MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Umfrage

Werden die Bayern erneut Meister?

Na klar!
- 22 (62.9%)
Auf keinen Fall, diese Saison wird es jemand anderes!
- 4 (11.4%)
Bundesliga? Ich schaue nur die dritte vietnamesische Liga per Streaming!
- 9 (25.7%)

Stimmen insgesamt: 35

Umfrage geschlossen: 27.August 2022, 16:44:14


Autor Thema: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?  (Gelesen 4635 mal)

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #60 am: 22.September 2022, 22:42:21 »

Wie kommt es eigentlich, dass plötzlich so viele Spieler, im Verhältnis zu sehen, Hodentumor haben?
Richter - Baumgartl - Boetius - Haller...........

~4000 Fälle bei ~40 Mio Männern in Deutschland = 1 Fall pro 10.000 (2018)
Bundesligaspieler ~500 und aktuell 4 Fälle = 1 Fall pro 125

Wahrscheinlich eine Corona Nebenwirkung.
Gespeichert
[FM22] Up The Toffees



Immer schön GErade bleiben!

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #61 am: 23.September 2022, 06:50:12 »

Sorry, aber das ist ja wohl mehr als zynisch. Hast du für diese steile These auch einen Beleg oder fandest du es einfach nur "lustig", Hodenkrebs in Relation mit Corona zu setzen? Diesen Kommentar hättest du dir echt kneifen können.
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #62 am: 23.September 2022, 09:30:17 »

Wie kommt es eigentlich, dass plötzlich so viele Spieler, im Verhältnis zu sehen, Hodentumor haben?
Richter - Baumgartl - Boetius - Haller...........

~4000 Fälle bei ~40 Mio Männern in Deutschland = 1 Fall pro 10.000 (2018)
Bundesligaspieler ~500 und aktuell 4 Fälle = 1 Fall pro 125

Da es so wenige Bundesligaspieler gibt, ist es viel wahrscheinlicher, dass es zu statistischen Ausreißern kommt. Um es so auszudrücken: Man betrachte jede dieser männlichen Personen in den untersuchten Mengen als eine Chance auf Hodenkrebs. Würde man den Krebs rein nach Zufall für jede Person verteilen -- mit der jeweils durchschnittlichen Wahrscheinlichkeit für Hodenkrebs -- dann ist es viel wahrscheinlicher, dass die kleinere Menge der durchschnittlichen Erwartung an Fällen nicht entspricht.

Ähnlich wie beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, wo auch in jeder Session immer irgend jemand die 6er nur so in Serie rollt. Langfristig aber garantiert nicht.  Auch in einer kleineren Menge an Menschen werden "Minderheiten" wahrscheinlicher überrepräsentiert sein. Und: Wir reden hier dazu immer noch über einen Zeitraum von einem halben Jahr. Da sind Schwankungen immer drin.


Dabei unterscheidet sich die Menge an Profifußballern in einem durchaus bedeutenden Merkmal von der Menge an männlichen Personen: der Altersstruktur. Laut RKI werden die meisten Fälle von Hodenkrebs im Alter zwischen 25-45 festgestellt. 80% der Betroffenen sind jünger als 50. Heißt: Hodenkrebs sollte unter Fußballprofis durchaus etwas weiter verbreitet sein als unter allen männlichen Personen. Da sich einige dieser Fußballprofis seit den letzten News eventuell auch noch mal stärker untersuchen lassen, könnte auch die Diagnosewahrscheinlichkeit steigen.

(Was natürlich nicht zwingend bedeutet, dass es keinerlei Zusammenhang zwischen Profifußball, dessen Gepflogenheiten und der Entwicklung von Hodenkrebs gibt). Die Frage ist jetzt, ob das Zufall ist -- oder doch was anderes. Keineswegs sollte man vorab drauf schließen, dass es einen Zusammenhang geben muss. Da hat das menschliche Gehirn eine seiner größten Schwächen: Es sieht ein Ergebnis. Und es will immer eine definitive Erklärung. Solche Mechanismen machen sich auch Fake News oder Verschwörungstheorien zunutze. (Aber auch die klassische Fußballberichterstattung ist voll davon -- ist halt ein Ergebnissport. :D)
« Letzte Änderung: 23.September 2022, 10:03:43 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #63 am: 23.September 2022, 10:39:05 »

Sorry, aber das ist ja wohl mehr als zynisch. Hast du für diese steile These auch einen Beleg oder fandest du es einfach nur "lustig", Hodenkrebs in Relation mit Corona zu setzen? Diesen Kommentar hättest du dir echt kneifen können.

Naja, wenn man sich das gesteigerte Auftreten in der letzten Zeit anschaut, deutet es darauf hin, dass sich Umstände geändert haben.
Was haben die meisten Menschen gemeinsam an geänderten Umständen?
Den Kontakt mit Corona. Oder einer Impfung. Aber sind ja gem. unseres GM bekanntlich quasi nebenwirkungsfrei.

Und nur weil mehr kontrolliert wird, fällt dieses Phänomen glücklicherweise früher auf, aber nicht unbedingt häufiger.
Oder ist bei früheren Erkrankungen dieser Art aufgrund des nicht- früh Erkennens der Krebs von alleine wieder verschwunden?
Gespeichert
[FM22] Up The Toffees



Immer schön GErade bleiben!

