MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Forentreffen 1.-2.7.2023 in Karlsruhe - Ideen, Planung und Organisation  (Gelesen 18255 mal)

Ryukage

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline

Ich bin leider auch für dieses Jahr raus..nächstes Jahr könnte es aber was werden, weil ich dann die Dienstpläne schreibe ;)
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

Männers, wann ist am Samstag Treffpunkt und wo?
Gespeichert
Botschafter des Quan!
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
No Social Media & No Laubbläser
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Hast ne PN. :)
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Ich wünsche euch viel Spaß, gutes Wetter und ordentlichen Durst! Leider passt es dieses Jahr (wieder einmal) bei mir nicht. Ich hoffe auf nächstes Jahr!  :)
Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Danke! Das nächste Forentreffen kommt bestimmt und wir 5 halten die MTF-Flagge hoch. :)
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

Dragonfox, DeDaim und meine Wenigkeit haben gestern den Beginn des Forentreffens eingeläutet. Heute stoßen noch der Baske und Henningway hinzu und wir werden euch auf dem Laufenden halten. Fotos folgen ebenfalls zeitnah.
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Fotos? Hilfe! Henning wird bestimmt jede einzelne Pore Langzeit belichten.  :-\ ;D

Wichtigste Erkenntnis des gestrigen Abends: Wir sind keine Blindgänger und unsere Zünder funktionieren hervorragend.
« Letzte Änderung: 01.Juli 2023, 09:27:43 von DeDaim »
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

Hahahaha ihr Schweine, was habt ihr mit meinem Namen gemacht  :laugh: :laugh: :laugh:
Um das wieder gerade zu biegen, wird euch eine Hand voll Dollar nicht reichen! Wer weiß, vielleicht erbarme ich mich für ein maar Dollar mehr.
Gespeichert
Botschafter des Quan!
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
No Social Media & No Laubbläser
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

DragonFox

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Möchtest du an der Stelle nicht noch irgend eine Trivia zu Sergio Leone loswerden?  :P Zum Beispiel, dass er und Ennio Morricone Klassenkameraden waren.

Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Ich wasche meine Hände in Unschuld. Aber hätte es nicht wer anders gemacht, hätte ich es selbst getan. :D
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Online Online
    • HR Lingerie League

Möchtest du an der Stelle nicht noch irgend eine Trivia zu Sergio Leone loswerden?  :P Zum Beispiel, dass er und Ennio Morricone Klassenkameraden waren.

"Ich bin deines Vaters, deines Bruders, deines Neffen, deiner Großmutter ehemaliger Zimmerkumpel."
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Für eine handvoll Steckdosen
Forentreffen 30.6.-2.7.2023 in Karlsruhe, Nachlese

Da war es nun, das Event des Jahres! Die Meistertrainer gaben sich nach langer Zeit mal wieder die Ehre und planten ein rauschendes Fest in der Stadt der tausend Baustel… äh… in der badischen Residenzstadt: Karlsruhe. Meine Wenigkeit ward auserkoren, eben jene Festivitäten zu organisieren und so tat ich, wie mir geheißen war. Doch halt! Gefahr im Verzug, bevor das Treffen überhaupt begann! Unter Karlsruhes Hauptverkehrsader wurde ein Blindgänger vermutet, Vollsperrung ab Freitagabend, der Hauptbahnhof im potenziellen Evakuierungsradius. Während Henningway verzweifelt nach Bahn-Ausweichrouten suchte, wollte manch einer gar eine Verschiebung des Treffens anregen. Doch wer uns kennt, weiß: Wahre Meistertrainer werden von Blindgängern nicht aufgehalten. Weder echten noch falschen. Und so kam es, dass wir uns in illustrer Runde Karlsruhe zusammenfanden.

Eröffnet wurde das Treffen am Freitag mit Octavianus, DragonFox und mir. Wir verfolgten dem Versprechen einer „leichten Pizza“ und kamen im Pinsa-Restaurant zusammen. Octa und ich trugen natürlich stilecht das exakt gleiche Moderatoren-Rot, um uns vom Pöbel abzuheben. Gespeist wurde lecker, aber ob die Pinsa nun leichter oder gar besser ist? Geschmackssache. Wir zogen dann noch zum Irish Pub weiter und ließen den ersten Abend gemütlich ausklingen. In meiner Nachbarschaft tat das jemand ein bisschen zu gemütlich: Im Nachbarhaus entschloss sich jemand, das Auto im Gartenzaun zu parken. Auch solides Metall und ein Steinsockel konnten ihn nicht aufhalten. Ebenso wie uns Meistertrainer.

