilder zur Chancenverteilung etc der letzten 50 Ligaspiele:

Chancenverteilung
Tore
Vorlagen


Da sich immer wieder Leute wundern warum Taktiken mit ihrem Spielermaterial nicht funktionieren gibt es noch eine kleine Erklärung auf was man bei den einzelnen Positionen achten sollte.

Innenverteidigung:
Da wir sehr hoch stehen, früh pressen, dem Gegner die Passoptionen zustellen und ihm oft kein anderes Mittel bleibt als lange Bälle auf den Stürmer zu schlagen muss der zentrale Spieler der Dreierkette vorallem eines sein. Schnell. Verdammt schnell! Zusätzlich zu anderen Werten wie Kopfball, Tackling, Antizipation etc. Die Kombination ist recht teuer aber es gibt auch einige preisgünstige Optionen wie zB. Lucas (Atl Madrid) oder David Abraham.
Gebt im Zweifel lieber euer Geld für einen passenden IV aus statt für Germanys next Goretzka und kommt nicht heulen weil ihr mit Ginther in der Zentrale jedes Spiel 3:x nach zig Steilpässen über Ginter hinweg verliert.
Die äußeren IV können auch durchschnittlich schnell sein, allerdings sollte man auf gute Antizipation und Aggressivität achten da die Spieler Pässe in die äußeren Spielfelddrittel ablaufen müssen.

Außenverteidiger:
Die Außenverteidiger rennen fast pausenlos die Linie runter und sind wichtige Vorlagengeber. Dementsprechend müssen sie nicht nur gute technische Werte mitbringen und in der Lage sein auch mal ihren gegenspieler stehen zu lassen, sondern auch eine gute Ausdauer haben. Da die IV viele Bälle ablaufen und die AV hauptsächlich ihren Gegenspieler stellen müssen kann man hier auch Offensivspieler wie zB. Patrick Cutrone *hust* oder Aymen Barkok *doppelhust* zu Außenverteidigern umschulen und damit sehr erfolgreich sein.
Nützliche PPMs sind "legt sich den Ball vor um am Gegenspieler vorbeizuziehen", "spielt Doppelpässe", "schlägt frühe Flanken", "geht bei passender Gelegenheit nach vorne"

Mittelfeld:
Auch wenn beim DLP "Spielmacher" drauf steht muss der gute Mann nicht Pirlo 2.0 sein. Seine Pässe gehen zu 90% zu den beiden CM oder den Außenverteidigern und seine Hauptaufgabe ist es Bälle in den Raum zwischen Mittelfeld und Innenverteidigung abzufangen. Dafür sind dann gelernte "6er" sehr gut geeignet.

Die CM verhalten sich aufgrund der TIs und Team Shape fast wie BtBs und legen dementsprechend eine ordentliche Laufstrecke zurück. Wer einen kleinen Kader bevorzugt und in englischen Wochen nicht auch mal 1 oder 2 Spieler schonen will oder kann muss hier auf gute Ausdauer- und Fitnesswerte achten.
Ansonsten kommt es hier eher auf gutes Passspiel und Spielmacheratribute an da die CM, mit den AV, die Hauptvorlagengeber sind und man nicht permanent im Spielaufbau den Ball verlieren will. Durchschnittliche bis gute Zweikampfwerte sind von Vorteil aber nicht zwingend nötig.

Gute PPMs wären "holt sich Bälle weit hinten", "weicht in Zwischenräume aus", "bestimmt des Tempo", "hält das Spiel auf" und "spielt Doppelpässe"

Sturm:

In den Stoßstürmer sollte man, neben dem zentralen Innenverteidiger, das meiste Geld investieren und auch hier kommt es vorallem auf die Schnelligkeit an. Der größte Teil unserer Chancen resultiert aus Steilpässen auf die Stürmer und da braucht es nunmal gewisse Werte in Antritt und Geschwindigkeit. 13 in beiden Werten ist gerade so noch verkraftbar wenn der Spieler sich in dem Bereich noch entwickeln kann aber 15+ ist was man auf der Position anstrebt.
Wer nicht den passenden gelernten Stürmer findet kann auch schnell Winger umlernen, selbst wenn ihre Finishingwerte nur Durchschnitt sind, sie dafür aber regelmäßig frei vorm Torhüter auftauchen.
Gute Werte in Dribbling und Kopfballspiel sind gerne gesehen aber nicht zwingend Vorraussetzung um auf der Position gute Leistung abzuliefern. Ante Rebic hat in der ersten Saison, trotz 2 Monaten Ausfallzeit, 24 Tore erzielt und als Kopfballungeheuer kann man ihn nun wirklich nicht bezeichnen.

