MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe  (Gelesen 842 mal)

Marados

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
[FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« am: 08.Juni 2022, 19:21:12 »

Gerrards Erbe


Es geht in dieser Karriere nach Schottland, genauer gesagt nach Glasgow zu den Rangers, die sich seit Jahrzehnten mit ihren Lokalrivalen von Celtic die schottischen Meisterschaften unter sich aufteilen, wobei sporadische Titelgewinne von anderen Clubs zwar vorkommen, das aber ungefähr so häufig wie Okapis in freier Wildbahn. Die Intensität der Rivalität beider Clubs ist vergleichbar mit der zwischen River Plate und Boca Juniors in Buenos Aires.

In den letzten Jahren gelang den Rangers unter Liverpool-Legende Steven Gerrard der Wiederaufbau eines konkurrenzfähigen Teams um dem Dauermeister Celtic Paroli bieten zu können. Nach dem Gewinn der Meisterschaft wechselte Gerrard zu Aston Villa in die Premier League, sein Nachfolger im echten Leben wurde Giovanni van Bronckhorst, der die Meisterschaft in dieser Saison zwar verfehlte, aber sein Team bis ins Finale der Europa League führte. Da diese Saison von unserem Save „überschrieben“ wird, ist die Hürde es besser zu machen einigermaßen hoch. Wer soll das schaffen?

Der neue Trainer der Rangers ist der 34-jährige Niederländer Wilhelmus „Wim“ Okker, dessen Profikarriere bei NAC Breda begann, und über Stationen bei Ajax Amsterdam und Glasgow Rangers bei HSC Montpellier endete. Immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen beendete Okker seine Profilaufbahn im Alter von 28 Jahren. Die vergangenen sechs Jahre verbrachte er damit, sich fußballtheoretisch weiterzubilden, bei niederländischen Toptrainern zu hospitieren und alle Trainerlizenzen zu erwerben. Als der Managerposten bei den Rangers vakant wurde und man sich an ihn erinnerte, zögerte er keinen Augenblick das Angebot anzunehmen. Wie ist er so?

Okker ist ein ruhiger und beständiger Arbeiter, der sich als Spieler durch seine Disziplin und Entschlossenheit nach jeder Verletzung wieder in die Vereins- und Nationalelf zurückgekämpft hat, bis es irgendwann nicht mehr möglich war. Daraus ergaben sich sowohl seine Forderung nach ebensolcher Disziplin an seine Spieler, als auch seine Überzeugung, nie verletzte Spieler auflaufen oder sie fitspritzen zu lassen. In Spieltermini übersetzt heißt das, dass immer die bestmögliche medizinische Behandlung für verletzte Spieler gewählt wird, dass möglichst schnell eine optimale medizinische Abteilung aufgebaut wird, dass Bankplätze eher leer bleiben, als verletzte Spieler aufzustellen, aber auch dass jede gelb-rote oder rote Karte sofort zu zwei Wochen Gehaltsabzug führen, während es für Gelbsperren nie Strafen geben wird. Wie Okker persönlich, gerade abseits des Platzes ist, werde ich mir – besonders wenn Euch das interessieren sollte – weiter ausdenken.

Was habe ich im Pregame Editor  und im Spielmenu eingestellt?
Aktiviert habe ich Ligenfiles für Estland und Litauen aus dem Steam Workshop. Spielbare Länder sind die großen fünf und Schottland (Jeweils die oberste Liga, in England die obersten beiden, in Schottland die obersten vier Stufen, der Rest betrachtbar). Betrachtbar sind die obersten Ligen aller übrigen europäischen Länder, die ersten beiden brasilianischen Ligen sowie die Topligen Argentiniens, Uruguays und Australiens. Die gesamte Datenbankgröße beträgt ca. 85.000 Personen.