Während Octavianus wieder in zwielichtige Geschäfte in Heidelberg verwickelt war, stießen am Samstagmittag Henningway und Basgio Leone, pardon, der Baske hinzu. Ich versuchte diesen Banausen, ein wenig Kultur und Stadtgeschichte zu vermitteln. Henningway heuchelte mit seiner Kamera genauso erfolgreich Interesse wie er auch bei der abendlichen Cocktailrechnung fies antäuschte. :P Wir streiften also durch Karlsruhe, der Residenz des Rechts mit den höchsten deutschen Gerichten. A propos Gerichte: Gespeist wurde natürlich auch. Mittags ging es in den Biergarten, wo Hausgebrautes und deftige Speisen auf uns warteten. Dem Heißhunger auf Süßes wurde hier noch nicht nachgegeben, das wollte sich erst verdient werden.
Verdienen wollte auch Octavianus sich seinen Kalorienbombe, weswegen er der bulgarischen Schülermafia einmal mehr entkam und sich uns anschloss. Wir taten es den badischen Großherzögen gleich und kletterten die Stufen des Schlossturms hinauf. Von dort betrachteten wir unser Werk, zeigte sich doch, das Karlsruhe allein durch unsere Zusammenkunft heller erstrahlte als üblich. Und die Aussicht war auch nett: Auf der einen Seite der Hardtwald durch dessen Baumkronen sich das Wildparkstadion hindurchreckte, auf der anderen Seite die Fächerstadt, deren strahlenförmige Anordnung der Straßenzüge von unserem zentralen Punkt aus bestens zu erkennen waren. Ein bisschen mehr Kultur zogen wir uns dann im Turmzimmer rein. Über die Stadtgründung gab es ein nettes Hörspiel mit ansprechender Visualisierung im Turmzimmer. Manch einer nutzte die dämmrig warme Atmosphäre der Vorführung für ein Schläfchen. Nur wer ausgeruht ist, kann schließlich wahrhaft meisterlich sein!
Anschließend wurden Unmengen an Eis verzehrt, allerdings nur von einer Persoleone. Der Eisdieler hatte schon keine Haare mehr auf dem Kopf, derartige Ausmaße nahm diese Dekadenz an. Diese wurde am Abend mit eritreischen Köstlichkeiten getoppt und anschließend mit teilweise noch mehr Eis abgerundet. Ebenso wie die Bäuche der Meistertrainer, von denen sich einer gar eine ganze Trommel einverleibte. Da wurde DragonFox zumindest dem bestialischen Teil seines Namens gerecht. Mit dem Bezahlen etablierte sich dann eine gewisse Tradition: Prellten wir 2017 in Regensburg noch um ein Haar die Zeche, wollte hier offenbar niemand unser Geld.
Doch was wäre ein Meisertrainertreffen ohne Hochprozentiges? Schließlich schießen bei uns nicht nur die xG in die Höhe. In einem ehemaligen Friseursalon gab’s feinste Cocktails. Haare fanden wir darin glücklicherweise nicht, betrieben aber feinste Haarspalterei bei philosophischen Diskussionen (so philosophisch sie einem nach dem dritten Cocktail eben vorkommen). Dabei durften Highlights der Forengeschichte und Anekdoten zu Legenden wie Holsten oder Purzel nicht fehlen. Ein bisschen über den FM wurde auch geredet, aber eher als Randthema – dafür gibt’s schließlich das Forum.

Der Sonntag wurde dann in kleinstmöglicher Runde beschlossen: DragonFox und ich besuchten das ZKM in Karlsruhe. Die Abgänge wurden durch meine Frau und Tochter kompensiert, insbesondere meine Tochter kam mit ihren 4 Jahren dem mentalen Zustand eines Meistertrainers sehr nahe.
Und trotz allem Ulk und spaßiger Seitenhiebe: Es war ein tolles, spaßiges Wochenende und ich fand es schön, die Gesichter und Menschen hinter den Accounts (besser) kennen zu lernen. Ich kann wirklich jedem empfehlen, mal an so einem Treffen teilzunehmen. Erste Pläne für kommende Zusammenkünfte wurden auch bereits geschmiedet. Danke an alle, die da waren, hat wirklich Spaß gemacht! :)
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Tony Cottee

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Hach, Purzel.

