MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Games  (Gelesen 1519008 mal)

DragonFox

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13100 am: 13.August 2022, 20:16:47 »

Hast du mal darüber nachgedacht auf ein Gamepad umzusatteln?
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13101 am: 13.August 2022, 20:25:32 »

Schon desöfteren überlegt, aber dann hat immer Tastatur und Mouse gereicht. Wird in dem Spiel nicht anders sein, aber verdammt, es gibt soviele unterschiedliche Kampfkniffe.

Das rumschwingen und die Kämpfe machen wirklich extrem Laune. Aber ja, es ist teilweise wirklich nicht leicht. Ein Treffer von einem der dicken normal Mobs, kostet auf Lvl 8 schon ca. 1/3 der HP.
Gespeichert
Nur wer nicht geliebt wird, hasst.

DragonFox

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13102 am: 13.August 2022, 20:56:07 »

Wurde bestimmt schon getan... Aber ich würde es dir ans Herz legen.  ;)

Ich zucke immer bei Aussagen wie "Für einen PC Spieler...", oder bei "Das ist ein Konsolenspiel..." zusammen. Es gibt in meinen Augen bei der Bedienung nicht etwas wie ein Konsolenspiel, wo man als PC Spieler Probleme haben muss.
Es gibt Spiele die nicht unbedingt für Tastatur und Maus gemacht wurden und das Gamedesign mehr oder weniger gut angepasst werden muss. So etwas wie God of Wars, Tomb Raider, Assassins Creed, die Arkham Spiele oder auch Spiderman. Kurz gesagt: Im Großen und Ganzen das Genre der Action Adventure +Sportspiele. Diese Spiele leben von Gamepad und ihre Steuerung ist mittlerweile darauf abgestimmt. Das heißt nicht, dass man nicht auch mit der Tastatur spielen kann. Aber man hat meiner Meinung nach nicht das, was der ursprüngliche Designer an Gameplay im Sinn hatte.

Ich musste mich an das Ganze auch hart gewöhnen. Ich hab viele Jahre das Gamepad abgelehnt. Bei Darksiders und dem ersten Arkham bin ich durch eine harte und lange Schule gegangen. Ständig mit der Kamera verhaspeln und gegen Wände rennen. Quicktime Events verhauen, weil man die Tasten nicht kennt. Im Kopf visualisieren, ob der Trigger, oder der Button vorne am Zeigerfiner liegt... Bis heute nervt es mich, wenn ich mit dem Gamepad mal etwas zielen muss. Aber mittlerweile hat es sich bei den angesprochenen Genre-Vetretern mehr als gelohnt.
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13103 am: 13.August 2022, 20:59:58 »

Ok, dann überfordern zig Tastenkombinationen nur mich. Bin das wirklich nicht gewöhnt.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es mit einem Gamepad besser werden würde. ~30 verschiedene Angriffskombos, muss man sich auch erst mal merken.
Gespeichert
Nur wer nicht geliebt wird, hasst.

DragonFox

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13104 am: 13.August 2022, 21:20:14 »

Das meinte ich nicht. Du hast da wahrscheinlich kein Alleinstellungsmerkmal.

Den Punkt den ich machen wollte passt vielleicht auch gar nicht auf die Tastenkombinationen an und für sich. Wenn man sie unbedingt auswendig lernen will (oder muss) muss man das am Gamepad natürlich auch noch machen. Ich meinte eher, dass sie an einem Gamepad eventuell einfacher von der Hand gehen und sich besser anfühlen.

Zu den Tastenkombinationen speziell: Die hat es ja oft und meistens braucht man sie ja nicht, oder wenige davon in speziellen Situationen. Ist das bei dem Spiel anders? Weil "normal" lerne ich halt 3-4 die gut sind und lasse die anderen 26 links liegen.
« Letzte Änderung: 13.August 2022, 22:02:05 von DragonFox »
Gespeichert

El Mariachi

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13105 am: 21.August 2022, 19:28:07 »

Hi leute ,

am 23. also in 2 tagen ist es soweit , dann kommt Immortal Empires für Warhammer III raus
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13106 am: 27.August 2022, 20:12:21 »

Fazit von Spiderman auf dem PC.

