MeisterTrainerForum

Verschiedenes => Fußball => Thema gestartet von: Maddux am 18.September 2020, 21:54:54

Titel: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 18.September 2020, 21:54:54
Das Wagner auf Schalke entlassen wird ist mir ja klar. Hoffentlich früh genug damit ich für meinem Tipp Tabellenplatz 14 nicht zu viele Minuspunkte kassiere.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 18.September 2020, 22:01:40
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte: der FC Bayern wird die Tabellenführung bis zum Saisonende nicht mehr abgeben.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 18.September 2020, 22:16:32
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte: der FC Bayern wird die Tabellenführung bis zum Saisonende nicht mehr abgeben.
Die Bayern spielen ab demnächst nur noch englische Wochen und das mit einem Kader der auf mehreren Positionen sehr dünn besetzt ist. Letzte Saison hat ihnen die Coronapause geholfen aber die fällt diese Saison weg. Der Transfermarkt ist aber auch noch offen und es würde mich wundern wenn die Bayern nicht noch 2 bis 3 solide Backups verpflichten.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Seko am 18.September 2020, 23:05:50
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte: der FC Bayern wird die Tabellenführung bis zum Saisonende nicht mehr abgeben.
Die Bayern spielen ab demnächst nur noch englische Wochen und das mit einem Kader der auf mehreren Positionen sehr dünn besetzt ist. Letzte Saison hat ihnen die Coronapause geholfen aber die fällt diese Saison weg. Der Transfermarkt ist aber auch noch offen und es würde mich wundern wenn die Bayern nicht noch 2 bis 3 solide Backups verpflichten.


Wo wird denn ein back up benötigt? (Stand jetzt)

Tw: neuer/Ulreich/nübel

Rv: pavard/kimmich

Iv: Boateng/süle/kouassi/alaba/pavard/hernandez

Lv: Davies/alaba/hernandez

Zm: kimmich/Goretzka/tolisso/Martínez/cuisance

Flügel: gnabry/Sane/Coman

Sturm: lewa/Müller/zirkzee

Ich sehe da keinen dringenden Bedarf, hab auch nur jetzt aus dem Kopf heraus gemacht und vielleicht einen vergessene 😂 aber bis auf Flügel und im zm eine weitere Option als Nummer 4 bzw. 6 braucht man da nicht und diese Rollen können jüngere Spieler übernehmen wie zirkzee als back up für lewa, zum Beispiel Kouassi im Mittelfeld
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 18.September 2020, 23:23:47
Auf RV: Kimmich ist im Zentrum gesetzt, man kann nicht immer die halbe Mannschaft verschieben (zumal Martinez noch geht), Kimmich ist der Fixpunkt im Spiel.
Auf dem Flügel: Drei Spieler für zwei Positionen reicht nicht. Nicht bei dem Pensum, nicht bei der Verletzungshistorie von Coman.
Im Zentrum wäre ein ballsicherer Spieler schon nicht verkehrt. Vom Spielertyp kann aktuell niemand Kimmich ersetzen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 19.September 2020, 01:52:29
Vorallem auf den Außenverteidigerpositionen sieht es bei den Bayern schlecht aus.
Wenn Davies ausfällt muss Alaba ihn ersetzen aber der ist Stammspieler in der Innenverteidigung. Hernandez kann auch LV spielen, wird aber ebenfalls in der Innenverteidigung benötigt wenn da jemand eine Pause braucht.
Auf rechts hat man nur Pavard da Kimmich im Mittelfeld gesetzt ist, besonders nachdem Thiago weg ist und man keinen weiteren Spieler hat der das Spiel ordnen kann. Goretzka, Tolisso und Cuisance sind alle keine Spielmacher.
Offensiv hat man nur 3 Außenstürmer plus Müller und für Lewandowski gibt es nur Zirkzee als Backup.

Man braucht also einen Rechtsverteidiger, einen Spielmacher, einen Außenstürmer und noch einen Stürmer der nicht ein Goalgetter wie Lewandowski sein muss aber zumindest als Prellbock der die Bälle für die Mitspieler festmacht gut funktioniert. An Dest von Ajax ist man dran und vor einem Jahr hatte man bei Haller angefragt, was aber an mehreren Faktoren gescheitert ist wie der hohen Ablöseforderung der Eintracht und das Haller sich nicht mit der Rolle des Backups anfreunden konnte.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 19.September 2020, 07:28:18
Vorne brauchst du gar niemanden. Dieses Gerücht hält sich auch seit Jahren hartnäckig.  :D
Wenn du da jemanden holst, ist er im Winter wieder weg. Dann lieber auf Zirkzee setzen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 19.September 2020, 10:44:37
Und sollte sich Lewandowski doch mal verletzen (was selten genug vorkommt), reicht ein Zirkzee da vorn absolut aus. Der FCB hat mehr als genug Spieler, die immer mal wieder für Tor(e) gut sind.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: nicom1995 am 19.September 2020, 10:58:37
Ob Alaba bleibt ist doch auch noch fraglich oder nicht?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Rejs am 19.September 2020, 12:42:54
Und sollte sich Lewandowski doch mal verletzen (was selten genug vorkommt), reicht ein Zirkzee da vorn absolut aus. Der FCB hat mehr als genug Spieler, die immer mal wieder für Tor(e) gut sind.

Das hat man ja letzte Saison auch schon gesehen. Einen Lewandowski kannst du nicht gleichwertig ersetzen, aber so mega katastrophal war sein Ausfall dann eben auch nicht, weil Zirkzee und Co ihre Arbeit gut gemacht haben. Selbstverständlich wäre es in der CL ungleich schwerer, da es da dann wirklich auf Kleinigkeiten ankommt, aber für Bundesliga reicht Zirkzee mit einem intakten Kader dahinter.
Daher sollte sich auf AV, ZM und einen Flügelstürmer konzentriert werden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 19.September 2020, 19:05:25
Mir vergehts eigentlich schon wieder. BVB schaut man am besten mit Benny-Hill-Theme an.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 19.September 2020, 20:17:55
VfB-Abwehr muss noch in der Bundesliga ankommen, ansonsten war es, vor allem in der 2. Halbzeit, sehr ordentlich. Wenn Frau Steinhaus noch die zwei Elfer gegeben und der Schiri dem Höler noch die verdiente gelb-rote Karte gegeben hätte, wäre es vielleicht noch mehr als ordentlich geworden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 19.September 2020, 20:56:18
 ;D ;D ;D is klar

Gut ich mein die alternative Realität von Stuttgartern ist ja weitgehend bekannt, real sind aber halt 3/4 von dem was íhr euch einbildet zu sehen einfach keine Fouls.
Didavi wäre vom Platz gestellt worden wahlweise wg des Scheibenwischers oder mit beiden Beinen in den Mann, dass Mangala tatsächlich ohne überhaupt ne Karte zu kriegen vom Platz ging ist der einzige "Aufreger". Den Elfer am Ende hätte ich persönlich gegeben, wieso der nicht gegeben wurde weiß ich nicht, aber ich seh endlich mal als Karma für die 2 Spiele die ihr rein wegen Stieler gewonnen habt.

Mit 11 Spielern die sich das Selbstverständnis von Neymar einbilden (im Schwalben wie im Lamentieren leider nur) und der "Fans" (bzw weiß ich nicht was das überhaupt sein sollte, ne Art Konzertprobe für nen Pfeifchor? Support hab ich keinen gehört, nur pfeifen und beschimpfen) und der schon wieder (eingebildeten) Champions League Zugehörigkeit hätten dem ganzen Verein noch zwei drei Saison in der Zweiten Liga gut getan. So muss man den HSV des Südens halt eine Saison ertragen bis das mentale Gewicht der eingebildeten Übermacht mal wieder zu schwer fürs Gerüst wird, und die ganze Sache wieder mal in sich selbst zusammenbricht.
Ich mein ist ja an sich nicht unlustig, ungefähr wie ein Typ in Muscleshirt in ner Bar, der meint er wär der Shit und ein Feuerwerk an abgedroschenen Machophrasen raushaut, am Besten noch direkt von der FC Bayern Dateguru Seite, und sich um 5 nach 12 wundert wie nix gezogen hat.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 19.September 2020, 22:25:32
;D ;D ;D is klar

Gut ich mein die alternative Realität von Stuttgartern ist ja weitgehend bekannt, real sind aber halt 3/4 von dem was íhr euch einbildet zu sehen einfach keine Fouls.
Didavi wäre vom Platz gestellt worden wahlweise wg des Scheibenwischers oder mit beiden Beinen in den Mann, dass Mangala tatsächlich ohne überhaupt ne Karte zu kriegen vom Platz ging ist der einzige "Aufreger". Den Elfer am Ende hätte ich persönlich gegeben, wieso der nicht gegeben wurde weiß ich nicht, aber ich seh endlich mal als Karma für die 2 Spiele die ihr rein wegen Stieler gewonnen habt.

Mit 11 Spielern die sich das Selbstverständnis von Neymar einbilden (im Schwalben wie im Lamentieren leider nur) und der "Fans" (bzw weiß ich nicht was das überhaupt sein sollte, ne Art Konzertprobe für nen Pfeifchor? Support hab ich keinen gehört, nur pfeifen und beschimpfen) und der schon wieder (eingebildeten) Champions League Zugehörigkeit hätten dem ganzen Verein noch zwei drei Saison in der Zweiten Liga gut getan. So muss man den HSV des Südens halt eine Saison ertragen bis das mentale Gewicht der eingebildeten Übermacht mal wieder zu schwer fürs Gerüst wird, und die ganze Sache wieder mal in sich selbst zusammenbricht.
Ich mein ist ja an sich nicht unlustig, ungefähr wie ein Typ in Muscleshirt in ner Bar, der meint er wär der Shit und ein Feuerwerk an abgedroschenen Machophrasen raushaut, am Besten noch direkt von der FC Bayern Dateguru Seite, und sich um 5 nach 12 wundert wie nix gezogen hat.

Kennen wir uns ?
Scheinbar schon, denn sonst könntest Du Dir nicht anmaßen mir eine (vermutlich) Wahrnehmung einer "alternative Realität" zu unterstellen.

Bei Mangala oder Didavi war es also zu wenig und bei Höler sind trotz Gelb selbst 2 weitere fouls vergleichbarer Intensität wie die von Mangala in Ordnung ?
Taktisches Faul an der Mittellinie sind seit dieser Saison keine Gelbe Karte mehr ?
Aktive Bewegung des Arms zum Ball innerhalb des Strafraums ist kein Elfer ?

Ich kann mich in diesem Spiel an keine Schwalbe eines Spielers des VfB erinnern. Auch hat niemand in einem Maße lamentiert um es erwähnenswert zu machen. und das obwohl es reichlich Grund dazu gegeben hätte.
Auch niemand beim VfB spricht von EL oder gar CL. Also keine Ahnung wie Du an diese Erkenntis gelangt bist. Vermutlich beruht es auf selbem geistigen Dünnpfiff wie Deine Eingangsthese.
Tatsächlich habe ich die jüngste Mannschaft der Liga gesehen und dabei einige gute Ansätze beobachten dürfen.

Falls Du sachlich etwas zum Spiel beitragen möchtest oder Deine Meinung zu bestimmten Szenne im Spiel kundtun willst, bin ich gerne bereit es zu lesen.
Wenn Du allerdings weiter nur provozieren oder gar beledigen willst, dann wars das hier.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 20.September 2020, 01:46:16
;D ;D ;D is klar

Gut ich mein die alternative Realität von Stuttgartern ist ja weitgehend bekannt, real sind aber halt 3/4 von dem was íhr euch einbildet zu sehen einfach keine Fouls.
Didavi wäre vom Platz gestellt worden wahlweise wg des Scheibenwischers oder mit beiden Beinen in den Mann, dass Mangala tatsächlich ohne überhaupt ne Karte zu kriegen vom Platz ging ist der einzige "Aufreger". Den Elfer am Ende hätte ich persönlich gegeben, wieso der nicht gegeben wurde weiß ich nicht, aber ich seh endlich mal als Karma für die 2 Spiele die ihr rein wegen Stieler gewonnen habt.

Mit 11 Spielern die sich das Selbstverständnis von Neymar einbilden (im Schwalben wie im Lamentieren leider nur) und der "Fans" (bzw weiß ich nicht was das überhaupt sein sollte, ne Art Konzertprobe für nen Pfeifchor? Support hab ich keinen gehört, nur pfeifen und beschimpfen) und der schon wieder (eingebildeten) Champions League Zugehörigkeit hätten dem ganzen Verein noch zwei drei Saison in der Zweiten Liga gut getan. So muss man den HSV des Südens halt eine Saison ertragen bis das mentale Gewicht der eingebildeten Übermacht mal wieder zu schwer fürs Gerüst wird, und die ganze Sache wieder mal in sich selbst zusammenbricht.
Ich mein ist ja an sich nicht unlustig, ungefähr wie ein Typ in Muscleshirt in ner Bar, der meint er wär der Shit und ein Feuerwerk an abgedroschenen Machophrasen raushaut, am Besten noch direkt von der FC Bayern Dateguru Seite, und sich um 5 nach 12 wundert wie nix gezogen hat.

Gut, ich meine das "Kleine-Mann-Syndrom" der Freiburger gegenüber dem VfB ist ja weitgehend bekannt, real wird dann negiert, was wahr ist und die Freiburger Fanboys kratzen an der Eiche ...

Eigentlich schätze ich im Allgemeinen deine Beiträge und bin deshalb etwas erstaunt über diesen verschrifteten Käse, der u.a. aus Verallgemeinerungen, Provokationen, Stuss und alternativen Fakten besteht ... Wenn er dir einen Glücksmoment beschert hat, ist ja alles gut. Lassen wir es dabei.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 20.September 2020, 10:30:38
Stuttgart macht doch da weiter, wo sie in der zweiten Liga aufgehört hatten: Über zwanzig Torschüsse, die Punkte nimmt der Gegner mit.

Immerhin gibts nächste Woche den ersten Krisengipfel Auf Schalke™.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 20.September 2020, 11:52:43
Stuttgart macht doch da weiter, wo sie in der zweiten Liga aufgehört hatten: Über zwanzig Torschüsse, die Punkte nimmt der Gegner mit.

Immerhin gibts nächste Woche den ersten Krisengipfel Auf Schalke™.

Von einer Krise, jedenfalls in Stuttgart, würde ich jetzt nach einem Spieltag noch nicht reden und wenn der Gegner in der 2. Liga immer die Punkte mitgenommen hätte, wären wir ja nicht aufgestiegen. Aber klar, von den vielen Schüssen müssen trotzdem mehr auf und ins Tor gehen. Bin da noch entspannt.
Aber hinten muss man viel besser stehen. Da wurde die Abwehr von den Breisgauern in der 1. Hälfte teilweise schwindlig gespielt. Und Freiburg hatte ja auch noch zwei "Abseitstore" geschossen und da sah die Hintermannschaft auch nicht gut aus. Gottseidank haben die Spielleiter wenigstens hier korrekt gepfiffen und die Abseitsstellungen gesehen, auf den Kölner Keller konnten wir uns gestern nicht verlassen. 

Das Spiel in GIF-Bildern:

https://vertikalpass.de/vertikalgif-vfbscf-zorni-reloaded/?fbclid=IwAR0HRDtkJ11wzaTfYhSqmBzqKUkT3jPaYrU2yhBWtPa8_FzWqXA6jHpBsLk (https://vertikalpass.de/vertikalgif-vfbscf-zorni-reloaded/?fbclid=IwAR0HRDtkJ11wzaTfYhSqmBzqKUkT3jPaYrU2yhBWtPa8_FzWqXA6jHpBsLk)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 20.September 2020, 13:57:13
Eh schon möglich das ich etwas über die Stränge geschlagen habe, aber ich leide ja auch an einer besonders starken Variante des Stieler-Syndroms.

