MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Die größten FM-Mythen  (Gelesen 10499 mal)

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #40 am: 02.Februar 2019, 12:13:10 »

Wenn man es schafft so lange im Amt zu bleiben, ja.
Gespeichert

Eckfahne

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #41 am: 02.Februar 2019, 12:15:54 »

Es gibt keine Insolvenzen. Vorher kommt der Kredit of Doom. Und dann der Nächste. Usw.

Deute ich das richtig: Es gibt maximal Punktabzüge, aber ansonsten kann ein Verein herunter gewirtschaftet werden bis zur (negativen) Unendlichkeit?

Vereinsauflösungen gibt es nicht und früher oder später kommt in der Regel jemand und wird Geld zuschießen. Meist bereits bevor es zur Insolvenz kommt, andernfalls vielleicht später. Bis dahin werden halt die Ausgaben schrittweise runtergekürzt. Zwangsabstiege sind auch nicht vorgesehen, ließen sich aber reineditieren (indem man die Punktabzüge flächig einführt und so viele Punkte abzieht, dass kein Klassenerhalt mehr möglich ist).

 
Gespeichert

LEViathan

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #42 am: 08.April 2019, 09:51:38 »

Schreibe es mal hier rein, weil es Richtung Verschwörungstheorie geht:

Langsam gewinne ich den Eindruck, dass mein Co-Trainer, der mir taktische Empfehlungen vor den Spielen gibt, schon mehr über den künftigen Spielausgang weiß als ich.

Manchmal schlägt er mir überraschend vor, "vorsichtig" oder "ausgewogen" gegen Mannschaften anzutreten gegen die ich eigentlich klarer Favorit bin oder wo die Wettquoten zumindest zu meiner Seite tendieren. Gegen den Tabellenfünfzehnten soll ich plötzlich vorsichtig spielen, obwohl deren Formkurve deutlich nach unten zeigt und die ihre letzten Spiele häufig klar verloren haben.

Genau diese Spiele, für die es überraschende Empfehlungen gibt, verliere ich dann natürlich auch. Gegensteuern im Vorfeld, dass meine Spieler nicht selbstzufrieden in die Partien, hilft nicht. Als ob mein Co-Trainer einen siebten Sinn hätte... verdächtig, verdächtig.  ;D
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #43 am: 08.April 2019, 11:09:54 »

SManchmal schlägt er mir überraschend vor, "vorsichtig" oder "ausgewogen" gegen Mannschaften anzutreten gegen die ich eigentlich klarer Favorit bin oder wo die Wettquoten zumindest zu meiner Seite tendieren. Gegen den Tabellenfünfzehnten soll ich plötzlich vorsichtig spielen, obwohl deren Formkurve deutlich nach unten zeigt und die ihre letzten Spiele häufig klar verloren haben.

Genau diese Spiele, für die es überraschende Empfehlungen gibt, verliere ich dann natürlich auch. Gegensteuern im Vorfeld, dass meine Spieler nicht selbstzufrieden in die Partien, hilft nicht. Als ob mein Co-Trainer einen siebten Sinn hätte... verdächtig, verdächtig.  ;D


Ist halt ein schlauer Mann. :D

Zitat
Zitat
Taktik-Mythen:
- Man verliert immer gegen den Tabellenletzten.


- Teams, die in Serie gewinnen, müssen großartig sein


- Teams, die in Serie verlieren, müssen beschissen sein

- Die Tabelle lügt nie





Gespeichert

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #44 am: 08.April 2019, 12:39:06 »

Schreibe es mal hier rein, weil es Richtung Verschwörungstheorie geht:

Langsam gewinne ich den Eindruck, dass mein Co-Trainer, der mir taktische Empfehlungen vor den Spielen gibt, schon mehr über den künftigen Spielausgang weiß als ich.

Manchmal schlägt er mir überraschend vor, "vorsichtig" oder "ausgewogen" gegen Mannschaften anzutreten gegen die ich eigentlich klarer Favorit bin oder wo die Wettquoten zumindest zu meiner Seite tendieren. Gegen den Tabellenfünfzehnten soll ich plötzlich vorsichtig spielen, obwohl deren Formkurve deutlich nach unten zeigt und die ihre letzten Spiele häufig klar verloren haben.

Genau diese Spiele, für die es überraschende Empfehlungen gibt, verliere ich dann natürlich auch. Gegensteuern im Vorfeld, dass meine Spieler nicht selbstzufrieden in die Partien, hilft nicht. Als ob mein Co-Trainer einen siebten Sinn hätte... verdächtig, verdächtig.  ;D

Finde ich absolut sinnvoll und praktiziere ich selbst auch zu Beginn des Spiels und dann warte ich den Verlauf ab.
Ist halt auch logisch. Teams, gegen die du Favorit bist, werden etwas tiefer, mitunter sehr viel tiefer stehen, insbesondere wenn du ein Heimspiel hast. Da bringt dir halt eine offensive Spielweise nichts, außer du nutzt einen Exploit, wie 3 Stürmer oder so.
Um Räume zu bekommen, musst du sie rauslocken, dass geht mit einer 'vorsichtigeren' Taktik, was ja im Prinzip nur eine Taktik ist, die halt nicht so hoch steht. Und schon hat man mehr Raum und die ein oder andere Torchance mehr.
Gespeichert
Botschafter des Quan!
https://www.twitch.tv/derbaske
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
Anti Smartphone & Social Media & Laubbläser
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