Das Spiel ist wirklich gut darin, einen davon zu überzeugen, dass man wirklich Spiderman ist. Das Kampfsystem, das Schwingen durch die Stadt, fühlt sich alles authentisch an. Leider gibt es auch einige negative Punkte. Nervige Nebenquest, wie z.B. Gebäude zu fotographieren. Diese muss man dann auch leider machen, wenn man bessere Ausrüstung haben will. Die man auch braucht, wenn man sich im Kampfsystem so dämlich anstellt wie ich.

Fazit: Die Story ist wirklich sehr gut, die wirklich große Welt ist gefüllt mit Nebensächlichkeiten, die niemand will, aber jeder machen muss.

6/10 Punkte. Hat mich unterhalten, aber ich würde es kein zweites Mal spielen. Die Schwierigkeit auf normal ist schon absurd hoch. Jeder normale Straßenüberfall ist ein Spiel auf Leben und Tod. Ich bin sicher kein Anfänger bei solchen Spielen, aber normal war mir für ein gutes Spielgefühl mit Herausforderungen bei Bosskämpfen, eindeutig zu viel.

Gespeichert
Nur wer nicht geliebt wird, hasst.

El Mariachi

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13107 am: 27.August 2022, 20:39:40 »

Zitat
davon zu überzeugen, dass man wirklich Spiderman ist
Das stimmt allerdings , ich krabbele seit einigen tagen durch die Zimmerdecke , nachdem ich Corona habe .

Zitat
Nervige Nebenquest, wie z.B. Gebäude zu fotographieren

Ja aber das geht sehr schnell voran , einfach klick und das wars.
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13108 am: 27.August 2022, 20:59:06 »

Ja aber das geht sehr schnell voran , einfach klick und das wars.

Das Fotographieren ansich ja, aber warte bis du 15 davon brauchst, um deinen nächsten Anzug zu bekommen.

Wie gesagt, die Hauptstory ist top, aber das ganze 01815 Dingens is einfach nur Schrott.

Gespeichert
Nur wer nicht geliebt wird, hasst.

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13109 am: 21.September 2022, 22:00:02 »

Musste heute als Jäger der verlorenen Jugend dann doch zuschlagen:







(Kenner wissen Bescheid -- alle anderen wirds wohl eh nicht riesig jucken). :D

Erste (spoilerfrei) Insel soweit weitestgehend abgeklappert, bisher aber mehr eine fast reine Nostalgieshau, insbesondere auf Teil 1, als eine interessante Fortsetzungs-Geschichte. Selbst die Musik ist überwiegend ein Remix der Hits von damals. Und auch die wirklich herausragenden Rätsel fehlen (noch) -- wie damals etwa die legendäre Largo-Voodoo-Puppe. Schon nett, aber riesige Begeisterung stellt sich noch nicht ein. Aber das Spiel geht ja noch ein gutes Stück länger..


« Letzte Änderung: 21.September 2022, 22:09:39 von KI-Guardiola »
Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13110 am: 22.September 2022, 06:45:15 »

Wirklich knackige Rätsel gibt es wohl auch nicht. Bin mit Part II schon durch und auch das war als erfahrenerer P&C-Adventure-Spieler recht problemlos machbar. Auch die Gamestar schreibt im Test, dass die Rätsel "für Profis zu leicht" seien. Aber da ich insbesondere Monkey Island nie wegen der Rätsel geliebt habe, sondern wegen der einzigartigen Atmosphäre, der skurillen Charaktere und des Humors, stört mich das nicht wirklich. Denn die drei genannten Faktoren passen wieder und die (nun etwas leichteren) Rätsel tragen das inhaltlich gut mit. Ich musste jedenfalls schon öfter mal lachen oder schmunzeln. Klar ist da auch viel Nostalgie mit bei, aber das habe ich schon erwartet. Von daher: ich hab viel Freude dran und an den oftmals kritisierten Art Style gewöhnt man sich schnell.

