MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: (FM 24) FC Middelsbrough - Abenteuerland Championship 2023/2024  (Gelesen 1356 mal)

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Saveeinstellungen:
Gespielt wird der neue FM 24 mit dem aktuellsten Patch. Geladen ist komplett Europa und Südamerika, sowie alle Erstligaspieler bzw. Nationalspieler der Kontinente Afrika, Asien, Ozeanien, Nord - und Mittelamerika/Karibik. Das entspricht ca. 250.000 geladene Spieler. Außerdem verkörpere ich den ehemaligen holländischen Nationalspieler Clarence Seedorf.
++++++++++


Juli 2023:


Rotterdam - Es ist das Gesprächsthema diesen Sommers 2023. Der frischgebackene Meister Feyenoord Rotterdam trennt sich mit sofortiger Wirkung von Arne Slot. Die Trennungsgerüchte kamen schon zum Ende der letzten Saison auf, aber wurden nicht bestätigt. Gründe über die vorzeitige Trennung seien unterschiedliche Voraussetzungen. Als neuer Trainer soll der ehemalige holländische Nationalspieler Clarence Seedorf einen Vertrag unterschreiben.


Jugend:
Clarence Clyde Seedorf wurde am 1. April 1976 in Paramaribo, der Hauptstadt Surinames, geboren. Seedorfs Vorfahren arbeiteten während der niederländischen Kolonialzeit auf der Plantage Berg en Dal. Zwei Jahre nach seiner Geburt verließ die Familie Südamerika und wanderte in die Niederlande aus. Sie zogen nach Almere, eine Planstadt unweit von Amsterdam. Vater Johan Seedorf ist ein ehemaliger Fußballer und Spielervermittler der seine Sportbegeisterung auf seine drei Söhne Clarence, Jurgen (* 1980) und Chedric (* 1983) übertrug. Ab dem sechsten Lebensjahr spielte Seedorf zunächst für die lokalen Jugendvereine VV AS '80 und Real Almere, bevor er 1986 in die weltberühmte Jugendakademie des Rekordmeisters Ajax Amsterdam aufgenommen wurde.

Vereinskarriere:
(Ajax Amsterdam)
Noch als Spieler der Jugendakademie rückte Seedorf während der Saison 1992/93 in den Profikader auf und bestritt am 28. November 1992 beim 3:0-Auswärtssieg gegen den FC Groningen sein erstes Spiel in der Eredivisie. Mit 16 Jahren und 242 Tagen war Seedorf zum damaligen Zeitpunkt jüngster Ajax-Debütant und galt als eines der größten Talente des Landes. Unter Trainer Louis van Gaal konnte sich Seedorf schon als Teenager im rechten Mittelfeld durchsetzen und spielte an der Seite seines Kindheitsidols Frank Rijkaard. Er war Teil einer Goldenen Generation herausragender Jugendspieler wie Patrick Kluivert, Edgar Davids, Michael Reiziger oder Frank und Ronald de Boer, die allesamt aus dem eigenen Nachwuchsbereich stammten und erhielt zweimal die Auszeichnung als bester Nachwuchsspieler der Niederlande (1993, 1994). Mit Ajax gewann der Jungstar zweimal die nationale Meisterschaft (1993/94, 1994/95) sowie einmal den KNVB-Pokal (1993). Insgesamt absolvierte Seedorf 65 Partien in der Eredivisie und erzielte dabei elf Tore. Die sportliche Krönung der Ära folgte am 24. Mai 1995, als Seedorf mit dem Klub den größten Erfolg der jüngeren Klubgeschichte feiern konnte und durch einen 1:0-Sieg über die AC Mailand die prestigeträchtige UEFA Champions League gewann. Seedorf war im Finale nach 54 Minuten ausgewechselt worden.