Damit die Anfahrtskosten auch für ihn zu tragen sind, schlage ich vor, eines der nächsten Forentreffen in Kuala Lumpur (oder einer malayischen Insel um die Ecke) auszutragen. Verpflegung und Unterbringung gehen auf mich. Anreise müsst ihr selbst organisieren. Vielleicht fährt der Flixbus ja mittlerweile auch Interkontinental. Oder die IAA wird endlich hierher vergeben...mehr Autos als auf den Straßen hier gibt es wirklich nirgends. Die ganze Stadt ein einziger Stau.
« Letzte Änderung: 03.Juli 2023, 14:36:14 von Tony Cottee »
Gespeichert
"West Ham: alright team, top notch firm. Arsenal: great team, sh*t firm. Tottenham: sh*t team, sh*t firm"

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

Nochmals herzlichen Dank an DeDaim für die Organisation! Ich habe die Zeit genossen und bin trotz Pendelei (Heidelberg-Karlsruhe im Berufsverkehr am Freitagabend... yeah!?) voll auf meine Kosten gekommen. Ich finde es einfach immer wieder erstaunlich, wie breit gefächert die Themen waren, über die wir gesprochen haben. Hoffentlich habe ich euch mit meinen Ausführungen zum Arbeiten/Leben im Ausland nicht über Gebühr die Ohren vollgequatscht, aber beispielsweise über das Väterwerden und Väterdasein von euch zu hören, war enorm bereichernd. Danke für den Austausch! :)

Ich halte nur der Form halber fest, dass wir schon im nächsten Jahr ein Forentreffen ins Auge gefasst haben. Als Ideen stehen weiterhin im Raum Sofia (nach wie vor mit garantiert kostenloser Unterbringung von 4 Leuten in einem echten sozialistischen Wohnblock), aber neu dazu gekommen sind nun definitiv Mainz und Remscheid.
« Letzte Änderung: 03.Juli 2023, 23:26:47 von Octavianus »
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

@DeDaim

Danke für den amüsanten Beitrag und die Führung durch Karlsruhe.
Der Seitenhieb mit den Mengen an Futter, die ich verdrückte, kam an xD
Zum Glück habt ihr das Frühstück im Hotel nicht mehr gesehen. Kostete 9 Euro, verdrückt habe ich wohl eher 90  ^^
Im Nachhinein fiel auf, dass wir gar keine Fotos machten...............haben wir alle irgendwie vergessen. Schade!

Denke wir sollten hier die Schuld auf Henning abwälzen, schließlich hatte er das Equipment.
Auf alle Fälle kann ich sagen, die Chemie unter den Nerds hat direkt gepasst.
Gespeichert
Botschafter des Quan!
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
No Social Media & No Laubbläser
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Ja, das mit den Fotos ist schade. Henningway hat sicher welche gemacht oder zumindest sehr glaubwürdig so getan, aber ein Gruppenfoto haben wir versäumt. :( Ein Grund mehr, sich kommendes Jahr wieder zu sehen!

Auf alle Fälle kann ich sagen, die Chemie unter den Nerds hat direkt gepasst.
Das kann ich so unterschreiben. Fand es z. B. klasse, auch einfach mal ein Stündchen im Botanischen Garten mit euch zu hocken und zu quatschen. Muss ja nicht immer Programm sein, es geht um die Leute. Und die waren alle top!
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Online Online
    • HR Lingerie League

"Wat is los? Wat wolln die? N' Forumstreffen irgenzwo inne Walachei? Karlsruhe? Spielt da nicht der Winnie Schäfer?"
Das Hirn des Trainers des FC Remscheid dreht Pirouetten. Soeben erst war ihm die Einladung zugeflattert, die er nun verständnislos betrachtet. Ob sich die Organisatoren - irgendein Karamelljunkie aus der Region - vorstellen können, wie viel Way zu tun hat. Andererseits: ein Kurztrip wäre eine willkommene Abwechslung vom Bergischen Schietwetter.
"Gut. Ich mach dat!", ruft er laut. Isabella, die Sekretärin, reagiert nicht. Sie ist solche spontanen Äußerungen gewohnt und meistens folgen denen sowieso keine weiteren Tätigkeiten. Way war einfach ein fauler Arsch ohne Manieren.
Jetzt war es aber anders.
"Bella, hau ma inne Tasten, ich muss ganz dringend nach Karlsruhe!", stürzt Way aus seinem Büro. Isabelle erschrickt, fängt sich aber bald.
"Gerne, Herr Way. Welche Reisedaten darf ich berücksichtigen.
Way wirft ihr den Ausdruck aus dem Forum auf den Tisch.
"Da hasse alles, watte brauchs. Ich fahr ma Bahn, dat wird bestimmt lustich. Und n'Hotel brauch ich auch. Eins nich weit vonne Innenstadt wech, weil ich da bestimmt gut wat tanke un dann nicht ständig auffe Fresse fliegn möchte, weil der Wech so weit is. Vier Sterne natürlich, mindestens. Un Frühstück, weil am Sonntag hab ich wahrscheinlich die Fresse dick vonne ganze Nörds, die ja auftauchen."
Isabelle nickte. Und bestellte.