Mein Professor für klinische Psychologie weigerte sich allerdings, das dem Kollegium des ICD oder wenigstens DSM vorzuschlagen, somit kann ich keinerlei Hilfe erwarten. Außer darauf hoffen, dass berechtigte Elfmeter nicht gepfiffen werden (ich würde sagen, noch mindestens 3 sind nötig).
Der angesprochene Professor ist übrigens Schwabe und stammt aus Leonberg. Das die Uni in Tübingen steht wird wohl auch nicht geholfen haben. Immer auf uns kleine Badener :'(
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: kn0xv1lle am 20.September 2020, 18:49:20
Ist Anton bei euch eigentlich in der Innenverteidigung fest eingeplant ?  Ich war immer recht froh wenn er bei uns im Mittelfeld aufgelaufen ist. Als Innenverteidiger ist er einfach nicht zu gebrauchen bzw. ein Gefahrenherd.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 21.September 2020, 07:48:48
War überrascht wie die Freiburger gegen den VfB hintenraus richtig platt waren. Wolfsburg scheint mit Lacroix ein richtiges Schnäppchen gemacht zu haben, tolle Leistung gestern.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 21.September 2020, 12:26:34
Von einer Krise, jedenfalls in Stuttgart, würde ich jetzt nach einem Spieltag noch nicht reden

Mit dem Krisengipfel Auf Schalke meinte ich die kommende Partie Schalke - Bremen. Sollte Schalke das verlieren, sind drei Auftaktpleiten in Serie bei dem Auswärtsprogramm sehr wahrscheinlich -- Bremen hat immerhin das leichtere Auftaktprogramm. Die Buchmacher sehen die Partie der am ersten Spieltag Geohrfeigten recht ausgeglichen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 21.September 2020, 12:33:19
Eh schon möglich das ich etwas über die Stränge geschlagen habe, aber ich leide ja auch an einer besonders starken Variante des Stieler-Syndroms.

Mein Professor für klinische Psychologie weigerte sich allerdings, das dem Kollegium des ICD oder wenigstens DSM vorzuschlagen, somit kann ich keinerlei Hilfe erwarten. Außer darauf hoffen, dass berechtigte Elfmeter nicht gepfiffen werden (ich würde sagen, noch mindestens 3 sind nötig).
Der angesprochene Professor ist übrigens Schwabe und stammt aus Leonberg. Das die Uni in Tübingen steht wird wohl auch nicht geholfen haben. Immer auf uns kleine Badener :'(

Na wenn das Syndrom nach über drei Jahren noch nicht besser geworden ist, dann ist es wohl schon chronisch. Mein Mitleid hast du ... aber obacht: Insgesamt 5 nicht gepfiffene, aber berechtigte Elfmeter, klingen nach einer Überdosis!

Ist Anton bei euch eigentlich in der Innenverteidigung fest eingeplant ?  Ich war immer recht froh wenn er bei uns im Mittelfeld aufgelaufen ist. Als Innenverteidiger ist er einfach nicht zu gebrauchen bzw. ein Gefahrenherd.

Ja, er wurde als Innenverteidiger verpflichtet. Ich hoffe aber, dass er sich noch steigern wird. Hat ja genug gekostet!
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Lumpi am 21.September 2020, 12:33:41
Die Heimspiele für Schalke liegen allerdings dazwischen recht günstig - sollte man es schaffen, gegen Bremen und Union zu gewinnen, wäre man mit 6 Punkten aus den ersten 5 Spielen absolut im Soll.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 21.September 2020, 13:10:41
VfB-Abwehr muss noch in der Bundesliga ankommen, ansonsten war es, vor allem in der 2. Halbzeit, sehr ordentlich. Wenn Frau Steinhaus noch die zwei Elfer gegeben und der Schiri dem Höler noch die verdiente gelb-rote Karte gegeben hätte, wäre es vielleicht noch mehr als ordentlich geworden.
Bei der Gelb-Roten bin ich bei Dir, die zwei Elfmeter sehe ich nicht. Das Handspiel von Lienhart ist maximal ein Kann-Elfmeter, da der Arm sehr nah am Körper ist. Da darf Frau Steinhaus nicht einpfeifen, da der Schiedsrichter die Aktion gesehen und bewertet hat und die Bewertung so auch nach Regeln möglich war. Zum zweiten: Das Halten von Höler endet, bevor der Ball gespielt wird, laut Regeln muss der Schiedsrichter dann den Freistoß wiederholen lassen und der Spieler gehört verwarnt. Da hat Frau Steinhaus also keine Möglichkeit, einzugreifen, da es nur um eine Gelb-Rote geht, nicht um einen Elfmeter. Folglich keine Berechtigung für den VAR, einzugreifen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 21.September 2020, 13:52:32
VfB-Abwehr muss noch in der Bundesliga ankommen, ansonsten war es, vor allem in der 2. Halbzeit, sehr ordentlich. Wenn Frau Steinhaus noch die zwei Elfer gegeben und der Schiri dem Höler noch die verdiente gelb-rote Karte gegeben hätte, wäre es vielleicht noch mehr als ordentlich geworden.
Bei der Gelb-Roten bin ich bei Dir, die zwei Elfmeter sehe ich nicht. Das Handspiel von Lienhart ist maximal ein Kann-Elfmeter, da der Arm sehr nah am Körper ist. Da darf Frau Steinhaus nicht einpfeifen, da der Schiedsrichter die Aktion gesehen und bewertet hat und die Bewertung so auch nach Regeln möglich war. Zum zweiten: Das Halten von Höler endet, bevor der Ball gespielt wird, laut Regeln muss der Schiedsrichter dann den Freistoß wiederholen lassen und der Spieler gehört verwarnt. Da hat Frau Steinhaus also keine Möglichkeit, einzugreifen, da es nur um eine Gelb-Rote geht, nicht um einen Elfmeter. Folglich keine Berechtigung für den VAR, einzugreifen.

Sehr nah am Körper? https://www.wahretabelle.de/forum/handspiel-freiburger/23/17058?page=3 (https://www.wahretabelle.de/forum/handspiel-freiburger/23/17058?page=3) Der Arm ist draussen, vergrössert die Körperfläche, linker Oberkörper geht nach vorne und er verändert deshalb die Richtung des Balles. Oder gibt es jetzt ausser "Hand" und "Nicht Hand" (weil angelegt) noch "Nah am Körper" also "nicht so richtig Hand"?

Das es diese Regel gibt (die mit dem Halten) war mir neu. Gut, schlucke ich den Elfer runter ... Dann hätte der Höler eben dann vom Platz gemusst ...  ^-^
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 21.September 2020, 16:04:17
VfB-Abwehr muss noch in der Bundesliga ankommen, ansonsten war es, vor allem in der 2. Halbzeit, sehr ordentlich. Wenn Frau Steinhaus noch die zwei Elfer gegeben und der Schiri dem Höler noch die verdiente gelb-rote Karte gegeben hätte, wäre es vielleicht noch mehr als ordentlich geworden.
Bei der Gelb-Roten bin ich bei Dir, die zwei Elfmeter sehe ich nicht. Das Handspiel von Lienhart ist maximal ein Kann-Elfmeter, da der Arm sehr nah am Körper ist. Da darf Frau Steinhaus nicht einpfeifen, da der Schiedsrichter die Aktion gesehen und bewertet hat und die Bewertung so auch nach Regeln möglich war. Zum zweiten: Das Halten von Höler endet, bevor der Ball gespielt wird, laut Regeln muss der Schiedsrichter dann den Freistoß wiederholen lassen und der Spieler gehört verwarnt. Da hat Frau Steinhaus also keine Möglichkeit, einzugreifen, da es nur um eine Gelb-Rote geht, nicht um einen Elfmeter. Folglich keine Berechtigung für den VAR, einzugreifen.

Sehr nah am Körper? https://www.wahretabelle.de/forum/handspiel-freiburger/23/17058?page=3 (https://www.wahretabelle.de/forum/handspiel-freiburger/23/17058?page=3) Der Arm ist draussen, vergrössert die Körperfläche, linker Oberkörper geht nach vorne und er verändert deshalb die Richtung des Balles. Oder gibt es jetzt ausser "Hand" und "Nicht Hand" (weil angelegt) noch "Nah am Körper" also "nicht so richtig Hand"?

Das es diese Regel gibt (die mit dem Halten) war mir neu. Gut, schlucke ich den Elfer runter ... Dann hätte der Höler eben dann vom Platz gemusst ...  ^-^
All diese Dinge, wie nah am Körper etc. sind immer nur Indikatoren dafür, ob es ein Handspiel ist, was es zu pfeifen gilt oder nicht. Eine rein anatomische Auslegung gibt es nur beim Erzielen eines Tores, nicht bei Abwehraktionen. Ich finde, man kann in der Szene durchaus dafür argumentieren, dass Lienhart hier weder die Absicht hat noch es fahrlässig in Kauf nimmt, den Ball mit der Hand zu spielen. Indikatoren dafür: Der Ball kommt aus kurzer Distanz, der Arm ist nah am Körper, er befindet sich schon zuvor in der Richtung, in die der Ball geht. Es gibt eine minimale Bewegung mit dem Oberkörper zum Ball, aber die würde ich sogar eher dahingehend auslegen, dass er eben versucht, mit der Brust den Ball zu spielen, da die Hand eben nicht weiter raus geht. Wenn das gepfiffen wird, ist es für mich okay, wenn das nicht gepfiffen wird, aber keine klare Fehlentscheidung.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 21.September 2020, 16:22:40
Danke für deine interessante Einschätzung. Ich tendiere trotzdem noch leicht zum Elfer, aber es ist ja eh nicht mehr zu ändern und ich kann damit leben und draussen scheint die Sonne ...
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 21.September 2020, 16:47:43
Gif
(click to show/hide)

Zitat
Das IFAB stellt diesmal lediglich klar, wo der Unterschied zwischen Schulter (nicht strafbar) und Arm (potenziell strafbar) liegt. Bei angelegtem Arm ist die Grenze auf Höhe der Achselhöhle.

Auch wenn wir (VfB) aufgrund der sehr schwachen Abwehrleistung eigentlich eine klare Niederlage verdient hätten fühle ich mich vom Schiedsrichter doch sehr benachteiligt. Und dieses Gefühl habe ich auch heute noch. Daher fällt es mir auch schwer die Fanbrille abzusetzen.

Für mich ist eine aktive Bewegung zum Ball zu erkennen. Er dreht den Oberkörper/die Schulter zum Ball als dieser bereits in der Luft ist.  Sieht hier für mich aber nicht danach aus, dass er den Ball mit der Schulter spielt.
Daher für mich ein Elfmeter.

In der anderen Situation und dem Faulsspiel von Höler ist wohl strittig ob der Ball bereits gespielt war. Die Regel war mir in der Tat so nicht bekannt bzw. wäre ich nicht darauf gekommen dies zu berücksichtigen.
Also kein Elfmeter aber trotzdem eine Fehlentscheidung. Es hätte eine Wiederholung geben müssen.
Auch wenn ich denke, dass durch solches Verhalten schon zig Elfmeter gegeben hat.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: kn0xv1lle am 21.September 2020, 17:02:59
Ja, er wurde als Innenverteidiger verpflichtet. Ich hoffe aber, dass er sich noch steigern wird. Hat ja genug gekostet!

Da glaube ich persönlich nicht dran. Zumindest nicht in der Innenverteidigung. Für mich ist er im Mittelfeld besser aufgehoben. Gut bei uns war es jetzt nicht grade einfach die letzten zwei Jahre aber trotzdem hat er da auch in Liga 2 bedenkliche Schwächen gezeigt. Am Ende der Saison hat er auch nur noch im Mittelfeld gespielt. Aber gut vielleicht steigert er sich auch noch. Ist ja noch Jung.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 26.September 2020, 20:29:45
Favre: "Müssen Geduld haben" :o

Also der muss das absichtlich machen, so ala Internet Troll oder so. Hoffe ich zumindest, das kann der doch wohl nicht ernst meinen bei 800 Pässen, null Einsatz und null komma null null Handfestem aus dem Spiel raus (von ein zwei reinen Einzelaktionen abgesehen)??
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 26.September 2020, 20:40:36
Ja, immer die gleiche Geschichte. "Geduld haben" kann man auf die erste Halbzeit bezogen aus meiner Sicht auch durchaus so sehen. Da hat man Augsburg sehr gut laufen lassen und hat lediglich durch individuelle Fehler das Augsburger Tor ermöglicht (+ eine Halbchance). Die zweite Halbzeit war dann einfach grottenschlecht. Augsburgs xG bis zum unnötigen Freistoss oder auch Schüsse allgemein: 0. Man selber hatte den Gegner gut eingeschnürt und kam auf mehrere Halbchancen. Dann kam aber in der zweiten Halbzeit nichts mehr. Nach dem 0:2 hat man 30 Minuten tatsächlich soviel wie Augsburg in den ersten 30 Minuten zustande gebracht: 0. Und das bei einem Rückstand, nix kam da.

Zudem hat man heute gesehen, wie sehr Guerreiro und Hakimi das System mit der Dreierkette in der letzten Saison getragen haben. Raphael war nach der Verletzung nicht fit und Meunier hat offensiv keine Waffen. Das Experiment Viererkette hat man in der Vorbereitung gekippt. Mal sehen, was das gibt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 26.September 2020, 21:21:56
Vor allem verstehe ich nicht, warum man heute nicht Passlack gebracht hat. Rapha wieder halbwegs fit, okay. Aber dann doch bitte als Einwechseloption zur 60. oder so.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Torfan am 26.September 2020, 22:04:53
Ja, immer die gleiche Geschichte. "Geduld haben" kann man auf die erste Halbzeit bezogen aus meiner Sicht auch durchaus so sehen. Da hat man Augsburg sehr gut laufen lassen und hat lediglich durch individuelle Fehler das Augsburger Tor ermöglicht (+ eine Halbchance). Die zweite Halbzeit war dann einfach grottenschlecht. Augsburgs xG bis zum unnötigen Freistoss oder auch Schüsse allgemein: 0. Man selber hatte den Gegner gut eingeschnürt und kam auf mehrere Halbchancen. Dann kam aber in der zweiten Halbzeit nichts mehr. Nach dem 0:2 hat man 30 Minuten tatsächlich soviel wie Augsburg in den ersten 30 Minuten zustande gebracht: 0. Und das bei einem Rückstand, nix kam da.

Zudem hat man heute gesehen, wie sehr Guerreiro und Hakimi das System mit der Dreierkette in der letzten Saison getragen haben. Raphael war nach der Verletzung nicht fit und Meunier hat offensiv keine Waffen. Das Experiment Viererkette hat man in der Vorbereitung gekippt. Mal sehen, was das gibt.
Bei Meunier fehlt halt offensiv wenn der Gegner die Seiten verdichtet wie Augsburg heute das Vertrauen, da merkst du einfach das er ein anderer Spielertyp wie Hakimi zum Beispiel ist und seine Flanken waren fast alle grausam und teilweise sehr hektisch und vor allem defensiv waren die Seiten viel zu offen und da hat ja Meunier seine Stärken, aber heute war er genauso schwach und links ist Rapha in Normalform der einzige der im engsten Raum im Kader Lösungen hat, die heute insgesamt nicht da waren und fit war er auch nicht. Insgesamt war das Spiel ab Mitte der Halbzeit dann viel zu nervös und man hat sich dann vom Gegner provozieren lassen und den Schneid abkaufen lassen und das darf dir als Titelkandidat nicht passieren und vor allem war es offensiv gerade auswärts in der Vergangenheit heute dasselbe Bild ein Pass da und da eine Drehung da, aber kein Vertrauen in den eigenen Abschluss und vor allem viel zu lethargisch und behäbig nach dem Rückstand und insgesamt keine richtige Balance im Spiel, entweder man geht die Baustellen nach und nach an oder so hart wie es klingt das man wieder mit leeren Händen am Ende da steht.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 27.September 2020, 08:50:46
Letzte WOche in den Stammtisch beim Doppelpass kurz reingezappt, da wurde das Dortmunder 3:0 gegen Gladbach mit dem 8:0 der Bayern verglichen/gewertet/aufgewogen. Ergebnistechnisch deutlicher Sieg gegen ein richtig gutes Team und so. Dabei war die erste HZ sehr ausgeglichen, Gladbach hätte durchaus in Führung gehen können. Und obwohl in der 2. Hz von Gladbach auch dem Spielverlauf geschuldet nicht mehr so viel kam, brannte Dortmund jetzt auch nicht gerade ein Feuerwerk mehr ab (Elfer+Konter=2 Tore).