(Sampdoria Genua)
Mit 19 Jahren wagte Seedorf den Sprung ins Ausland und wechselte am 11. Juli 1995 zu Sampdoria Genua in die italienische Serie A. Die Ablösesumme lag bei umgerechnet sieben Millionen D-Mark. Seedorf zählte auf Anhieb zu den Stammkräften (32 Spiele, 3 Tore), die Saison 1995/96 verlief für Sampdoria allerdings enttäuschend, da der Klub als Tabellenachter die Qualifikation für den Europapokal klar verfehlte.

(Real Madrid)
Trotz einer enttäuschenden Europameisterschaft wurde Seedorf zum 1. Juli 1996 für umgerechnet 17,6 Millionen D-Mark von Spaniens Rekordmeister Real Madrid verpflichtet. Seedorf unterzeichnete einen Sechsjahresvertrag und der Klub schrieb die Ablöse auf 183 Millionen Mark fest - eine für damalige Verhältnisse nahezu astronomische Summe. Bei den Königlichen erhielt er das Trikot mit der Rückennummer 10 und spielte im zentralen Mittelfeld an der Seite des Argentiniers Fernando Redondo. Auf dem Platz präsentierte sich der vielseitige Neuzugang als unermüdlicher Antreiber und technisch versierter Spielgestalter, zu dessen Stärken Übersicht und Spielverständnis zählten. Sein erstes Tor erzielte Seedorf ausgerechnet im Stadtderby gegen Atlético Madrid, als er den gegnerischen Torwart durch einen spektakulären Distanzschuss aus 40 Metern Entfernung überwinden konnte (4:1-Sieg am 20. Spieltag). Gleich in seiner Auftaktsaison 1996/97 wurde Seedorf, der in 38 von 42 Spielen zum Einsatz gekommen war und dabei sechs Tore erzielt hatte, an der Seite weiterer Ausnahmespieler wie Raúl, Davor Šuker oder Roberto Carlos spanischer Meister. In der folgenden Spielzeit (1997/98) verpassten die Madrilenen die angestrebte Titelverteidigung zwar deutlich, beendeten jedoch eine Wartezeit von 32 Jahren und gewannen am 20. Mai 1998 unter Jupp Heynckes die ersehnte UEFA Champions League. Ausgerechnet in der Amsterdam Arena konnte Juventus Turin mit 1:0 bezwungen werden. Seinen zweiten Erfolg in der Königsklasse kommentierte Seedorf rückblickend: „Der Titel war sehr hart erspielt und hatte für den Klub eine immense Bedeutung. Das macht ihn außergewöhnlich.“ Am 1. Dezember 1998 folgte der Gewinn des Weltpokals durch einen 2:1-Sieg über den brasilianischen Klub CR Vasco da Gama. Anschließend verlief seine Karriere in Spanien weniger erfolgreich und er konnte keinen weiteren Titel mehr gewinnen. Vielmehr führten unbeständige Leistungen sowie sein Beharren auf einer zentralen Mittelfeldposition, obwohl die Trainer ihn auf dem ungeliebten rechten Flügel einsetzten, dazu, dass Seedorf seinen Abschied forcierte. Nach 159 Pflichtspielen (20 Tore) in dreieinhalb Jahren endete Seedorfs Engagement bei Real Madrid vorzeitig im Dezember 1999.

(Inter Mailand)
Zum 1. Januar 2000 wechselte Seedorf für eine Transfersumme von 24,5 Millionen Euro zu Inter Mailand und kehrte damit in die Serie A zurück. Mit den Nerazzurri erreichte er kurz darauf das Finale der Coppa Italia und erzielte bei der 1:2-Niederlage im Hinspiel gegen Lazio Rom das Tor. Doch ähnlich wie während der letzten Monate in Madrid, blieb er hinter den Erwartungen zurück, obwohl er von Trainer Marcello Lippi auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld eingesetzt wurde. Inter befand sich in einer Phase der sportlichen Neuorientierung und trotz teurer Neuverpflichtungen des Präsidenten Massimo Moratti, konnte Seedorf mit dem Klub keine Erfolge feiern. 2001/02 wurde die italienische Meisterschaft nach einem verheißungsvollen Saisonstart mit zwei Punkten Rückstand auf die AS Rom knapp verpasst und Inter landete auf dem dritten Platz. Am 26. Spieltag hatte Seedorf im Derby d’Italia gegen Juventus Turin seine wohl beste Partie abgeliefert und mit zwei Distanzschüssen einen Doppelpack erzielt (Endstand 2:2). Während seines Engagements kursierten in der Boulevardpresse Gerüchte über eine angebliche Affäre Seedorfs mit Milene Domingues, der Freundin seines Mannschaftskameraden Ronaldo. In zweieinhalb Jahren absolvierte er 64 Erstligaspiele und erzielte acht Tore.