Samstag. 1. Juli. Bahnhof Remscheid:

'Gut, hab ich dat schon ma geschafft: Ich sitz inne Bahn aufn Wech nach Düsseldorf. Da geht dann den ICE nach Mannheim, dann geht noch einer wech nach Karlsruhe. Angeblich is da ne Bombe irgenzwo im Hof. Bin nich sicher, ob die da einfach nur mörderedle Nutten ham oder ob damit ne richtige Bombe gemeint is. Egal. Die werden schon dafür sorgen, dat ich irgenzwie bei den auffe Matte lande. Der eine Typ da - wie nennt der sich? Irgenzwat mit Darm... ach nee, Käse sach ich: Daim! Wenn sich einer nennt wie diese strunzsüße Köttel, kanner ja nich alle Glocken im Turm ham - jendfall, der Köttel sacht, datter sich dafür stark macht, dat ich dann irgenzwie da ankomme. Verlass ich mich drauf getz. Dann brauch ich mch auch nicht umme ganze Verspärungen zu kümmern, die mir mein Schmartfon ständig am anzeigen is. Ignorier ich einfach.'

Es vergeht die Zeit. Schließlich, im ICE nach Mannheim, sitzt Way im Ruheabteil.

'Ker, wat hat sich dat Bella da nur bei gedacht. Die weiß doch, dat ich so früh morgens immer diese fürchterliche Blähungen durche Hose blasen muss. Ruheabteil, ey, echt ma. Hinterher werde ich hier rausgeschmissn, weil sich irgendne Omma beschweren muss. Aber dat is getz numma Risiko. Ich verklach die Bahn sonst wegen Diskrimierung vonne Darmkranken. Dat wär ja gelacht!'

Schließlich Anbindung nach Karlsruhe. Verspätungen haben sich so aneinander angeglichen, dass ich alle Verbindungen gut erreiche.

'Ich weiß natüllich, dat da einfach jemand inne Bahn sitzt, der sich der Bedeutung meiner Anwesenheit bewusst is. Als ob die Bahn sons pünktlich da wär. Selbst der Blindgänger hat sich davon gemacht, oder wurde gebucht, wat weiß ich. Bin getz aufm Wech nach Karlsruhe. Wat ich dabei hab: Kameraausrüstung vom feinsten. Man sacht ja, dat die Perlen unten in Baden vonne nette Sorte sein solln. Dat will ich ma dokumentiern. Un getz habe ich et auch in mein Hotel geschafft. Dat Mädel am Emfang da vorne kannte mich wohl nich. Naja. War ja auch noch jung. Und muss mich ja auch nich jeder kennen. Dat Zimmer von mich is auch oke. Hab mich erstma eingewöhnt: Hose aus und mitm Arsch lecker auffe Matratze gepflanzt. Hab noch n'halbes Stündchen, biss ich mich auffn Wech machen muss für die Nörds vonnem Forum. Ahhh, hellich. Schwitziger Arsch auf frische Laken. Gibt nix besseres."

Jetzt klingelt der Wecker. Way rafft sich mühselig auf. Mit Bedauern zieht er die Hose wieder an, schultert die Fotoausrüstung und betrachtet sich im Spiegel. Zufrieden nickt er sich selbst zu. Und macht sich auf den Weg.

'Karlsruhe, dat is also so, wiede aussehen tus. Naja. Hätteste Dich besser 'Karlsgrube' genannt. Hier hasse ja mehr Löcher als Du innem billigen Puff in Amsterdam findes. Baukräne un Absperrgitter. Ker, hömmich up, da is ja fürchterlich. Aber naja, bis ja nich wegen de Stadt hier, sonnern wegen de Nörds. Ma guckn. Scheiße, mir fällt ein: ich weiß gar nich, wie die alle aussehen. Gibtet n'Prototyp für Nörds? Keine Ahnung. Ach, die finden mich schon. Man kennt mich ja und et sin ja nich alle sonne Nixwisser wie dat Mädel anne Rezepzion.'