SL_xXx_87

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #45 am: 19.April 2019, 18:11:31 »

Beim Lesen der Mythen habe ich mich köstlich amüsiert, vielen Dank  :police:
Gespeichert

Magic1111

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #46 am: 29.Mai 2019, 12:20:08 »

Ich poste meine Beobachtung mal hier, da ich denke, dass es passt...bin mir jedoch trotzdem unsicher, ob es ein "Mythos" ist, oder nicht doch ein Fünkchen Wahrheit beinhaltet:

Und zwar meine ich beobachtet zu haben (spiele den FM19 seit Release), dass ich das Spiel, welches ich direkt nach dem Laden eines Savegames spiele, immer gewinne?!

Auch in der CL gegen richtig gute Gegner...während die Leistung dann etwas nachlässt (auch wenn ich gewinnen sollte). Spiel pro Abend so 2-3 Spiele auf "Umfassende Highlights".

Wenn ich dann abends speichere, und am nächsten Abend lade, wird das Spiel, welches dann gleich ansteht, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewonnen.

Keine Ahung, ob ich jetzt Blödsinn schreibe, wollte es nur mal erwähnen... ;D
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #47 am: 29.Mai 2019, 15:21:44 »

Das würde dem Mythos, dass eine Siegesserie immer endet wenn man aufhört zu spielen widersprechen :D
Gespeichert

Magic1111

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #48 am: 29.Mai 2019, 16:30:55 »

Das würde dem Mythos, dass eine Siegesserie immer endet wenn man aufhört zu spielen widersprechen :D

Genau, denn bei mir scheint es umgekehrt zu sein!  ;D
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #49 am: 29.Mai 2019, 21:50:59 »

Schreibs doch einfach mal auf, also das jeweilige Resultat.  ;D Dann könntest Du ausschließen, ob es sich um eine der beliebten kognitiven Dissonanzen handelt. (Immer, wenn ich freitags mittags im Feierabendverkehr an dieser Ampel stehe, ist das verfluchte Ding ROT!)
Gespeichert

White

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #50 am: 29.Mai 2019, 22:22:06 »

Der letzte Satz ist falsch. Jede Ampel ist IMMER ROT!
Gespeichert

bambule

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #51 am: 30.Mai 2019, 01:33:14 »

Schreibe es mal hier rein, weil es Richtung Verschwörungstheorie geht:

Langsam gewinne ich den Eindruck, dass mein Co-Trainer, der mir taktische Empfehlungen vor den Spielen gibt, schon mehr über den künftigen Spielausgang weiß als ich.

Manchmal schlägt er mir überraschend vor, "vorsichtig" oder "ausgewogen" gegen Mannschaften anzutreten gegen die ich eigentlich klarer Favorit bin oder wo die Wettquoten zumindest zu meiner Seite tendieren. Gegen den Tabellenfünfzehnten soll ich plötzlich vorsichtig spielen, obwohl deren Formkurve deutlich nach unten zeigt und die ihre letzten Spiele häufig klar verloren haben.

Genau diese Spiele, für die es überraschende Empfehlungen gibt, verliere ich dann natürlich auch. Gegensteuern im Vorfeld, dass meine Spieler nicht selbstzufrieden in die Partien, hilft nicht. Als ob mein Co-Trainer einen siebten Sinn hätte... verdächtig, verdächtig.  ;D

Guck dir mal die Eigenschaften deines Co-Trainers an.

Wenn seine Spielweise "Vorsichtig" ist, wird er dir in ausgeglichenen Spielen fast immer das vorschlagen.

Wenn du einen Co-Trainer hast, der Offensiv ist, wird er dir fast nie defensiv vorschlagen.
Gespeichert

Tony Cottee

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #52 am: 30.Mai 2019, 02:46:21 »

Das würde dem Mythos, dass eine Siegesserie immer endet wenn man aufhört zu spielen widersprechen :D

Nein, Sports Interactive hat das inzwischen bestaetigt:

Ist die letzte Ziffer des Steam-Keys ungerade, dann enden Siegesserien mit dem Speichern. Ist die letzte Ziffer des Steam-Keys gerade, dann gewinnt man jedes Spiel nach dem Speichern.

Fun fact: Nur wenn die Quersumme eine Primzahl ist, kann man ueberhaupt mit Bayer Leverkusen Deutscher Meister werden (erst seit dieser Saison, davor war das hardgecodet unmoeglich).
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Salvador

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #53 am: 30.Mai 2019, 10:09:54 »

Wenn ich dann abends speichere, und am nächsten Abend lade, wird das Spiel, welches dann gleich ansteht, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewonnen.