(AC Mailand)
In der Saison 2002/03 wechselte er im Austausch für Francesco Coco zum Lokalrivalen AC Mailand. Dort fand er sich schnell zurecht und wurde von Trainer Carlo Ancelotti als Stammspieler in einem spiel- und kampfstarken Mittelfeld mit Andrea Pirlo und Gennaro Gattuso eingesetzt, die den Mann hinter den Spitzen, meistens den Brasilianer Kaká, unterstützen und abschirmen sollten.
In seinem ersten Jahr gewann sein neuer Klub zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte die Champions League. Mit dem im Old-Trafford-Stadion von Manchester United errungenen Sieg im Elfmeterschießen gegen den Ligakonkurrenten Juventus Turin ist Seedorf der bislang einzige Spieler, der mit drei verschiedenen Klubs die Champions League gewann. Das Triple wurde durch einen Leistungseinbruch in der Serie A verpasst, zumindest gelang es, den italienischen Pokal zu gewinnen.
In der folgenden Saison war Seedorf der Schlüsselspieler in der hochkarätig besetzten Mannschaft der AC Mailand, die den 17. Meistertitel der Vereinsgeschichte vor dem AS Rom gewann. In der Champions League setzte sich im Viertelfinale Deportivo La Coruña durch.
In der Saison 2004/05 wurde er mit Mailand Vizemeister. Nach einem glücklichen Weiterkommen im Halbfinale der Champions League gegen den niederländischen Meister PSV Eindhoven verlor die Mannschaft das Finale in Istanbul gegen den FC Liverpool nach Elfmeterschießen.
Zur Saison 2006/07 übernahm er das Trikot mit der Nummer 10 von Rui Costa, der nach zwölf Jahren in der Serie A wieder zurück nach Portugal wechselte. Das erneute Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool gewann er mit Milan im Jahr 2007 mit 2:1.
Nach Auslaufen seines Vertrages bei der AC Mailand zum Ende Saison 2011/12 verließ Seedorf den Verein.

(Botafogo FR)
Im Sommer 2012 wechselte Seedorf zu Botafogo FR nach Brasilien. Bis März 2013 erzielte er in 33 Spielen 13 Tore.

