MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Interessante Fotos und Videos  (Gelesen 38484 mal)

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #340 am: 01.Februar 2020, 10:33:26 »

Ich ergänze, der Spiegelartikel ist von Stefan Rahmstorf, einem renommierten und medial sehr präsenten Klimaforscher.
Der gute Herr Rahmstorf ist allerdings auch nicht ohne, Gegenargumente sind nicht erwünscht, egal wie sachlich sie vorgetragen werden: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/streit-mit-skeptikern-die-rabiaten-methoden-des-klimaforschers-rahmstorf-a-505095.html
Sein Aggroverhalten wurde ihn dann hier zum Verhängnis: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stefan-rahmstorf-verurteilt-eklat-um-klimaberater-der-bundesregierung-a-796623.html Naja, mittlerweile sind ja alle auf Linie gebracht, das ist meiner Meinung nach eher ein Ideologieding, Wissenschaft und Forschung sollte ergebnissoffen sein und auch mit Kritik anders umgehen, anstatt sie mundtot zu machen.

Zur Sache: ich halte den Zusammenhang von CO2 und Erwärmung für wissenschaftlich belegt, das bedeutet dann auch, dass die Milliarden Tonnen CO2, die die Menschen pro Jahr in die Atmosphäre blasen, einen Effekt haben müssen. Allerdings glaube ich nicht, dass wir als Menschheit die Klimaerwärmung in den Griff bekommen werden, weil die weltweiten Wohlstandseinschnitte viel zu drastisch ausfallen müssten, um zumindest rechnerisch etwas erreichen zu können. Imho haben wir auch bereits einen "point of no return" überschritten, solche Meldungen scheinen das zu bestätigen: https://www.derstandard.de/story/2000106054617/arktischer-permafrost-taut-viel-schneller-als-gedacht Daher bin ich der Meinung, dass wir uns bestmöglich auf den unweigerlichen Klimawandel einstellen sollten, anstatt einen sinnlosen und teuren Kampf gegen den Klimawandel zu führen.
« Letzte Änderung: 01.Februar 2020, 10:36:37 von Signor Rossi »
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #341 am: 01.Februar 2020, 13:52:34 »

Was bedeutet bestmöglich?
Gespeichert
Filter coffee, not people.

neps90

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #342 am: 01.Februar 2020, 13:57:08 »

Was bedeutet bestmöglich?

Dass du wohl besser lernst wie du bei 80 Grad Außentemperatur keinen Hitzschlag bekommst ;)
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #343 am: 01.Februar 2020, 14:02:12 »

Was bedeutet bestmöglich?

Dass du wohl besser lernst wie du bei 80 Grad Außentemperatur keinen Hitzschlag bekommst ;)

Ich hätte es gerne konstruktiv und weniger zynisch.  :D
Gespeichert
Filter coffee, not people.

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #344 am: 01.Februar 2020, 16:11:41 »

@Signor Rossi: Dass Rahmstorf ein schwieriger Charakter ist, mag sein, das kann ich nicht beurteilen. Allerdings sind die Artikel auch von 2007 und 2011, ich gestehe jedem zu, sich zu bessern. Das spielt aber auch keine Rolle, denn es geht um den Inhalt. Er stellt die Zusammenhänge einfach verständlich da und ist sicher auch deswegen medial sehr präsent.

Letztlich läuft die Frage des Klimaschutzes in erster Linie auf eine Energiefrage hinaus. Dabei wurde schon verschiedentlich vorgerechnet, dass ein Umbau unseres Energiesystems auch mit dem derzeitigen Stand der Technik möglich ist. Auch finanziell. Pläne der Bundesregierung, Wasserstoff aus Afrika zu importieren sind da übrigens Unsinn, da man den dazu nötigen Strom aus Erneuerbaren auch hier sehr günstig produzieren könnte.

