MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland  (Gelesen 1143 mal)

BluePenguin

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
[FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« am: 08.August 2023, 20:10:58 »

Hallo!

Der FM23 geht in seine finale Phase und für meinen wahrscheinlich letzten Spielstand wollte ich mal was anderes probieren. Es lockt immer irgendwo die MLS wenn ich an Abwechslung oder was neues denke, aber ich denke das hebe ich mir für den FM24 auf. Ein Thema welches ich bisher nur mal kurz angegangen bin ist die Nationalmannschaft im FM. Natürlich denkt man dann zuerst an einen Build-A-Nation Spielstand, aber dafür ist die Zeit bis zum neuen FM zu kurz und wahrscheinlich für eine richtige Story zu aufwendig. So habe ich mich entschlossen nur eine Nationalmannschaft zu übernehmen.
Wenn es eine große Baustelle gibt auf dem Nationalmannschaftsmarkt, dann ist das sicherlich unsere deutsche Nationalmannschaft. Klar, sind die Bedingungen im FM nicht so schwer wie sie in Wirklichkeit sind, aber dadurch dass ich nur eine Nationalmannschaft übernehme wird es schwer sein zu irgendwelchen Spielern eine Bindung aufzubauen, vor allem wenn man nur einen kleinen Prozentteil kennt. In Deutschland kenne ich natürlich viel mehr Spieler, Vereine und Geschichte und wenn schon viel Zeit beim simulieren draufgeht, dann kann ich euch mitnehmen und wir können gemeinsam gucken was der FM simuliert und welche Geschichten er in der Vereinswelt schreibt ohne Einfluss eines Spielers.

Ich werde den FM bis zur WM in Katar simulieren lassen und Deutschland wie in Wirklichkeit erneut in der Gruppenphase ausscheiden lassen (es wird so oft neu geladen bis Deutschland verloren/ausgeschieden ist).
Nach der WM werde ich die Nationalmannschaft übernehmen und versuchen größeren Erfolg zu haben als wir es momentan schaffen. Gut, dass dürfte nicht allzu schwierig werden.

Beginnen werde ich im nächsten Post mit einer WM-, Bundesliga- und Spielerzusammenfassung.

Gespeichert

knufschu

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« Antwort #1 am: 08.August 2023, 20:42:21 »

Ich mag die Nationalmannschaft, daher viel Erfolg dabei!
Gespeichert

Noergelgnom

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« Antwort #2 am: 08.August 2023, 21:28:43 »

Ich mag die Nationalmannschaft, daher viel Erfolg dabei!

Ich kann die Nationalmannschaft nicht (mehr) leiden, daher viel Erfolg dabei!  :angel: ;D
Gespeichert
Ex-Achtelprofi


“Goodness is about what you do. Not who you pray to.” (Terry Pratchett)

Lavayeux' Europatour - Die Geschichte eines Luxemburgers

BluePenguin

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« Antwort #3 am: 09.August 2023, 14:16:40 »

@knufschu: Ich lasse mich überraschen. Vielen Dank!
@Achtelprofi: In Wirklichkeit hat mein Interesse seit dem WM-Titel auch stark abgenommen. Hoffen wir, dass sich sowohl hier im Spiel als auch in Wirklichkeit sich daran wieder bald was ändert.



FIFA Weltmeisterschaft 2022

Gruppe A:
Der Favorit in der Gruppe sind sicherlich die Niederlande. Dahinter schätze ich Ecuador und Senegal ähnlich stark ein, wobei man Katar aber nicht unterschätzen sollte aufgrund der Heim-WM. Und die erste Überraschung haben wir direkt im Eröffnungsspiel Ecuador - Katar. Nachdem Ecuador durch Michael Estrada (CD Cruz Azul - Mexiko) bereits in der 8. Minute in Führung geht kontert Akram Afif (Al Sadd SC - Katar) direkt in der 11. Minute zum Ausgleich und in der 17. Minute zur Führung per Elfmeter. Der Spielstand bleibt auch bis zum Ende so und die Katarer gewinnen damit auch nicht unverdient das Eröffnungsspiel. Im zweiten Spiel der Gruppe A verliert der Senegal gegen die Niederlande mit 1:3. Am 2. Spieltag geht es bereits für Ecuador und Senegal um das Weiterkommen, da beide mit einer Niederlage gestartet sind und nun aufeinandertreffen. Der Senegal ist über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft und hält sich durch einen 3:1-Sieg alle Möglichkeiten offen um das Achtelfinale noch zu erreichen. Die Niederlande gewinnt im Spiel gegen Katar nach zwei Ausgleichstreffern mit 3:2 und steht damit sicher im Achtelfinale. Ecuador ist damit hingegen schon ausgeschieden da im letzten Spiel Katar und Senegal aufeinandertreffen. Und dieses "Finale" um den zweiten Platz gewinnt Katar mit 1:0 gegen Senegal und das auch erneut verdient. Die Katarer sollte man nicht unterschätzen im Achtelfinale, in jedem Gruppenspiel hatten sie mehr Ballbesitz und vor allem xG. Das unbedeutende Parallelspiel gewinnt die Niederlande mit 3:1 gegen Ecuador. Somit stehen die Niederlande mit 9 Punkten und Katar mit 6 Punkten im Achtelfinale.