(Nationalmannschaft)
Am 14. Dezember 1994 debütierte Seedorf mit 18 Jahren für die niederländische Nationalmannschaft und schoss beim 5:0-Sieg über Luxemburg ein Tor. 1996 war er der zweitjüngste Spieler im Aufgebot der Niederlande für die Europameisterschaft und stand in allen Gruppenspielen in der Startaufstellung. Im Viertelfinale gegen Frankreich war Seedorf die tragische Figur, als er im Elfmeterschießen verschoss und die Niederländer ausschieden. Während des Turniers in England stand Seedorf im Zentrum eines Generationenkonflikts innerhalb der Mannschaft. Hintergrund war ein Streit zwischen den weißen und dunkelhäutigen Spielern. Dabei fühlte sich die als de kabel titulierte Gruppe von Profis surinamischer Abstammung ungerecht behandelt – namentlich ging es um Seedorf, Edgar Davids, Patrick Kluivert, Winston Bogarde und Michael Reiziger. Es stand der Vorwurf im Raum, Bondscoach Guus Hiddink würde weiße Akteure bevorzugen.
Obwohl sich Seedorf den Ruf eines streitbaren Charakters erworben hatte, zählte er zu den besten Mittelfeldspielern des Landes und spielte weiterhin für Oranje. Hiddink nominierte ihn für das niederländischen Aufgebot der WM 1998. Während des Turniers wurde Seedorf viermal eingesetzt, konnte allerdings kaum Akzente setzen und stand im Schatten des formstarken Edgar Davids. Die stark aufspielenden Niederländer scheiterten in einem packenden Halbfinale an Brasilien und belegten am Ende den vierten Platz. Im Jahr 2000 waren Belgien und die Niederlande Austragungsort der Europameisterschaft. Die hoch gelobte Elftal zählte als Gastgeber zu den Turnierfavoriten und wurde ihrer Rolle über weite Strecken gerecht. Seedorf spielte allerdings nur eine Nebenrolle und kam nur zu zwei Einsätzen. Im Halbfinale scheiterten die Niederländer an Italien und verloren erneut nach Elfmeterschießen. Trotz einer Vielzahl an internationalen Spitzenspielern, scheiterte die Mannschaft in der WM-Qualifikation für das Turnier 2002. Seedorf bekam nach diesem Debakel von Teilen der niederländischen Fans und der Sportpresse den Vorwurf zu hören, nicht mit dem gleichen Eifer wie bei seinen Vereinen aufzutreten und seine Spielweise wirke phlegmatisch. Insgesamt habe er nicht das beste aus seinen Möglichkeiten gemacht und er müsse in der Nationalmannschaft wesentlich mehr Führungspersönlichkeit zeigen.
Insgesamt kam Seedorf auf 86 Einsätze und 11 Tore. Er nahm an den Europameisterschaften 1996, 2000 und 2004 teil, bei denen er – mit Ausnahme der EM '96 – jeweils das Halbfinale erreichte. Für die WM 2006 wurde er von dem damaligen Bonds-Coach Marco van Basten nicht in den Kader berufen.
Im November 2006 wurde Seedorf für die Partie gegen England nach zwei Jahren Abstinenz als Ersatz für den kurzfristig verletzt ausgefallenen Wesley Sneijder wieder in die Nationalmannschaft berufen. Kurz vor der Fußball-Europameisterschaft 2008 trat Seedorf zurück, da er zu wenig Vertrauen von Marco van Basten erhalten hatte.
++++++++++++++++++++++++++
« Letzte Änderung: 10.März 2024, 13:19:27 von AndreH »
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline


Die Feyennord Rotterdam, zählt nach Ajax Amsterdam und der PSV Eindhoven zu den dritten großen Topteams in der Eredivisie. Nachdem Titelgewinn in der Saison 2016/2017, konnte man in der letzten Saison wieder die Meisterschaft feiern und die Dominanz von Ajax und der PSV brechen. Die 1970ger, 1980ger und 1990ger Jahre waren die erfolgreichsten in der Titelstatistik.

Erfolge:

Saisonerwartungen:

Saisonvorbereitung:
Gespeichert

FlutLicht1900

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

Na, dann mal viel Erfolg. 👍
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Auf dem Nebenplatz des Stadions "De Kuip" startete der Meister in die Vorbereitung zur neuen Saison. Noch ohne etwaige Neuzugänge und noch ohne Chefcoach Clarence Seedorf. Bis die Vertraglische Situation geklärt ist, leitet Co-Trainer Mariano Pusic das Training. Im ersten Testspiel geht es nach Österreich zu RZ Pellets Wolfsberger AC.