Bin mir relativ sicher, dass das Augsburgspiel eine ähnliche Aufbereitung erfahren wird, obwohl das zumindest zu Beginn fast eine Halbzeit lang ein Spiel auf ein Tor war. Für Unterhaltung sollte also gesorgt sein. :D Im Ranking bei FiveThirtyEight ist S04 jetzt erst mal Letzter. https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/bundesliga/ Bielefeld ist trotz vier Punkten auch deshalb nicht merklich geklettert, weil da gestern eigentlich keine klare Torchance dabei war (aber viel Langholz); und im ersten Spiel in Frankfurt die Eintracht zwei, drei davon verdaddelte. Und wie Augsburg Tabellenführer nach zwei Spielen war der HSV vor drei Jahren auch mal -- als ihre alljährliche Killerserie von zwei Siegen in Folge mal zu Saisonstart passierte.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 27.September 2020, 09:02:32
Memo an mich selbst: in der nächsten Saison eine Umfrage starten um herauszufinden, wie lange die Saison eionen Ansatz von Spannung versprechen könnte. Bis Spieltag Zwei in dieser Saison wäre nicht unbedingt mein Tipp gewesen. Hätte schon gedacht, dass es bis fünf oder sechs reicht. Naja...
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 27.September 2020, 10:29:55
Wie zu erwarten war, ist mit Wagner der erste Trainer der Saison entlassen beurlaubt worden.

https://www.kicker.de/nach-18-spielen-ohne-sieg-schalke-trennt-sich-von-wagner-785200/artikel
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 27.September 2020, 11:14:04
Wie zu erwarten war, ist mit Wagner der erste Trainer der Saison entlassen worden.

https://www.kicker.de/nach-18-spielen-ohne-sieg-schalke-trennt-sich-von-wagner-785200/artikel
Hat mich eh gewundert das er nicht schon nach der letzten Saison entlassen wurde. Wagner hat es nie hinbekommen taktisch, ua auf die Änderungen wegen Corona, zu reagieren aber in der neuen Saison soll es dann mit dem fast unveränderten Kader plötzlich besser laufen?
Die meisten Trainer haben begriffen das es ohne Zuschauer eine schlechte Idee ist den Gegner im Spielaufbau zu pressen weil der nun, mangels lautstarker Zuschauer, gut kommunizieren und das Pressing ausspielen kann. Wagner steht da an der Seitenlinie und versteht nicht warum das frühe Pressing, das einen in der Hinrunde so stark gemacht hat, plötzlich nicht mehr funktioniert. 
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Herr_Rossi am 27.September 2020, 11:50:26
Vielleicht etwas spitzfindig... Aber er ist nicht entlassen, er ist beurlaubt bzw. freigestellt.

"Interessant" dass auch der kicker selbst in einem Artikel es schafft zu schreiben, dass Wagner entlassen, beurlaubt bzw. freigestellt ist.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: kn0xv1lle am 27.September 2020, 12:50:04
Vielleicht etwas spitzfindig... Aber er ist nicht entlassen, er ist beurlaubt bzw. freigestellt.

"Interessant" dass auch der kicker selbst in einem Artikel es schafft zu schreiben, dass Wagner entlassen, beurlaubt bzw. freigestellt ist.

Wo ist der Unterschied ? Wie oft kam es vor das ein Trainer der beurlaubt ist nochmal zurück kam. Somit ist entlassen und beurlaubt doch synonym, da er als Schalke Trainer nicht mehr arbeiten wird.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 27.September 2020, 12:56:09
Vielleicht etwas spitzfindig... Aber er ist nicht entlassen, er ist beurlaubt bzw. freigestellt.

"Interessant" dass auch der kicker selbst in einem Artikel es schafft zu schreiben, dass Wagner entlassen, beurlaubt bzw. freigestellt ist.

Hast Recht, habe meinen Beitrag korrigiert.

Wo ist der Unterschied ? Wie oft kam es vor das ein Trainer der beurlaubt ist nochmal zurück kam. Somit ist entlassen und beurlaubt doch synonym, da er als Schalke Trainer nicht mehr arbeiten wird.

Solange die Abfindung noch nicht geklärt ist, ist Wagner beurlaubt.

Als BVB-Fan muß ich natürlich sagen, daß ich den Job, den der Ex-BVB-Trainer beim Erzrivalen durchgeführt hat, gar nicht mal so schlecht fand.  :P

Absteigen wird S04 aber dennoch nicht - es wird eine schwere Saison, aber man wird den Klassenerhalt relativ früh klar machen können.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: White am 27.September 2020, 13:59:02
Ich hatte vor der Saison Wagner nicht als erste Trainerentlassung getippt (wir haben das in unserem Tippspiel mit drin) weil ich dachte "die haben ihn nach der letzten Saison nicht entlassen, vermutlich haben sie kein Geld für die Abfindung". Das wäre für mich die einzige Rechtfertigung gewesen. Da das offensichtlich nicht der Fall ist stellt sich bei mir hauptsächlich die Frage: Wieso nicht nach der Saison?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 27.September 2020, 14:10:51
Vielleicht etwas spitzfindig... Aber er ist nicht entlassen, er ist beurlaubt bzw. freigestellt.

"Interessant" dass auch der kicker selbst in einem Artikel es schafft zu schreiben, dass Wagner entlassen, beurlaubt bzw. freigestellt ist.

Hast Recht, habe meinen Beitrag korrigiert.

Wo ist der Unterschied ? Wie oft kam es vor das ein Trainer der beurlaubt ist nochmal zurück kam. Somit ist entlassen und beurlaubt doch synonym, da er als Schalke Trainer nicht mehr arbeiten wird.

Solange die Abfindung noch nicht geklärt ist, ist Wagner beurlaubt.

Als BVB-Fan muß ich natürlich sagen, daß ich den Job, den der Ex-BVB-Trainer beim Erzrivalen durchgeführt hat, gar nicht mal so schlecht fand.  :P

Absteigen wird S04 aber dennoch nicht - es wird eine schwere Saison, aber man wird den Klassenerhalt relativ früh klar machen können.
Vor der Coronapause hatte er keinen schlechten Job gemacht aber danach dafür einen verdammt schlechten Job.

Gegen Ende und nach der Saison gab es einige Analysen ob und in wiefern sich der Fussball durch Corona verändert hat. Den größten Unterschied gab es bei der Art des Pressings und wie die Mannschaften verteidigt haben.
Vor Corona war Schalke in der Bundesliga, direkt nach den Bayern, die Mannschaft mit dem höchsten und aggressivsten Pressing, wodurch sie in der Hinrunde auch recht erfolgreich waren. Nach der Coronapause haben aber europaweit fast alle Mannschaften deutlich später mit dem Pressing angefangen, tiefer verteidigt und eher darauf gesetzt das Mittelfeld zu verdichten. Der Grund dafür war das man nun im Aufbauspiel, wegen der fehlenden Lautstärke der Zuschauer, sehr gut verbal kommunizieren und ein Angriffspressing ausspielen konnte.
Wagner hingegen war zu der Analyse nicht fähig und hat seine taktische Herangehensweise bis in die neue Saison beibehalten. Und wie das gelaufen ist konnte man in jedem Spiel der Schalker nach der Coronapause beobachten. Das Angriffspressing wird auskombiniert, das Restmittelfeld bekommt gegen die gegnerische Überzahl keinen Zugriff und die viel zu hoch stehende Abwehr bekommt Probleme mit den, wegen ineffizientem Angriffspressing viel genaueren, langen Bällen.
Fast alle Mannschaften in den europäischen Ligen haben ihre Verteidigung innerhalb von ein paar Spielen umgestellt. Außer eben Schalke und ein paar anderer Mannschaften die genauso krachend abgestürzt sind.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 27.September 2020, 14:17:43
Absteigen wird S04 aber dennoch nicht - es wird eine schwere Saison, aber man wird den Klassenerhalt relativ früh klar machen können.

Ist fürs Frühjahr gebookmarkt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Topher am 27.September 2020, 14:20:33
Ist jetzt kein super überraschender Tipp von mir, aber Schalke hat durchaus das Potential sich neben dem HSV, Stuttgart und Bremen einzureihen und in den nächsten Jahren immer wieder unten drinzustecken.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 27.September 2020, 14:37:27
Absteigen wird S04 aber dennoch nicht - es wird eine schwere Saison, aber man wird den Klassenerhalt relativ früh klar machen können.

Ist fürs Frühjahr gebookmarkt.
Die Schalker (Innen)Verteidigung und das Mittelfeld sind solide. Aber wer soll da bitte Tore schießen und welche vorbereiten? Mit der Mannschaft müsste man eigentlich wieder Fussball wie unter Tedesco spielen. Den Bus parken, Langholz nach vorne und hoffen das man nach Standards wieder überdurchschnittlich oft trifft.
Ich hatte irgendwo geschrieben das Schalke nur dann nicht bis zum Ende der Saison voll im Abstiegskampf steckt wenn sie Wagner schnell entlassen. Das haben sie zu ihrem Glück schon nach 2 Spieltagen getan. Richtung einstelliger Tabellenplatz geht es aber trotzdem nicht. Qualitativ deutlich schlechter sind die anderen Mannschaften auch nicht aber die haben fast alle einen besser zusammengestellten Kader.

Ich hoffe trotzdem nicht das Schalke absteigt weil sie uns bei Klassenerhalt ~10 Mio für Paciencia bezahlen müssen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 27.September 2020, 14:54:15
Ist jetzt kein super überraschender Tipp von mir, aber Schalke hat durchaus das Potential sich neben dem HSV, Stuttgart und Bremen einzureihen und in den nächsten Jahren immer wieder unten drinzustecken.
Wie soll Schalke auch wieder in die Spur kommen? Schulden ohne Ende, kaum Spieler die man wirklich zu Geld machen könnte und den Kader voller Spieler die man nicht los wird weil sie, selbst ohne Corona, zu gut bezahlte Verträge haben. Man hatte gehofft wenigstens ein paar der Großverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen aber die Spieler will halt niemand, besonders nicht zu den Schalker Gehaltskonditionen. Und die haben auch noch alle 2 bis 3 Jahre Vertrag, weswegen man nichtmal darauf hoffen kann nach der Saison mit einem evtl Nachwuchs aus der Knappenschmiede einen Neuanfang starten zu können oder auf ablösefreie Spieler zu setzen.
Man hätte sich sicher gerne mit ablösefreien Spielern verstärkt aber das geht eben nur wenn dafür ein anderer Spieler geht und Gehaltsbudget frei wird. Schalke hat echt das Potential den Weg des HSV zu gehen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Tankqull am 27.September 2020, 15:00:33
Ist jetzt kein super überraschender Tipp von mir, aber Schalke hat durchaus das Potential sich neben dem HSV, Stuttgart und Bremen einzureihen und in den nächsten Jahren immer wieder unten drinzustecken.
Wie soll Schalke auch wieder in die Spur kommen? Schulden ohne Ende, kaum Spieler die man wirklich zu Geld machen könnte und den Kader voller Spieler die man nicht los wird weil sie, selbst ohne Corona, zu gut bezahlte Verträge haben. Man hatte gehofft wenigstens ein paar der Großverdiener von der Gehaltsliste zu bekommen aber die Spieler will halt niemand, besonders nicht zu den Schalker Gehaltskonditionen. Und die haben auch noch alle 2 bis 3 Jahre Vertrag, weswegen man nichtmal darauf hoffen kann nach der Saison mit einem evtl Nachwuchs aus der Knappenschmiede einen Neuanfang starten zu können oder auf ablösefreie Spieler zu setzen.
Man hätte sich sicher gerne mit ablösefreien Spielern verstärkt aber das geht eben nur wenn dafür ein anderer Spieler geht und Gehaltsbudget frei wird. Schalke hat echt das Potential den Weg des HSV zu gehen.
Daher denke ich das Schalke nun einen Trainer wie Magath(nicht den Manager) bräuchte, der dafür sorgt das die Spieler die sich 90min nicht reinhängen es die komplette folgende Woche bereuen, und dann evtl. auch von sich sagen das geb ich mir nicht mehr ich verzichte lieber auf Geld woanders aber hab meine ruhige Kugel wieder...
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 27.September 2020, 15:04:42
Absteigen wird S04 aber dennoch nicht - es wird eine schwere Saison, aber man wird den Klassenerhalt relativ früh klar machen können.

Ist fürs Frühjahr gebookmarkt.

Relativ früh kann auch drei Spieltage vor Schluß bedeuten. Die derzeitigen Statistiken sehen grauenhaft aus, aber dennoch glaube ich, trotz aller Rivalität, nach wie vor an den Klassenerhalt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Herr_Rossi am 27.September 2020, 15:56:56
Wow, Hoffenheim, einfach nur wow. Aber ob der Sprit für das ganze Spiel in diesem Tempo und dieser Intensität reicht?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Topher am 27.September 2020, 16:05:55
Wow, Hoffenheim, einfach nur wow. Aber ob der Sprit für das ganze Spiel in diesem Tempo und dieser Intensität reicht?

Eher als bei den Bayern nach den 120 Minuten gegen Sevilla ;)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 27.September 2020, 16:24:38
Klasse Spiel von Hoffenheim, aber deren Fans sind ja sowas von für'n Arsch. Können die eigentlich noch was anderes, außer zu pfeifen?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 27.September 2020, 17:27:29
Lustig, dass der Sky-Kommentator nach 88 Minuten merkt, dass Bayern müde wirkt. Dass die meisten schon bei Anpfiff halb tot waren, hat man auch kaum sehen können ... Diese Saison muss das Dortmund machen, sonst kann man den Verein auch abmelden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Herr_Rossi am 27.September 2020, 17:29:00
Klasse Spiel von Hoffenheim, aber deren Fans sind ja sowas von für'n Arsch. Können die eigentlich noch was anderes, außer zu pfeifen?

Sie haben 4x gejubelt, ihre Mannschaft angefeuert etc. Alles was es bei einem Bundesligaspiel vor Zuschauern eben gibt.
Vielleicht ist man als Fernsehzuschauer diese Geräuschkulisse nicht mehr gewohnt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 27.September 2020, 17:34:25
Klasse Spiel von Hoffenheim, aber deren Fans sind ja sowas von für'n Arsch. Können die eigentlich noch was anderes, außer zu pfeifen?

Sie haben 4x gejubelt, ihre Mannschaft angefeuert etc. Alles was es bei einem Bundesligaspiel vor Zuschauern eben gibt.
Vielleicht ist man als Fernsehzuschauer diese Geräuschkulisse nicht mehr gewohnt.
Google mal, wie sich Pfiffe anhören, dann versteht du, was das gegen Boateng war. ;) ist aber auch fies, dass der sich hat umsensen lassen, der böse Bub.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Herr_Rossi am 27.September 2020, 17:42:56
Ich weiß wie sich Pfiffe anhören. Aber es ist ja nicht so als es nur im Hoffenheimer Stadion sog. "Feindbilder" gibt, die ausgepfiffen werden.