Hab den Mythos direkt mal getestet. Ich sags mal so: Busted!!
Gespeichert

Slain89

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #54 am: 10.Januar 2021, 10:53:25 »

Also wer ernsthaft behauptet, es sei ein Mythos, dass die KI deutlich weniger Chancen für Tore braucht, hat echt keine Ahnung oder redet sich das Spiel schön  :laugh:

Ich habe über einen Zeitraum von mehreren Monaten eine kleine eigene Studie erstellt. Bei der KI sind auf "entscheidende Highlights" knapp 43% der Szenen Tore, bei mir selbst waren es nur 26%.

Der Football Manager ist echt ein überragendes Spiel, es ist aber eine Unverschämtheit, dass einem Steine in den Weg gelegt werden, indem der Gegner bei Torschüssen bevorzugt wird.
Gespeichert

neps90

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #55 am: 10.Januar 2021, 11:16:32 »

Mehrere Monate im Spiel oder im echten Leben? Wie viele 1000 spiele hast du simuliert? Wie viele verschiedene Mannschaften und Taktiken hast du getestet? Waren deine Mannschaften Top-Mannschaften oder eher mittig angesiedelt oder gar underdogs in jedem Spiel?

Taktik ist hierbei ein wichtiger Faktor sowie welche Spieler du hast. Sie ManCity und Liverpool, beide kreieren zig Chancen für relativ wenig Tore. Dagegen dann Tottenham die wenige Torchancen benötigen weil Mourinho halt Mourinho ist.

Gespeichert

DragonFox

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #56 am: 10.Januar 2021, 12:47:11 »

Also wer ernsthaft behauptet, es sei ein Mythos, dass die KI deutlich weniger Chancen für Tore braucht, hat echt keine Ahnung oder redet sich das Spiel schön  :laugh:

Ich habe über einen Zeitraum von mehreren Monaten eine kleine eigene Studie erstellt. Bei der KI sind auf "entscheidende Highlights" knapp 43% der Szenen Tore, bei mir selbst waren es nur 26%.

Der Football Manager ist echt ein überragendes Spiel, es ist aber eine Unverschämtheit, dass einem Steine in den Weg gelegt werden, indem der Gegner bei Torschüssen bevorzugt wird.


In meinem Safegame sitzen gerade 17 virtuelle Manager im virtuellen Meister Trainer Forum und beschweren sich, warum die realen Spieler so viel Vorteile bei der Chancenverwertung haben.



Weil zuerst einmal, haben die ja weniger angezeigte Highlights, weil sie so wenig auf das Tor schießen. Die kicken nämlich nur doof im Mittelfeld herum. Aber dann haben sie wiederum einen Vorteil, sobald das Highlight anzeigt wird und verwandeln ingesamt knapp 19% ihrer wenigen Schüsse. Immer und jedesmal. Vor allem die beiden Trainer von Dortmund und Leipzig sind mürrisch. Mit ihren 15-16 Schüssen haben sie nämlich pro Spiel tendenziel mehr Highlights als der reale Spieler, verwandeln davon aber viel weniger. Sie mögen das Spiel in dem sie implementiert sind, aber das ihnen so viele Steine in den Weg gelegt werden, finden sie schade. Derweil guckt der Trainer vom VFB betroffen zu Seite und hofft das es einen Kollegen nicht auffällt, dass es bei ihm ähnlich aussieht.

Also wenn du, wie neps90 schon gesagt hat, nicht enorm viele Spiele simuliert hast und dann auch noch so Nebenkennzahlen wie, wieviel Highlights gibt es den ingesamt und auf wievielen Abschlüssen bassieren diese Highlights, dabei mit einberechnest ist die Aussage in meinen Augen nicht besonders stark. Vor allem, weil die Statistik aus dem Spiel, von der ich einen Screenshot gemacht habe, deine Arbeit zu einem Stück übernimmt. Klar bedeuten viele Schüssen nicht, dass es auch viele echte Highlight Chancen sind. Aber einen Zusammenhang gibt es da schon und aggressive Manschaften mit vielen Abschlüssen werden auch eher mehr Highlights haben als passive mit wenigen.

Nur die Highlights zu betrachten ergibt nicht viel Sinn in einem Spiel, dass zu 100% simuliert wird und indem die Highlights nur ein kleinen Ausschnitt anzeigen von dem wir, wahrscheinlich alle, nicht wissen wie er ausgewählt wird. Während man sich mit den Highlights nur 2% des Spiels ansehen sollte man nicht vergessen, dass die 98% auch noch passieren nur zu langweilig für uns sind. Man beschwert sich in der Sportschau ja auch nicht, dass da so viele Tore fallen und quasi in jedem Ausschnitt die Verteidigung dumm aus der Wäsche schaut.
« Letzte Änderung: 10.Januar 2021, 14:37:36 von DragonFox »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Die größten FM-Mythen
« Antwort #57 am: 10.Januar 2021, 14:29:27 »

Siehe auch Post #1.

SI sind eh schon vorsichtig, wo sie die KI-Manager verbessern. Wären sie wesentlich besser, wären sieh eher effektiver.

Wie halt ein besserer menschlicher Spieler. ;)


Mit Schönreden hat das nix zu tun -- sondern mit Ausräumen dieses Mythos. Besteht der, ist die Chance, dass SI die KI erheblich verbessern, nahe null.
Gespeichert