Bericht:
Im ersten Testspiel gab es ein 1:1 gegen den Österreichischen Erstligisten RZ Pellets Wolfsberger AC. Die Gastgeber boten eine gute Leistung und gingen verdient in der 33.Minute in Führung. Feyenoord kam nur schwer ins Spiel und man merkte Ihnen an das noch etliche Stammkräfte fehlen. In der Schlußphase konnte dann Jayden Candelaria per Kopfball den Ausgleich erzielen. Im nächsten Testspiel beim Volkswagen-Cup in Wolfsburg ist dann Clarence Seedorf an Bord.
+++++++++++++++++++++++


Vorläufiger Kader 2023/2023
Ein sehr talentierter und junger Kader. Einzig Gernot Trauner ist mit 31 Jahren der älteste Feldspieler. Aber das ist die Philosophie von Feyenoord junge hungriege Talente fördern.

Fixe Transfers:
Bei den Transfers bekommt Feyenoord im Tor, Abwehr, Mittelfeld und Sturm auf jedenfall noch Qualität hinzu.
++++++++++++++++++++++++++++
Gespeichert

oldqlgodshot

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline

Hi,

coole Station und viel Erfolg! Habe in der Vergangenheit immer mal Stationen von Twente oder Alkmaar gesehen, fand ich spannend.
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Muss leider in Rotterdam aufhören 😕 hatte paar Files installiert die nicht zusammen harmonieren. Mal gucken was ich mache  ???
Habe Middelsbrough, Feyenoord Neustart oder Deutschland auf dem Schirm
« Letzte Änderung: 10.Februar 2024, 23:31:15 von AndreH »
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (FM 24) FC Middelsbrough - Abenteuerland Championship 2023/2024
« Antwort #6 am: 10.März 2024, 14:19:42 »


Nachdem mir das Save mit Feyenoord gecrasht ist, hab ich mir überlegt nach England zu gehen. Aktiviert habe ich daher nur ein England File, damit mir das nicht noch einmal passiert  :angel:. Gelandet bin ich in der Championship, Englands 2.Liga, und das beim FC Middelsbrough. Warum bei "Boro" so wie sie genannt werden? Es ist ein Traditionsverein und ich finde er gehört in die Premier League.


Verein:

Der FC Middlesbrough (offiziell: Middlesbrough Football Club) – auch bekannt als Boro – ist ein englischer Fußballverein aus der im Nordosten des Landes liegenden Stadt Middlesbrough. Derzeit spielt der im Jahre 1876 gegründete Verein in der EFL Championship, der zweithöchsten Spielklasse. Seine Heimspiele trägt der Klub seit August 1995 im 34.988 Zuschauer fassenden Riverside Stadium in Middlesbrough in North Yorkshire aus – der dritten sportlichen Heimat seit dem Beginn des Profifußballs im Verein im Jahre 1889.
Der Verein gewann 2004 den englischen Ligapokal durch ein 2:1 im Finale gegen die Bolton Wanderers im Millennium Stadium von Cardiff (Wales). Diese Trophäe stellt bis heute den einzigen bedeutenden Titelgewinn in der Klubgeschichte dar.
Die traditionellen Farben der Spielkleidung sind rot-weiß und die verschiedenen Wappen im Laufe der Geschichte – das aktuell gültige wurde im Mai 2007 vorgestellt – zeigen jeweils einen roten Löwen.





Mannschaftsgefüge:

Ein sehr ausgewogener Kader und mit Paddy McNair, Jonny Howson, Dael Fry haben wir drei absolute Führungsspieler im Kader, die schon viele Jahre bei Boro spielen. Zudem drängt mit dem Holländer Rav van den Berg ein 19 jähriges Talent in die Mannschaft. Er kam von der PEC Zwolle und war dort Stammspieler.





Vereinshistorie:


Erfolgreichste Zeit war zwischen 2003 und 2006, denn 2004 holte man den Englischen Ligapokal. In der Saison 2004/2005 erreichte man im UEFA-Pokal das Achtelfinale. Eine Saison später unterlag man dem FC Sevilla. Seitdem ist es eher ruhig um Boro geworden. Seit der Saison 2009/2010 spielt man durchweg in der Championship, nur von einem Ausreißer zur Saison 2016/2017 spielte man eine Saison in der Premier League, stieg aber als 19. wieder direkt ab.