In der WhatsApp-Gruppe gibt man mir Recht. Ein User namens "DragonFox" schreibt:

Zitat
[11:20, 1.7.2023]: Ich sitz östlich der Pyramide vor dem Modehaus Carl Schöpf, hinter den Blumen.
[11:25, 1.7.2023]: Der Henning oder ein sehr Henning ähnliche Mensch ist gerade vorbei gestampft.
[11:25, 1.7.2023]: Er steht hinter mir

'Alter! Wat soll DAT denn? 'Ein Henning ähnlicher Mensch'? Gibbet sowat überhaupt? Dat is ma starkes Stück! Den Kerl behälste aber ma im Auge, der is ja nich ganz dicht!'

Es treffen so nach und nach die anderen ein: Daim.

"Wat denn, is dat alles oder kommt da noch wat?"
"Wir erwarten noch den Basken", antwortet Daim. Seine Ausdrucksweise ist gepflegt, studiert. Sein Gesichtsausdruck: normal. Krampfhaft normal. So, als ob er sich irgendwie von Way distanzieren möchte.
"Wat is? Wer kommt da noch?"
"Dani. Der Baske."
"Wer is Dani?"
"Der Baske."
"Und Dani."
"Ja. Der Baske."
"Sachteste schon. Sieht Dani gut aus?"
"Keine Ahnung."
"Alter, die bestells 'ne Dani und weiß nich, ob die gut aussieht??"
"Nein. Dani ist Der Baske."
"Watt denn? DAT ISSN KERL??"
"Ja."
"Hömma, ich dachte, hier gibtet Nutten. Un Koks. Aber vor allem Nutten!"
"Nein. Es kommt nur der Baske."
"Wieso kommt der dann, ohne Nutten? Ey! Sach nich, der is schwul!"

An dieser Stelle schweigt Daim. Ich mache mich auf das schlimmste gefasst. DragonFox deutet auf einen alten Mann.
"Vielleicht ist er das?"
"Wieso wegen die grauen Haare? Basken ham keine grauen Haare."
"Wie kommst Du da drauf?"
"Dat issn Gesetz. Die ham da keine Enzyme für."

Am Ende sind wir zu Dritt. Way beginnt, die Fotoausrüstung zusammenzusuchen, vor alle, um die Enttäuschung wegen der fehlenden Damen zu verbergen. Eifrig beginnt er, die umliegenden Sehenswürdigkeiten zu fotografieren. Daim, immerhin studierter Historiker, weiß viel über die Geschichte dieses Ortes zu erzählen. Way will schon unqualifizierte Kommentare abgeben, doch bemerkt er erstaunt, dass ihn die Informationen tatsächlich interessieren. Außerdem ist dieser Dragonfox ebenfalls ein sehr versierter Kommentargeber.
Schließlich tritt ein stämmiger, braungebrannter Mann an die Gruppe heran.

"Servus. I bin der Baske."
"Nimm ma die Kappe wech.", weise ich ihn an. Mit regungslosem Gesicht greift er nach seiner Armykappe mit Mainz 05-Logo (Amateure, pff) und nimmt sie vom Kopf. Darunter: sehr kurze, graue Haarstoppeln."
"Was für eine Schmach, lieber Henning", spottet DragonFox laut.

Die Runde bewegt sich, permanent examiniert kommentiert von Daim, durch die Karlsruher Baustellen. Schließlich steht sie vor einem Brauhaus. Daim, Fox und der Baske betreten das geschäft. Way sitzt bereits an einem Biertisch. Mit Bier.
Da macht einem echten Ruhrpottasi niemand etwas vor!
Die Runde labt sich an Schnitzel, Salat für Daim (der Vegetarier ist, meinem Essen also das Essen wegfrisst) und diversen Bieren und philosophiert genüsslich über Diverses, an das sich Way nicht mehr erinnern kann. Auch ein Ruhrpottasi sollte einen halben Liter Bier nicht wegstürzen, wenn die empfangende Grundlage im Magen nur zwei Schokoriegel sind, die er irgendwo tief im Fotorucksack gefunden hat.

Das Essen vertilgt, das Bier vernichtet, gibt Daim das Signal zum Aufbruch. Es geht Richtung Schloss. Way schaut sich irgendwann aber verunsichert um.
"Sach ma, Köttel... so sehn in Baden die Schlösser aus?"
Daim schaut sich um.
"Nein. Das ist die Uni. Hier arbeite ich."
"Ach so. Un ich wollte grad schon sagn, datt ich verstehen kann, warum man Euch hier als unterentwickelte Region betrachtet. Aber so..."