Auch zur Frage der Wohlstandseinschnitte bin ich anderer Meinung: Ich glaube vielen ist gar nicht bewusst, was 2, 3 oder 4 °C mehr wirklich bedeuten, nach dem Motto "dann wird's halt wärmer". Da geht es um die Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln, es geht um die Intaktheit und Funktionalität von Ökosystemen. In den letzten Sommern konnten wir bereits sehen, was niedrige Pegelstände und zu warme Flüsse bedeuten: Einbruch des Schiffsverkehrs, Probleme beim Betrieb von Atomkraftwerken. Will anhand dieses einen Beispiels sagen, es gibt bereits jetzt wirtschaftliche Konsequenzen, die sich zukünftig noch verschärfen werden und genau diesen uns so wertvollen Wohlstand gefährden. Unternehmen wir also nichts gegen den Klimawandel ist unser Wohlstand meiner Meinung nach um ein Vielfaches gefährdeter, als wenn wir jetzt massive (und ja, auch teure) Anstrengungen unternehmen, die Erderwärmung so stark zu begrenzen, wie es uns möglich ist. Die wirtschaftlich vernünftigste Entscheidung können aus meiner Sicht nur ernsthafte Anstrengungen gegen den Klimawandel sein, verbunden mit einer entsprechenden Förderung der dazu notwendigen Technologien. Deutschland könnte am Ende gar als Profiteur aus der Sache gehen, wenn es gelingt zumindest in einigen Segmenten die Technologie- und Marktführerschaft zu erlangen. Deswegen verstehe ich auch das Geschrei nicht, dass Klimaschutz nicht mit einer gesunden Wirtschaft vereinbar ist. Doch, ist er, man muss dazu allerdings die Wirtschaft umstrukturieren. Das ist ein Kraftakt, der Angst machen kann. Aber wenn wir weiter so machen wie bisher, sind die Konsequenzen ziemlich klar abzusehen und diese Aussicht macht mir keinen Spaß.

Anpassung an die zwangsläufig auftretenden Folgen des Klimawandels sind natürlich trotzdem notwendig, da gebe ich dir Recht.
Gespeichert
Er ist wieder da! Master and Commander - Paul Faltermeyer sticht in See!

Die Story geht weiter, die alte Fregatte fährt wieder, die Lecks wurden geflickt, Segel sind gesetzt, Kanonen geladen. Immer weiter hart am Wind, wenn Faltermeyer hoch gewinnt!

Tim Twain

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #345 am: 01.Februar 2020, 16:16:29 »

Wenn man allerdings mit Lebensmitteln anfängt muss man auch sehen, dass das für die Landwirtschaft auch Vorteile bringen kann, wenn die Temperatur steigt. Wäre interessant, ob jemand mal versucht hat, auszurechnen, welche globale Temperatur für die Landwirtschaft am besten ist :D
Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #346 am: 01.Februar 2020, 16:21:48 »

Hmm, keine Ahnung, ob eine solche Rechnung überhaupt sinnvoll durchgeführt werden kann. Temperatur ist das eine, Dürren und Starkregen das andere. Beides wird zunehmen, beides den Landwirten das Leben schwer machen. Letztes Jahr gab es einen IPCC-Sonderbericht zum Thema Land und Landnutzung. Da ist meine ich sehr deutlich draus hervorgegangen, das a) die gegenwärtige Landnutzung den Klimawandel verschärft und b) die zu erwartenden Veränderungen dramatische Folgen für die Landwirtschaft haben können.
Gespeichert
Er ist wieder da! Master and Commander - Paul Faltermeyer sticht in See!

Die Story geht weiter, die alte Fregatte fährt wieder, die Lecks wurden geflickt, Segel sind gesetzt, Kanonen geladen. Immer weiter hart am Wind, wenn Faltermeyer hoch gewinnt!

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #347 am: 01.Februar 2020, 17:04:23 »

Wenn man allerdings mit Lebensmitteln anfängt muss man auch sehen, dass das für die Landwirtschaft auch Vorteile bringen kann, wenn die Temperatur steigt. Wäre interessant, ob jemand mal versucht hat, auszurechnen, welche globale Temperatur für die Landwirtschaft am besten ist :D

Es ist aber nicht nur so, dass es einfach 3 Grad wärmer wird und gut, nein, die Extreme nehmen ebenfalls zu, und das ist wiederum richtig schlecht für die Landwirtschaft.
Hagelstürme, Hochwasser, Dürren, das ruiniert dir dann die Ernte. Nach so einem Ereignis helfen dir dann auch keine 3 Grad wärmer mehr.
Gespeichert
Filter coffee, not people.