Den ehemaligen Co-Trainer von van Bronckhorst habe ich zum Assistenztrainer und van Bronckhorst selbst zum Co-Trainer gemacht. Geändert habe ich außerdem die Torwarttrikots und die Farbe des Auswärtstrikots von schwarz zu weiß. Mit Kitbasher habe ich diese Trikots erstellt:



Was sind die Ziele?
Sportlich ist die nationale Meisterschaft jedes Jahr Pflicht, ein gutes Abschneiden im Europacup ist fast genauso wichtig, weil ich Schottland gerne von Platz 11 auf Platz 8 in Europa bringen möchte, damit der Meister (also hoffentlich immer wir ;-) ) automatisch für die Champions League Gruppenphase qualifiziert ist.

Finanziell soll das Vereinsvermögen durch sportliche Erfolge und Transfers vergrößert werden. Kurzfristig hoffe ich Alfredo Morelos für 15+ Millionen verkaufen zu können, um mit dem Erlös punktuelle Verstärkungen zu holen, sollte es durch Verletzungen oder schlechte Leistungen nötig werde. Außerdem kann ein kleines Geldpolster nichts schaden.

Gescoutet wird im Gebiet Großbritannien, allerdings werde ich keine irischen Spieler verpflichten, weil unser Erzrivale Celtic eine so starke irische Identität hat und ich der Rivalität damit ein bisschen rollenspielerisch Rechnung tragen will. Auf Talentsuche gehen wir außerdem in Skandinavien, in Serbien und Kroatien, in Bulgarien, Rumänien, der Ukraine und in Rußland. Dazu kommen noch Estland, Litauen und Lettland, eher weil diese Länder ein kleines FM-Steckenpferd von mir sind und nicht so sehr wegen erhoffter Megatransfers.

Die generelle Transferpolitik soll sich ein bisschen an der Serie A der späten 80er und frühen 90er orientieren, d.h. ein Kern aus einheimischen Spielern bzw. Spielern ohne Notwendigkeit einer Arbeitserlaubnis und einige Spieler aus dem Ausland, die dann auch zu den Stars der Mannschaft gehören sollen.


So sieht der Kader aus:






Meine Schlüsselspieler sind diese Saison McGregor (später dann hoffentlich McCrorie), Tavernier, Helander, Barisic, Ramsey, Hagi und Kent. Bis auf McGregor plane ich mit ihnen auch mittelfristig. McGregor und Davies als verdiente Spieler sollen auf Lehrgänge geschickt werden, um sie dann zunächst im Nachwuchsbereich als Trainer einzusetzen.

Die ersten Spiele:



Die Vorbereitung lief gut, allerdings gab es auch eine beschämende Niederlage gegen den belgischen Zweitligisten Lommel, ein Moment der beinahe zu Bißspuren in der Tischkante geführt hätte.
Der Auftakt hat es richtig in sich, nach vermeintlich leichtem Start in die Liga, warten dann schon Dundee United und die Hearts auf uns, dazu kommen die Qualifikationsspiele für die Champions League und danach schon das Old Firm Derby gegen Celtic. Mal sehen, ob der Erbe Gerrards sich als würdig erweisen wird...
Gespeichert

Wiebke

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« Antwort #1 am: 08.Juni 2022, 20:13:21 »

Rosa .... ich müßte ja begeistert sein .... aber die Rangers in Rosa?

 :o
Gespeichert
Mutter von zwei kleinen Fussballfans und selbst auch interessiert

Marados

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« Antwort #2 am: 08.Juni 2022, 21:43:58 »

Kitbasher zieht sich seine Informationen zu Vereinen (Name, Logo, Trikotfarben) aus den jeweiligen Wikipedia-Artikeln. Weil ich Kitbasher schon länger installiert habe, sind die Informationen aus dem letzten Herbst/Winter. Vor ungefähr zwei Wochen hat jemand den Eintrag zu den Trikotfarben für die Saison 2022/23 aktualisiert. Das dritte Rangers Trikot ist jetzt orange mit blauer Hose, was ja gut zu einem niederländischen Trainer paßt. In der vorherigen Version des Artikels war das dritte Trikot lila mit schwarzer Hose, was Kitbasher bei mir wohl als rosa abgespeichert hat. Geändert habe ich nur das schwarze Auswärtstrikot in ein weißes, weil ich keine schwarzen Trikots mag. Zur nächsten FM Saison werde ich das dritte Trikot aktualisieren.