Gruppe B:
In der Gruppe B erwarten uns 3 englisch sprechende Mannschaften (England, USA und Wales) und der Iran. England sollte hier recht sicher weiterkommen und die USA, Wales und der Iran sollten um das zweite Ticket ins Achtelfinale kämpfen. England eröffnet die Gruppe gegen den Iran mit einem 4:0-Sieg. Am späten Abend gewinnt die USA mit 3:1 gegen Wales. Die Engländer werden ihrem Ruf gerecht und gewinnen auch das zweite Spiel mit 3:1 gegen die USA. Im zweiten Spiel schießt Gareth Bale (vereinslos, beendet nach der WM seine Karriere) in der 90. Minuten die Waliser noch zum Sieg über den Iran. Somit sind die Engländer aufgrund der Tordifferenz eigentlich schon sicher weiter und der Iran benötigt einen Sieg mit 4 Toren und Vorsprung gegen die USA bei gleichzeitiger Niederlage der Waliser. Die Waliser spielen schonmal mit und verlieren mit 0:1 gegen England. Wales kann also nur noch weiter kommen wenn die USA mit genau 3 Toren Unterschied gegen den Iran verliert. Und wir sind sehr nah dran an der Überraschung. Als Sardar Azmoun (Bayer 04 Leverkusen) in der 77. Minute das 2:0 für den Iran schießt wird es eng für die Amerikaner. Doch das Spiel endet mit 2:0 für den Iran und damit sind neben den Engländern (9 Punkte, 8:1 Tore) auch die Amerikaner (3 Punkte, 4:6 Tore) weiter. Wales (3 Punkte, 2:4 Tore) und Iran (3 Punkte, 2:5 Tore) sind damit ganz knapp ausgeschieden.

Damit haben wir auch die ersten beiden Achtelfinalpaarungen:
USA - Niederlande
Katar - England



Gruppe C:
Gruppe C hält für uns neben dem wirklichen Weltmeister 2022 Argentinien auch Polen, Mexiko und Saudi-Arabien bereit. Während Argentinien Top-Favorit und Saudi-Arabien mit Abstand der Underdog sein wird, werden sich wahrscheinlich Polen und Mexiko um zweiten Platz streiten. Im ersten Spiel der Gruppe C erwartet uns eine Überraschung Mexiko holt einen Punkt gegen die Argentinier. Im zweiten Spiel erledigt Polen seine Hausaufgaben und gewinnt mit 3:0 gegen Saudi-Arabien. Mit Rückenwind durch das erkämpfte Unentschieden will Mexiko gegen Polen nun die Tür Richtung Achtelfinale ganz weit aufstoßen, jedoch enttäuschen dieser auf ganzer Linie und verlieren das direkte Duell gegen Polen mit 0:1. Mit mickrigen 2 Schüssen wovon noch nicht mal einer aufs Tor geht hast du es aber auch nicht verdient. Durch den 2:0 Sieg der Argentinier gegen Saudi-Arabien sind damit die Hoffnungen verschwindet gering auf einen Achtelfinaleinzug für Mexiko. Nur eine Niederlage Argentiniens gegen Polen und ein gleichzeitiger Sieg gegen Saudi-Arabien würden hier ein weiterkommen garantieren. Zwar gewinnt Mexiko mit 2:1 gegen Saudi-Arabien, aber im Parallelspiel gewinnt Argentinien mit 2:1 gegen Polen und ist damit Gruppensieger vor letztgenannten.