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #348 am: 08.Februar 2020, 09:11:25 »

Dabei wurde schon verschiedentlich vorgerechnet, dass ein Umbau unseres Energiesystems auch mit dem derzeitigen Stand der Technik möglich ist. Auch finanziell.
Hättest du dazu mal einen Link? Das würde mich wirklich interessieren. Mir stellt sich dann aber auch die Frage, warum man die Energiewende in Deutschland so teuer macht?

Zitat
Auch zur Frage der Wohlstandseinschnitte bin ich anderer Meinung: Ich glaube vielen ist gar nicht bewusst, was 2, 3 oder 4 °C mehr wirklich bedeuten, nach dem Motto "dann wird's halt wärmer".
Das kann auch niemand bewusst sein, auch den Klimaforschern nicht. Deren Problem ist, dass Leute wie Rahmstorf und gerade auch die Medien viel zu viele panikartige Katatrophenmeldungen raushauen, das nutzt sich irgendwann ab. Sieht man ja auch an Greta, deren Panik will nicht so recht auf alle Menschen auf der Welt übergreifen, in meiner Stadt gab es jetzt auch schon länger keine FFF-Demo mehr.

Wie will man denn Milliarden Chinesen und Indern erklären, dass es jetzt vorbei ist mit Wachstum und mehr Wohlstand? Wie willst du Milliarden Menschen in Entwicklungsländern erklären, dass sie auf dem Status Quo verharren müssen? Wie willst du verhindern, dass China in Asien und Afrika massenhaft Kohlekraftwerke - die dann natürlich China baut - finanziert?

Nichts davon wird man tun können und deswegen wird der CO2-Ausstoß auch weiter steigen, egal was man in Deutschland oder in der EU auch macht. Wenn man hier die Kosten für energieintensive Industrien wie zB. Alumunium-, Glas- oder Zementherstellung künstlich in die Höhe treibt, dann werden diese Industrien anderswo hingehen und dort produzieren, dann hat die EU zwar erfolgreich ihren CO2-Ausstoß gesenkt, aber weltweit ist er gleich geblieben, ein Nullsummenspiel. Nur dass in der EU dadurch dann Arbeitsplätze und damit Wohlstand vernichtet wurden.

Zitat
Anpassung an die zwangsläufig auftretenden Folgen des Klimawandels sind natürlich trotzdem notwendig, da gebe ich dir Recht.
Ist nur die Frage, wie das alles gleichzeitig bezahlt werden soll, wenn man pro Jahr zig Milliarden € komplett wirkungslos verfeuert
« Letzte Änderung: 08.Februar 2020, 09:20:52 von Signor Rossi »
Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #349 am: 08.Februar 2020, 09:15:48 »

Da ist meine ich sehr deutlich draus hervorgegangen, das a) die gegenwärtige Landnutzung den Klimawandel verschärft und b) die zu erwartenden Veränderungen dramatische Folgen für die Landwirtschaft haben können.
Das gehört zum Themenbereich "Anpassung". Man muss Wege finden, wie man trotz widrigeren Wetters weiterhin Lebensmittel für Milliarden von Menschen anbauen kann. Wie das in Wüstenklima mit wenig Wasser funktioniert, zeigen zB. die Israelis.
Es wird ja auch schon daran gearbeitet: https://www.swr.de/natuerlich/die-wiederentdeckung-der-ur-getreide/-/id=100810/did=16047046/nid=100810/1gmzi69/index.html
Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #350 am: 10.Februar 2020, 15:55:37 »

Ich habe deine Antworten erst jetzt gesehen, sorry.

Dabei wurde schon verschiedentlich vorgerechnet, dass ein Umbau unseres Energiesystems auch mit dem derzeitigen Stand der Technik möglich ist. Auch finanziell.
Hättest du dazu mal einen Link? Das würde mich wirklich interessieren. Mir stellt sich dann aber auch die Frage, warum man die Energiewende in Deutschland so teuer macht?