Wenn Du begeistert sein willst, bleibt Dir also nicht viel Zeit, nutze sie!  ;)
Gespeichert

Marados

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« Antwort #3 am: 09.Juni 2022, 23:30:49 »

Fußballtennis: Rückschläge und ein harter Aufschlag

Es fing alles so schön an, dem erwarteten Auftaktsieg gegen Livingston folgte ein klarer Auswärtssieg gegen Dundee United und das frühe 1:0 gegen Heart of Midlothian im Ligapokal haben wir souverän bis zum Spielende verteidigt. Drei Spiele, drei Siege, Tabellenführung in der Liga und eine Runde weiter im Ligapokal.

Doch dann gings bergab: Statt des erhofften Heimsieges gegen Dinamo Zagreb in der Champions League Qualifikation gabs nur ein mageres 0:0; an Livakovic war an diesem Tag kein Vorbeikommen. Danach kommen wir zum ersten Fehler in Okkers junger Trainerkarriere. In der Hoffnung das Blatt im Champions League Rückspiel zu wenden, schont er seine besten Spieler und schickt gegen Ross County eine B-Elf aufs Feld. Die Quittung dafür gibt es prompt, bei insgesamt schlechter Teamleistung und einer 3:1 Niederlage sind McCrorie und Simpson die schlechtesten Spieler, die an allen drei Gegentoren durch Fehler beteiligt sind. Okker spricht die schlechte Leistung zwar ruhig und deutlich an, verzichtet aber auf Geldstrafen, weil ihm klar ist, dass er der Hauptverantwortliche für die Niederlage ist. Was besonders bitter ist, ist dass McCrorie ab nächster Saison unser Stammtorhüter werden sollte. Zudem verletzt sich mit Conor Goldson einer unserer besten Innenverteidiger genau in dem Moment, als Simpson Zweifel an seiner Fähigkeit als Ersatz aufkommen läßt. Gekrönt wird die Serie durch ein insgesamt mäßiges Rückspiel in Zagreb, das mit 1:0 verloren geht. Damit sind die Rangers ohne eigenen Treffer schon raus aus der Champions League. Soviel zum Thema Geld und Ranglistenpunkte in Europa sammeln...



Der Aufschlag in der Europa League ist umso härter, als eine offensichtlich mit Celtic sympathisierende Glücksfee uns Olympique Lyon, West Ham United und Reykjavik zulost. Das Punkten oder gar Weiterkommen wird also schwierig. Das erste Old Firm ist ein eher langweiliges Abtasten, unser Führungstreffer wird durch Celtic bald ausgeglichen, danach passiert nicht mehr viel. Tabellenführung weg und nach vier Spielen drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, der leider Celtic heißt.



Gute Nachrichten gab es in dieser Zeit nur beim Personal. Als zusätzlicher Assistenztrainer unterschreibt Dennis Bergkamp, Vereinslegende Ally McCoist wird Co-Trainer im Jugendbereich. Drei Spielertransfers gab es auch: Wie erhofft wechselt Morelos zu Burnley in die Premier League, 12 Millionen gibt es sofort für ihn, weitere 5 Millionen in vier Raten über zwei Jahre. 10 Millionen werden direkt reinvestiert um entstandene Löcher im Kader zu stopfen. Für 2 Millionen Euro kommt Kevin Nisbet als Ergänzungstürmer von Hibernian Edinburgh, 8 Millionen kostet der Königstransfer Igor Diveev von ZSKA Moskau, ein Innenverteidiger mit enormem Entwicklungspotential, der sofort in der Stammelf mithalten kann. Akzeptiern mussten die Rangers bei diesem Transfer eine festgeschriebene Ablöse von 24,5 Millionen sowie 30% Gewinnbeteiligung an ZSKA bei einem Weiterverkauf.