So ziehen sie weiter durch die schönsten Bauten, die die funktionale Architektur der Sechziger und Siebziger Jahre überhaupt nur hervorbringen konnte. Es öffnet sich ein weiter, grünbestreifter Weg, den wir langsam entlang wandern. Aus der Ferne vernehmen wir ein kurzes Sirenensignal. Der Baske zuckt zusammen, blickt sich wild um, schaut alarmiert.
"WAS WAR DAS?"
"Die Schmalspurbahn, die hier durch den Schloßgarten verläuft", antwortet Daim kennerisch.

Der Baske entspannt sich, aber nur langsam. Erst später dämmert Way: Der Baske hat erzählt, er sei passionierter Red Dead Redemption-Spieler. Da ist es wohl normal, auf Zugsirenen so panisch zu reagieren. Dass dann auch noch zufällig Daims Frau und Tochter in dem Zug sitzen, dürfte den Basken nicht beruhigt haben. Das riecht doch geradezu nach einem schiefgegangenen Hinterhalt. Daim rennt zum Zug und klatscht seine Frau ab. Das "schiefgegangen" setzt Way also eher in Anführungszeichen. Und ist gespannt, was als nächstes passiert.

So steht die Gruppe schließlich vor dem Schloss. Mögliches Programm: das Erklimmen der Stufen auf den Turm, um einen Blick über Karlsruhe zu werfen.
"Hmmja. Ich weiß nich. Sehn wa da nich eigntlich nur Baustellen?"
"Nicht nur. Man sieht das Stadion, die Mittelgebirge, die Stadt..."
"Jaja, is ja gut, ich mach ja mit. Kostet dat wat?"
"Vier Euo."
"Hab ich nich."
"Kein Problem, ich zahle für Dich."

Die Stimme ist mir bekannt. Ich drehe mich zu ihrem Ursprung um. Da steht ein Mann mit räudiger Mütze, verschlafenen Augen und einer insgesamt eher resignierten Erscheinung.
"Wer bis Du denn?", fragt Way.
Der Mann schaut irritiert.
"Na, Octavianus!"
Way schaut stumpf.
"Nie gehört."
Der Mann zieht die Brauen zusammen.
"Wir haben uns vor einer halben Stunde vorne am Schloss getroffen. Wir haben uns umarmt. Du hast erzählt, wie schön die Tour bis hierher ist."
Way lacht auf.
"Wat is? Ker, dat sin ja gleich drei Unwahrscheinlichkeiten auf einmal! Also ob!!"
"Du hast gesagt, Du wirst Dich später vermutlich nicht an mich erinnern, weil Du gerade so viel gesoffen hast."
Ways Lachen ebbt ab. Es dämmert ihm: da könnte etwas dran sein. Schließlich klopft er Octa auf die Schulter.
"Jung, da hasse wohl Recht. Dat klingt nachm alten Way. Schön Dich hier zu sehn. Aber sach ma, wat is mit Deine Schülerinnen? Hasse die alle im Rucksack?"
"Nein", lacht Octa. "Die sind in Stuttgart."
Die Runde schweigt. Alle starren Octavianus an.
"Verstehe."
"Aufsichtspflicht.", murmelt DragonFox. Wieder lacht Octavianus.
"Nein, nein. Die sind ganz anders als die deutschen Schüler. Die kann man alleine in die Großstadt lassen."

+++ Ende Teil Eins +++
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

Octavianus

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline

Hahaha, wunderbar! Ich lechze schon jetzt nach mehr! Und Aufsichtspflicht wird ja sowas von überbewertet :P
Gespeichert
Ständig im Einsatz für einen besseren FM und für ein tolles Forum :)

Du hast FRAGEN? Hier gibt es ANTWORTEN rund um den FM!

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Man glaubt, man wäre dabei gewesen - großartig, Henning!  :D
Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline

Großartig. Habe Tränen gelacht! ;D Da geht mer vor Freud s'Messer im Sack uff! Awwa weisch was? Dass mer immer uff de Henning mit de Dasch unnem Foddo hen warde müsse, davon hasch nix vazählt.

Bin schon gespannt, wie Herr Way sich mit den Tücken des Nachmittags und Abends herumgeschlagen haben wird.
Gespeichert
Nicht jeder, der 'ne Leiter hat, darf fahren wie die Feuerwehr!