Frag doch mal Dietmar Hopp, wie es sich für ihn angefühlt hat in München.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 27.September 2020, 17:57:42
Ich finde das in allen Stadien dämlich, wenn Spieler für solche Dinge ausgepfiffen werden. Genauso wie die Pfiffe gegen Hopp (wobei ich die sogar minimal verstehen kann, wenn man das Konstrukt Hoffenheim zum Beispiel damit kritisieren will. Was will man beim Spieler kritisieren? Dass er sich hat umgrätschen lassen? Dass er danach nicht zum Schiedsrichter hin ist und gesagt hat: Ne, lass mal, gelb für den Gegner ist irgendwie uncool?).
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 27.September 2020, 18:08:09
Als ob Boateng vor dem Spiel in irgendeiner Weise ein "Feindbild" für die Hoffenheimer Fans war. Den ist schlichtweg nichts besseres eingefallen, also werden Spieler für solche Zufallsaktionen ausgepfiffen. Nachdem Müller mal im Strafraum zu Boden ging, war es bei ihm das gleiche.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: kn0xv1lle am 27.September 2020, 18:13:01
Wow ihr regt euch also echt darüber aus das im Fußball Stadion Spieler für nichts ausgepfiffen werden ?  ::) Das kann man wohl weniger an den Hoffenheimer Fans festmachen. Da hat jeder Verein die gleichen Idioten. Bei den leeren Stadien hört man jetzt auch die ganzen degenerierten Choleriker, die dort so rumlaufen. Das finde ich tausendmal schlimmer als wenn Spieler ausgepfiffen werden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 27.September 2020, 18:15:06
"Unglücklicher" Zeitpunkt für eine Bayern-Niederlage aus Sicht von Spannungs-Liebhabern (nach einem nicht-100%-souveränen  Auftritt unter der Woche gegen Sevilla erst).. Das Transferfenster ist noch offen. Jetzt gibts nur  noch mehr Bestreben, den Kader noch mal zu erweitern.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Herr_Rossi am 27.September 2020, 18:20:53
Ich finde das in allen Stadien dämlich, wenn Spieler für solche Dinge ausgepfiffen werden. Genauso wie die Pfiffe gegen Hopp (wobei ich die sogar minimal verstehen kann, wenn man das Konstrukt Hoffenheim zum Beispiel damit kritisieren will. Was will man beim Spieler kritisieren? Dass er sich hat umgrätschen lassen? Dass er danach nicht zum Schiedsrichter hin ist und gesagt hat: Ne, lass mal, gelb für den Gegner ist irgendwie uncool?).

Ich bin da ganz bei dir. Es gibt so vieles, was mir am Stadionbesuch nicht passt. Betrunkene Zuschauer, Zuschauer die Spieler beleidigen oder auspfeifen, Spieler die nach Schiedsrichterpfiff etc. den Ball erst einmal in die Hand nehmen und ein paar Meter spazieren tragen, Spieler die in einer Tour meckern oder sich beschweren usw.

Man darf auch gerne gegen das Modell Hoffenheim bzw. das Modell Leipzig bzw. gegen die Farbe des Zebrastreifens sein. Dennoch gibt es keinem das Recht, dass man Mateschitz, Hopp oder Zebras beleidigt.

Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 27.September 2020, 18:50:31
Ja, da bin ich bei Dir, Beleidigungen sind da nie gerechtfertigt. Ich meine explizit auch nur Pfiffe: Die sehe ich in seltenen Fällen als berechtigt oder zumindest nachvollziehbar an. Aber okay, insgesamt sind wir uns da denke ich relativ einig.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 27.September 2020, 20:29:29
Lustig, dass der Sky-Kommentator nach 88 Minuten merkt, dass Bayern müde wirkt. Dass die meisten schon bei Anpfiff halb tot waren, hat man auch kaum sehen können ... Diese Saison muss das Dortmund machen, sonst kann man den Verein auch abmelden.

Was ist das denn für ein unsinniger Kommentar? Nur weil Bayern gewisse Problemchen hat, muss Dortmund Meister werden? Ich kann dir jetzt genügend Sollbruchstellen beim BVB aufzeigen, die das locker ausgleichen. Ich denke aber, du bist da einfach nur etwas frustriert.

Wenn Leipzig und Dortmund nicht selber erhebliche Probleme hätten, dann könnte ich mir tatsächlich ein spannendes Meisterrennen vorstellen. Aufgrund der besonderen Umstände wird es dieses Mal länger "spannend" bleiben.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 27.September 2020, 20:41:29
Ich kann mir schon auch vorstellen, dass diese Saison eine dieser wird, in der mal wieder eine Überraschungsmannschaft die Meisterschaft gewinnt.
Und dabei denke ich nicht an Leipzig oder Dortmund
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 27.September 2020, 22:45:28
Da könnte ich mir tatsächlich Hoffenheim vorstellen, aber dann doch lieber Dortmund. Hoeneß würde ich es ja gönnen. Dem Verein nicht.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 28.September 2020, 11:39:28
Damit Hoffenheim da ganz oben mit einsteigt, müssten sie sich im Vergleich zur Vorsaison aber schon krass steigern von einer Saison auf die Nächste; auf eine Art, wie das eigentlich außer bei krassen Transferoffensiven nicht passiert -- gut, im Fußball sind schon andere Dinge passiert über gerade 34-38 Spieltage. Wenn Dortmund mal eine Betriebsunfall-Saison um den Abstieg spielen kann, kann Hoffenheim auch mal oben mit reinrutschen.

Bin persönlich wie immer auf die ersten Analysen von Statsbomb gespannt, selbst wenn Bayern dann mal nicht Tabellenführer sein sollte. In den Vorjahren waren sie auch bei Nicht-Tabellenführerschaft von den Leistungsdaten noch immer in ihrer eigenen Liga (und haben das Ding ja auch immer gedreht).
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 28.September 2020, 12:35:21
Jetzt ist es wohl amtlich, Beierlorzer trainiert nicht mehr die Mainzer.
Weniger überraschend und mMn. auch nachvollziehbar. Hier war wohl ohne ein Schnitt nicht mehr viel Hoffnung zu erkennen.
Hatte ja vermutlich nicht nur sportliche Gründe.

Trotzdem: 2. Spieltag, 3 Pflichtspiele und bereits 2 Trainerwechsel. Das ist tatsächlich erschreckend.
Besonders bei Schalke kann ich es nicht nachvollziehen.
Wenn der Glaube bereits so sehr erschüttert war hätte man dann direkt nach Saisonende reagieren müssen. Oder aber eben jetzt auch noch das Vertrauen aussprechen müssen. So war jetzt die komplette Vorbereitung für die Katz.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 28.September 2020, 13:33:23
Ich kann mir schon auch vorstellen, dass diese Saison eine dieser wird, in der mal wieder eine Überraschungsmannschaft die Meisterschaft gewinnt.
Und dabei denke ich nicht an Leipzig oder Dortmund

Halte ich leider für sehr unwahrscheinlich. München hat jetzt eben eine von zwei Saisonnnierderlagen eingesteckt und schon nächstes Wochenende schießen sie sich wieder den Frust von der Seele. Und sollte es doch wider Erwarten "spannend" bleiben, dann holen sie halt im Winter wieder zwei Topstars.

Der BVB sollte doch nun wirklich einen Kader haben, der Augsburg schlägt. Warum auch immer das nicht geklappt hat, aber solche Spiele, die München noch vor zehn Jahren ebenfalls immer mal dabei hatte, haben sie einfach nicht mehr.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 28.September 2020, 13:54:47
Der letzte Überraschungsmeister war ja Wolfsburg. Inwiefern die bei diesen Budgets wiriklich so Überraschungsmeister waren, sei mal dahingestellt. https://rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/die-etats-der-bundesliga-klubs-2008-09_iid-23690119 Das sind heutzutage ganz andere Dimensionen -- ein Überrashungsmeister wäre wirklich mal eine Sensation!
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 28.September 2020, 15:07:27
"Überraschungsmeister" wird höchstens mal Leipzig wenn sie sich, nicht wie die Bayern, fast fertige Superstars sondern weiterhin Talente auf dem Sprung zur Weltspitze kaufen und und es hinbekommen die Mannschaft 2 bis 3 Jahre zusammenzuhalten. Dann wären sie qualitativ auf einer Stufe mit den Bayern und könnten ihnen in einer etwas schwächeren Bayernsaison auch mal einen Zweikampf bieten.
Nur ist eben die Frage warum die Bayern eine schwache Saison spielen sollten. Im Prinzip können die Bayern sich auf die Champions League konzentrieren weil sie gegen 14 von 18 Bundesligamannschaften auch mit 90% Einsatz gewinnen. Außer sie haben 120 Minuten Supercup in den Beinen wie gegen Hoffenheim, was auch am (zurzeit noch) zu dünn besetzten Kader liegt. Aber das der Kader ein paar Lücken hat haben sie erkannt und Kahn schon angekündigt das man sich bis zum Ende der Transferfrist noch auf mindestens 2 Positionen verstärkt bzw Alternativen verpflichten wird.
Solche Fehler wie zu Klopps Zeiten in Dortmund als man in München dachte das es für die Bundesliga schon reicht und Halbfinale in der Champions League auch ganz toll ist passieren nicht mehr. Der Anspruch der Bayern ist mittlerweile der Titel in der Champions League und das man die Bundesliga nebenher gewinnt. Und dafür nimmt man ordentlich Geld in die Hand falls nötig statt sich über die Rendite des Festgeldkontos zu erfreuen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 28.September 2020, 16:23:24
Der letzte Überraschungsmeister war in meinen Augen der VfB Stuttgart 2007. Wolfsburg 2009 hatte ich (vermutlich als einziger) auf Platz zwei getippt und das auch nur, weil der Optimist in mir wollte, dass das mit Klinsmann bei uns was wird. Wäre ich damals nicht ein 16-Jähriger Fanboy gewesen, ich hätte einen Zehner auf die Wölfe gesetzt und würde diese Zeilen jetzt auf einem Laptop aus purem Gold tippen, während ich den Ausblick auf den Hamburger Hafen genieße... Hachja, Träume sind Schäume...
Wie stehen die Quoten eigentlich dafür, dass die Arminia drin bleibt?  :D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 28.September 2020, 20:20:50
Wenn sie Heintz im Breisgau das Dribbeln komplett verbieten, dann lege ich mich auf den SC als Überraschung fest :D

Im Ernst, von allen Spielen bisher, war Freiburg das mit den besten Mechanismen, selbst als mit Santamaria direkt ein neuer in die Schaltzentrale kam, hat man Wolfsburg eigentlich völlig dominiert in sehr langen Phasen des Spiels. Das Problem halt, das man in einigen Situationen (gerade defensiv) schlicht und einfach den Unterschied zu Spielern merkt die ein paar Milliönchen mehr kosten. Quasi das umgedrehte Dortmund, mental Granit in fast jeder Situation, Grenzen setzt aber das eigene Können. BVB fällt auseinander wenn zwei Pässe am Stück nicht klappen, dass dann hin und wieder ein Epi Pen in Form von einem glänzenden Solo von, lustigerweise, den Jüngsten auf dem Feld (Sancho, Haaland, Reyna usw) fürs wiederbeleben und Spiel umdrehen sorgt (weil dann auf einmal viele ihre normal Leistung hinkriegen und das reicht halt nunmal für 3/4 der Buli) ist reine Augenwischerei, und hat am WE ja auch nicht mehr stattgefunden, und ich sage auch das es dieses Jahr nicht mehr so oft vorkommen wird und man die 4:4, 5:3 usw Spiele alle sang-und-klanglos verliert.

Ansonsten: Realistisch wirds Bayern, sehe da keine Frage aufkommen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 28.September 2020, 23:35:36
Das Jahr wird nicht so einfach. Kurzer Urlaub, Dauerthema Alaba, das wird dann irgendwann auch mal die Mitspieler nerven...Wenn da noch 1 oder 2 wichtige Spieler ausfallen sollten...

Und einfach mal einkaufen ist für die Bayern auch nicht so ganz ohne. Zumindest wenn man von Spieler ausgeht die dann auch eine gewisse Qualität haben.
Wollten sie nicht einen RV holen der jetzt zu Barca wechselt ? Hab es nicht genau verfolgt.

Und sind wir mal ehrlich. Wenn ne andere Mannschaft als Bayern Meister wird sind wir doch alle überrascht.  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 29.September 2020, 02:59:43
Der letzte Überraschungsmeister war in meinen Augen der VfB Stuttgart 2007.

Auch nicht sooo weit weg von den Pole-Positions damals: https://rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/die-etats-der-18-bundesligisten_iid-23683513#20

Ist allgemein schon krass, wie sich das entwickelt hat. Bayern natürlich eh mit einem Vielfachen aller anderen -- aber der Dortmunder Etat steigt auch mittlerweile stärker als der der anderen (auch wenn die gegen Bayern natürlich keine Chance haben). Am Geilsten sind Etats aus der Zeit Anfang der 00er Jahre... und heute unvorstellbar. Meister der Herzen und so.  https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-bundesliga-die-etats-der-1-liga-132556.html
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: BlueSnakeRD am 29.September 2020, 08:08:48
Zu den Bayern: Wieso nicht "einfach" für die 3-4 Ersatzpositionen solide Spieler kaufen (z.B. im Sturm einen Sandro Wagner reloaded)? Sollte das nicht für die Liga als Auffüller reichen? Dann kann man die Topleute für die wichtigen Spiele schonen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 29.September 2020, 08:56:36
Ablöse, Verträge über 2-3 Jahre, für Spieler die im Notfall dann plötzlich in der CL KO Runde in der Startelf stehen müssen und eher nicht die Qualität zu haben? Günstig wird das nicht. Macht denke ich mehr Sinn in der aktuellen Zeit wie bei Perisic und Cou Leihen anzustreben, im Idealfall mit Option zur späteren Verpflichtung. Hudson-Odoi wäre z.B. so ein recht idealer Kandidat. Khedira? :-X

Wobei es mir richtig gefallen würde Niederlechner oder Höler im FCB Trikot zu sehen.  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Towelie am 29.September 2020, 09:30:16
Der letzte Überraschungsmeister war ja Wolfsburg. Inwiefern die bei diesen Budgets wiriklich so Überraschungsmeister waren, sei mal dahingestellt. https://rp-online.de/sport/fussball/bundesliga/die-etats-der-bundesliga-klubs-2008-09_iid-23690119 Das sind heutzutage ganz andere Dimensionen -- ein Überrashungsmeister wäre wirklich mal eine Sensation!

Komisch, dass Köln als Aufsteiger nach zwei Jahren zweiter Liga an Platz 3 gelistet ist. Die hatten mit Geromel und Petit ganz nette Neuzugänge, aber ja mit Sicherheit nicht die dritthöchsten Personalkosten oder realistische Chancen über Bremen, Schalke, Stuttgart oder Leverkusen zu landen.
Vom Gefühl her müsste selbst Hoffenheim als Mitaufsteiger höhere Personalkosten gehabt haben.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.September 2020, 11:09:15
Lustig, dass der Sky-Kommentator nach 88 Minuten merkt, dass Bayern müde wirkt. Dass die meisten schon bei Anpfiff halb tot waren, hat man auch kaum sehen können ... Diese Saison muss das Dortmund machen, sonst kann man den Verein auch abmelden.

Was ist das denn für ein unsinniger Kommentar? Nur weil Bayern gewisse Problemchen hat, muss Dortmund Meister werden? Ich kann dir jetzt genügend Sollbruchstellen beim BVB aufzeigen, die das locker ausgleichen. Ich denke aber, du bist da einfach nur etwas frustriert.

Wenn Leipzig und Dortmund nicht selber erhebliche Probleme hätten, dann könnte ich mir tatsächlich ein spannendes Meisterrennen vorstellen. Aufgrund der besonderen Umstände wird es dieses Mal länger "spannend" bleiben.
Über die Wortwahl kann man streiten, inhaltlich bleibe ich bei meiner intendierten Aussage: Diese Saison muss Dortmund die Chance eben deutlich eher nutzen. Bayern wird definitiv Probleme kriegen, die sie in anderen Jahren nicht haben und Dortmund hat oben derzeit die beste Ausgangslage, trotz der von dir schon erwähnten Probleme. Der Kader ist sehr breit aufgestellt, die Mannschaft ist eingespielt, es gab eine sehr lange Vorbereitung im Vergleich zu den anderen Topteams, etc.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Stefan von Undzu am 29.September 2020, 11:59:13
Der BVB hat doch schon am zweiten Spieltag gezeigt, dass man es wieder nicht schafft, die vermeintlich kleinen Gegner einfach so zu besiegen, um eventuelle Ausrutscher der Bayern auszunutzen.

Klar, das ist nur eine Momentaufnahme und die Saison noch lang, aber wenn man dem FC Bayern Paroli bieten will, dann darf man halt in Augsburg einfach nicht verlieren. Und das soll bitte nicht als herabwürdigend gegenüber dem FCA interpretiert werden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: karenin am 29.September 2020, 12:07:29
Höler

Geh mir weg mit dem Hornochs. Das Ding vom WE war quasi Blaszczykowski Reloaded (https://www.youtube.com/watch?v=els-1ielZ9I). "So ein Jakub" ist für extreme Fehlschüße bei uns hier üblicher Sprachgebrauch seit 2012. ;D

Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.September 2020, 12:31:58
Lustig, dass der Sky-Kommentator nach 88 Minuten merkt, dass Bayern müde wirkt. Dass die meisten schon bei Anpfiff halb tot waren, hat man auch kaum sehen können ... Diese Saison muss das Dortmund machen, sonst kann man den Verein auch abmelden.