Gute PPMs wären hier "versucht Abseitsfalle zu knacken", "spielt Doppelpässe", "umläuft den Torhüter", "überlobbt den Torhüter" und "schießt platziert"

Für die F9 kann man fast jede Art an Spieler nehmen, wobei ein halbwegs brauchbares Passpiel von Vorteil ist und die Taktik auch funktioniert wenn man 2 Sprinter im Sturm hat. Seine Aufgabe ist es eher einen der Verteidiger aus der Position zu ziehen und sich als Anspielstation im Strafraum anzubieten wenn der Stoßstürmer auf den Flügel abgedrängt wird.


Fühlt euch frei bei Fragen, Anregungen oder Kritik einen Kommentar zu hinterlassen. Ich versuche so schnell wie möglich darauf einzugehen.








 5 
 am: Heute um 04:58:00 
Begonnen von Carlzeissfan - Letzter Beitrag von Kaliumchlorid
Für Erfurt waren es aber drei wichtige Punkte, die man sich mit viel Mut erkämpft hat. Wenn heute noch die 600.000 Euro zusammenkommen, dann kann man sich durchaus noch etwas Hoffnung auf den Klassenerhalt machen.

 6 
 am: Heute um 04:55:25 
Begonnen von JPsycodoc - Letzter Beitrag von JPsycodoc
Hallo und herzlich willkommen zu meiner ersten Story im Meistertrainerforum.
Der FM18 ist die zweite Ausgabe des FM die ich nach der letztjährigen Ausgabe besitze und vorliegend möchte ich den Verein meines Herzens, die Eintracht aus Frankfurt zu internationalem Ruhm verhelfen.
Da dies auch letztes Jahr schon mein Projekt war und ich weiß wie lange es dauert, bis dieser kleine Verein vom Main international konkurrenzfähig ist (letztes Jahr habe ich für das Gewinnen der Champions League 10 Saisons benötigt) dachte ich mir eignet sich das ganze doch wunderbar für eine Story im Forum.

Lange Rede kurzer Sinn: nachdem Niko Kovac in der letzten Saison mit der Eintracht in der Hinrunde sämtliche Erwartungen übertroffen hatte und den Einbruch der Rückrunde geschickt als Fehler der Kaderplanung und der medizinischen Abteilung zugeschoben hatte, ereilte ihn der Ruf eines finanzkräftigen Klubs der Premier League und er verließ Frankfurt in Richtung England.

In einem absolut schockierenden Moment des Wagemutes entschied sich der Vorstand einem Trainer das Vertrauen zu schenken, von dem nicht nur bis dato niemand etwas außerhalb seines Jugendvereins gehört hatte, sondern dessen Alter auch noch unterhalb dessen eines Julian Nagelsmannes lag.
Ich schätze mal der Jugendwahn der Bundesliga kennt wirklich keine Grenzen mehr …

Aber wir wollen uns mal nicht beschweren, immerhin gibt uns dieser merkwürdige Umstand die Chance den Verein meines Herzens zu trainieren.



Kaderübersicht
Nachdem ich also auf dem Vereinsgelände angekommen war und die ersten beeindruckenden Momente verbracht habe, machte ich mich stets daran meinen Kader zu evaluieren und musste feststellen dass es leider einen entschiedenen Mangel an guten Flügelspielern zu vermelden gab.

Nach einigen schlaflosen Nächten fasste ich den Entschluss, da mir leider keine nennenswerten Summen zur Verfügung standen, mit denen man hätte nachbessern können, ein flügelloses System spielen zu lassen.

Unsere Hauptformation würde ein 4-4-2 mit enger Raute im Mittelfeld darstellen. Für den Fall dass uns gegen einen Gegner einmal die Breite im Spiel abhanden käme ließ ich parallel noch ein 3-5-2 WB trainieren. Meine Hoffnung allerdings lag darauf dass das 4-4-2 als Hauptformation gut Funktioniert, da Jetro Willems auf der Linken Seite zwar ein sehr starker Offensiver Wingback ist. Mir hier allerdings auf der rechten Seite doch etwas Qualität fehlte. Weder Timothy Chandler, noch Danny Da Costa schätzte ich hier offensiv so stark ein, dass sie ein effizienter Fokus unseres Spiels auf dem Flügel darstellten könnten. Unsere dritte Option Yanni Regäsel war meiner Einschätzung nach sowieso noch nicht bereit dauerhaft in der Startformation platz zu nehmen.