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #64 am: 23.September 2022, 10:52:05 »

Nö, da halte ich gegen:

Du darfst schonmal nicht nur Bundesligaspieler nehmen, sondern müsstest Transferherkunftsländer mit einbeziehen.
Dann ist die medizinische Überwachung und Untersuchung bei Profisportlern wesentlich genauer und Tumorbefunde sind in diesen Altern oft Zufallsfunde. Da jetzt gerade das Thema aktuell ist, ist nicht auszuschließen, dass Mediziner da genauer hinschauen.

Genauso könnte man übrigens eine Korrelation zur fehlenden Pyrotechnik herstellen. Vielleicht wirkten die Fackeldämpfe ja tumorprotektiv und weil es so viele Geisterspiele gab, treten Tumoren nun häufiger auf? Ja, richtig, das ist genau so bescheuert wie bei jeder sich bietenden Gelegenheit lautstark Corona zu rufen.
Gespeichert
"Pass auf, ich sach Dir wat: Du klicks getz auf dat, wat da so grün am leuchten is un wenne dat gemacht has, dann holse Dich ne Wurst oder n'Käffken oder sonswat und liest ma in alle Ruhe durch, wat da so am passiern is!"

http://ww

DragonFox

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #65 am: 23.September 2022, 11:11:59 »

Sorry, aber das ist ja wohl mehr als zynisch. Hast du für diese steile These auch einen Beleg oder fandest du es einfach nur "lustig", Hodenkrebs in Relation mit Corona zu setzen? Diesen Kommentar hättest du dir echt kneifen können.

Naja, wenn man sich das gesteigerte Auftreten in der letzten Zeit anschaut, deutet es darauf hin, dass sich Umstände geändert haben.
Was haben die meisten Menschen gemeinsam an geänderten Umständen?
Den Kontakt mit Corona. Oder einer Impfung. Aber sind ja gem. unseres GM bekanntlich quasi nebenwirkungsfrei.

Das ist ziemlich krass, so eine Verbindung herzurechnen und auf ihrer Basis Kausalität zu vermuten. Das heißt ja nicht, dass es sie nicht geben kann. Aber auf diesem Dreisatz die These aufzustellen ist recht steil.

Wenn sich die Umstände für die Fußballspieler geändert hätte, hätten sich die Umstände auch für die Nicht-Fußballspieler geändert. Corona war kein isoliertes Thema des Profifußballs.
Also kannst du den Dreisatz (ich nehm einfach deine Zahlen...) rückwärts machen und kämst auf über 300.000 Hodenkrebspatienten. Nehmen wir die weg, die nicht geimpft wurden und kein Corona hatten (von letzteren wird es auch bei den Spielern welche geben, geschenkt), dann sind wir immer noch bei über 200.000 Erkrankten.
Da die ganze Welt Corona hatte und auf der ganzen Welt Männer wohnen, müssten im Umkehrschluss von sehr vielen Millionen von Erkrankten ausgehen, wenn Kausalität herschen würde....  Wo sind die?  ???

Wie Ki-Guardiola schon sagt, ist die Frage, ob 4 von 500 in einem Jahr überhaupt statistisch signifikant ist.
« Letzte Änderung: 23.September 2022, 11:14:42 von DragonFox »
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #66 am: 23.September 2022, 11:26:11 »

 ;D ;D ;D
Gut, dass heuer vermehrt Pyro gezündet wird :police:
Gespeichert
[FM22] Up The Toffees



Immer schön GErade bleiben!

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Bundesliga 2022/2023 - der nächste Titel für die Bayern?
« Antwort #67 am: 23.September 2022, 11:27:14 »

Ich erinnere mich auch noch an den Freistoßspray-"Effekt". 2014 in der Buli eingeführt, erlebten Freistoßtreffer pünktlich zur Sprüh-Premiere ein ganzes halbes Jahr einen unerhörten Höhenflug. Alle stellten sofort eine Korrelation her und fragten sich: WARUM? Da MUSS sich was Gravierendes geändert haben. Heute macht dieser Rasenballschaum eigentlich nur noch die ganz großen Schlagzeilen, wenn es um die Schaumschläger bei der Fifa geht.

Schaun mer mal. Aber 4 Fälle von 500 sagen genrell statistisch sehr viel weniger aus als 4000 von 500.000. Für diese Mengen reichten aber auch alle Profifußballer des Planeten zusammen nicht aus.

Übrigens, das Erste, was ich an "Tiefenrecherche" gegoogelt hatte, um eventuell ein paar meiner Vermutungen bestätigt zu bekokmmen, war nicht: Hodenkrebs+Corona.

Sondern HOdenkrebs+Doping. Corona ist natürlich auch ein einziges Ärgernis -- aber der Fußball und Doping haben schon seit Ewigkeiten eine dubiose Beziehungsgeschichte, die schon mal von Sportjournalisten belegt wurde.
« Letzte Änderung: 23.September 2022, 11:53:36 von KI-Guardiola »
Gespeichert