Gruppe D:
Frankreich, Dänemark, Tunesien und Australien spielen in Gruppe D die Achtelfinalisten aus. Frankreich sollte hier sicher weiterkommen während ich den Dänen alles zutraue, von 0 bis 9 Punkten. Tunesien schätze ich etwas schwächer ein und Australien hat nur Außenseiterchancen. Der erste Spieltag hat aber direkt Überraschungen für uns parat. Tunesien kommt nach einem 0:2-Rückstand noch zurück gegen Frankreich und spielt Unentschieden, Dänemark kommt nicht über ein 1:1 gegen Australien. Am 2. Spieltag kommt es zum aufeinandertreffen der meiner Meinung nach Underdogs und wenn es hier einen Sieger gibt, stehen die Chancen gut das einer ins Achtelfinale einziehen kann. Tunesien nutzt die Chance und gewinnt mit 1:0 gegen Australien. Dänemark enttäuscht im späteren Spiel gegen Frankreich und geht mit 0:4 unter. Damit muss Dänemark im letzten Spiel entweder mit mindestens 3 Toren Vorsprung gewinnen. Zwar liegt Dänemark zur Halbzeit mit 3:1 in Führung, das Endergebnis lautet aber 3:3 und damit scheiden die Dänen aus. Im anderen Spiel gewinnt Frankreich trotz Rückstand mit 2:1 und zieht damit als Gruppensieger vor Tunesien ins Achtelfinale ein.

Die beiden weiteren Achtelfinalpaarungen:
Tunesien - Argentinien
Frankreich - Polen



Gruppe E:
In Gruppe E sind Deutschland, Spanien, Japan und Costa Rica vertreten. Normalerweise würden die Favoriten Deutschland und Spanien lauten, aber da Deutschland ja fix ausscheiden wird, sind die Favoriten wohl eher Spanien und Japan. Dieser Favoritenrolle werden beide Mannschaften auch am 1. Spieltag gerecht. Spanien gewinnt mit 4:0 gegen Costa Rica und Japan gewinnt mit 1:0 gegen Deutschland. Das war übrigens das einzige Spiel welches ich auch nur einmal neu laden musste damit Deutschland ausscheidet. Am zweiten Spieltag gewann Deutschland mit 2:0 gegen Costa Rica und Spanien mit 3:1 gegen Japan. Da Deutschland ausscheiden wird kam es also neben Spanien nun zum direkten Duell um den zweiten Platz zwischen Costa Rica und Japan. Costa Rica konnte sich mit einem Doppelschlag eine 2:0-Führung erspielen, aber die Japaner waren über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft und konnte sich mit 3:2 durchsetzen und den zweiten Platz eintüten. Spanien gewann im Parallelspiel mit 2:1 gegen Deutschland durch einen Treffer von Gerard Moreno (Villareal CF - Spanien) in der Nachspielzeit.


Gruppe F:
Gruppe F beinhaltet zwei Geheimfavoriten, Belgien und Kroatien. Aber auch Marokko sollte man nicht unterschätzen. Kanada hingegen sieht aus wie ein Wildcardteilnehmer. Diese verloren auch all ihre Spiele mit 0:3 gegen Kroatien, 0:4 gegen Belgien und 0:1 gegen Marokko. Kroatien stand bereits nach den ersten beiden Spielen gegen Kanada und Marokko (1:0) als Achtelfinalteilnehmer fest. Marokko holte zwar überraschen einen Punkt gegen Belgien (0:0), konnte aber durch die Niederlage gegen Kroatien schon fast sicher die Koffer packen. Belgien gewann das letzte Spiel gegen Kroatien mit 1:0 und steht damit als Gruppensieger vor Kroatien im Achtelfinale.

Damit stehen weitere Achtelfinalpaarungen:
Kroatien - Spanien
Japan - Belgien



Gruppe G:
Gruppe G, das "G" steht für Todesgruppe. Brasilien, Serbien, Schweiz und Kamerun. Alle Mannschaften dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen auf das Achtelfinale. Die Brasilianer gehen aber trotzdem als Favorit in die Gruppe und zeigen dies auch mit einem 3:0 Sieg gegen die Schweiz. Im zweiten Spiel gewinnt Serbien trotz Unterzahl mit 1:0 gegen Kamerun. Am zweiten Spieltag kann Serbien bereits mit einem Sieg ins Achtelfinale einziehen, jedoch verlieren diese das Spiel gegen die Schweiz mit 0:1 und benötigen jetzt am letzten Spieltag Schützenhilfe. Brasilien schießt derweil Kamerun mit 5:0 an. Da die Schweiz am letzten Spieltag auf die bisher enttäuschenden Kameruner trifft, sollte dies keine schwere Aufgabe werden. Mit 2:1 spielt man das Ergebnis aber auch locker über die Zeit und zieht neben den Brasilianern die mit 4:0 gegen Serbien gewinnen ins Achtelfinale ein.