Grundsätzlich bin ich mit meiner Mannschaft so wie ich sie vorfinde recht zufrieden und gedenke zunächst nicht die halbe Mannschaft Umzubauen.

Unsere Startformation sieht in meinen Vorstellungen zu diesem Zeitpunkt etwa so aus:


                   Haller - Hrgota
       
                       Stendera

            De Guzman - Boateng

               Hasebe/Fernandes

Willems - Abraham - Russ - Chandler/Da Costa

                         Hradecky


Optionen im Rückraum die sicherlich auch zu ihren Einsätzen kommen werden sind im Sturm Jovic, im Mittelfeld die Talente Barkok sowie Besuschkow in der Verteidigung Simon Falette und auf der linken Abwehrseite Taleb Tawatha. 


Sommertransfers
Fans der ersten Bundesliga werden bereits erkennen: Da fehlt doch der Maier !!!
Und ja ich muss zugeben, nach all den Jahren des grandiosen Dienstes des Fußballgottes Alex Maier sah ich ihn leider nicht mehr in der Lage jedes Spiel der Saison von Anfang an zu spielen und den Unterschied für uns zu machen, so wie es dieser wundervolle Mann schon so oft in der Vergangenheit getan hatte.

Hier wird auch direkt etwas über den neuen Trainer der Eintracht klar. Er ist zwar jung und unerfahren. Aber einen Romantiker hat sich der Verein nicht ins Haus geholt. Er trainiert und betreibt Transferpolitik auf Grundlage von kalten harten Fakten und Zahlen.
Schweren Herzens musste ich einsehen, dass Alex Maier, sollte er denn wirklich auf der Bank sitzen einfach viel zu teuer ist. Mit 40 Tsd. Pfund die Woche (Ja ich spiele mit der falschen Währung) war er deutlich unser Topverdiener und würde, laut meiner Prognose dieses Geld nicht rechtfertigen.
Ein Verein wie Eintracht Frankfurt, der nicht gerade im Geld schwimmt kann sich sowas naturgemäß nicht erlauben.
So verließ der Routinier also den Verein für 250 Tsd. £ um sich dem Klub aus Nürnberg anzuschließen.
Im Nachhinein lässt sich dieser einzige Abgang im Sommertransfersfenster zwar gut erklären (Maier machte in seinen 2 Jahren in der zweiten Liga nur 20 Spiele und gerade einmal 4 Tore und 0 Vorlagen), allerdings möchte ich noch einmal erwähnen dass es wirklich Niemanden im Umfeld des Vereins gab der Maier nicht vermisst hätte.

Mit dem Abgang von Maier hatte sich im Budget des Vereins platz geschaffen um den ein oder anderen Deal über die Bühne zu bringen.
Meine Startformation gefiel mir eigentlich ganz gut und ich hatte auch kaum genug finanziellen Spielraum um hier die Qualität deutlich zu erhöhen (dachte ich zumindest).
Mir fiel jedoch auf, dass mit dieser Formation vermutlich noch ein zentraler Mittelfeldspieler hinzustoßen könnte. Zudem suchte ich auch noch eine Backup Option in der Innenverteidigung.

Als Ich den Transfermarkt nach vereinslosen Innenverteidigern durchsuchte stieß ich auf einen interessanten Namen.
Der Brasilianer Lucio, bekannt von seinen Stationen bei Bayern München und Inter Mailand, suchte einen neuen Verein. Mit 38 Jahren war er zwar nicht mehr der allerjüngste, jedoch kann so viel internationale Klasse ja nicht vollends verloren gehen dachte ich mir und holte ihn kurzerhand für lächerliche 1,9 Tsd £ pro Woche an den Main. Hier sei erwähnt dass mir natürlich bewusst war dass er für die Startformation eher uninteressant ist und lediglich als Backup in der Not fungieren würde. Allerdings war er mit seinen überragenden mentalen Werten ein wunderbarer Kandidat als Tutor für unsere Nachwuchstalente.

Als günstige Option im Zentralen Mittelfeld machte ich Adama Traore von der AS Monaco ausfindig. Prompt machte ich den 21 Jährigen als Leihe fest und lotste ihn an den Main. Ich erwartete von dem jungen Mann keine Wunder, sah in ihm jedoch eine gute Ersatzoption für De Guzman und erwartete hauptsächlich dass er als sichere Ballrotationsstation im zentralen Mittelfeld agieren könnte.