Gerne. Als Beispiel hier mal der Link zu einer Studie des Forschungszentrums Jülich: https://www.fz-juelich.de/iek/iek-3/DE/News/TransformationStrategies2050/_node.html
Eine Zusammenfassung o.g. Studie gibt es z.B. bei der Welt (hätte nie gedacht, dass ich die mal verlinke ;D): https://www.welt.de/wissenschaft/article202761654/Wie-die-Energiewende-auch-wirtschaftlich-gelingen-kann.html
Zur Ordnungspolitik und Finanzierbarkeit gab's von der acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) vor ein paar Jahren auch mal eine Studie: https://www.springer.com/de/book/9783642330544
Auch etwas älter eine Publikation des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung - Globale Umweltveränderungen: https://www.wbgu.de/de/publikationen/publikation/finanzierung-der-globalen-energiewende
Zu guter Letzt noch Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin (Disclaimer: Ähnlich polarisierende Persönlichkeit wie Rahmstorf): https://www.volker-quaschning.de/artikel/Szenario2050/index.php

Das waren jetzt zumindest mal die Sachen, die ich auf die Schnelle gefunden habe. Fazit: Ja, die Energiewende ist auch finanziell ein Kraftakt, aber zu stemmen. Es gibt aber halt Lobbygruppen, die kein Interesse am Umbau des Energiesystems haben und sich mit Händen und Füßen dagegen wehren (frage mich da übrigens immer, ob die auf Ihre Kinder und Enkelkinder scheißen, oder wie man so kurzfristig profitorientiert denken kann). Offenbar erfolgreich. Man sieht das ja allein schon an der ungleichen Wahrnehmung der Jobverluste bei Kohle vs. Erneuerbare in der Politik.



Auch zur Frage der Wohlstandseinschnitte bin ich anderer Meinung: Ich glaube vielen ist gar nicht bewusst, was 2, 3 oder 4 °C mehr wirklich bedeuten, nach dem Motto "dann wird's halt wärmer".
Das kann auch niemand bewusst sein, auch den Klimaforschern nicht. Deren Problem ist, dass Leute wie Rahmstorf und gerade auch die Medien viel zu viele panikartige Katatrophenmeldungen raushauen, das nutzt sich irgendwann ab. [...]

Okay, dann formuliere ich es nochmal anders, ist ja im Thread auch schon angeklungen: Wenn man sich mit dem Thema auseinandersetzt kommt man relativ schnell zu dem Ergebnis, dass es eben nicht "einfach nur" 2, 3 oder 4°C wärmer wird, sondern damit auch Begleiterscheinungen einhergehen, die unser aller Leben betreffen. Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen, Starkregen, Überflutungen, Hagelstürme etc. werden zunehmen und wir dürfen nicht den Fehler machen, zu glauben, dass +2°C die Verdopplung der Effekte von +1°C (jetzt) bedeutet, denn das skaliert nicht linear. Was bedeutet das? Ernteausfälle, Belastung für Leben und Gesundheit, Störungen des Warenverkehrs, Unsicherheiten in der Energieversorgung mit Atomkraft, zunehmende Sach- und Personenschäden (furchtbares Wort), damit verbunden wirtschaftliche Verluste, Wasserstress und Gefährdung der Trinkwasserversorgung usw. Das ist keine Panikmache, das sind Szenarien, die mittels wissenschaftlicher Methoden erstellt wurden. Und das, meine ich, machen sich viele Menschen nicht bewusst. Letztlich hat das doch alles das Potenzial handfeste Krisen auszulösen und unsere modernen Gesellschaften zu zerreißen. Inwiefern eine Anpassung an solche Verhältnisse dauerhaft und stabil möglich sein kann, weiß ich nicht, ich bezweifle aber, dass das gelingen kann, denn auch hier muss man ja die globalen Implikationen mitdenken. Wir reden hier ja immer von einem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur. Es wird aber eben nicht überall z.B. 3°C wärmer, sondern in einer Region 5°C und woanders nur 1°C, will sagen, einige Regionen werden unbewohnbar und dann wäre da ja noch der steigende Meeresspiegel. Was das alleine an Flucht- und Migrationsbewegungen auslösen wird, mag ich mir gar nicht vorstellen. Ich glaube die Menschen in den Entwicklungsländern verzichten dann lieber auf ein paar Kohlekraftwerke, anstatt ihr Zuhause zu verlieren. ;) (Ja, ich habe das bewusst polemisch überspitzt, zeigt ja aber nur die Komplexität des Problems)