Was ist das denn für ein unsinniger Kommentar? Nur weil Bayern gewisse Problemchen hat, muss Dortmund Meister werden? Ich kann dir jetzt genügend Sollbruchstellen beim BVB aufzeigen, die das locker ausgleichen. Ich denke aber, du bist da einfach nur etwas frustriert.

Wenn Leipzig und Dortmund nicht selber erhebliche Probleme hätten, dann könnte ich mir tatsächlich ein spannendes Meisterrennen vorstellen. Aufgrund der besonderen Umstände wird es dieses Mal länger "spannend" bleiben.
Über die Wortwahl kann man streiten, inhaltlich bleibe ich bei meiner intendierten Aussage: Diese Saison muss Dortmund die Chance eben deutlich eher nutzen. Bayern wird definitiv Probleme kriegen, die sie in anderen Jahren nicht haben und Dortmund hat oben derzeit die beste Ausgangslage, trotz der von dir schon erwähnten Probleme. Der Kader ist sehr breit aufgestellt, die Mannschaft ist eingespielt, es gab eine sehr lange Vorbereitung im Vergleich zu den anderen Topteams, etc.

Genau das hat man schon vor der letzten Saison behauptet. Deswegen ist der BVB damals transfertechnisch ins Risiko gegangen und hat u.a. Hummels, Haaland und Can geholt. War halt blöd, dass die Bayern das Handicap Kovac abstreiften und dass der Hansi so dermaßen durchstartete.

Der Dortmunder Kader ist breit aufgestellt, aber mal wieder total unausgewogen. Favre würde gerne Viererkette spielen, aber dafür ist das Personal kaum geeignet. Bei der Dreierkette hast du personelle Probleme, solange Zagadou nicht fit ist. Meunier taugt mMn nicht als Schienenspieler, da wäre mir Hazard lieber, aber der wird offensiver benötigt, mit Sancho und ihm hat man da nur zwei Flügelspieler, was erneut gegen die Viererkette spricht.
Fassen wir mal zusammen: Der BVB hat drei ordentliche Innenverteidiger, einen ordentlichen AV (Meunier), einen top Schienenspieler (Guerreiro), zwei Außenstürmer und einen echten Mittelstürmer. Alles andere ist auf der 6, 8 oder 10 Zuhause.

Anderes Thema: Warum war denn Klopps erste Meisterschaft keine Überraschung?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 29.September 2020, 13:30:01
Zumindest bei der WM 18 fand ich Meunier als Schienenspieler richtig stark.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.September 2020, 13:59:23
Nationalmannschaften kann man aber nicht mit Klubfussball vergleichen. Gegen Augsburg hat Meunier viele sinnlose Flanken geschlagen, null Dribblings gemacht und überdurchschnittlich viele Fehlpässe gespielt. Was zeichnet Meunier denn aus um gegen tiefstehende Gegner als Schienenspieler zu wirken, so wie es Hakimi und Raphael letzte Saison taten? Marius Wolf hat bei Frankfurt auch als Schienenspieler überzeugt, dort hatte er mehr Platz und mehr als einen Stürmer, der auf seine Flanken wartete. Bei dem was Favre spielen lässt, wäre Meunier als RIV besser geeignet, dann müsste Emre Can dort nicht mehr stümpern. Vermutlich hätte man sogar mit Piszu statt Can zu null gespielt.

Can ist auch wieder so ein Widerspruch. Der hat sich Jahre lang dagegen gewehrt in der Verteidigung zu spielen, dann hat Jogi ihm gesagt, dass er auf dieser Position Chancen in der Nationalmannschaft hätte und schon möchte er da spielen. Bei seinem Wechsel von Juventus wurde es so kommuniziert, dass Can auch als Verteidiger geholt wurde. Diese Position wurde ihm in Aussicht gestellt und obwohl das mit Can und Hummels gemeinsam bisher immer in Hose ging, darf Can dort weiterhin spielen. Ok, gegen Augsburg gab es auch keine Alternative.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 29.September 2020, 15:15:54
Bzgl. Nationalmannschaft wollte ich noch anfügen.  :) Denke, extrem viele Spiele habe ich nicht von ihm gesehen, es liegt ihm am ehesten, wenn das Spiel etwas mehr an ihm vorbeiläuft und er dann seine Torgefährlichkeit mit kurzen Aktionen einbringen kann. Mit Platz und Tempo angerauscht kann er ja schon gut Gegenspieler auf den falschen Fuß schicken. Als IV wäre er finde ich seiner Stärken ein gutes Stück weit beraubt, ist das wohl auch kein Update zu Piszu. Das Spiel ins letzte Drittel übersetzen, eng am Flügel mit Öffnen, das sind denke ich nicht so seine Stärken, wobei Achraf im Aufbauspiel, in der Übersetzung ja auch nicht so besonders ist. Letzte Saison tat man sich in Augsburg ja auch richtig schwer.

Ja Can. :blank: Mir gefällt wie er den Ball fordert und Gegner auf sich ziehen kann, aber diese recht regelmäßig kopflosen Aktionen, weiß nicht... Hatte ihn mir als IV erhofft, gefällt mir aber bisher auch nicht.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: nicom1995 am 29.September 2020, 16:57:31
Das Jahr wird nicht so einfach. Kurzer Urlaub, Dauerthema Alaba, das wird dann irgendwann auch mal die Mitspieler nerven...Wenn da noch 1 oder 2 wichtige Spieler ausfallen sollten...

Und einfach mal einkaufen ist für die Bayern auch nicht so ganz ohne. Zumindest wenn man von Spieler ausgeht die dann auch eine gewisse Qualität haben.
Wollten sie nicht einen RV holen der jetzt zu Barca wechselt ? Hab es nicht genau verfolgt.

Und sind wir mal ehrlich. Wenn ne andere Mannschaft als Bayern Meister wird sind wir doch alle überrascht.  ;D

Sergiño Dest meinst du? Ja, der scheint wohl leider zu Barca zu gehen. Allgemein glaube ich aber, dass da noch 2-3 Spieler bei Bayern dazu kommen werden. 
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.September 2020, 17:01:19
Bzgl. Nationalmannschaft wollte ich noch anfügen.  :) Denke, extrem viele Spiele habe ich nicht von ihm gesehen, es liegt ihm am ehesten, wenn das Spiel etwas mehr an ihm vorbeiläuft und er dann seine Torgefährlichkeit mit kurzen Aktionen einbringen kann. Mit Platz und Tempo angerauscht kann er ja schon gut Gegenspieler auf den falschen Fuß schicken. Als IV wäre er finde ich seiner Stärken ein gutes Stück weit beraubt, ist das wohl auch kein Update zu Piszu. Das Spiel ins letzte Drittel übersetzen, eng am Flügel mit Öffnen, das sind denke ich nicht so seine Stärken, wobei Achraf im Aufbauspiel, in der Übersetzung ja auch nicht so besonders ist. Letzte Saison tat man sich in Augsburg ja auch richtig schwer.

Ja Can. :blank: Mir gefällt wie er den Ball fordert und Gegner auf sich ziehen kann, aber diese recht regelmäßig kopflosen Aktionen, weiß nicht... Hatte ihn mir als IV erhofft, gefällt mir aber bisher auch nicht.

Hier schließt sich der Kreis wieder bzgl. des breiten Kaders. Meunier hat als Schienenspieler gegen einen mauernden Gegner einfach versagt und Guerreiro war noch nicht fit genug. Folgerichtig wurden beide frühzeitig ausgewechselt. Was hatte Favre dann noch für Optionen? Wolf und Passlack, die beide keine Hilfe gewesen wären. Brauchbare personelle Alternativen um auf eine Viererkette umzustellen, gab es nicht.
Ich stelle mir unter einem sinnvoll breit besetzten Kader etwas anderes vor als eine willkürlich wirkende Ansammlung individueller Klasse.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: veni_vidi_vici am 29.September 2020, 17:30:07
Oder man versucht es mal anders und lässt bei Dreierkette einen DMZ im Abwehrverhalten mit nach hinten wechseln und hat so in der Verteidigung eine Viererkette. Für den Aufbau fächern die drei hinten etwas auseinander und die Flügelspieler bieten sich vorerst etwas weiter hinten an, um den Spielaufbau zu gewährleisten. Die DMZs - wenn zwei - gehen dann wiederum etwas in die Weite, damit die Flügel eine Rückpassoption haben.

Aber meine FM-Logik ist vermutlich nicht immer im normalen Leben - wo andere Leute sicherlich mehr von Taktik verstehen als ich - anzuwenden.  ;D

LG Veni_vidi_vici
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 29.September 2020, 23:31:18
Anderes Thema: Warum war denn Klopps erste Meisterschaft keine Überraschung?

Weil Kloppos Mannschaft in beiden Saisons davor bereits das Team war, das am meisten gerannt ist. Als damals bei uns Klinsmann geholt wurde, war meine erste Reaktion: ich hätte lieber Klopp gehabt. Als Dortmund uns dann im (damals noch inoffiziellen) Super Cup ziemlich vorgeführt hat, obwohl unser Team bis auf das Karriereende von Oli Kahn und eben den Trainerwechsel keine wirklichen Umstellungen zu bewältigen hatte. Rummenigge oder Hoeneß hatte auch da schon gesagt, dass der BVB in nächster Zeit unser stärkster Konkurrent werden würde. Wohlgemerkt VOR den Meisterschaften. Ich hätte 2011 trotzdem nicht auf Dortmund als Meister getippt, aber ein kompletter Underdog, der aus dem Nichts den Titel holt, war das nicht. Dass da ein extrem starkes Team mit einer ekligen Spielweise zusammenwächst, hatte sich angebahnt. Wenn man es so betrachtet, hat mich die 2012er Meisterschaft mehr überrascht, auch wenn die am Ende natürlich deutlicher war. Ich dachte schlichtweg nicht, dass Dortmund stark genug sein würde, da noch einen drauf zu setzen.
Aber ich verstehe schon, was du meinst. So viel ich weiß, hatte ich den BVB damals auch auf Platz 2 getippt.  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Towelie am 30.September 2020, 07:49:24
Na klar war das überraschend. Dortmund ist die Saison davor 5. geworden. Und Bayern stand im CL-Finale.
Und der BVB hatte jetzt auch nicht wirklich namhafte Neuzugänge.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 30.September 2020, 08:42:23
Etatmäßig kann man das durchaus auch als Überraschung einstufen. (Zahlen zur VOrsaison finde ich nicht, Bayern müsste 2010 aber die 100 Millionen geknackt haben etwa). https://tool.handelsblatt.com/tabelle/index.php?id=71&so=3d&pc=25
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 30.September 2020, 10:35:49
Ich weiss auch noch, dass hier damals im Forum geschrieben wurde, dass der BVB gar nicht so gut sei  und dessen Spielweise zeitnah entschlüsselt würde, der BVB dann durchgereicht würde. Von daher wunderte ich mich, dass das retroperspektiv nun keine Überraschungsmeisterschaft mehr gewesen sein soll.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Bayernfahne am 30.September 2020, 13:16:37
Ich kann nur für mich sprechen und war hier damals noch nicht angemeldet. Wie gesagt, hätte ich den BVB vor der Saison als Meister getippt? Nein, das sicher nicht. Allerdings habe ich auch noch nie einen anderen Meister getippt als Bayern. Was ich meinte ist, dass Dortmund für mich in der Saison bereits von Anfang an zum Kreis der Teams gehörte, die auf den Plätzen 2-4 landen. Vor dem Hintergrund ist jeder Meister, der nicht Bayern München heißt, eine Überraschung. Und der BVB war in meinen Augen 2011 auch eine größere als Wolfsburg 2009. Trotzdem (in meinem subjektiven Empfinden) nicht ansatzweise vergleichbar mit dem VfB 2007.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 03.Oktober 2020, 10:30:19
In Mainz geht es abstiegsbedrohlich weiter: 11 Schüsse für Union, quasi die Hälfte davon Big Chances, also "Großchancen". Auf eigener Seite nix, aber gar nix. (Die xG waren immerhin trotzdem nur um die 2+, weil alle im Bereich ~0.25-0.4 bzw. ~25-40%.)

Da Mainz auch vorher schon massig Großchancen zuließ, sind sie bei Five Thirty Eight jetzt auf Platz 16 (https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/bundesliga/), mit dem schlechtesten Defensivrating der Buli. Aber ma kuckn, Schalke (Letzter) spielt ja noch.  ;D

Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 04.Oktober 2020, 11:40:40
Beeindruckend, wie Bellarabi jedes Jahr um ein, zwei rote Karten drum herum kommt. Der einzige Spieler, von dem Ribery scheinbar noch was lernen kann.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Magic1111 am 04.Oktober 2020, 12:23:58
Stand jetzt sind Köln und vor allen Dingen Schalke für mich Abstiegskandidaten Nr. 1....aber die Saison ist ja noch lang...
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: nicom1995 am 04.Oktober 2020, 13:47:33
Stand jetzt sind Köln und vor allen Dingen Schalke für mich Abstiegskandidaten Nr. 1....aber die Saison ist ja noch lang...

Mainz ist von den beiden genannten auch nicht weit weg  :D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 04.Oktober 2020, 14:32:36
Beeindruckend, wie Bellarabi jedes Jahr um ein, zwei rote Karten drum herum kommt. Der einzige Spieler, von dem Ribery scheinbar noch was lernen kann.

Und dass Massimo in der Szene ebenfalls Gelb sieht setzt dem mMn. die Krone auf.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Magic1111 am 04.Oktober 2020, 16:19:33
Bellarabi ist m.M.n. einer der unsympathischsten Spieler.... >:(
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 05.Oktober 2020, 07:13:13
https://www.youtube.com/watch?v=H0i_ljFLz-U

Vielleicht macht ihn das sympathischer.  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 05.Oktober 2020, 08:02:16
https://www.youtube.com/watch?v=H0i_ljFLz-U

Vielleicht macht ihn das sympathischer.  ;D

Ich wusste, dass das Video bald kommt. Klassiker.  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 05.Oktober 2020, 09:16:49
Beeindruckend, wie Bellarabi jedes Jahr um ein, zwei rote Karten drum herum kommt. Der einzige Spieler, von dem Ribery scheinbar noch was lernen kann.

Und dass Massimo in der Szene ebenfalls Gelb sieht setzt dem mMn. die Krone auf.

Ich gebe es zu, ich blicke da nicht immer so durch. Aber kann/muss der VAR in dieser Szene nicht eingreifen oder eben nicht, weil das auch wieder eine Tatsachenentscheidung ist?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 05.Oktober 2020, 10:48:04
Beeindruckend, wie Bellarabi jedes Jahr um ein, zwei rote Karten drum herum kommt. Der einzige Spieler, von dem Ribery scheinbar noch was lernen kann.

Und dass Massimo in der Szene ebenfalls Gelb sieht setzt dem mMn. die Krone auf.

Ich gebe es zu, ich blicke da nicht immer so durch. Aber kann/muss der VAR in dieser Szene nicht eingreifen oder eben nicht, weil das auch wieder eine Tatsachenentscheidung ist?
Die Argumentation dürfte maximal darüber laufen, dass es keine klare Fehlentscheidung sei, weil die eingesetzte Kraft von Bellarabi vernachlässigbar gewesen ist und somit nicht als Tätlichkeit zählen muss. Finde ich problematisch, kann ich von der Argumentation grundsätzlich aber zumindest nachvollziehen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 05.Oktober 2020, 15:47:05
Beeindruckend, wie Bellarabi jedes Jahr um ein, zwei rote Karten drum herum kommt. Der einzige Spieler, von dem Ribery scheinbar noch was lernen kann.

Und dass Massimo in der Szene ebenfalls Gelb sieht setzt dem mMn. die Krone auf.