Zu guter letzt stieß ich per Zufall auf einen weiteren Oldie auf dem Transfermarkt. Für 14.250 £ kommt Dimitar Berbatov von Kerala aus der ersten indischen Liga. Ein brillanter Schachzug wie ich finde. Mit 20 beim Attribut First Touch könnte er der kongeniale Sturmpartner von Haller sein, indem Haller als Target Man die Bälle fest macht und sie dann an Berbatov weiterspielt. Dieser sollte mit seinen hohen Werten bei First Touch, Anticipation sowie grandiosem Off the Ball und gutem Finishing in der Lage sein diese Bälle weiter zu verarbeiten und Tore am Fließband zu produzieren. 
In all meiner Vorfreude auf Messi ähnliche Spielzüge entging mir total die Ironie dass ich gerade eine Klublegende verkaufte, weil sie zu alt geworden ist, um nur einige Wochen später einen sogar noch älteren Knacker aus dem beinahe Ruhestand in Indien zu reißen und für ein ähnlich exorbitantes Gehalt einzustellen.



Winterpause
Ein Sprung in den Januar der ersten Saison zeigt: ich wurde bitter böse bestraft. Berbatov, der mich noch mit Auftritten in der Vorbereitung so sehr vom Hocker riss, dass ich mich schon die Schale in der Hand haltend, vom Ebbelwoi völlig besoffen, nackt über den Römer renne sah, verlor pünktlich zum Saisonstart alles was ich in ihm zu sehen wagte. Nach 6 Startelfeinsätzen und 2 Einwechslungen, in denen er lediglich 1 Assist und Null Treffert beisteuerte musste ich einsehen dass ich mich von dem großen Namen hatte blenden lassen und eine Menge Geld, dass ich nur aus der herzlosen Trennung unseres Fußballgottes überhaupt erst zur Verfügung hatte, direkt aus dem Fenster geworfen hatte. Seine 0,35 Dribblings pro Spiel sowie lediglich 35% Schussgenauigkeit machten mir auch wenig Hoffnung auf Besserung.
Auf mysteriöse Art und Weise schien sein gesamtes technisches Genie abhanden gekommen.

Nun gut, da kann man nichts machen. Und getreu dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende verschiffte ich ihn für Umsonst an Crystal Palace. In seinen 2 Jahren in England absolvierte er noch lediglich 4 Spiele und schoss 1 Tor bei der mageren durchschnittlichen Bewertung von 6,50.

Unabhängig von Berbatovs Qualitätsverlusts verlief die Hinrunde aber ganz passabel. Zur Winterpause stehen wir auf einem soliden zehnten Platz, nachdem wir vor der Saison Platz 11 prognostiziert bekamen.

Ein weiterer Spieler den ich zum Jahresbeginn abgeben wollte ist Aymen Barkok. Der Grund bei ihm ist allerdings ein komplett anderer. Barkok spielte über die gesamte Hinrunde guten Fußball und sammelte 20 Einsätze in denen er 2 Tore erzielte und 4 Vorlagen gab. Eine passable durchschnittliche Bewertung von 6,81 zeigt seine dabei wirklich guten Ansätze auf dem Platz. Mit 1,78 Dribblings pro Spiel brachte er als zentraler Mittelfeldspieler einen kreativen Aspekt in unser Aufbauspiel den so nicht einmal Kevin-Prince Boateng mit sich brachte. Ich musste jedoch einsehen, dass er nachdem zum Januar sowohl Omar Mascarell als auch Marco Fabian von ihren langfristigen Verletzungen zurückkehrten, vermutlich kaum noch Einsätze würde sammeln können. Um diesem Spieler so viel Erstligafußball wie möglich zu bescheren verlieh ich ihn also zur Rückrunde an Bremen (und kassierte hierfür 180 Tsd £). Seine Leihe verlief zwar zufriedenstellend, jedoch konnte er sich nicht ganz in die erste Mannschaft der Bremer spielen. Er machte 2 Spiele von Beginn an und wurde 5 mal eingewechselt. So viel hätte er vielleicht auch bei uns noch gespielt.

Nachdem Renat Dadachov für uns in der Hinrunde lediglich 2 mal eingewechselt wurde und dabei keinen einzigen Torschuss abgab befand ich es für vernünftig auch den jungen Aserbaidschaner zu verleihen. Er machte sich also kostenfrei für den Rest der Saison auf zum MSV Duisburg in die zweite Liga. Dieses Geschäft kann voll und ganz als Erfolg bezeichnet werden. In 12 Spielen erzielte Dadachov 7 Tore und gab 3 Assists. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 7,12 zählte er zu den Topspielern der zweiten Liga. Besonders hervorzuheben sind die 37 Fouls die Dadachov in nur 12 Spielen verursachte, was darauf schließen lässt dass der Junge quasi nicht legal zu stoppen war.