Vereinsziele:

Unsere Fans sehen uns schon zeimlich weit oben in der Tabelle. Das erreichen der Playoffs soll pflicht sein. Außerdem soll man vor dem Rivalen AFC Sunderland in der Tabelle landen. Konkurrenzfähig soll man dagegen gegen FC Burnley, Leeds United und Newcastle United sein.


Auch aus Sicht des Vorstandes sollen wir die Playoffs erreichen. Zudem in den Pokalwettbewerben Konkurrenzfähig sein. Alles sehr ergeizige Ziele, aber machbar.



Finanzen:

Finanziell gesehen, steht der Verein ganz gut da. Haben noch ein ordentliches Transferbudget, sowie Gehaltsbudget. Ob kurzfristig noch Neuzugänge kommen, werden wir nach der Mannschaftsanalyse entscheiden.


Kader und Taktik:


Einige Langzeitverletzte und leicht angeschlagene Spieler haben wir aktuell im Kader. Trotzdem so könnte die Aufstellung zum Saisonstart aussehen. Jonny Howson als Kapitän gesetzt im Defensiven Mittelfeld. Paddy McNair könnte ebenfalls auf der "Sechs" spielen und dafür O´Brien auf die "10" rücken. Also viele Möglichkeiten bieten sich mir da.

Demnächst, Vorbereitung und erste Spiele in der Championship
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gespeichert

Larrelter

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: (FM 24) FC Middelsbrough - Abenteuerland Championship 2023/2024
« Antwort #7 am: 10.März 2024, 14:55:01 »

Die Championship ist ein heißes Pflaster. Bin gespannt was Du berichtest.

Viel Erfolg!
Gespeichert

AndreH

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: (FM 24) FC Middelsbrough - Abenteuerland Championship 2023/2024
« Antwort #8 am: 10.März 2024, 17:08:10 »

@Larrelter
Das es ein heißes Pflaster ist, habe ich schon zu spühren bekommen  8)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Saisonvorbereitung 2023/2024:

Anfang Juli starteten wir in die Saisonvorbereitung. Bei 24 Teams in der Championsship wird es eine lange und harte Saison. Um optimal vorbereitet zu sein, werden wir in Faro (Portugal) ein Trainingslager vereinbaren. Vor Ort haben wir dann auch ein paar Testspiele. Gegen die Teams CD Trofense, Alverca SAD, AD Fafe, CD Feirense gab es deutliche Siege. Ich bin zufrieden bis zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung. Hervorstechen konnten dort Stürmer Emmanuel Latte Lath, Morgan Rogers und Josh Coburn. Bei der heimischen Saisoneröffnung im Riverside Stadium gab es vor knapp 10.000 Zuschauern bei typischen englischen Nieselregen, eine knappe 0:1 Niederlage gegen AEK Athen. Es war ein offenes Spiel und leider 5.Minuten vor dem Ende kassierten wir den Gegentreffer. Trotzdem bin ich zufrieden mit diesem Spiel. Im letzten Test gab es dann eine Woche vor dem Saisonstart gegen Cherry Orchard aus Irland, einen lockeren Sieg.






Saisonstart 2023/2024:
August 2023:

Sky Bet Championship 01.Spieltag:
FC Middelsbrough vs. Coventry City FC   4:1 (3:0)
Torschützen:
Morgan Rogers (12.), Darregh Lenihan (15.), Lewis O´Brien (42.), Dael Fry (90.)

Ein super Auftakt von uns am ersten Spieltag. Ohne die angeschlagenen Emmanuel Latte Lath und Paddy McNair, erspielten wir uns Chancen um Chancen. Im Abwehrzentrum agierten Dael Fry und Darregh Lenihan. Der Ire wurde auch Spieler des Spiels am Ende. Im Sturm kam Josh Coburn zum Debut.Den Gästen aus Coventry viel nichts ein, und wir konnten die ersten drei Punkte eintüten.