Gruppe H:
Die letzte Gruppe komplettieren Portugal, Uruguay, Südkorea und Ghana. Portugal sollte hier recht sicher weiterkommen, bei den anderen traue ich jedem alles zu. Portugal gewinnt sein Auftaktspiel mit 3:0 gegen Ghana und Uruguay setzt ein Ausrufezeichen gegen Südkorea mit 4:2. Ein größeres Ausrufezeichen setzte aber Edinson Cavani (Valencia CF - Spanien) der alle 4 Tore erzielte. Am zweiten Spieltag verlor Südkorea erneut mit 2:4, diesmal gegen Portugal. Durch den 2:0-Sieg von Uruguay gegen Ghana standen bereits beide Achtelfinalisten fest und spielten am letzten Spieltag den Gruppensieger aus. Beide Treffer für Uruguay erzielte übrigens erneut Edinson Cavani. Im unbedeutsamen letzten Spiel zwischen Ghana und Südkorea gab es ein 1:1, Portugal stand durch einen 3:0-Sieg gegen Uruguay  damit als Gruppensieger fest. Cristiano Ronaldo erzielte übrigens in den 3 Partien 4 Treffer.

Die letzten beiden Achtelfinalpaarungen:
Uruguay - Brasilien
Schweiz - Portugal






Achtelfinale

USA - Niederlande
Die Rollen im ersten Achtelfinale waren klar verteilt und genauso zeigte sich das Spiel auch. Die Niederländer waren das klar bessere Team und gewannen mit 5:0 gegen die USA. Vielleicht ein wenig zu hoch aber alles in allem mehr als verdient. Kleiner Wehrmutstropfen, Cody Gakpo verletzte sich in diesem Spiel.

Tunesien - Argentinien
Auch hier waren die Rollen klar verteilt und Argentinien konnte sich früh mit 2:0 in Führung bringen und die Weichen auf Sieg stellen. Eine rote Karte von Lisandro Martinez (Manchester United - England) in der 57. Minute stellte aber den Spielverlauf auf den Kopf und Tunesien konnte in der 88. Minute zum 2:2 ausgleichen. In der zweiten Hälfte der Verlängerung konnte Tunesien sogar in Führung gehen, musste aber kurz darauf doch wieder den Ausgleich hinnehmen sodass es im zweiten Achtelfinale direkt zum Elfmeterschießen gekommen ist. Und tatsächlich konnten sich die Afrikaner im Elfmeterschießen durchsetzen und stehen damit im Viertelfinale, was eine Überraschung!
Dort wird man auf die Niederlande treffen.

Frankreich - Polen
Das nächste Spiel wo die Rollen klar verteilt sein sollten. Ein Favorit hat sich bisher durchgesetzt, der andere ist überraschenderweise gescheitert. Die Franzosen waren das deutlich überlegenere Team aber konnten von ihren 21 Schüssen nur 4 aufs Tor bringen und tatsächlich war kein einziger davon drin. Die Polen hatten eine bessere Präzision und konnten von ihren 5 Schüssen ebenfalls 4 aufs Tor bringen. Und ein 25-Meter-Geschoss landete in der 65. Minute im französischen Tor durch den polnischen Linksverteidiger Arkadiusz Reca (ASD Spezia Calcio - Italien). Damit ist mit Frankreich der nächste Top-Favorit bereits im Achtelfinale gescheitert.

Katar - England
Die Engländer sollten vorgewarnt durch die gute Gruppenphase von Katar sein. Und das waren sie auch. Lange Zeit konnte Katar die 0 halten aber in der Schlussphase ist geschehen und die Engländer konnten sich mit 2:0 durchsetzen.
Damit treffen im zweiten Viertelfinale Polen gegen England aufeinander.