Den fließenden Übergang von MI2 in Return to Monkey Island fand ich übrigens klasse.
Gespeichert
Für alle Meistertrainer*innen da. :)

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13111 am: 22.September 2022, 08:02:55 »

Ja, das mit dem Ende von MI2 ist interessant gelöst... Was mich auch begeistert hat, war die (optional abschaltbare) Zusammenfassung der Vorteile.

Bisher hats vom Feeling ein wenig vom "Erwachen der Macht" -- viele alte Bekannte, bloß weil sie alte Bekannte sind. Und die Story an sich ist fast 1:1 der erste Teil. Und es gibt ganze Locations, die sind quasi eine Museum für Guybrushs vergangene Taten (so mancher erfüllt eigentlich fast nur diesen Zweck, inklusive Hotspots, die mit "Erinnere dich an..." markiert sind). Gamersglobal meinte im Test auch eher, die Geschichte sei eher flau, mal schaun. War gestern auch noch ins 2. Kapitel geschippert, da ziehts schon etwas an, obwohl das ganze Setup noch immer komplett MI1 ist. Der beste Gag davor war eher seltener im Spiel, ein visueller -- und hätte eventuell eher zum zynischen Simon The Sorcerer gepasst, dem britischen Pendant (ich mochte ihn trotzdem).
(click to show/hide)
:D

Dafür haben die nicht immer das Budget, so dass viel rein über Dialoge passiert. Oft ein Problem gerade von Comic-Adventures, insbesondere heutzutage. Bei Curse Of MI war alleine das Intro schon quasi ein mehrmünitiger Animationis- und Zeichentrickfilm. Weiß noch, wie ich das damals hier im Elektroaden gekauft hab, meine großen Stereoanlage-Boxen an den PC dran und dann fast schon Heimkino-Feeling am PC hatte. :D Die Close-Ups auf die Gesichter und so in Return hauen aber einiges raus.

Eventuell spiele ich danach auch endlich mal Thimbleweed Park zu Ende -- Baphomets Fluch 5 hatte ich mir auch erst im Sommer geholt, da ist auch sehr viel "Fanservice". Adventures sind aber auch nicht mehr mein absolutes Lieblings-Genre, den Platz haben handfestere RPGs oder Immersive Sims eingenommen -- wo ich stundenlang noch selbst an Titeln sitzen kann, die nicht absolute Spitzenklasse sind (früher hatte ich mir auch an Adventures selbst Kram wie "Gilbert Goodmate", "Stupid Invaders" oder das legendäre "Geheimnis der Druiden" :ugly: gekauft und durchgespielt).

Mit noch mal vereinfachten Interfaces wie hier fühlt sich das alles schnell noch mal mehr weniger interaktiv an, als es das damals war. Dann muss die Geschichte packen, ein paar geile Rätsel wären auch nice. Bis heute bislang mein Lieblings-Spätwerk früherer Adventuregötter übrigens: das gar nicht mal überall so gut weggekommene Gray Matter. Aber Return To Monkey Island geht ja bestimmt noch länger als eine Insel. :D
« Letzte Änderung: 22.September 2022, 08:06:31 von KI-Guardiola »
Gespeichert

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13112 am: 22.September 2022, 09:03:12 »

Eure Berichte finde ich klasse, gern mehr davon!  :)
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13113 am: 22.September 2022, 10:18:50 »

Also, auch wenns bei mir bislang gemischt klingt, ich freue mich nachher drauf, weiterzuspielen. Hatte mir auch Tales damals bei Telltale vorbestellt. (Im Rückblick auch nur "ganz nice", habs aber seit damals nicht noch mal durchgespielt und habe bereits viele Erinnerungslücken). MI1+2 auf Amiga 500 ausgeliehen gehabt -- bei Teil 2 wurde man am Amiga ohne Festplatte ja ziemlich zum Disk-Jockey, was uns damals völlig egal war. :D Teil 3+4 waren die ersten selbst gekauften.