Sky Bet Championship 02.Spieltag:
Cardiff City   vs.  FC Middelsbrough   1:0 (1:0)
Torschützen:
keine

In der Walisischen Haupstadt, bei Cardiff City, gab es eine verdiente 0:1 Niederlage. Schon in der 3.Minute erzielte Cardiff das entscheidene Tor. Positiv zu erwähnen, Paddy McNair und Emmanuel Latte Lath feierten ihr Comeback.

Sky Bet Championship 03.Spieltag:
FC Middelsbrough  vs.  Stoke City     0:3 (0:2)
Torschützen:
keine

Die erste Krise bei uns? Wieder total harmlos in der Offensive und schläfrig in der Anfangsphase des Spiels. Verdienter Sieg von Stoke.

Sky Bet Championship 04.Spieltag:
FC Millwall   vs.  FC Middelsbrough     1:2 (1:1)
Torschützen:
Latte Lath (31., 66.)

Die Gastgeber waren mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet. Von daher waren sie heute leichter Favorit. Leider ging es nicht gut los für uns. Wir gerieten in der 16.Minute durch ein Eigentor wieder in Rückstand. Noch vor der Pause erzielte Emmanuel Latte Lath den verdienten Ausgleich. In der 66.Minute konnte erneute Latte Lath für uns den viel umjubelten Siegtreffer erzielen.

Sky Bet Championship 05.Spieltag:
FC Middelsbrough  vs.  Blackburn Rovers     2:3 (1:0)
Torschützen:
Samuel Silvera (42.), Emmanuel Latte Lath (89.)

Wieder so ein Spiel was wir einfach hergeschenkt haben. Die Rovers haben unterstrichen das sie weiter nach oben wollen in der Tabelle. Das Tor in der Schlußphase war eindeutig zu wenig für uns.

Tabelle nach dem 05.Spieltag:

Im September gehts dann gegen Ipswich, Swansea City, Birmingham City FC. Das wird ein interessanter Monat. Um weiter nach oben zukommen, müssen wir in diesen Spielen punkten, ohne Frage.
------------------------------------------------------------------------------



August 2023:

EFL Carabao Cup 2023/2024  01.Hauptrunde:
Mansfield Town FC (League 2)    vs.  FC Middelsbrough (Championship) 1:5 (0:4)
Torschützen:
Samuel Silvera (14., 29.), Jonny Howson (45.), Morgan Rogers (45+4., 88.)

Gegen Mansfield Town aus der League 2 gab es einen lockeren 5:1 Sieg. Wir wollen im EFL Carabao Cup sehr weit kommen und werden jeden Gegner ernst nehmen. Dennoch heute gab ich einigen Spielern eine Chance die nicht zum Stamm gehören. Ganz stark war heute Morgan Rogers mit 2 Toren, sowie der Australier Samuel Silvera auch mit 2 Toren.

EFL Carabao Cup 2023/2024  02.Hauptrunde:
FC Middelsbrough (Championship)    vs. Crawley Town (League 2)       2:1 (2:0)
Torschützen:
Hayden Hackney (27.), Sam Greenwood (40.)

In der zweiten Runde des EFL Carabao Cup´s haben wir ein Heimspiel gegen den League 2 Club aus Crawley Town. Wieder habe ich durchrotiert und gab den jungen Holländer Rav van den Berg[ mal ne Chance im Abwehrzentrum. Er machte seine Sache ordentlich. Mit Sam Greenwood haben wir im Sturmzentrum eine Alternative. Er machte seine Sache sehr gut. Viel Aufgrund einiger Verletzungen zum Saisonstart aus. Sam kommt leihweise aus Nottingham Forrest. In der dritten Runde spielen wir dann Auswärts beim Ligarivalen Plymouth Argyle.

Ergebnisse August 2023 und Anfang September 2023:
Gespeichert