Uruguay - Brasilien
Die Hälfte der Viertelfinalisten ist bereits ausgespielt und es hat sich bis jetzt noch kein Team aus Südamerika dafür qualifiziert. Das wird sich aber nun ändern da mit Uruguay und Brasilien zwei Teams aus Südamerika aufeinandertreffen. Die Geschichte ist auch schnell erzählt. Zweimal trifft Gabriel Jesus (Arsenal London - England) frühzeitig ins gegnerische Tor, Edinson Cavani verschießt einen Elfmeter in der zweiten Halbzeit und Brasilien steht im Viertelfinale. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und der verschossene Elfmeter passte perfekt ins Bild.

Kroatien - Spanien
Gesucht wird der europäische Gegner für Brasilien. Spanien geht früh mit 2:0 in Führung, muss aber mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer hinnehmen. In der 64. Minute ist es erneut Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim) der ins spanische Tor trifft und damit die Verlängerung erzwingt. In dieser haben die Kroaten die deutlich besseren Beine und gewinnen nicht unverdient mit 4:2 nach Verlängerung.
Damit treffen die Kroaten im Viertelfinale auf Brasilien.

Schweiz - Portugal
Eine Gala-Show bereitet den Portugiesen rund um Cristiano Ronaldo (Al-Nassr - Saudi-Arabien) den Weg ins Viertelfinale.  Der Superstar selber trifft zweimal und die Portugiesen setzen sich mehr als verdient mit 4:1 gegen die Schweiz durch. Der Treffer zum Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

Japan - Belgien
Das letzte Achtelfinale sollte wieder eins mit klarer Rollenverteilung sein aber die Japaner hatten auf jeden belgischen Treffer eine Antwort parat. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung konnte man wieder den Ausgleich herstellen und so das Elfmeterschießen erzwingen. Und Kyogo Furuhashi (Celtig Glasgow - Schottland) sollte zum tragischen Helden werden. Seine Treffer waren es nämlich die Japan beide Male zum Ausgleich halfen, jedoch war es auch sein Fehlschuss im Elfmeterschießen das ausscheiden der Japaner besiegelte.
Das letzte Viertelfinale bestreiten also Portugal - Belgien.




Viertelfinale

Brasilien - Kroatien
Viertelfinale! Nur noch 2 Siege bis zum größtmöglichen Erfolg den man als Fußballer haben kann. Kroatien hatte schon einen Fuß in der Tür zum Halbfinale musste aber nach einer 2:0-Führung erneut in die Verlängerung da Brasilien mit einem Doppelschlag ausgleichen konnte. Anders als im Spiel gegen Spanien waren dies aber 30 Minuten die man auch einfach hätte skippen können und direkt ins Elfmeterschießen gehen können. Dort zeigten sich die Kroaten sehr treffsicher und zogen dann schlussendlich doch ins Halbfinale ein.

Niederlande - Tunesien
Mittlerweile gehören die Niederländer zum Top-Favoriten auf den WM-Titel, da sie die einzigen sind die bisher in jedem Spiel überzeugen konnten. Gegner ist aber die Überraschungsmannschaft aus Tunesien die ungeschlagen die Gruppenphase mit Frankreich und Dänemark überstanden hat und Argentinien im Achtelfinale rausgeschmissen hat. Die Niederländer zeigten in dem Spiel aber erneut eine Top-Leistung und gewannen mit 2:0 und stehen im Halbfinale gegen Kroatien!

Portugal - Belgien
Duell der Geheimfavoriten. Schafft es Belgien den Fluch mit ihrer goldenen Generation zu scheitern oder schafft Cristiano Ronaldo es nochmal Portugal bis in ein Finale zu tragen? Zumindest ins Halbfinale hat er seine Portugiesen schonmal geschossen. Mit einem Hattrick setzte er den Grundstein und Portugal zog mehr als verdient mit einem 4:0 ins Halbfinale ein. Das war eigentlich sogar noch zu wenig denn Belgien war bereits in der 50. Minute - wo es schon 4:0 stand - in Unterzahl und den darauffolgenden Elfmeter verschoss Portugal.