Ich gebe es zu, ich blicke da nicht immer so durch. Aber kann/muss der VAR in dieser Szene nicht eingreifen oder eben nicht, weil das auch wieder eine Tatsachenentscheidung ist?
Die Argumentation dürfte maximal darüber laufen, dass es keine klare Fehlentscheidung sei, weil die eingesetzte Kraft von Bellarabi vernachlässigbar gewesen ist und somit nicht als Tätlichkeit zählen muss. Finde ich problematisch, kann ich von der Argumentation grundsätzlich aber zumindest nachvollziehen.

MMn. sollte VAR da schon zumindest darauf hinweisen, dass es einen Nasenkneifer gab. Vielleicht hat es der Schiedsrichter ja tatsächlich nicht gesehen, was auch ein Unding wäre.
Die eingesetzte Kraft darf dabei keine Rolle Spielen. Kann ja nicht sein, dass die Nase erst bluten muss.
Bei einem foul spielt die Intensität auch keine Rolle.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 06.Oktober 2020, 11:52:14
Ich vermute, er wird schon drauf hingewiesen haben, ganz davon ab geschah das halt direkt vor den Augen des Schiedsrichters. Die Intensität spielt im Übrigen natürlich eine Rolle. Nämlich für die Frage, ob es eine Tätlichkeit ist oder nicht. So heißt es wörtlich: "Ein Spieler, der ohne Kampf um den Ball einem Gegner oder einer anderen Person absichtlich mit der Hand oder dem Arm an den Kopf oder ins Gesicht schlägt, begeht eine Tätlichkeit, es sei denn, die eingesetzte Kraft war vernachlässigbar."


Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 06.Oktober 2020, 12:14:49
Bei Colinas Erben wurde das auch kontrovers diskutiert. Eine Tätlichkeit war es laut CE nicht aber man hätte wegen grober Unsportlichkeit Rot geben können.
Ich finde das man generell für Aktionen ins Gesicht des Gegenspielers Rot geben sollte, auch wenn der Kontakt nicht schmerzhaft ist. Es ist einfach absolut respektlos und provoziert geradezu eine Gegenreaktion.
Man stelle sich mal vor Massimo hätte Bellarabi aus Reflex ins Gesicht gegriffen um ihn von sich wegzustoßen. Massimo hätte, auch wenn er nicht viel Kraft eingesetzt hätte, alleine wegen des Stoßens ins Gesicht Rot gesehen und Bellarabi sich kaputt gelacht weil seine Mannschaft für sein Verhalten noch belohnt wird.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 06.Oktober 2020, 12:17:47
Ich bin auch absolut dafür, diese Aktion mit Rot zu ahnden und Unsportlichkeit finde ich da auch die richtige Bewertung. Mir ging es nur darum, nachzuvollziehen, wieso das wohl nicht passierte. Dafür gibt es Gründe (die ich nicht ausreichend finde), aber halt besser, als Unfähigkeit des VAR anzunehmen. :D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 07.Oktober 2020, 16:11:10
Die Regel war mir so tatsächlich nicht bekannt.
Ich hab schon immer mit Verstand nach Sinn und Logik...ach was red ich...bei solchen Regelbeschreibungen wundert mich so manche Entscheidung beinahe nicht mehr. Regeln sollten einfach von Leuten verfasst werden die selbst mal gespielt haben.
Vermutlich ist das ja der Fall, aber es erscheint mir nicht so. echt gruselig.

Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: championfranz am 11.Oktober 2020, 19:09:53
ich denke RB könnte mit dem Kader überraschen!
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 24.Oktober 2020, 20:23:21
Derbysieger! Heja BVB!

Nach der ersten Halbzeit hatte ich ehrlich gesagt eher damit gerechnet, dass der ungeliebte Nachbar irgendwie einen Ball reinstochert und somit gewinnt. Am Ende war der Sieg dann doch recht ungefährdet.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Leland Gaunt am 24.Oktober 2020, 21:43:16
Das mit dem reinstochern wird aus der eigenen Hälfte heraus aber durchaus schwierig. :angel:
Ist schon ok so, wichtig wird am Freitag Stuttgart, denn so langsam sollte mal der Turnaround anvisiert werden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 25.Oktober 2020, 00:20:45
Das mit dem reinstochern wird aus der eigenen Hälfte heraus aber durchaus schwierig. :angel:
Ist schon ok so, wichtig wird am Freitag Stuttgart, denn so langsam sollte mal der Turnaround anvisiert werden.

Ihr hattet in Hälfte eins durchaus die eine oder andere Szene, bei der unser Abwehr gewaltig schwamm ... Hättet ihr das Niveau aufrecht halten können, wäre durchaus mindestens ein Punkt drin gewesen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Brumser am 25.Oktober 2020, 12:51:45
Ich weiß nicht ob es nur mir so ging aber ich fand Schalke besonders in der Offensive erschreckend schwach. Mit einem Schalker Tor hätte ich nach 45 Minuten nicht mehr gerechnet.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 25.Oktober 2020, 12:57:33
Das mit dem reinstochern wird aus der eigenen Hälfte heraus aber durchaus schwierig. :angel:
Ist schon ok so, wichtig wird am Freitag Stuttgart, denn so langsam sollte mal der Turnaround anvisiert werden.

Ihr hattet in Hälfte eins durchaus die eine oder andere Szene, bei der unser Abwehr gewaltig schwamm ... Hättet ihr das Niveau aufrecht halten können, wäre durchaus mindestens ein Punkt drin gewesen.

Da gab es einen Abschluss von Pacienca, als der zu leicht an Hummels vorbeikam. Ansonsten fällt mir da rein gar nichts ein. Schalkes xG Wert ab der 34. Minute: 0.
Schalke hat bis zum Schluss nur gemauert, was ich aber auch nachvollziehen kann. Wenn die nach dem 0:1 aufgemacht hätten, dann hätten sie die Hütte voll bekommen. Gegen die direkte Konkurrenz muss man sich endlich drei Punkte erduseln und dann könnte es vielleicht ein bisschen besser werden.

Ansonsten muss man Favre mal loben: Gegen einen desolaten Gegner endlich die Viererkette ausgepackt und Witsel draußen gelassen, Brandt auf der 10, Dahoud auf der 8... Ist ja nichts überragendes, aber immerhin.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 26.Oktober 2020, 07:20:14
Schalke hat die ersten 10 Minuten meine ich noch höher gepresst, setzte man den BVB auch in der Abwehr unter Druck. Danach war es park-the-bus bis zum 1:0. Nach dem Gegentreffer haben die Schalker schon wieder versucht etwas höher zu stehen, so bis knapp an die Mittellinie.

Dahoud hat mir richtig gut gefallen. Bei einem tiefstehenden Gegner scheint Haaland noch so seine Probleme zu haben ins Spiel zu finden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Leland Gaunt am 30.Oktober 2020, 22:50:09
22 :blank:
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 30.Oktober 2020, 23:02:54
22 :blank:

Da muß der Baum wohl noch etwas mehr auf seine Ketchupflasche(n) klopfen  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 31.Oktober 2020, 01:42:26
22 :blank:

Da muß der Baum wohl noch etwas mehr auf seine Ketchupflasche(n) klopfen  ;D

Evtl haben sie den falschen Ketchup genommen :D

(https://abload.de/img/blau-ketchg3j08.jpg) (https://abload.de/image.php?img=blau-ketchg3j08.jpg)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Towelie am 31.Oktober 2020, 10:41:25
Der Statistik nach muss sich der Punkt für S04 aber wie ein Sieg anfühlen.
Manchmal muss man auch mit einem Messer in die Flasche, damit der Ketchup rauskommt. Aber weiß nicht, wie das auf die Situation zu übertragen ist :laugh:
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: White am 31.Oktober 2020, 12:29:34
Vielleicht mit einem kleinen Reisbrettstift im inneren der Hosen der Spieler. So in der Region wo die Sonne niemals scheint.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 31.Oktober 2020, 13:56:28
https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/bundesliga/

Damit ist S04 immer noch der wahrscheinlichste Kandidat auf einen Abschied - obwohl "schon" zwei Punkte mehr geholt wurden als in Mainz.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 31.Oktober 2020, 15:42:52
Statsbomb würde auch nicht auf Schalke setzen.  ;D

https://statsbomb.com/2020/10/the-big-5-after-5-bundesliga/
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 31.Oktober 2020, 17:12:59
Wer braucht schon Stürmer, wenn man einen Hummels hat?  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 31.Oktober 2020, 17:25:30
Wer braucht schon Stürmer, wenn man einen Hummels hat?  ;D

Jetzt ist Hummels erstmal kaputt - was macht man nun? Das gibt vorne und vor allem hinten Probleme in den Spielen vor der Länderspielpause.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 31.Oktober 2020, 20:13:48
Wer braucht schon Stürmer, wenn man einen Hummels hat?  ;D

Jetzt ist Hummels erstmal kaputt - was macht man nun? Das gibt vorne und vor allem hinten Probleme in den Spielen vor der Länderspielpause.

Gut, Frage ist, wie lange er ausfällt. Er selbst hofft darauf, Mittwoch wieder dabei sein zu können:

Zitat von: Hummels
Da wird man ein paar Tage ranmüssen. Ich hoffe aber, dass ich das Wettrennen gegen die Zeit bis Mittwoch gewinne.

https://www.kicker.de/wettrennen-gegen-die-zeit-bvb-bangt-um-doppel-torschuetze-hummels-788640/artikel
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Topher am 07.November 2020, 16:44:27
Unabhängig davon, welche Entscheidungen da bei Mainz vs. Schalke richtig getroffen wurden:
Ich wäre mittlerweile völlig verrückt geworden. Ganz merkwürdiges und nervenaufreibendes Spiel. So viele Entscheidungen, die in alle Richtungen getroffen werden können und irgendwie ist Schalke dann doch der begossene Pudel.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: aragorn99werder am 07.November 2020, 17:42:13
Also der zweite Elfer ist ja mehr Stürmerfoul als sonst irgendwas.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 07.November 2020, 19:22:30
Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man mit einem 1:0 in die Pause hätte gehen können ...  :-X
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 07.November 2020, 19:25:52
Das bei Kimmich sah leider sehr nach Kreuzband aus. Das Spiel können wir verlieren, Kimmich zu verlieren wäre katastrophal.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Akumaru am 07.November 2020, 19:29:12
Das bei Kimmich sah leider sehr nach Kreuzband aus. Das Spiel können wir verlieren, Kimmich zu verlieren wäre katastrophal.

Hoffe auch, daß er nicht allzu lang ausfällt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Leland Gaunt am 07.November 2020, 20:03:05
Auch wenn heute gegen mindestens 11,5 verloren wurde, incl. Schiri und VAR, konnte man merken, dass die Blauen den Bock umstoßen wollten.
Das war auch schon anders. Naja, die 23 steht erstmal.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 07.November 2020, 20:07:22
Bayern bietet ausnahmsweise mal etwas an und beim BVB bringen zu viele Spieler individuell keine gute Leistung. Bei einigen ist das gegen Bayern ja schon normal (Delaney, Sancho, ...), aber Haaland macht in Normalfall mindestens zwei Scorer. So blind wie der heute unterwegs ist, hätte Kimmich den einfach laufen lassen können. Hätte dann kein Tor und keine Verletzung gegeben.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Rejs am 07.November 2020, 20:48:06
Zumindest hat Haaland dann doch noch getroffen. Aber bei Sancho frage ich mich wirklich, warum der gegen Bayern immer unterirdisch spielt. Der is ja gefühlt in jedem Spiel gegen Bayern so gar nicht drin.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 07.November 2020, 21:08:56
Das stimmt zwar, ist aber für heute erklärbar: Sancho läuft seit der der Corona Pause seiner Form hinterher. Zwei oder drei gute Aktionen hatte er (den einen Ball muss Haaland nur noch querlegen) und mehr hat Jadon momentan auch gegen andere Gegner nicht drauf.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Torfan am 07.November 2020, 21:27:01
Das stimmt zwar, ist aber für heute erklärbar: Sancho läuft seit der der Corona Pause seiner Form hinterher. Zwei oder drei gute Aktionen hatte er (den einen Ball muss Haaland nur noch querlegen) und mehr hat Jadon momentan auch gegen andere Gegner nicht drauf.
Was aber momentan bei ihm auffällig ist das er mannschaftlich der einzige Spieler in der Offensive ist der nicht konsequent mit nach hinten arbeiten tut und dadurch wirkt er aktuell dehr egohaft. Und vor allem scheint er seit der Corona Pause körperlich nicht auf der Höhe und auch in Sachen Körperlichkeit im Zweikampfverhalten nicht robust genug, da frage ich mich ob er nur überspielt ist oder doch körperlich momentan Probleme hat? Weißt du darüber etwas was bei ihm los ist?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 07.November 2020, 21:34:57
Ich finde schon, dass Sancho defensiv so mitarbeitet, wie man es erwarten kann. Der bleibt nicht messihaft stehen oder ähnliches, im Defensivzweikampf ist er aber einfach nicht besonders gut und ihm fehlt halt allgemein die Form. Ein zu großes Ego möchte ich ihm auf dem Platz nicht unterstellen. Ich sehe da ein Formproblem und defensiv ist er einfach nicht so gut wie beispielsweise Hazard.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 11.November 2020, 20:11:56
Das komplette Hoffenheimer Team geht in Quarantäne weil es dort mindestens 6 Coronafälle gibt.

https://www.kicker.de/weitere-corona-faelle-in-hoffenheim-team-begibt-sich-in-quarantaene-789484/artikel

Aber keine Panik, der Dietmar arbeitet ja an einem Impfstoff  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Topher am 12.November 2020, 12:28:55
Ich bin wirklich ganz doll gespannt, wann wir den ersten brenzligen Corona-Fall im Fußball haben.
Gefühlt wird da eine Ansteckung ja in Kauf genommen und man hört auch immer mehr – das kann aber auch an der Art der Berichterstattung liegen.

Jedenfalls kann sich der Fußball doch glücklich schätzen, dass da noch niemand öffentlich wirklich ernste Krankheitsverläufe geteilt hat.
Oder wie seht ihr das?

Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, dass da bei Hoffenheim niemand wirklich gefährdet wird.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Magic1111 am 12.November 2020, 15:21:13
Jedenfalls kann sich der Fußball doch glücklich schätzen, dass da noch niemand öffentlich wirklich ernste Krankheitsverläufe geteilt hat.
Oder wie seht ihr das?

Wahrscheinlich liegt das doch zu einem großen Teil daran, dass zumindest im Profibereich alle infizierten Spieler mehr oder weniger austrainiert sind, und als Leistungssportler wenige bis keine Risikofaktoren haben.

Außerdem sind sie als Profis grundsätzlich in einer 24h Rundum Betreuung durch die Ärzte...im Gegensatz zu uns "Normal Sterblichen".
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 12.November 2020, 16:30:54
Ich bin wirklich ganz doll gespannt, wann wir den ersten brenzligen Corona-Fall im Fußball haben.
Gefühlt wird da eine Ansteckung ja in Kauf genommen und man hört auch immer mehr – das kann aber auch an der Art der Berichterstattung liegen.

Jedenfalls kann sich der Fußball doch glücklich schätzen, dass da noch niemand öffentlich wirklich ernste Krankheitsverläufe geteilt hat.
Oder wie seht ihr das?

Ich für meinen Teil hoffe jedenfalls, dass da bei Hoffenheim niemand wirklich gefährdet wird.

Definiere wirklich ernste Verläufe. Bei Luca Kilian war es doch ziemlich ernst, der hatte heftige Symptome und brauchte letztendlich Monate um sich komplett zu erholen. Andere Profis berichteten, Corona hätte sie wie eine Dampfwalze getroffen. Viel schwerer wird es bei jungen, gesunden Fussballprofis eben kaum werden. Höchstens bei Spieler mit (unerkannten) Vorerkrankungen wäre das Risiko wohl relevant. Oder halt bei den Mitarbeitern.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: ballintothegoal am 12.November 2020, 17:58:36
Also der zweite Elfer ist ja mehr Stürmerfoul als sonst irgendwas.