Ja, ich gebe dir Recht, wir müssen uns an die Veränderungen zwangsläufig anpassen. Alles andere wäre dumm. Und du hast auch Recht, dass es global betrachtet ziemlich kompliziert ist und die Gefahr besteht, dass Emissionen einfach "ausgelagert" werden. In der Schlussfolgerung bin ich aber eben nicht bei dir: Ich sage, es bringt sehr wohl etwas in den Klimaschutz zu investieren, Mobilität und Energieversorgung auf nachhaltige Beine zu stellen. Denn a) bringt das eine gewisse Unabhängigkeit mit sich, b) liegt darin die Chance in diesen Segmenten ein nicht geringes wirtschaftliches Potenzial zu erschließen und c) glaube ich an einen "Vorbildeffekt", d.h. andere Länder werden nachziehen (umso wichtiger wäre ein entschlossenes Handeln in Deutschland). Du entwirfst ja letztlich auch nur Szenarien (Chinesen müssen auf Wachstum verzichten, Entwicklungsländer im Status quo verharren, Kohlekraftwerke werden in Afrika gebaut), das heißt ja aber nicht, dass es keine anderen Möglichkeiten gäbe. Wir hatten hier ja schon öfter Mal das Thema Post-Wachstum vs. Degrowth vs. Green Growth. Da gibt es Ansätze, wie genau diese von dir angesprochenen Probleme zu lösen sind, aber das ist ein eigenes Thema und würde jetzt den Rahmen sprengen.

Btw: Ich bin weit davon entfernt, Panik zu schieben, das ist auch ein schlechter Ratgeber. Aber angesichts der jahrzehntelangen Warnungen seitens der Wissenschaft, der in immer größeren Umfang und Detailgrad auf dem Tisch liegenden wissenschaftlichen Fakten und der demgegenüberstehenden Untätigkeit von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft habe ich schon Angst in was für einer Welt ich alt und meine Tochter groß wird. Der Handlungsbedarf ist riesig und die nächsten 10 Jahre werden darüber entscheiden, ob unsere Gesellschaft in dieser Form überleben wird.



Da ist meine ich sehr deutlich draus hervorgegangen, das a) die gegenwärtige Landnutzung den Klimawandel verschärft und b) die zu erwartenden Veränderungen dramatische Folgen für die Landwirtschaft haben können.
Das gehört zum Themenbereich "Anpassung". Man muss Wege finden, wie man trotz widrigeren Wetters weiterhin Lebensmittel für Milliarden von Menschen anbauen kann. Wie das in Wüstenklima mit wenig Wasser funktioniert, zeigen zB. die Israelis.
Es wird ja auch schon daran gearbeitet: https://www.swr.de/natuerlich/die-wiederentdeckung-der-ur-getreide/-/id=100810/did=16047046/nid=100810/1gmzi69/index.html

Jein. In Sachen notwendiger Anpassung sind wir uns ja einig und da gibt es mittlerweile auch einige sehr gute Ansätze. Im IPCC-Bericht geht es aber ja auch genau darum, was die Landnutzung zum Klimawandel beiträgt und was eine Veränderung der Landnutzung zum Klimaschutz beitragen könnte. Also nicht nur Anpassung.
Gespeichert
Er ist wieder da! Master and Commander - Paul Faltermeyer sticht in See!

Die Story geht weiter, die alte Fregatte fährt wieder, die Lecks wurden geflickt, Segel sind gesetzt, Kanonen geladen. Immer weiter hart am Wind, wenn Faltermeyer hoch gewinnt!