Yanni Regäsel, von dem ich ja schon befürchtete dass er noch nicht reif ist für die erste Mannschaft, spielte als Backup von Chandler und Da Costa 4 Spiele von Beginn an. Ich wollte dem jungen Mann die Chance geben durch gute Leistungen zu überzeugen und sich zu entwickeln. Er steuerte zwar 1 Vorlage bei, jedoch muss man bei einer durchschn. Bewertung von 6,40 sagen dass er seine Chance wohl nicht genutzt hat.
Um ihm zunächst einmal zu etwas Spielpraxis zu verhelfen verlieh ich ihn für die Rückrunde an Jahn Regensburg in die zweite Liga, wo er 13 Spiele von Beginn an machte und eine durchschn. Bewertung von 6,75 sammelte.

Der letzte Spieler der uns im Januar verließ war Andersson Ordonez. Er absolvierte in der gesamten Hinrunde nicht mal ein Spiel per Einwechslung und sollte mich also anderswo von seinen Qualitäten überzeugen. Akhisarspor griff zu und sicherte sich die Dienste des Innenverteidigers für 38,5 Tsd £ für die Rückrunde. In der ersten türkischen Liga kam der Ecuadorianer zu 16 Startelfeinsätzen und 2 Assist bei einer durschn. Bewertung von 6,85. Vielleicht würde ich nächste Saison noch einmal über seine Rolle im Team nachdenken müssen.

In den vergangen Monaten hatte mich doch hin und wieder mal das Verlangen nach Flügelspielern gepackt und so fing ich an neben dem 4-4-2 und dem 3-5-2 auch ein 4-2-3-1 trainieren zu lassen.
Um auch dieses System zur Not regelmäßig spielen lassen zu können holte ich per Leihe den jungen Türken Orkan Cinar von Besiktas per Leihe für die Rückrunde. Er sah ganz passabel aus und fühlt sich auf beiden Flügeln absolut wohl, was für einen Backupspieler in einem selten gespielten System extrem wichtig ist.


Rückrunde
Im Februar dann der Schock: sowohl Jetro Willems als auch mein Ersatz Linksverteidiger Taleb Tawatha haben sich länger verletzt. Mit Schrecken muss ich feststellen dass Jugendspieler nicht mehr jederzeit für die erste Mannschaft spielen können sondern seit dem FM18 bereits in der Transferperiode angemeldet werden müssen. Falette könnte als gelernter Innenverteidiger zwar notgedrungen aushelfen, jedoch eher schlecht als recht und so stürze ich mich erneut in den Markt der freien Spieler und hole Adam Hanley aus der Arbeitslosigkeit. Der ehemalige Blackburn Rovers Verteidiger wird hoffentlich nicht all zu viel Blödsinn anstellen in den paar Wochen in denen er spielen soll.
Doch es kommt wie es kommen muss. Hanley hat zwei linke Füße und ebenso viel Spielverständnis. Nach 2 Spielen und der durchschn. Bewertung von 6,20 fühle ich mich gezwungen einen noch halb toten Tawatha wieder auf das Spielfeld zu spritzen und fange fortan immer wenn mich jemand auf einen walisischen Linksverteidiger im Kader anspricht peinlich berührt an vom Wetter zu stammeln.


Zum Ende der Rückrunde gelingt es uns nach einem exzellenten Start in das neue Jahr, in dem wir in allen Spielen im Februar und März ungeschlagen blieben (ja sogar die in denen Hanley auf dem Platz stand) den Platz Nummer 6 in der Liga fest zu machen. Die Eintracht würde nächstes Jahr International spielen. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Ich hatte zumindest damit gerechnet noch ein weiters Jahr zu benötigen. Ich rief also alle meine Kumpels aus Kreisligatagen an, die mich an einem Donnerstag Abend höchstens bei Adam und Eva oder Big Brother im Fernsehen erwartet hätten, nicht jedoch in der Europa League, um von meinem Erfolg zu berichten und kräftig anzugeben.