Guybrush's back, baby! :D

PS: Eventuell lese ich hier etwas viel rein, eventuell nicht. Aber so einige "moderne" Anpassungen gibts ja durchaus im Spiel.



 ;D
« Letzte Änderung: 22.September 2022, 10:26:59 von KI-Guardiola »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13114 am: 23.September 2022, 00:57:25 »

Liebes Tagebuch,

muss mich jetzt doch ein bisschen zwingen, aufzuhören. Irgendwo ab spätestens so Mitte des 3. Kapitels nimmt die Geschichte doch Fahrt auf.

Morgen gehts dann wieder ab auf die Insel(n).


Gespeichert

GameCrasher

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
    • Übersetzer + HR Germany
Re: Games
« Antwort #13115 am: 23.September 2022, 11:06:11 »

Hast von gestern bis jetzt durchgezockt, was? :D

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13116 am: 23.September 2022, 15:13:57 »

Hast von gestern bis jetzt durchgezockt, was? :D

Das nicht, nein.  ;D Dann müsste ich jetzt eigentlich eventuell auch langsam durch sein. So ~12 Stunden lang soll man dran sitzen. Kommt natürlich auch auf den gewählten Schwierigkeitsgrad an, auf einen selbst, ob man die In-Game-Tipp-Funktion benutzt, ob man versucht, alle Karten zu sammeln, etc... https://howlongtobeat.com/game/109863

Gestern hats mich jedenfalls richtig angefixt. Muss gleich wieder tief in die Karibik... Und hab auf einer alten Festplatte ein paar uralte Photoshop-Spielereien gefunden. Das wär mal ein Film gewesen.  :laugh:

Gespeichert

DeDaim

  • Co-Admin
  • Nationalspieler
  • ******
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13117 am: 24.September 2022, 23:29:04 »

Mit Return to Monkey Island bin ich soeben durch und was soll ich sagen? Es war ein super Nostalgie-Trip! Aber eben auch nicht mehr: Wer storytechnisch Innovatives erwartet oder besonders grandiose Rätsel dürfte enttäuscht werden. Für mich war die ganze Sache aber gelungen, denn ich habe mich von Anfang an einfach auf ein spaßiges Adventure mit schrägem Humor und skurrilen Charakteren gefreut, aber nicht erwartet, dass Ron Gilbert als Messias vom Adventure-Himmel herabsteigt und das Rad neu erfindet. Im Gegenteil, neu erfunden hat er nichts: Er ist sich aber treu geblieben und wenn man Fan der ersten beiden Monkey Islands ist, dann wird man auch hieran Gefallen finden. Ich hatte jedenfalls viel Spaß, mal wieder in diese ganz besondere Version der Karibik einzutauchen und finde, insgesamt ist diese neue Reise von Guybrush gelungen. :) Den überschwenglichen 84 Punkten der Gamestar schließe ich mich allerdings nicht an, ich bin da eher bei der 8.0 von Gamersglobal, der ich auch schon (den auch bei mir bestehenden) Nostalgie-Bonus attestieren würde. Ohne diesen eher eine 7/10.

Übrigens: Wer die Serie gar nicht kennt, sollte definitiv nicht mit Return to Monkey Island anfangen, denn das strotzt nur so vor Anspielungen auf die anderen Teile und wenn man die nicht kennt, geht extrem viel von der Atmosphäre verloren.

(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 25.September 2022, 09:14:58 von DeDaim »
Gespeichert
Für alle Meistertrainer*innen da. :)

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13118 am: 25.September 2022, 09:59:17 »

Den überschwenglichen 84 Punkten der Gamestar schließe ich mich allerdings nicht an, ich bin da eher bei der 8.0 von Gamersglobal, der ich auch schon (den auch bei mir bestehenden) Nostalgie-Bonus attestieren würde. Ohne diesen eher eine 7/10.