Finde aber auch die Elfmeter-Regeln mittlerweile ein Witz im Allgemeinen. Für was es heute schon alles einen Elfmeter gibt (z.B. auch mit 100km von zwei Metern an den Arm schießen und dann einen Elfer wollen). Da kann keiner von einem absichtlichen Handspiel reden.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: LucaBall am 21.November 2020, 20:53:39
Der Moukoko-Hype scheint schonmal groß genug zu sein, um DAZN komplett lahm zu legen  :-\
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 23.November 2020, 08:46:35
Nach dem Spieltag scheinen die Schalker, Köln und Bielefeld die Abstiegskandidaten zu sein. Ist bei den Kölnern das Fehlen von Hector so entscheidend? War erschrocken wie schwach das Umschaltspiel von denen war. Offensiv absolut harmlos, wie auch die Schalker. Mainz hingegen konterte Freiburg sehr sehenswert aus.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 23.November 2020, 09:16:04
Five Thirty Eight favorisiert bis jetzt Mainz, Bielefeld, Schalke. Und oben der Abstand zwischen BvB und Bayern wird geringer... was auch mit den letzten Aufritten zu tun haben wird. Dortmund hatte im direkten Duell der Beiden z.B. eine höhere xG, dazu schwache Bayernauftritte gegen Bremen, Hoffenheim, Köln. https://projects.fivethirtyeight.com/soccer-predictions/bundesliga/
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 23.November 2020, 09:28:39
Nach dem bisherigen Saisonverlauf sicherlich so auch zutreffend. Wie kommt aber Five Thirty Eight auf das recht ähnliche Team Rating bzgl. Köln und dem VfB? In der Offensive sehe ich da aktuell schon einen großen Unterschied (bei 8 zu 16 Treffern).
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 23.November 2020, 09:33:32
Nach dem bisherigen Saisonverlauf sicherlich so auch zutreffend. Wie kommt aber Five Thirty Eight auf das recht ähnliche Team Rating bzgl. Köln und dem VfB? In der Offensive sehe ich da aktuell schon einen großen Unterschied (bei 8 zu 16 Treffern).

Excected Goals spielt dort eine große Rolle. Die werden evtl. ein anderes Modell nehmen, aber in dem hier sind beide auch ziemlich gleichauf von den xPoints (Köln hätte evtl. auch schon ein, zwei Siege haben können, u.a. in Stuttgart (https://understat.com/match/15176)) -- Stuttgart aber in der Tat mit etwas mehr xG.

https://understat.com/league/Bundesliga/2020

Dazu kommt, dass "erst" 8 Spieltage rum sind. Daten aus der Vorsaison spielen immer noch eine Rolle (was bei nur 8 Spielen wohl auch besser ist). Sonst wäre Dortmund evtl. ganz vorne.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 23.November 2020, 10:39:31
Understat macht einen passenden Eindruck. P.S. gestern gab es beim HSV gegen Bochum eine fast "100prozentige". Glaube 0.78 beim 3:1 für Bochum. Geht fast nicht mehr oder?  ;D

Man merkt bei den Münchnern, dass Kimmich fehlt und durch Backups wie Costa und Musiala die Kompaktheit nicht mehr so gegeben ist.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 23.November 2020, 14:03:29
Understat macht einen passenden Eindruck. P.S. gestern gab es beim HSV gegen Bochum eine fast "100prozentige". Glaube 0.78 beim 3:1 für Bochum. Geht fast nicht mehr oder?  ;D

Man merkt bei den Münchnern, dass Kimmich fehlt und durch Backups wie Costa und Musiala die Kompaktheit nicht mehr so gegeben ist.
Es gibt auch Chancen mit einem xG von 0.95 aber dafür muss dem Spieler ohne Gegnerdruck 1 Meter vorm Tor der Ball vor die Füße fallen. Und da ist Mario Gomez alleine für verantwortlich das der xG nur 0.95 ist  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 23.November 2020, 14:22:57
Understat macht einen passenden Eindruck. P.S. gestern gab es beim HSV gegen Bochum eine fast "100prozentige". Glaube 0.78 beim 3:1 für Bochum. Geht fast nicht mehr oder?  ;D

Man merkt bei den Münchnern, dass Kimmich fehlt und durch Backups wie Costa und Musiala die Kompaktheit nicht mehr so gegeben ist.
Es gibt auch Chancen mit einem xG von 0.95 aber dafür muss dem Spieler ohne Gegnerdruck 1 Meter vorm Tor der Ball vor die Füße fallen. Und da ist Mario Gomez alleine für verantwortlich das der xG nur 0.95 ist  ;D

Das wird dem armen Mario sein ganzes Leben lang nachlaufen  ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 23.November 2020, 15:48:44
Dieser dumme Gomez mit seiner Gelfrisur, der nichts kann: https://www.youtube.com/watch?v=4MRFD9bUP4M

:D

Sorry, finde das so dämlich, dass da auf Gomez immer wieder verwiesen wird, obwohl Messi, Ronaldo, Ibrahimovic, etc. alle mindestens solche Chancen verballert haben, wie man Gomez das immer zuschreibt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Costa Rico am 23.November 2020, 15:58:14
Dieser dumme Gomez mit seiner Gelfrisur, der nichts kann: https://www.youtube.com/watch?v=4MRFD9bUP4M

:D

Sorry, finde das so dämlich, dass da auf Gomez immer wieder verwiesen wird, obwohl Messi, Ronaldo, Ibrahimovic, etc. alle mindestens solche Chancen verballert haben, wie man Gomez das immer zuschreibt.


Diese Deepfakes werden aber auch immer besser. Das ist eindeutig Morata. ;D

Ronaldos beste Szene bleibt für mich das hier. ;)
https://www.youtube.com/watch?v=7rdlFmg9uXE&ab_channel=DanyAyoub
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: KI-Guardiola am 23.November 2020, 20:31:33
Mein persönlicher Ronaldofavorit bleibt immer noch die LaLiga-Vorrunde 2017/2018. 7 Versuche im Schnitt pro Partie, wie immer. Nur...

(https://i.imgur.com/Xi9U0Mh.png)

Legende:


Grün: Tor
Gelb: Latte/Pfosten
Lila: Geblockt
Rot: DANEBEN! *ätsch*

 ;D Für die ersten ~zehn Partien hatte jemand mal ein YouTube-Video gemacht mit allen Fehlerversuchen. War irgendwie schnell wieder verschwunden und war ääääpisch. :D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Omegatherion am 28.November 2020, 17:35:00
Zu Hause gegen den großen FC Köln kann man auch mal verlieren... ::)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 28.November 2020, 18:07:18
Sagte Hummels nicht was von Mentalität und gewinnen wollen?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Rejs am 28.November 2020, 19:26:10
Sagte Hummels nicht was von Mentalität und gewinnen wollen?

Die Kölner haben jedenfalls nach Monaten mal wieder genug Mentalität gezeigt. Der BVB war doch dann sehr harmlos und letztendlich mit der letzten Szene dann auch noch kläglich.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 28.November 2020, 20:21:02
Der jährliche Stichtag für das Große Gelächter des FCB datiert 2020 auf den 28.11..
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Leland Gaunt am 28.November 2020, 20:34:46
Wahrscheinlich gewinnt auch noch Mainz morgen...
So langsam verliere ich den Glauben, dass das noch ein gutes Ende nimmt. :(
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: White am 28.November 2020, 20:39:12
Naja zumindest waren das zu Beginn Mal die besten 35 Minuten, die ich seit langer Zeit von S04 gesehen habe. Tabellenstand jetzt ist da egal. Fängt sich die Mannschaft bis Weihnachten bleiben sie drin, wenn nicht steigen sie ab. Und da spielt es mMn keine Rolle ob sie jetzt 3, 5 oder 7 Punkte haben.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 28.November 2020, 20:54:11
Der jährliche Stichtag für das Große Gelächter des FCB datiert 2020 auf den 28.11..

Ich meinte das keineswegs hämisch. Ich bezog mich auf diesen Artikel:
https://www.kicker.de/favres-problem-mit-haaland-hummels-fordert-bayern-spirit-790577/artikel

Woran liegts? Ist ja nicht das erste mal, dass die Diskussion aufkommt.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Leland Gaunt am 28.November 2020, 23:59:34
Naja zumindest waren das zu Beginn Mal die besten 35 Minuten, die ich seit langer Zeit von S04 gesehen habe. Tabellenstand jetzt ist da egal. Fängt sich die Mannschaft bis Weihnachten bleiben sie drin, wenn nicht steigen sie ab. Und da spielt es mMn keine Rolle ob sie jetzt 3, 5 oder 7 Punkte haben.

Das stimmt, hier hätte man Gladbach tatsächlich schlagen können, eigentlich müssen.
Dann kassiert man wieder blöde Tor(e), fällt zusammen und Gladbach kann es locker runterspielen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 00:27:54
Der jährliche Stichtag für das Große Gelächter des FCB datiert 2020 auf den 28.11..

Ich meinte das keineswegs hämisch. Ich bezog mich auf diesen Artikel:
https://www.kicker.de/favres-problem-mit-haaland-hummels-fordert-bayern-spirit-790577/artikel

Woran liegts? Ist ja nicht das erste mal, dass die Diskussion aufkommt.

Die Aktion gegen Neuer wird per VAR korrigiert, das Foul an Haaland vor dem 0:1 ignoriert.

(https://s12.directupload.net/images/201128/qcydfkv6.gif)

Daher kommt mir das schon irgendwie wie Häme vor.

Ansonsten macht Köln nach zwei Eckbällen zwei identische Tore. Favre mit unlogischer Aufstellung, ein paar Prozent fehlen, Chancen werden liegen gelassen und am Ende wird man nicht durch den Schiri gerettet. Wenn das letzte Woche ein Elfer für Hertha war, dann war auch Shkiri gegen Moukoko ein Strafstoß.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Maddux am 29.November 2020, 05:08:54
Die Aktion gegen Neuer habe ich nicht gesehen aber bei der Szene hier gehe ich mal davon aus das man das Tor gegeben hat weil der Gegnerkontakt erst da war als Haaland den Ball schon verfehlt hat. Klar war das ein Foual an Haaland, allerdings eines das keinen Einfluss darauf hatte ob das Tor hätte verhindert werden können oder nicht. Wenn der Kontakt eine halbe Sekunde früher da ist entscheidet der VAR auf kein Tor weil der Ball da noch nicht an Haaland vorbei ist.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 29.November 2020, 07:33:32
Der jährliche Stichtag für das Große Gelächter des FCB datiert 2020 auf den 28.11..

Ich meinte das keineswegs hämisch. Ich bezog mich auf diesen Artikel:
https://www.kicker.de/favres-problem-mit-haaland-hummels-fordert-bayern-spirit-790577/artikel

Woran liegts? Ist ja nicht das erste mal, dass die Diskussion aufkommt.

Die Aktion gegen Neuer wird per VAR korrigiert, das Foul an Haaland vor dem 0:1 ignoriert.

(https://s12.directupload.net/images/201128/qcydfkv6.gif)

Daher kommt mir das schon irgendwie wie Häme vor.

Ansonsten macht Köln nach zwei Eckbällen zwei identische Tore. Favre mit unlogischer Aufstellung, ein paar Prozent fehlen, Chancen werden liegen gelassen und am Ende wird man nicht durch den Schiri gerettet. Wenn das letzte Woche ein Elfer für Hertha war, dann war auch Shkiri gegen Moukoko ein Strafstoß.

Ich habe beide Spiele nicht gesehen. Ich habe nur das Hummels-Interview gelesen und das Ergebnis gegen Köln gesehen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 29.November 2020, 09:05:23
Der jährliche Stichtag für das Große Gelächter des FCB datiert 2020 auf den 28.11..

Ich meinte das keineswegs hämisch. Ich bezog mich auf diesen Artikel:
https://www.kicker.de/favres-problem-mit-haaland-hummels-fordert-bayern-spirit-790577/artikel

Woran liegts? Ist ja nicht das erste mal, dass die Diskussion aufkommt.

Sorry, Joe, ich habe mich auf niemanden bezogen und auch nicht auf Dich. Ich habe mein Posting einfach allgemein gehalten und mit dem Gelächter die Bayern insgesamt gemeint.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Joe Hennessy am 29.November 2020, 09:28:43
Achso, sorry, kein Ding.

Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, mir die Neuer-Szene anzuschauen, aber Collinas Erben schätzen sie als korrekt entschieden ein.
Das Ding mit Haaland ist für sie ein Grenzfall.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 11:13:12
Das gegen Neuer ist eindeutig, weiß nicht, wie man auf die Idee kommen kann, das nicht zu pfeifen. Gerade weil es immer so ist, dass Schiedsrichter bei Aktionen gegen den Torhüter etwas strenger kontrollieren. Zudem hat der Schiedsrichter in dem Spiel nahezu jeden Kontakt gepfiffen, selbst kleinlichste Aktionen im Mittelfeld sehr häufig.Fand es auch bezeichnend, dass Coulibaly selber nach seiner Aktion nicht nachsetzt, was sehr dafür spricht, dass er selber gemerkt hat, es war ein Foul.

Das gegen Haaland kann man pfeifen. Ich denke auch, hier ist entscheidend, dass der Ball schon zuvor vorbei ist und der Kölner vor allem komplett die Arme weglässt. Auch hier übrigens interessant: Haaland kommt nicht mal auf die Idee, sich zu beschweren. Wenn die gesamte Linie des Schiedsrichters dazu passt - was ich nicht weiß, habe das Spiel nicht gesehen - korrekt, das laufen zu lassen.

Zu Bayern ansonsten: Der Einbruch rückt näher. Die Anzahl der Verletzungen wächst mit jedem Spiel, die Chancen werden schlechter, die Defensive löchriger. Es ist schon bei allen anderen großen Vereinen zu sehen, wie diese Saison läuft (Real, Barca, Liverpool, Juve, etc. die gehen alle auf dem Zahnfleisch).
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 11:27:24
Auch hier übrigens interessant: Haaland kommt nicht mal auf die Idee, sich zu beschweren.

Neuer könnte das natürlich nicht passieren, da wird sich automatisch immer beschwert.

(https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern/1803/Diashows/manuel-neuer-geburtstag/manuel-neuer-einfuehrung-940-1.jpg)

Übrigens beim lächerlichen Elfer gegen Hertha hat sich auch kaum jemand beschwert. Das kannst du nicht mit dem FC Bayern vergleichen, wo sich sofort eine Traube um den Schiedsrichter bildet. Würde ich daher nicht in die Argumentation aufnehmen. Ernsthaft: Ob sich jemand beschwert oder nicht sollte bei der Beurteilung keine Rolle spielen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 11:33:36
Ich sehe, du hast Bock auf eine sachliche Diskussion: Reyna kann das auch nicht passieren, der fällt ja um, sobald jemand zu laut atmet.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 11:35:27
Ja, sehr sachlich. A hat sich beschwert, B nicht, also alles richtig entschieden. Gerade vor dem Hintergrund, dass Neuer sich bei jedem Tor per se beim Schiri beschwert. Reyna fällt leicht um Freistöße/Strafstöße zu schinden, sehe da aber irgendwie keinen Zusammenhang.

Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 11:38:03
Ich hatte deine Lesekompetenz besser eingeschätzt. Ich habe das begründet und zusätzlich als Indikator herangezogen, dass die Spieler zumindest nicht gegenläufig gehandelt haben. Weißt du selber, dass Schiedsrichter das durchaus ebenfalls registrieren. Als Letztgrund habe ich das aber auch nicht bezeichnet.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 11:51:05
Was mir übrigens neu war, dass die Linie des Schiedsrichters darüber entscheidet, ob der VAR eingreift. Wenn der Schiri bei Stuttgart - Bayern kleinlich pfeift, dann dann greift der VAR eher ein als bei Schiedsrichtern, die eine großzügige Linie haben. Dann muss ja sehr individuell für jedes Spiel entschieden werden, was eine klare Fehlentscheidung ist.

Ja, tut mir leid. Finde deine Argumente sehr dünn. Gegen Torhüter wird immer kleinlicher gepfiffen, Gegenspieler hat nicht weitergespielt, Schiedsrichter hatte eine kleinliche Linie, bei Dortmund hat sich niemand beschwert, hätte den Ball eh nicht erreicht...