England - Polen
Drei europäische Teams stehen im Halbfinale und hier wird das letzte europäische Team ausgespielt. Ich bin mir nicht sicher ob das eine Europa- oder Weltmeisterschafft in Katar geworden ist.. England gegen Polen. Die Rollen sollten ähnlich klar verteilt sein wie bei den anderen Partien nur bisher konnte sich nur die Niederlande bei solchen Spielen durchsetzen. Und auch hier schlug der Fluch zu. Zwei frühe Verletzungen auf englischer Seite zwangen sie zu Wechseln und Polen spielte befreit auf und konnte verdient mit 2:0 gewinnen.
Im zweiten Halbfinale spielen Portugal gegen Polen um den Einzug ins WM-Finale




Halbfinale

Niederlande - Kroatien
Die Niederlande ging als Favorit in das Spiel und zeigte das den Kroaten auch so. Erneut wusste die Niederlande zu überzeugen und zieht mit einem 3:0-Sieg ins Finale ein. Egal ob der Gegner Portugal oder Polen heißen wird, alles anderen als das Finale zu gewinnen wäre nach dieser Weltmeisterschaft eine Enttäuschung.

Polen - Portugal
Wer wird den Niederländern ins Finale folgen? Bis zur 75. Minute sah es so aus als ob die Polen die Überraschung schaffen würden, aber der Druck und die Qualität der Portugiesen war einfach zu groß und Portugal zieht neben den Niederlande ins Finale ein.
Im Spiel um Platz 3 treffen Polen und Kroatien aufeinander.

Spiel um Platz 3

Polen - Kroatien
Belangloses Spiel für alle immer. Man ist so kurz das Finale zu erreichen und muss nach der Enttäuschung dann noch so ein Spiel absolvieren. Das sah man den Spielern auch an und ein mehr als langweiliges 1:0 für Kroatien sprang auch nicht heraus. Polen hat sich früh damit zufrieden gegeben und Kroatien hat nicht mehr getan als es tun musste.




Finale

Portugal - Niederlande
WM-FINALE! Das größte Spiel welches man erreichen kann und sich einen Namen machen kann der über Generationen hinweg bekannt ist. Ist es Cristiano Ronaldo der sich und seiner Karriere die Krone aufsetzen kann oder ist es ein niederländischer Spieler. Bisher überzeugte die Niederlande immer als Team und stach durch Geschlossenheit statt auf einzelnen Persönlichkeiten hervor.
Es war ein ausgeglichenes und vor allem durch Nervosität geplagtes Spiel. Die Passquote lag bei den Niederlande bei 86% und bei den Portugiesen nur bei 81%. Für beide Mannschaften ein Tiefstwert in der Weltmeisterschaft. In der 17. Minute war es der junge Justin Kluivert (Valencia CF - Spanien) der die Niederländer jubeln und träumen von der ersten Weltmeisterschaft lassen konnte. Als das Spiel in die entscheidende Phase überging konnte Diogo Jota (FC Liverpool - England) den Ausgleich herstellen. Als sich alle auf die Verlängerung einstellten kam es zu haargenau derselben Szene die Kolo Muani in Wirklich in der Nachspielzeit der Verlängerung hatte und den Weltmeistertitel auf dem Fuß hatte. Hier allerdings sollte dieser Ball ins Tor gehen und ein neuer Weltmeister ist geboren.





Im nächsten Teil kommen wir dann zu den aktuellen Tabellen, die Nominierungen und den ersten Spielen mit Deutschland.
Die Grafiken und die Texte dauern länger als das spielen, ich hoffe euch hat der WM-Teil gefallen!
Gespeichert

BluePenguin

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« Antwort #4 am: 11.August 2023, 22:08:38 »

Der Neuanfang nach dem Neuanfang. Deutschland ist nach der Weltmeisterschaft 2022 in Katar auf Platz 13 in der Weltrangliste abgerutscht. Damit ist man nur noch das zehntbeste Team aus Europa und steht vor Ländern wie der Schweiz und Dänemark. Durch den Halbfinaleinzug Polens befinden diese sich direkt vor Deutschland auf Platz 12. Angeführt wird die Liste des Rekordweltmeister Brasilien vor dem aktuellen Weltmeister Niederlande und Belgien.
Da die Europameisterschaft 2024 in Deutschland stattfindet und man dadurch automatisch qualifiziert ist, hat man bis zu dem Zeitpunkt nur Freundschaftsspiele und 2 Nations League Spiele noch vor der Brust, da man sich hier überraschenderweise gegen England, Italien und Ungarn auf Platz 1 durchsetzen konnte. Im Halbfinale wartet nun Spanien, im anderen Halbfinale treffen die Niederlande und Frankreich aufeinander.