Darauf läufts bei mir wohl in auch etwa hinaus. Kapitel 4 scheint bislang der Höhepunkt, da wäre auch mehr drin. Das mit dem Einstieg sehe ich auch so. Insbesondere das erste Kapitel geht gleich in die Vollen, was das Schaulaufen der alten Bekannten und das Sinnieren über gute alte Zeiten angeht (und bis wohl ca. Mitte des Spiels
(click to show/hide)

Eigentlich paradox, denn es wird sehr viel für Zugänglichkeit getan, rein mechanisch. Das Hinweisbuch, die to-do-Liste, das abgespeckte Interface ohne Verben, selbst ohne Verb-Münze aus Teil 3, stattdessen alles in zwei Maustasten samt Beschreibungstext, was die Maustasten dann konkret auslösen. Die leichten Spielmodi, die einige Rätsel verschwinden lassen, hatten auch schon ein paar der Vorgänger.

Was mir vom Design her gefällt, ist, dass es im Kern aber klassisch LucasArts/Monkey Island zu dessen Prime ist. Gerade typische Inventar-Rätsel (die im Prinzip exakt und Schritt für Schritt vorgegebene Handlungsketten des Designers sind) funktionieren meist nur dann, wenn man weiß, was man machen soll bzw. darauf hinarbeitet. Erst dann kann man überhaupt darüber nachdenken, wie man zu diesem Ziel gelangt. Das klingt selbstverständlich, ist es aber auch wohl heute in Adventures nicht. Classic Monkey Island hier z.B. die Voodoo-Puppe von Largo in Teil 2:

- Man weiß, man braucht das Ding (und wer es machen kann).
- Man weiß, dass man dafür 3 Zutaten braucht
- Man weiß, man braucht von der Person etwas von ihrem Faden, vom Körper und vom Tod
- Man kann das jederzeit wieder erfragen, die Dialogoptionen dazu verschwinden nicht (ein garantierter Hinweis darauf: JEPP, das ist gerade Deine Quest)

Das allermeiste ist auch hier genau so aufgebaut (auch wenn ich bislang noch immer ein Rätsel suche, das die Komplexität/Klasse der Voodoo-Puppe hätte). :D Vom eigentlichen Aufbau gabs aber oft Vergleichbares: Eine Aufgabe mit mehreren Unteraufgaben. Das ist dann sogar in der to-do-Liste entsprechend aufgeschlüsselt. Hatte gestern während Kapitel 4 bewusst aufgehört, um noch ein bisschen länger zu haben.  :)


Die Skorbut-Geschichte hier hätte ich btw. eigentlich im Lockdown gebraucht. :D
(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 25.September 2022, 10:10:25 von KI-Guardiola »
Gespeichert

KI-Guardiola

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Games
« Antwort #13119 am: 26.September 2022, 21:50:06 »

Bin jetzt auch mit RTMI durch.... ich sehe den Anfang, der für mich erst etwas viel "Fanservice" zulasten von Neuem/Story ging, jetzt etwas differenzierter. ENDE-Spoiler:
(click to show/hide)

Hatte, obwohl ich m.E. aufmerksam und bedächtig gespielt habe (Spielzeit laut Steam ~15-16 Stunden), nur 44% der Achievements. So einige werden mit diesen Quizkarten zusammenhängen, von denen ich alleine VIEL weniger gefunden habe, als es anscheinend überhaupt gibt. Aber nicht nur. Überlege, evtl. noch mal auf "leicht" neu zu starten (mal sehen, was da so alles an Puzzles fehlt), mit den erweiterten "DIrector's Cut"-Dialogen aktiviert.

Funny stuff wegen Ende:

(click to show/hide)


Gibt bereits eine Gerüchteküche, angefeuert von relevanten Menschen auf Twitter, dass da noch was kommen könnte. Evtl. auch ein neues Maniac Mansion/DOTT...

https://www.eurogamer.net/fans-think-lucasfilm-games-is-teasing-a-maniac-mansion-return
« Letzte Änderung: 26.September 2022, 21:53:50 von KI-Guardiola »
Gespeichert