MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 17:17:54 
Begonnen von Veilchen blühen ewig - Letzter Beitrag von neps90
Die Frage ist: Haus Bzw Wohnung die groß genug ist dass 2 Kinder jeweils ihr eigenes Zimmer haben + eine Ecke wo man in Ruhe arbeiten kann? ;)
Dann zahlt man auch in Berlin (meine Schwester hat mir gestern von den Preisen in ihrer Nachbarschaft erzählt) mittlerweile solche Preise. Wohlgemerkt immer noch günstiger als Cork oder Dublin.

 2 
 am: Heute um 16:49:20 
Begonnen von Veilchen blühen ewig - Letzter Beitrag von El Mariachi
Ich glaube , ich brauche eine Umschulung

Mit einer Umschulung ist es aber im IT Bereich nicht getan. Es gibt ja Gründe warum die Gehälter so hoch sind. Man bekommt nicht genug qualifizierte Leute ran. Gerade programmieren ist etwas, dass nicht jeder lernen kann. Klar die Einsteiger Sachen kann jeder sich beibringen und ein Hello World bekommt sicher auch noch jeder hin aber wenn es dann Richtung Entwicklung geht brauchst du schon Leute die gut sind wenn du nicht gerade ein schlechtes Stück Software haben willst.
Sonst für jeden der noch in der Findungsphase ist kann ich nur den Beruf Data Scientist empfehlen. Dort gescheites Personal zu bekommen ist wie nach einem Einhorn zu suchen.  ;) Lohnt sich aber am Ende des Tages ziemlich.

Also teilweise muss man sich echt wundern wie wenig man allgemein im deutschsprachigen Raum verdient. Einer der Gründe warum ich nicht unbeding wieder zurück möchte insofern da nicht der absolute Traumjob auf mich wartet. Wobei sich in meinem Bereich der IT in Deutschland enorm viel verbessert hat. Einer meiner Kollegen (jetzt ehemalig) hat jetzt ein Jobangebot aus Deutschland angenommen wo 65.000 Startgehalt (brutto) ausgeschrieben wurde. (100% Home Office) Aber was teilweise studierte Menschen (in so ziemlich egal in welchem Bereich) in Deutschland verdienen ist echt lachhaft. (Wie ich mitbekommen habe liegt das wohl auch unter anderem an den hohen Abgaben? Hab da nicht viel Ahnung von)

Was ist denn für dich wenig ? Ein Problem ist einfach das jeder heutzutage Studieren kann und damit der Arbeitsmarkt komplett verwässert wird. Wenn du aber das richtige Studierst, dann hast du auch die Möglichkeit recht hohe Einstiegsgehälter zu bekommen bzw. ein sehr schnelles Wachstum. Gerade IT ist halt das Maschinenbau von vor zehn Jahren. Mit Maschinenbau hast du es heutzutage dann doch echt schwer einen Job zu bekommen als Berufseinsteiger.

Natürlich sind die Sozialabgaben bei uns auch deutlich höher als bspw. in den USA. Aber persönlich habe ich jetzt nicht so das Problem damit, da es auch der Allgemeinheit dient.


Naja es sollte halt nicht überheblich rüberkommen. Was ich damit meinte ist: Mit 3500 Euro brutto kommt man in einer Städten wie Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (München lasse ich einfach mal außen vor)  als alleinverdienender Familienvater nicht über die Runden.
Ein "vernünftiges" Haus in Berlin kostet schnell mal 1800 oder mehr (Kaltmiete) und dann hat man noch kein Auto, Nebenkosten, Lebensmittel, Medikamente, Internet etc abgedeckt.
Ne 3 Schlafzimmer Wohnung in relativ Zentraler Umgebung (damit man Einkäufe zu Fuß erledigen kann) ist auch nicht wirklich billiger.
Wenn man dann alles andere oben drauf rechnet, ja dann verdient man in Deutschland recht wenig.
Ich hab ja das Glück dass ich den "richtigen" Beruf gewählt habe und es somit nicht unbedingt ein Problem für mich ist, wenn ich aber daran denke dass andere Jahrelang studiert haben und mit relativ geringem Einkommen auskommen müssen, dann finde ich das schon sehr merkwürdig.


Also mit 3500 Brutto kannst du leben wie die Made im Speck , freundlich ausgedrückt.
Es sei denn du hast ein hohes und teures Lebenstil.