Hat für mich regeltechnisch alles kaum eine Relevanz. Neuer wird ganz leicht an der Schulter gezogen, war aber vorher schon im Sinkflug. Der Kölner springt Haaland mit voller Wucht in den Rücken ohne den Ball zu spielen. Aber offensichtlich findest du da auch keine echten regeltechnischen Gründe um das zu rechtfertigen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 14:19:52
Der VAR kontrolliert jedes Tor, bei Bayern-Stuttgart hatte der Schiedsrichter selber schon kurz nach der Aktion von Coulibaly gezeigt, dass er es überprüfen wird. Dementsprechend hat der VAR lediglich bestätigt, dass das sinnvoll ist. Neuer wird nicht an der Schulter gezogen, sondern am Handgelenk kurz festgehalten, das ist nunmal gegen den Torhüter nahezu immer ein Foul.

Im Übrigen habe ich doch gesagt, das gegen Haaland ist ein Grenzfall - eben gerade auch, weil er eh nicht am Ball ist oder an den Ball kommt, jedoch mehr Grenzfall als Neuer. Dass da ein Unterschied ist, wenn es den ballführenden Spieler betrifft oder einen an sich nur in der Nähe befindlichen, scheint mir durchaus relevant.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 15:32:21
Wenn Neuer da ein Tänzchen mit Ball am Fuß wagt, ist er genau so zu beurteilen wie ein Feldspieler. Das ist mir ehrlich neu, dass ein dribbelnder TW irgendwie anders zu beurteilen ist als ein Feldspieler. Anders ist es natürlich, wenn der TW beispielsweise einen hohen Ball aufnehmen möchte und ihm jemand an der Hand/Arm zieht. Da genießt er Sonderrechte, aber nicht wenn sich für ein Dribbling entscheidet. Das war eben ein Grenzfall und plötzlich wird da eingegriffen, bei teilweise klareren Fehlentscheidungen macht der VAR hingegen nichts.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 16:29:49
Okay, den Einwand kann ich nachvollziehen. Ich bin aber auch bei einem Feldspieler dabei, in der Situation sofort zu pfeifen, wenn der Griff nur an den Gegner geht, wo es keinerlei Chance gibt, im Zweikampf zu sein.

Ganz davon abgesehen bin ich ja bei dir, dass es Entscheidungen gibt, die nicht nachvollziehbar sind. Die mit Neuer gehört da halt meiner Meinung nach absolut nicht zu. Trifft halt alle Mannschaften mal, dass es komische Entscheidungen gibt, die kann man dann auch gerne alle diskutieren.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Dr. Gonzo am 29.November 2020, 17:04:18
Okay, den Einwand kann ich nachvollziehen. Ich bin aber auch bei einem Feldspieler dabei, in der Situation sofort zu pfeifen, wenn der Griff nur an den Gegner geht, wo es keinerlei Chance gibt, im Zweikampf zu sein.

Ganz davon abgesehen bin ich ja bei dir, dass es Entscheidungen gibt, die nicht nachvollziehbar sind. Die mit Neuer gehört da halt meiner Meinung nach absolut nicht zu. Trifft halt alle Mannschaften mal, dass es komische Entscheidungen gibt, die kann man dann auch gerne alle diskutieren.

Wenn der Schiri da direkt auf Foul entscheidet, sage ich natürlich nichts. Da aber nun einzugreifen, schlägt total aus der Richtung, die man mit dem VAR mittlerweile wohl versucht zu gehen.

Normalerweise hätte ich das gar nicht diskutiert und wirklich schlauer sind wir beide auch nicht geworden. Hätte das Thema auch gar nicht angefasst, wenn ich nicht so frustriert wäre und dann habe ich hier gestern Abend noch Postings aufschnappen müssen, wie sie 1 zu 1 aus der Sportpresse hätten sein können!  >:( ;D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 29.November 2020, 17:31:45
Wie gesagt, so wie ich das mitbekommen hatte, wollte der Schiedsrichter die Überprüfung, der VAR hat bestätigt, dass er es sich nochmal anschauen soll. Das war also nicht vom VAR ausgehend. Den Frust kann ich aber an sich gut verstehen. :D

Übrigens, wirklich dumm ist nur Mislintats Kommentar: https://www.kicker.de/scharfe-kritik-mislintat-stellt-var-in-frage-790925/artikel Das war nämlich wirklich nach keiner jemals geltenden Regel Hand. Das ist schon beschämend, so einen Müll von sich zu geben, dabei die aktuelle Regel offensichtlich aber nicht richtig zu kennen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 30.November 2020, 07:54:19
Wie gesagt, so wie ich das mitbekommen hatte, wollte der Schiedsrichter die Überprüfung, der VAR hat bestätigt, dass er es sich nochmal anschauen soll. Das war also nicht vom VAR ausgehend. Den Frust kann ich aber an sich gut verstehen. :D

Übrigens, wirklich dumm ist nur Mislintats Kommentar: https://www.kicker.de/scharfe-kritik-mislintat-stellt-var-in-frage-790925/artikel Das war nämlich wirklich nach keiner jemals geltenden Regel Hand. Das ist schon beschämend, so einen Müll von sich zu geben, dabei die aktuelle Regel offensichtlich aber nicht richtig zu kennen.

Stuttgart musste nun schon einige mMn. zweifelhafte Entscheidungen des VAR hinnehmen. Also wird es jetzt mal so gemacht wie es in Bayern üblich ist wenn man sich benachteiligt fühlt, man haut mal gewaltig auf den Busch um ein (Medien)interesse zu wecken.
Wirklich dumm und beschämend ist an der Sache nur, dass es a) offenbar notwendig ist und b) meistens noch Wirkung zeigt.

Und wenn ich Bayernanhänger wäre dann wäre ich sehr dankbar für diese 3 Punkte, denn mMn. kann man sowohl die Szene mit Neuer als auch die mit Süle jeweils anders entscheiden.

Mir persönlich gefällt diese neue Handregel nicht. Und wenn auch vergleichbare Szenen wie diese mit Süle bereits schon zu Elfmeter geführt haben finde ich diese Entwicklung absolut daneben. Als Abwehrspieler darfst dich ja quasi nur noch mit den Armen aufm Rücken im eigenen 16er aufhalten, weil sonst immer die Gefahr besteht dass man irgendwie den Ball abbekommt und es als strafbar ausgelegt wird.
Das muss dringend vernünftig überarbeitet werden! Und scheinbar tut sich da nur entsprechend was, wenn man druck macht.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 30.November 2020, 09:01:50
Die Regel wird doch schon überarbeitet, das wird ja seit Monaten rauf und runter diskutiert. Aber sicher, ein unsachlicher Beitrag von Mislintat hilft da bestimmt weiter. Im Übrigen gab es auch schon sau dumme Pfiffe gegen Bayern, trotz VAR, das interessiert medial nur deutlich weniger.

Die Szene mit Neuer kann man anders pfeifen, die mit Süle wäre anders gepfiffen eine Fehlentscheidung, da gibt die Regel echt nichts her. Aus knapp zwei Metern einen angelegten Arm zu treffen von einem Spieler, der sich wegdreht, ist nicht, war nie und wird hoffentlich nie ein Elfmeter sein.

Nebenbei, wo wurde der VFB übermäßig benachteiligt? Ich kann mich an die Rote Karte für Bellarabi erinnern, die man hätte geben müssen, alle anderen Spiele - bin das mal eben schnell auf wahretabelle durchgegangen - sehen nicht so aus, als ob es da viel Diskussionsstoff gab.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 30.November 2020, 12:21:23
Die Szene mit Neuer kann man anders pfeifen, die mit Süle wäre anders gepfiffen eine Fehlentscheidung, da gibt die Regel echt nichts her. Aus knapp zwei Metern einen angelegten Arm zu treffen von einem Spieler, der sich wegdreht, ist nicht, war nie und wird hoffentlich nie ein Elfmeter sein.

Nebenbei, wo wurde der VFB übermäßig benachteiligt? Ich kann mich an die Rote Karte für Bellarabi erinnern, die man hätte geben müssen, alle anderen Spiele - bin das mal eben schnell auf wahretabelle durchgegangen - sehen nicht so aus, als ob es da viel Diskussionsstoff gab.

Gegen Freiburg: Klares Handspiel Lienhart und keine gelb-rote Karte für Höler.

Die Hand von Süle war nicht angelegt. Aber da er aus kurzer Distanz angeschossen wird und sich wegdreht, hatte ich mir schon bei der Liveübertragung keine grossen Chancen auf einen Elfer ausgerechnet. 
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 30.November 2020, 12:37:50
Puh, ich hätte jetzt schon klare Szenen erwartet. Das Handspiel hatten wir damals diskutiert, dass es maximal eine Kann-Entscheidung war und somit kein VAR-Eingriff nach sich zieht. Gelb-Rote Karten sind vom VAR zudem auch ausgenommen. Angelegter Arm bedeutet übrigens nicht, dass die Hand in der Hosentasche stecken muss, sondern lediglich, dass die Armhaltung nicht unnatürlich sein sollte. Ein herunterhängender Arm ist in der Situation alles, aber nicht unnatürlich.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 30.November 2020, 13:00:33
Ach, benachteiligt vom VAR? Sorry, das hatte ich überlesen.

Ich dachte nicht, dass "Angelegter Arm" bedeutet, dass die Hand in der Hosentasche stecken muss, sondern dass der Arm ... nun ja ... eben (am Körper) angelegt ist.
MMn eine seltsame Definition, dass eine Armhaltung, die nicht unnatürlich ist, als angelegt gilt. Aber nun ja ...
Das letzte Mal, dass ich eine unnatürliche Armhaltung hatte, war nach meinem Unterarmbruch.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 30.November 2020, 13:14:00
Es geht bei der Regel eben darum, dass ich beispielsweise, wenn ich normal laufe, den Arm nicht seitwärts im 90° Winkel abstehen lasse. Der Arm klebt aber auch nicht am Körper, sondern kann durchaus ein paar CM daneben bewegt werden. Dementsprechend kann ich bei einem Kopfballduell den Arm auch hochnehmen und straffrei angeköpft werden, es gilt erst als unnatürlich und strafbare Haltung, wenn der Arm dabei über Schulterhöhe gehoben ist. Natürlich gibt es da Grauzonen - aber teilweise habe ich das Gefühl, die Beteiligten und Zuschauer wollen die Regel auch nicht verstehen. :D
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: wrdlbrmft am 30.November 2020, 13:39:38
... aber teilweise habe ich das Gefühl, die Beteiligten und Zuschauer wollen die Regel auch nicht verstehen. :D

Alles was gegen den VfB gepfiffen wird, kann und will ich nicht verstehen  ;)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Henningway am 30.November 2020, 16:48:51
Es geht bei der Regel eben darum, dass ich beispielsweise, wenn ich normal laufe, den Arm nicht seitwärts im 90° Winkel abstehen lasse. Der Arm klebt aber auch nicht am Körper, sondern kann durchaus ein paar CM daneben bewegt werden. Dementsprechend kann ich bei einem Kopfballduell den Arm auch hochnehmen und straffrei angeköpft werden, es gilt erst als unnatürlich und strafbare Haltung, wenn der Arm dabei über Schulterhöhe gehoben ist. Natürlich gibt es da Grauzonen - aber teilweise habe ich das Gefühl, die Beteiligten und Zuschauer wollen die Regel auch nicht verstehen. :D

Die Frage stelle ich mir schon seit Jahren: wenn eine unnatürliche Armhaltung strafbar ist, wurde eine natürliche Armhaltung dann jemals präzise definiert? Und wenn ja, nach welchen Kriterien?
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 30.November 2020, 16:55:22
Lässt sich im Voraus halt schwer für jede Situation einheitlich festlegen. Eine natürliche Armhaltung beim Springen ist eine andere als beim Grätschen, etc. Deshalb wurden grobe Kriterien festgelegt (Stützhand ist keine Absicht, Arm über Schulterhöhe immer zu pfeifen, etc.). Zudem ist das ja alles nur Indikation für die Frage, ob Absicht/Fahrlässigkeit oder nicht. Ich würde behaupten, mit ein wenig Körpergefühl und eigenen Erfahrungen beim Sport kommt man schon mit 95% der Fällen gut klar - der Rest bleibt halt streitbar. So ist es, das lässt sich auch kaum sinnvoll lösen.
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Casho am 01.Dezember 2020, 10:24:40
Formulierungen wie "Die Hand/der Arm ist nahe am Körper, und die Hand-/Armhaltung vergrößert den Körper nicht unnatürlich." helfen nicht wirklich.
Was ist nah, wann ist es nicht mehr nah ? Ist es natürlich die Handfläche zum Körper gedreht zu halten oder ist auch jede andere Handhaltung noch natürlich ? Ist es natürlich, dass die Hand nach unten hängt wenn man den Oberkörper wegdreht oder nimmt man den Arm da nicht in der Drehung mit ? Das ist doch für jeden anders. Nich alle haben den selben Bewegungsablauf.

Die Hand von Süle war nicht angelegt sondern hängt runter. Also wenn dann nur nah am Körper und somit eine Ermessensentscheidung. Ebenso ob die Haltung der Hand/des Armes natürlich war oder unnatürlich. Vielleicht lässt er die Hand ja bewusst da unten. Nicht sehr wahrscheinlich, aber wer kann das zu 100% ausschließen ?
Da gibt die Regel also mMn. einiges her.

Und ja die Regel wird überarbeitet, seit Monaten. Und wenn man die Herren einfach so weiter machen lässt dann tuns das auch noch im Jahr 2035 ohne jemals was brauchbares vorzubringen.

Also, weil es nicht genau definierbar ist und jeder andere Vorstellungen und Erfahrungen darüber hat was noch natürlich und was bereits unnatürlich ist und was bewusst bzw. unbewusst gemacht wurde, und was nah am Körper ist und was nicht mehr, wird eine Entscheidung immer am Ermessen des Schiesdrichter liegen und somit also je nach Schiedsrichter eine entsprechende Entscheidung mitsich führen.
Vielleicht gibt es in der Szene von Süle eine Tendenz. Aber zu sagen die Regel gäbe nichts anderes her oder es wäre sonst eine Fehlentscheidung ist mMn. nicht richtig.
Nicht weil ich das gerne so hätte oder es mir generell gefallen würde...

Und was Mislintat betrifft da wiederhole ich mich gerne. Die Herren KH Rummenigge und U Hoeneß haben zu hauf bewiesen was es ausmacht, wenn man dann und wann auch mal unsachliche Beiträge leistet. Wir diskutieren ja auch nicht rein zufällig über die Handregel  ;)
Titel: Re: Bundesliga - Saison 2020/21
Beitrag von: Ensimismado am 01.Dezember 2020, 10:55:58
Natürlich ist das immer Ermessensspielraum. Ich möchte jedoch noch einmal daran erinnern, dass all das nur Indikatoren dafür sind, ob es ein strafbares Handspiel ist oder nicht. Und dafür gibt es genau zwei Gründe: 1. Entweder es liegt Absicht im Sinne der Regel vor oder 2. Fahrlässigkeit. Der zweite Teil beschreibt Arme über Schulterhöhe, etc. Das kann hier eindeutig ausgeschlossen werden. Absicht ist also das entscheidende Kriterium. Der Arm ist einer fußballertypischen Armhaltung, bevor der Schuss kommt, ich denke da sind wir uns auch einig. Die Frage ist also, behält Süle bewusst den Arm so, lässt die Hand hängen?

Eine kleine Berechnung dazu:
- Mislintat geht von einem Schuss von ungefähr 100 km/h aus, wenn ich das richtig erinnere. Das dürfte durchaus hinkommen, wenn man sich das Video anschaut. Ein solcher Schuss bewegt den Ball also mit knapp 28 m/s vorwärts.
- Süle steht ungefähr 2 m vom Schützen entfernt. Er hat also von der Abgabe des Schusses bis zur Berührung sagenhafte 0,072 Sekunden Zeit, zu reagieren.
- In der Leichtatlehtik zählt als Fehlstart eine Reaktion, die um 0,1 Sekunde abweicht. Diese Läufer sind extrem darauf trainiert, auf das Signal zu reagieren.
- Für optische Reize nimmt man im Schnitt eine Reaktionszeit von 0,18 Sekunden an.

Süle hätte also bewusst auf etwas reagieren müssen, was er selbst unbewusst physiologisch gar nicht gekonnt hätte.