Der Spielplan der kommenden Wochen ist ziemlich durchwachsen, incl. des FM-Klassikers direkt aufeinanderfolgende Liga- und Pokalspiele gegen die selbe Mannschaft (s.Bild 1). Bis demnächst im Ibrox Park!
Gespeichert

Marados

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« Antwort #4 am: 24.Juni 2022, 00:56:20 »

Bessere Tage daheim und in Europa

Nach den mäßigen Ergebnissen im August, lief es im September und Oktober deutlich besser für Okker und seine Rangers. Zwar war der erste Sieg gegen den FC St.Johnstone noch ein glanzloses Stück unerwartet harter Arbeit und gegen Reykjavik wäre zuhause fast noch das Kunststück gelungen, eine sichere 3:0 Führung gegen einen eigentlich deutlich schwächeren Gegner zu verspielen. Dabei einen ruhigen Trainer vor dem Monitor zu verkörpern war nicht leicht.

Danach kamen die Rangers besser in Fahrt, daheim gegen Motherwell gabs einen schönen 3:0 Erfolg und auf der Reise nach Dundee wurde der örtliche FC sowohl im Ligapokal, als auch in der Liga mit 3:0 bezwungen. Bester Mann im Ligaspiel war Ryan Kent, der mit seinen drei Toren das Spiel im Alleingang entschied. Der 1:0 Heimsieg gegen Hibernian war ungefährdet, auch wenn nur ein Elfmeter zu einem Tor für die Rangers führte. Ein kleiner, doch auch einkalkulierter Rückschlag war das 2:5 in Lyon. In diesem Spiel hatten wir gegen Olympique nicht den Hauch einer Chance. Gegen St.Mirren und den FC Aberdeen gab es in der Cinch Premiership zwei 3:0 Siege, die uns zusammen mit den anderen Ergebnissen wieder auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer Celtic brachten.

Die beiden kuriosesten Spiele habe ich mir bis zum Schluß aufgehoben. Beim Europa League Spiel in London gegen West Ham liefen wir fast eine halbe Stunde wenig erfolgversprechend einem 1:0 Rückstand gegen die Hausherren hinterher, bevor Diallo kurz vor der Pause ausgleichen konnte. Nach der Halbzeit gab es bis ca. zur 70. Minute einen Sturmlauf von West Ham, den wir aber durch solide Verteidigung überstehen konnten. Danach kam nicht mehr viel von beiden Teams und die Freude über einen Auswärtspunkt begann einzusetzen. Das war aber zumindest Cedric Itten nicht genug, der buchstäblich in letzter Sekunde das 2:1 für uns schoß (93. Minute). Noch kurioser war das Spiel gegen Heart of Midlothian. Nachdem die Gäste schnell in Führung gingen, glich Diallo für uns aus. Danach stellten die Gäste aus Edinburgh ihre Führung wieder her und es sah lange Zeit nicht danach aus, dass die Rangers zurückkommen könnten. Dann schoß der Gästetorwart einen zurückgeköpften und eigentlich schon geklärten Ball ins Gesicht des pressenden Nisbet, der sich gegen den daraus resultierenden Kopfballtreffer gar nicht wehren konnte. Danach gab es mehrere Angriffe der neu motivierten Rangers, von denen einer nur per Foul unterbunden werden konnte. Taverniers verwandelter Elfmeter sorgte für drei Punkte, mit denen kurz zuvor niemand mehr gerechnet hätte.

Insgesamt ein sehr positiver Verlauf, der Okkers Rangers gute Chancen in allen Wettbewerben eröffnet.


Gespeichert

Marados

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM 22] Glasgow Rangers - Gerrards Erbe
« Antwort #5 am: 14.Juli 2022, 17:26:06 »

Fakten, Fakten, Fakten...

...und mit dem verbleibenden Auge nicht in den Laser schauen. An die Leser zu denken, das habe ich in Anlehnung an Helmut Markworts legendäre Werbespots tatsächlich vergessen. Bitte seht es mir nach. Nach einer Spielpause habe ich den Save weitergespielt und gar nicht mehr daran gedacht, Einschnitte, geistige Notizen und Screenshots zu machen, was es so gut wie unmöglich macht, den Rest der Saison episodenweise zu erzählen. Deshalb gibt es heute ellenlange Ergebnislisten und ein paar Transfernews aus der alten Saison und dazu ein paar Personalneuigkeiten aus der neuen Saison. Abschied nehmen heißt es auch für alle Freunde des rosa Ausweichtrikots, denn hier habe ich den Farbwechsel nachvollzogen, wie ihn Wikipedia anzeigt.