1800 Miete ist Sauteuer? Lebst du in einer Loft?

Da würde 1800 Euro lieber in eine Eigentumswohnung stecken.
Lebe in Ffrankfurt am main und meine miete beträgt 730 Euro und nur 20 min entfernt vom FLughafen.

 3 
 am: Heute um 16:28:54 
Begonnen von Celestiale - Letzter Beitrag von juve2004
Die Views sollten funktionieren, der Filter allerdings nicht, der ist aber auch nicht nötig.
Ansonsten ist der Ablauf identisch zum FM21

 4 
 am: Heute um 16:11:31 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von DeDaim
@Costa Rico: Jo, das alte Leid: Gondorf auf der 6 eigentlich verschenkt bzw. auf der 8 deutlich wertvoller und effektiver. Dann müssten aber Wani oder Choi raus oder das System umgestellt werden, beides nicht ideal. Letztlich ein Luxusproblem, aber eines, mit dem Eichner sich wird befassen müssen.

@gruffi: Ja, ich schrieb ja, es hätte nach 30 Minuten auch 2:0 stehen können. Da hätte sich niemand beschweren dürfen. Die Schiedsrichterleistung war unglücklich, finde ich auch. Nicht so sehr wegen einzelner Aktionen - das Tor kann man schon zurücknehmen, auch wenn das sehr hart ist - sondern weil insgesamt eine klare Linie fehlte.

Letztlich hat es Hofmann ganz gut zusammengefasst: "Wir haben kein gutes Spiel gemacht, aber zum richtigen Zeitpunkt die Tore." Rostock hat mir mit der Intensität aber imponiert, da wünsche ich viel Erfolg, dass das belohnt wird.

 5 
 am: Heute um 15:40:57 
Begonnen von donots - Letzter Beitrag von GameCrasher
Ich kenne die Serie nicht und las hier das erste Mal davon. Was ihr da so beschreibt klingt bisschen nach Lost 2.0. :D

 6 
 am: Heute um 14:05:40 
Begonnen von ChewieFM - Letzter Beitrag von ChewieFM
Die Neue Pentagon Challenge

Hi. Lange ist es her. Das echte Leben ist manchmal einfach im Weg, was soll man tun. Und dann kommt auch noch Pech dazu. Ich habe meine Spielstände gelöscht. Ja, sehr intelligent. Also hatte ich die Wahl: Entweder aufgeben oder die Reise noch einmal beginnen. Besser, gradliniger und einfach stringenter! Also geht es wieder los, weil Aufgeben kommt nicht in Frage!


https://www.youtube.com/watch?v=2yNBdohlDDY


https://www.youtube.com/watch?v=hCHSRROPOzA

Grüße,
ChewieFM

 7 
 am: Heute um 14:05:03 
Begonnen von donots - Letzter Beitrag von Veilchen blühen ewig
Hab jetzt die ersten paar Folgen von Katla gesehen.
Fesselnd. Und unheimlich.

Eben die erste Episode gesehen, ist schon sehr mysteriös das Ganze. Bin wirklich gespannt was der HIntergrund ist.

 8 
 am: Heute um 14:03:23 
Begonnen von Veilchen blühen ewig - Letzter Beitrag von KI-Guardiola
Ich muss aber auch in diesem Moment gestehen dass ich ganz vergessen habe worauf ich eigentlich hinaus wollte und daher werd ich nun die Tasten ruhen lassen. ;)

Ja, ist eh alles eher off-topic. :) Hatte gestern mit meinem Chef übrigens auch noch darüber gesprochen, wie schnell man sich an was gewöhnt bzw. es für selbstverständlich hält. Auslöser war ein Gespräch über Rumänien (wo ich unbedingt mal in einer ländlichen, abgelegenen Gegend Urlaub  machen will -- Traumvorstellung ist so ein Gasthof wie im Film "Tanz der Vampire" :D ). Seine Frau ist Rumänin, und in deren Elternhaus hats z.B. noch ein Plumpsklo. Auch konnte er sich daran erinnern, dass es in seinem eigenen Elternhaus, als er klein war, noch kein eigenes Telefon gab.