Saisonreview
Der Spieler der Saison in unserem Team muss zweifelsfrei Sebastian Haller sein. Mit 18 Toren und 9 Vorlagen in 33 Einsätzen verdiente sich der Franzose eine durschn. Bewertung von 7,37 und war ohne Zweifel das Herz unserer Offensive. Ich freute mich zwar tierisch, war mir allerdings gleichzeitig bewusst das ich den guten Mann im nächsten Transferfenster vermutlich in meinem Keller anketten müsste, würde ich planen ihn zu behalten. Und so sah ich den immensen Erfolg auch mit einem weinenden Auge, hatte mir doch eben erst der Vorstand verkündet mir vorerst nur 35% der Transfereinnahmen zukommen zu lassen.
Sie haben irgendwas von einem unbezahlbaren bulgarischen Stürmer erzählt. Ich habe nicht so genau zugehört.
Der Start in die nächste Saison würde also vermutlich eine Transferttechnische Herausforderung.

Ebenfalls hervorgehoben sei Branimir Hrgota. Der Schwede erfüllte, nachdem ich endlich einsah dass Berbatov nicht der Messias ist, die Rolle des Sturmpartners von Haller hervorragend. Er erzielte 12 Buden in 16 Einsätzen und gab zudem 5 Vorlagen. Bei einer durchschn. Bewertung von 7,47 würde ich stark aufpassen müssen nicht beide Stürmer im Sommer zu verlieren. Seine Passgenauigkeit von 80% ist zudem für einen Spieler in seiner Rolle bemerkenswert.

Im Mittelfeld muss ich zwei Personalien besonders hervorheben. Jonathan de Guzman, der in seinen 16 Einsätzen 5 Tore erzielte und ein weiteres vorbereitete was ihm eine durschn. Bewertung von 7,38 bescherte.
Und dann ist da noch Gelson Fernandes, ein Spieler der auf den ersten Blick mit einem Saisontor nicht besonders auffällig ist. Auch seine Bewertung von 6,95 ist zwar gut, jedoch keine Weltklasse. Er taucht dennoch hier auf. Und zwar weil der gute Mann in 29 Spielen sagenhafte 3,72 Tacklings pro Spiel zu Stande brachte. Er fungierte als genau der Staubsauger vor der Verteidigung den ich mir zu diesem Zeitpunkt wünschen konnte.

In der Verteidigung war Jetro Willems der Mann der Stunde. Er steuerte über die Saison in seinen 28 Spielen 6 Vorlagen bei. Wenn er zur Flanke ansetzte brachen alle Verteidiger der Liga spontan in Schweiß aus und auf dem Gesicht von Haller konnte man bereits das Grinsen sehen mit dem er sich auf seinen bevorstehenden Torjubel vorbereitete. Eine Bewertung von 7,07 unterstreicht seinen Wert für das Team. Auch der Rest der Verteidigung machte einen soliden Job über die Saison hinweg. Abraham, Russ und Chandler haben alle Bewertungen in den 6,9ern.

Zu guter letzt haben wir da Hradecky. Er muss in 31 Spielen 49 mal hinter sich greifen und erhält eine Bewertung von 6,90. Eine solide Saison aber noch Luft nach oben.

Alles in Allem muss ich sagen bin ich sehr zufrieden mit meinem Team und der Art und Weise wie es spielt. Zur nächsten Saison erwarten mich jedoch einige neue Herausforderungen. Der Kader ist alt. Die meisten Leistungsträger sind 29 oder älter. Hinzu kommt dass ich vermutlich einen, wenn nicht beide Stürmer verlieren werde. Wenn man all dies kombiniert mit der Tatsache dass ich aus Verkäufen gerade einmal 35% der Finanzen behalten darf und der Dreifachbelastung die uns zum ersten mal ins Haus steht und auf die unser Kader stand jetzt eher mäßig vorbereitet ist werde ich wohl nächstes Jahr tief in die Transfertrickkiste greifen müssen.

Apropos Transfers, abschließend eine kurze Einschätzung meiner Transfers diese Jahr:

Berbatov und Hanley: Bitte sprecht mich nicht darauf an …

Adama Traore: Der Mann aus Mali kam zu 3 Startelfeinsätzen und einer Einwechslung. Er erzielte 1 Tor, gab 1 Assist und sicherte sich eine Bewertung von 7,45. So im Nachhinein frage ich mich schon warum er nicht öfter gespielt hat. Aber ich wollte einfach meine eigenen Talente entwickeln und hatte nachdem Fabian und Mascarell von ihren Verletzungen zurückkehrten ein Überangebot im Mittelfeld.