Bundesliga

Vor den ersten beiden Testspielen am 22.03.2023 und 25.03.2023 sieht so die aktuelle Tabelle aus. Die Bayern stehen wenig überraschend auf dem ersten Tabellenplatz, aber mit nur 3 Punkten Rückstand lauern die Frankfurter schon. Auf dem dritten Platz wird es nicht weniger überraschend, denn dort steht der 1. FC Köln. Danach folgen drei Mannschaften mit 39 Punkten, Borussia Dortmund, SC Freiburg und RB Leipzig. Im Rennen um die internationalen Plätze sind auch noch der VfL Wolfsburg und die TSG 1899 Hoffenheim vertreten. Im gesicherten Mittelfeld welche wahrscheinlich nichts mehr mit den internationalen- noch mit den Abstiegsrängen zu tun haben sind der FC Augsburg, 1. FSV Mainz 05 und die beiden Aufsteiger Werder Bremen und Schalke 04. Die Abstiegsregion beginnt ab dem 13. Tabellenplatz mit Borussia Mönchengladbach. Ganz unerwartet steht dort auch auf dem 15. Platz Bayer 04 Leverkusen.



Bei der Torjägerliste wollen wir natürlich auf die deutschen Spieler achten und mit 10 deutschen unter den Top 20 haben wir dort eine größere Auswahl für die Nominierung. Mit Karim Adeyemi, Serge Gnabry, Timo Werner, Thomas Müller und Sebastian Polter haben wir 5 Spieler die zweistellig getroffen haben und damit eine Chance auf eine Nominierung haben sollen.



2. Bundesliga



Nominierung

Torhüter:
Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)
Ich denke über Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen brauchen wir nicht reden. Als dritten Torwart will ich immer einen belohnen für seine starken Leistungen im Verein und Kevin Trapp ist maßgeblich am Frankfurter Höhenflug beteiligt. In 25 Spielen hat er nur 15 Gegentore kassiert, 12x zu Null gespielt und auch dafür verantwortlich, dass Frankfurt die Gruppenphase der Champions-League als erster abgeschlossen hat. Leider ist man dann im Achtelfinale an Real Madrid gescheitert.

Verteidigung:
Armel Bella-Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Niklas Stark (Werder Bremen), Robin Gosens (Inter Mailand), Christian Günter (SC Freiburg), Marius Wolf (Borussia Dortmund), Jordan Beyer (FC Burnley)
In der Verteidigung musste ich improvisieren da viele Spieler verletzt ausgefallen sind. Mit Antonio Rüdiger, Niklas Süle und David Raum fallen 3 potenzielle Stammspieler aus. Da aus den beiden Top Defensivmannschaften aus der Bundesliga es keinen deutschen Verteidiger außer Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt) gab, bin ich hier auf bekannte und Spieler die auch die ganze Saison über spielen gegangen. Vor allem Jordan Beyer hat sich durch gute Leistungen in der Premier League und Niklas Stark in der Bundesliga für die Nationalmannschaft beworben. Einzige Ausnahme bildet hier Armel Bella-Kotchap, dieser wurde eigentlich nur aufgrund privater Sympathie nominiert.

Mittelfeld:
Robert Andrich (Bayer 04 Leverkusen), Niklas Dorsch (FC Augsburg), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Leon Goretzka (Bayern München), Julian Weigl (Borussia Mönchengladbach), Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen)
Auch hier müssen wir verletzungsbedingt auf Stammspieler verzichten. Einzig Joshua Kimmich fehlt hier obwohl er nicht verletzt ist, dazu aber später mehr. Aufgrund der Taktik benötigen wir einen klaren defensiven 6er (Julain Weigl / Robert Andrich) einen Allrounder auf der 8 (Leon Goretzka / Niklas Dorsch) und einen Spielmacher auf der 10 (Florian Wirtz / Julian Brandt).

Angriff:
Kevin Volland (AS Monaco), Serge Gnabry (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Karim Adeyemi (Borussia Dortmund), Timo Werner (RB Leipzig)
Hier werden einige Thomas Müller und Leroy Sane vermissen die ebenfalls aufgrund ihrer Leistung ebenso wie Joshua Kimmich nominiert waren. Ich habe nach meiner Anstellung als Nationaltrainer alle Spieler aus der Nationalmannschaft entfernt und auch den Pool geleert und eigens angelegt und sortiert. Bei der Nominierungsphase waren aber die drei genannten Spieler enttäuscht, dass diese in der Zeit wo kein Spiel war nicht nominiert gewesen waren... Das wusste ich so nicht und dementsprechend müssen wir warten was die Zukunft bringt und ob die nochmal auflaufen wollen. Für mich vollkommener Quatsch aber gut.. Wir haben ja noch genug Spieler denen es ausreicht nominiert zu werden wenn auch nominiert wird. So müssen natürlich aufgrund der guten Karim Adeyemi, Timo Werner und Serge Gnabry nominiert werden. Auch Jamal Musiala wusste bisher zu überzeugen, ebenso wie Kevin Volland bei AS Monaco mit 14 Treffern und 7 Vorlagen.