Ist alles eh eine sehr subjektive Geschichte... und ich glaube auch: Es ist sehr viel einfacher, den Lebensstandard zu erhöhen bzw. damit klarzukommen als umgekehrt mal wieder zurückzufahren. Was man mal hatte, vermisst man, sicherlich zumindest eine Zeit. Zum Glück war ich, wie gesagt, mal Student. :D (Mir macht es aber auch irgendwie ein bisschen Spaß, Geld beiseite zu legen bzw. sparsam/er zu leben, was sicherlich nicht Jedermanns Sache ist und auch voM Charakter abhängt. Gut, die Miet- und Immobilienpreise sind je nach Region unterschiedlich extrem kritisch, aber die wirklich essentiellen Dinge sind in Deutschland ja jetzt nicht unerreichbar teuer, und auch Hobbys gibts Günstigere, die durchaus Spaß machen können. Vorherigen Generationen gings aber sicher trotzdem vergleichsweise besser. Zumindest gab es ja wirklich mal eine Zeit, in der ein Gehalt ausreichte, um eine Familie durchzubringen. Und das auch in weniger privilegierten Berufen).

Wenn man erfolgreich in so einem Fach studiert, will man sich natürlich schon ein paar Wünsche erfüllen können. Ausnahmen sind eher die Frugalisten.

 9 
 am: Heute um 12:04:40 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von gruffi
@Wieme: Genau. :) Sorry auch, falls das von mir zu meckerig rüberkam.

Bzgl. Jung: Eichner hat bereits letzte Saison gesagt, das sei eigentlich ein Erstligaspieler, der nur wahnsinniges Verletzungspech gehabt habe. Jetzt hat er mal wieder eine komplette Vorbereitung machen können, hoffe, er bleibt fit. Thuede zwar letzte Saison mit einem großen Sprung, aber ein fitter Jung ist halt nochmal ein anderes Kaliber. Wobei Thiede seit 1-2 Wochen wegen den Folgen einer Gehirnerschütterung auch gar nicht trainieren konnte.

Zu Hofmann: Die Ansage von Kreuzer war ganz klar: er hört sich keine Angebote für Hofmann mehr an. Da müsste (meine Interpretation) schon jemand kommen und weit über Marktwert bieten, damit er davon abrückt. Hofmann hat das auch akzeptiert. Sehe da wenig Konfliktpotenzial. Sollte er doch noch gehen, wird man auf der Position sicher nochmal aktiv. Schleusener hat sicher die Qualität für die zweite Liga, aber halt auch zwei Seuchenjahre hinter sich. Das wär mit ihm und Batmaz arg dünn.

Edit: Muss mit ein bisschen Abstand auch meine Aussage zu gestern revidieren. Insgesamt war das kein wirklich gutes Spiel vom KSC. Dass man dann am Ende doch gewinnt, ist natürlich auch irgendwo eine Qualität, aber es hat vieles nicht gepasst. Man hat hinten das nötige Glück und einen starken Keeper gehabt und ist vorne in den entscheidenden Momenten dann dagewesen. Spielentscheidend war womöglich die Handlungsschnelligkeit von Cueto vor dem 0:2.

Naja da war gestern schon viel Glück für den KSC dabei. Ich habe das Spiel natürlich aus der Fanbrille von Hansa gesehen und mich regt der VAR jetzt schon auf. Warum bei Mamba eine Behinderung des Torwarts gesehen wird, weiß ich nicht und wenn er hier sehr kleinlich die Situation  bewertet, muss er beim 2:0 vorher auf Foulspiel erkennen. Ich empfand die Schiedsrichterleistung als sehr schlecht und ich habe die Befürchtung dass sich das durch die ganze Saison ziehen wird, ähnlich wie bei Würzburg letzte Saison.

Im Endefekt war Karlsruhe gnadenlos effektiv und hat jede Schwachstelle zum Tor ausgenutzt, muss man auch mal anerkennen :) Trotzdem fühle ich mich verarscht vom Schiri und VAR.

 10 
 am: Heute um 12:01:57 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Costa Rico
Super. Bin mal gespannt, was ihr zu "meinem" KSC zu sagen habt. Ich finde, da wurde sehr viel richtig gemacht. :)

Das kannst du jetzt tun, die Vorstellungs-Folge #13 für den KSC ist grade online gegangen! ;)

Hab's mir tatsächlich direkt angehört. Was die Tabellenprognose anbelangt, bin ich bei euch. Für den ganz großen Wurf wird es wohl nicht reichen, die obere Tabellenhälfte sollte aber drin sein.

Allerdings gibt's in der Analyse einige Dinge, die ich anders sehe, z.B.: Jung definitiv kein Ergänzungsspieler, sondern erst gegen Ende der Saison überhaupt richtig fit geworden. Die Fälle Pourié und Hofmann völlig unkritisch. In beiden Fällen gab es ne klare Kommunikation und beide sind nun auch geklärt (falls niemand für Hofmann noch die ganz große Schatulle öffnet). Gerade Pourié war aufgrund der Vorgeschichte einfach verbrannt. Pisot wiederum war unzufrieden und wollte spielen. Dem hätte man schon vergangenen Sommer keine Steine in den Weg gelegt. Aber stimmt schon: auf der IV-Position besteht Handlungsbedarf. Da will man jemanden holen, der auch LV spielen kann.