Hier kommen die Ergebnisse der Saison 21/22:
Zu bemerken gibt es zwei Dinge: Das Duell gegen Neapel in der 2.Ausscheidungsrunde (1. Ausscheidungsrunde Freilos) der Europa League ging etwas deutlicher an unsere Gegner, als es der Ergebnisunterschied von nur einem Tor vermuten läßt. In den Momenten, in denen wir in der Liga geschwächelt haben, zog Celtic erst ein bisschen davon, leistete sich aber dann aber parallel zu unseren Unentschieden einige Punktverluste, so dass wir mit zwei Siegen gegen sie zum Saisonende doch die Meisterschaft feiern konnten.




Während der Wintertransferperiode habe ich für 1 Million Euro Sean Longstaff von Newcastle verpflichtet, der sich im Laufe der Saison zu unserem Stamm-Achter gemausert hat. Nennenswerter Abgang war Connor Goldson für 4,1 Millionen zu Werder Bremen. Auf der rechten Abwehrseite ist Diveev die Nr.1, den Kampf um die Nr.2 sollen in der neuen Saison Souttar und der Leihrückkehrer Katic führen, deshalb traf ich die Entscheidung mit Blick auf Ablöse und eingespartes Gehalt und nahm eine kurzfristige sportliche Schwächung in Kauf, die glücklicherweise nicht eintrat.



Zur neuen Saison kommen dazu die beiden Schotten McKenna (900.000, IV links) und Gauld (3 Mio., alle OM Positionen), als Gegenfinanzierung geht Kamara zu Crystal Palace (Leihe mit Kaufverpflichtung für 5,75 Mio).



Angezeigt im Fenster zur neuen Saison sind noch der Abgang von Joe Aribo zu Mainz 05, da ich zu 12 Millionen (6 direkt, 6 in Raten) momentan noch nicht nein sagen kann. Neu dazu kommt Kuki Zalazar, der zwar ablösefrei, dafür auch ohne Arbeitserlaubnis ist und deshalb sofort zu unserem Partnerverein Den Haag weiterverliehen wurde, um Spielpraxis zu sammeln. Sportlich sicher keine meisterliche Entscheidung, aber Kuki war eines meiner liebsten Wonderkids im FM 18, mit dem ich angefangen habe und im Gegensatz zu Vinicius Jr. auch bezahlbar und wechselwillig.  ;)  Ein bisschen Nostalgie gehört zum Fußball ja auch dazu.

Ein bisschen gewildert habe ich auch: In zwei Jahren wird Martin Nömm, ein estnisches Riesentalent zu uns stoßen, den ich Odds BK abluchsen konnte. Die Tatsache, dass er menschlich und nicht wie eine Gummibadeente aussieht bedeutet auch, dass es mir im 3.Versuch gelungen ist, die Gesichter aus dem Newgan-Manager ins Spiel einzubinden.



Wie schon angekündigt heißt es bye, bye rosa Trikot, künftig wird unser drittes Trikot orange sein, dazu blaue Hosen und orange Stutzen. Sponsor und Ausrüster bleiben erstmal unverändert, Wechsel werde ich hier von sportlichen Erfolgen abhängig vornehmen.



Ich hoffe, dass ein paar Interessierte auch ein Ticket für die 2. Saison kaufen werden. Ich will mich auch bemühen, den Inhalt wieder etwas besser zu "portionieren".  ;)

P.S. Fast vergessen: Torwart und Vereinslegende Alan MacGregor beendet mit 40 Jahren seine aktive Fußballkarriere, bleibt uns als U18-Assisstenztrainer aber erhalten.

P.P.S. Die 11 in Neuzugänge investierten Millionen haben sich letzte Saison wirklich gelohnt. Diveev ist mit Abstand unser bester Verteidiger, Longstaff entwickelte sich zum Spielgestalter und Passgeber und Nisbet wurde mit 22 Treffern Torschützenkönig der Cinch Premiership.
« Letzte Änderung: 14.Juli 2022, 17:35:10 von Marados »
Gespeichert