Tim Twain

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #351 am: 10.Februar 2020, 16:26:35 »

Wenn man allerdings mit Lebensmitteln anfängt muss man auch sehen, dass das für die Landwirtschaft auch Vorteile bringen kann, wenn die Temperatur steigt. Wäre interessant, ob jemand mal versucht hat, auszurechnen, welche globale Temperatur für die Landwirtschaft am besten ist :D

Es ist aber nicht nur so, dass es einfach 3 Grad wärmer wird und gut, nein, die Extreme nehmen ebenfalls zu, und das ist wiederum richtig schlecht für die Landwirtschaft.
Hagelstürme, Hochwasser, Dürren, das ruiniert dir dann die Ernte. Nach so einem Ereignis helfen dir dann auch keine 3 Grad wärmer mehr.
Hier wollte ich noch drauf antworteb, habs aber dann vergessen

Gibt sogar einige Studien dazu. Es gibt natürlich optimale Wachstumstemperaturen für bestimmte Lebensmittel, und bei ich glaub bis zu 3° Anstieg, wenn ichs noch richtig im Kopf hab, nimmt der Ertrag in Europa deutlich zu. Allerdings nahe den Tropen deutlich ab und da wird einfach mehr angebaut, weswegen der Lebensmittelproduktion dort ein Sinken prognostiziert wird
Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #352 am: 10.Februar 2020, 17:46:05 »

Hast du da einen Link zu? :)
Gespeichert
Er ist wieder da! Master and Commander - Paul Faltermeyer sticht in See!

Die Story geht weiter, die alte Fregatte fährt wieder, die Lecks wurden geflickt, Segel sind gesetzt, Kanonen geladen. Immer weiter hart am Wind, wenn Faltermeyer hoch gewinnt!

Tim Twain

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #353 am: 10.Februar 2020, 21:12:23 »

Gespeichert
fährt Fahrrad gegen den Kapitalismus im Fußball

Viking

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #354 am: 30.Januar 2021, 19:14:47 »

Der Held der Steine hat einen Brief von Lego bekommen,das Video dazu steht inzwischen bei 1.8 Mio. aufrufen.
https://youtu.be/FpQF-YlXN0o?t=1

Thema ist,dass er Bausteine von anderen Herstellern nicht als Lego bezeichnen darf.
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #355 am: 30.Januar 2021, 19:40:02 »

Darf er nach aktueller Gesetzeslage ja auch nicht. Mal sehen wie das alles ausgeht, vielleicht darf er es danach...
Gespeichert

DragonFox

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #356 am: 30.Januar 2021, 19:57:27 »

Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es keinen Streit.
Er löscht einfach seine Videos in denen ihm der Fehler passiert ist.

Ich frage mich, ob da ein triftiger Grund im Thema Markenschutz vorliegt, oder warum sie da so genau sind.

Außerdem habe ich mich immer gefragt, wie groß der Schaden bei Lego beim letzten viral gegangene Streit zwischen den beiden Partein war. Hoch kann er nicht gewesen sein, wenn sie es jetzt quasi wiederholen...
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #357 am: 30.Januar 2021, 20:39:30 »

Also...
ich versuche das mal aufzudröseln. Nach aktueller Gesetzeslage ist Lego eine geschützte Marke. Er darf also nicht Lego zu anderen Klemmbausteinen sagen. Tut er es doch und Lego unternimmt nichts dagegen, ist der Weg frei, um die Marke löschen zu lassen, da es dann ja ein weiterer Schritt dazu wäre, dass Lego ein Gattungsbegriff ist.
Solange Lego sich also dagegen wehrt wird auch die Marke nicht gelöscht und Lego auch nicht zum "Gattungsbegriff".

So in etwa.
Gespeichert

Joe Hennessy

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #358 am: 30.Januar 2021, 20:43:25 »

Also so wie Tempo?
Gespeichert
Filter coffee, not people.

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Interessante Fotos und Videos
« Antwort #359 am: 30.Januar 2021, 20:51:28 »

Ja, Tempo wäre ein Gattungsbegriff, oder Tesa(film)...
Gespeichert