Letztlich aber alles Detailfragen, die man vielleicht auch einfach anders sieht, wenn man nicht so nah am Verein dran ist. Ich fand es jedenfalls unterhaltsam und kann nur eine Empfehlung aussprechen. :)

Zum heutigen Spiel: Die ersten 30 Minuten waren gruselig. Insbesondere die Innenverteidigung lief wie Falschgeld rum. Kobald noch wirrer als Bormuth. Man kam dann besser ins Spiel, auch weil Rostock diese Intensität unmöglich dauerhaft aufrechterhalten konnte. Vor dem Kasten dann brutal effizient, auch nicht selbstverständlich. Letztlich verdient gewonnen, da man insgesamt die reifere Spielanlage hatte, aber mit etwas mehr Abschlussglück der Rostocker hätte es nach 30 Minuten auch 2:0 stehen können.

Reifere Spielanlage auf jeden Fall in dem Sinne, dass man nicht wie die Rostocker überpacte und dann in beiden Hälften gegen Ende hin die immer öfter auftretenden individuellen Fehler ausnutzte. Aber ging in beiden Hälfte zu Beginn auch schief, die Rostocker spielerisch zu kontrollieren. Ob verdient fällt mir wie dir nachtragend schwer zu beurteilen.  :D Hansa energisch umgeschalten und den Sechzehner mutig besetzt, gabs für unsre IV viel Arbeit zu erledigen. Pennt Kobald bei der Ecke, macht einen recht ungefährlichen Weitschuß abgefälscht noch scharf...und dann das 1:0 für uns. :)

Bin trotzdem zufrieden, hat Eichner somit auch genügend Videomaterial für die Arbeit unter der Woche. ;D Cueto und Batmaz waren spielerisch schwach, Choi völlig aus dem Spiel. Cueto aber trotzdem recht effektiv, weil er eben mit seinem aggressiven Anlaufen das 2:0 entscheidend mit erarbeitete. Fands beeindruckend wie er die Rostocker mit seinem unglaublichen Tempo anlaufend immer wieder richtig unter Druck setzen konnte. Allgemein gefällt mir unsre Mittelfeldachse um Gondorf, Wanitzek und Choi wie letzte Saison eher wenig, da fehlt Körperlichkeit, auch wenn Gondorf fortschreitend immer besser ins Spiel fand. Lieber Fröde als Sechser, wenn man als Underdog auftritt oder es mit einem sehr körperlich spielenden Gegner zu tun hat. Als Favoriten, der das Spiel eher machen muss, dann bitte mit Breithaupt.

Die Rostocker scheinen sich mit Behrens und Rizzuto sinnvoll verstärkt zu haben. Rizzuto ist absolut positiv gemeint ein richtiger Drecksack, passt zum intensiven und sehr körperlichen Spiel der Hansa. Bin mal gespannt ob sie eine Balance finden, denn jeweils zu Ende beider Hälften hin waren sie dann doch anfällig.

@Wieme: Habe Teile eures Podcasts angehört, gefällt mir auch sehr gut. Ok beim KSC wird wohl die späte Stunde eine Rolle gespielt haben, hat da Dedaim ja schon die Punkte benannt, aber weit besser als das was "bezahlter Experte" Tusche auf Sky von sich gibt. Der KSC ist halt eben eher eine graue Maus.  :P Anfügend vielleicht noch, dass auch Fröde in der Not IV kann, neben dem ordentlichen Nachwuchs Rabold auch Thiede als LV auflaufen. Das ist sicherlich nicht ideal aufgestellt, aber erstmal ausreichend abgesichert, wenn man finanziell eben kaum Spielraum hat. Carlson´s Abgang sehe ich nicht als Verlust, auch wenn noch recht jung und bereits mit vielen Länderspielen gesegnet. Potential war nicht erkennbar, eher dass er früh sein maximales Niveau erreichte. So gegen LV Heise ohne Chance, keine Option für die IV. Mal schaun ob er heute für Aue aufläuft. 3 Kreuze auf eine erfolgreiche Saison.  ;D

Seiten: [1] 2 3 ... 10