Lucio: Der Routinier bestritt kein einziges Spiel für uns, glänzte aber als Tutor für unsere Jugendspieler und erlaubte mir durch seine Anwesenheit Ordonez für ein vielfaches seines Gehaltes auszuleihen. Ich verbuche ihn als halben Erfolg. Seinen wahren Wert konnte er dank fehlender Verletzungen im zentralen Abwehrbund nicht unter Beweis stellen.

Orkan Cinar: Nachdem ich auf die Idee gekommen war mehr mit Flügelspielern zu agieren startete ich das nächste Spiel mit meinem 4-2-3-1 und setzte Cinar von Beginn an ein. Er war ungefähr so auffällig wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Mit einer Bewertung von 6,20 setzte ich ihn nie wieder ein und so kann seine Leihe als voller Misserfolg bezeichnet werden.

Ich werde mein Geschick auf dem Transfermarkt also im neuen Jahr beweisen müssen, möchte ich nicht schnell im Forum als Meister des Chaos bekannt werden.
Hoffnung macht mir hierbei dass ich dieses Jahr immerhin für keinen einzigen Transfer eine nennenswerte Summe aufgebracht habe.

Zum nächsten Jahr werde ich jüngere Spieler für die Abwehrzentrale verpflichten müssen. Im Mittelfeld haben wir einige Talente die hoffentlich die Rollen der älter werdenden De Guzman, Boateng, Hasebe und Fernandes mit der Zeit übernehmen können. Auch sehr spannend wird der Stürmermarkt, sollte ich tastächlich einen Stürmer verlieren.

 7 
 am: Heute um 03:55:47 
Begonnen von Boba - Letzter Beitrag von Silvereye
Mit der nötigen Kenntnis und Hilfsmitteln nicht.
Genau wie beim PC-Schrauben. Wenn ich davon keine Ahnung habe oder mir Hilfe besorge, wird es auch nichts.
Du kannst auch einen Atomreaktor bauen wenn du Ahnung davon hast.
Aber weder beim Auto bauen oder beim Reaktor wirste mit 5-10 Minuten Anleitung ansehen es direkt selbst machen können. Beim PC schon. Das ist etwas das jeder Laie in wenigen minuten selbst kann. Und nen stinknormalen Schraubenzieher hat idR auch jeder zuhause. (Vom restlichen Zeitfaktor wie White schon sagte mal noch ganz abgesehen)
Wie gesagt ist der Vergleich fehl am Platz.

@Shels: Wie White schon sagte eher nein. Man geht eher von aus, dass die RAMPreise sogar noch etwas steigen werden. Schlussendlich natürlich nur Prognosen. Aber ist halt das was überall erwartet wird.

@White: Was du in nichtgeposteten/verschlampten Links hattest wissen wir nicht. Wie auch.

Dein Umfeld mit den ganzen Ryzen 5 1600 allcore auf 4,2 getaktet möcht ich dann gern mal kennenlernen.
Ist ja nicht so, dass das kaum einer hat und 2. dann bei ner Vcore die alles andere als gut für die CPU ist und 3. auch rockstable. 
So ziemlich alle Testseiten behaupten nämlich da was ganz anderes. Wäre also die Frage wem da mehr zu trauen ist. Ist also stark zu bezweifeln dass dein Umfeld das so laufen hat.


Ansonsten seh ich das wie Rossi. Die 500W als Option wegen nachrüsten)oder minimum 450). Und wenn er irgendwann lust hat kräftiger zu übertakten. Der Ryzen schluckt im oberen Limit schon.

@Rossi: Vom P/L isses ja auch richtig maximal ne 1050ti. Nach oben raus sind die Preise halt gaga. Wenn einem das Geld aber wurscht is kann man halt auch direkt grösseres nehmen.

@Guardiola: Naja, aber weisst du ob du nächstes Jahr weiterhin nur den FM zockst? Oder doch hin und wieder mal andere Spiele spielen willst? Kommt dann halt auf den Spielertyp an. Es gibt spieler die Spielen Games halt auch auf mittle bis niedrig und sind Glücklich. Anderen hingegen muss es z.b. max Einstellungen sein. Ich zumindest würde upgraden wenn ich zu mittleren Einstellungen in Games gezwungen wäre. Soll ja auch was fürs Auge sein.
Und du kannst von ausgehen, dass der FM auch nach und nach mehr Multicore optimiert wird. Von deutlich schnelleren Ladezeiten hat man gerade im FM beim Wochendurchlauf ja viel. Und je grösser die Database ohne grosse Leistungsverluste desto besser für den gesamten Spielstand. ;)
Ausser die besseren Grakas(wegen Miningboom und somit halt wenig verfügbar->Angebot/nachfrage), sind die komponenten Preislich schon leistungsgerecht.