Das erste Länderspiel werden wir gegen Venezuela in Hannover bestreiten. Aufgrund von Fitness- und Verletzungsproblemen haben wir doch eine etwas zusammengewürfelte Mannschaft die vermutlich so nie wieder auflaufen wird, aber sich quasi auch automatisch aufgestellt hat.


Mittwoch, 22.03.2023 - HDI-Arena, Hannover - Testspiel
Erstes Länderspiel in Hannover gegen Venezuela und wir gewinnen mehr als verdient mit 2:0. Wir beginnen gut und gehen nach Vorlage von Niklas Stark durch Karim Adeyemi mit 1:0 in Führung. Auch weiter über das komplette Spiel sind wird die dominierende Mannschaft aber schaffen es erst in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit den Deckel draufzumachen durch Kevin Volland nach Vorlage von Jamal Musiala. Die Leistung an sich war sehr zufriedenstellend, jedoch müssen wir vor dem Tor deutlich effizienter werden.



Das zweite Testspiel bestreiten wir in Wolfsburg gegen Sri Lanka. Aufgrund der kurzen Zeit mussten wir durchrotieren und bis auf Nico Schlotterbeck auch komplett durchrotiert. Da sich Julian Brandt verletzt hat, haben wir Dennis Geiger (VfL Wolfsburg) nachnominieren können.


Samstag, 25.03.2023 - Volkswagen Arena, Wolfsburg - Testspiel
Das zweite Testspiel und wenn es was zu verbessern gab im Vergleich zum ersten Spiel war es Effizienz vor dem Tor. Mit Sri Lanka erwartet uns eigentlich ein dankbarer Gegner und hier sollten wir das ein oder andere Tor schießen. Naja, was soll ich sagen... Zur Halbzeit haben wir nach 25 Schüssen nur 7 aufs Tor gebracht aber einen xG-Wert von 4.04 erspielt. Geschossene Tore, 0! in Worten NULL. Natürlich haben wir zum Großteil den Ball (70% Ballbesitz) und der Gegner steht tief hinten drin, aber wenn man so einen hohen xG-Wert erzielt, muss auch der ein oder andere Ball mal den Weg ins Tor finden. Das habe ich der Mannschaft in der Halbzeit auch so mitgeteilt und am Ende des Spiels stehen 49 Schüssen und ein xG-Wert von 7.20 in den Büchern. Auf der Anzeigetafel stehen wenigstens dann 3 Tore auf unserer Seite und 0 Gegentreffer.


Am Ende blicken wir auf eine spielerisch gute Leistung aber die ineffizienz vor dem gegnerischen Tor lässt zu denken. Im Grunde hat sich nichts verändert. Anderseits hatten wir aber auch nicht Möglichkeit unsere Top Spieler zu nominieren. Besser machen können wir das im Juni im Nations League Halbfinale gegen Spanien.
Gespeichert

Noergelgnom

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM23] - Wiederaufbau Deutschland
« Antwort #5 am: 12.August 2023, 09:00:23 »

Eine Nationalmannschaft ohne die Unsympathen Müller, Sané und Kimmich, dass ich das noch erleben darf!  8)
Jetzt noch Neuer samt seinem Reklamierarm absägen, dann wird das vielleicht doch noch was mit der Charmeoffensive der DFB-Elf.
Was, das war nur zwangsweise und wird sich leider bald wieder ändern?
Schade schade .... aber immerhin mal ein kurzer Moment des Glücks, danke dafür!  :angel:

Dein System ist herrlich unorthodox, finde insbesondere toll, dass das ewige 4231 erstmal (?) der Vergangenheit angehört.

Viel Glück fürs NL-Halbfinale.
Gespeichert
Ex-Achtelprofi


“Goodness is about what you do. Not who you pray to.” (Terry Pratchett)

Lavayeux' Europatour - Die Geschichte eines Luxemburgers