Und zu deinem Win7-Win10 Vergleich: Neuere Games und Programme werden halt nichtmehr für 7er Optimiert. Das Pendel wird also nach und nach noch mehr richtung 10er ausschlagen logischerweise. 7 is prinzipiell Tod. Und spätestens 2020 kriegste auch keine Sicherheitspatches usw. mehr. Mach einfach das Upgrade zum 10er und fertig. Ausser bissl Zeit kostet dich das nix.

 8 
 am: Heute um 03:20:44 
Begonnen von Jardel - Letzter Beitrag von KI-Guardiola
Der arme Diekmeier.  ;D Der hatte im letzten halben Jahrzehnt wohl keine 30 Abschlüsse, und die nicht unbedingt in Stoßstürmerposition. Wird wohl auch positionsbedingt und taktisch so sein, ein bisschen. Die größere Gurke ist je nach Lesart eigentlich Schmelzer, der braucht sogar zählbar fast 100 Schüsse, um mal einzutüten. Aber da er halt mal bei all den regelmäßigen Versuchen ein, zwei, drei gemacht hat (beide Spiele etwa gleicher Jahrgang) über die Jahre, treibt man ihn nicht als "SPieler, der noch nie getroffen hat", ergo "ungefährlichster Stümperer der Liga", durchs Statistikdorf. Wahrscheinlich sind beide nicht mal außerordentlich verhaltensauffällig in dieser Hinsicht. Außenverteidiger/Außbenbahnberackerer halt. Aber er nimmts ja auch mit Humor. Und weiß: Wenn er trifft, verliert er sein Alleinstellungsmerkmal und seinen Stammplatz in jeder Fußballdiskussion.  ;D

 9 
 am: Heute um 00:58:10 
Begonnen von Konne - Letzter Beitrag von Konne
Siehe hier. :) https://sortitoutsi.net/football-manager-start-date

Unglaublich! Vielen Dank 👍🏼

 10 
 am: Heute um 00:21:51 
Begonnen von Boba - Letzter Beitrag von KI-Guardiola
Ein gebrauchter i7 3770k kostet ca. 170,- €, ein gebrauchter i7 2600k kostet ca. 110,- € (durchschnittliche ebay-Preise). Der 3770k ist also ca. 55% teurer, bringt aber nur ca. 9% mehr Leistung. Die Ivy Brigde CPU bringt dir nichts, außer mehr Kosten und mehr Hitze, weil der Heatspreader nicht mehr wie bei Sandy Bridge verlötet ist. Auch in Sachen Meltdown bringt Ivy Bridge nichts, weil es nur ein "Tick" in Intels Prozessermodell war. Erst ab Haswell beherrschen die CPUs "INVPCID", wodurch der Leistungsverlust durch die Patches geringer ausfällt.

Das ist sehr gute Info, merci! Ich würde mir, wenn dann einen i5 nehmen, auch wegen der Preise. Den Leistungsverlust müsste ich in Kauf nehmen, ein Upgrade zum i3 wäre es doch. Der mir aktuell auch deshalb noch gerade reicht, weil ich zum Beispiel kaum Shooter oder generell Actionblockbuster spiele... eigentlich alles, was ich derzeit auf dem Zettel habe, geht eher in Richtung Oldschool/Hardcore-RPG. Mal sehen.  :) Wie sieht eigentlich die Performance insgesamt so aus zwischen älteren Windows-Versionen und dem Zehner? Auch vom RAM-Verbrauch. Der Battlefront-Benchmark da oben überrascht mich. Das sind unter Win10 messbare Prozent Mehrleistung. Wenn auch nur da.

Apropos Meltdown-Updates:

Zitat
Das bislang nur auf dem System mit Core i7-7700K zur Verfügung stehende Microcode-Update verdoppelt dort die Leistungseinbußen nochmal. Das entspricht im Endeffekt in etwa einem Downgrade auf die vorige CPU-Generation.

Mal angenommen, so ein Upgrade kommt für ältere Generationen noch, neben der Windows-Kernel-Geschichte. Dass hier Klagen eingereicht werden, wäre neben der Sicherheitsgeschichte recht verständlich. Mal sehen, was passiert. Scheint mir auch viel Panikmache bei.

Seiten: [1] 2 3 ... 10