MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
 11 
 am: Heute um 01:06:03 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Tim Twain
Ich bin immer noch dafür, dass das MTF ein Zeichen setzt und im Titel auch gendert :police:
Aber diese Forderungen sind das letzte Mal schon stumm verhallt  :-X

 12 
 am: Gestern um 20:47:45 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Viking
Beim lesen von Zeitungsartikeln,in bestimmten TV und Radiosendungen,einige Internetseiten stellen darauf um, in einigen Behörden gibt es Leitfäden die Mitarbeiter anhalten zu gendern usw.

Dann kann ich mich z. B. beim Lesen von Artikeln auch über "aufgezwungene" Werbung beschweren.
Werbung stört auch einen Großteil der Nutzer, darum haben viele auch Adblocker.  :P

Wo genau wird dir nun gendergerechte Sprache aufgezwungen?
Zum Beispiel im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, man hat keine Chance, dem zu entgehen, denn es gibt keine Tonspur ohne Genderei.

Immer noch kein Zwang, da man jeder Zeit das Programm wechseln kann.
Schon sehr grob ausgelegt, es gibt z.B für einen Radiosender wie den Deutschlandfunk im normalen Radioempfang keine Alternative die ansatzweise ein ähnliches Programm bieten würde. Abgesehen davon sollte Kritik schon erlaubt sein,sonst hängen die Gegner irgendwann alle bei Bild TV.
Dazu wird es von der Mehrheit klar abgelehnt und schadet Menschen die eh schon Probleme mit dem verstehen von Texten und Sprache haben z.B Menschen mit Behinderungen oder Legasthenikern.

Massengeschmack hatte auch neulich ein Video zu dem Thema,da ist der Originalbeitrag des BR schon unfreiwillig komisch.
https://www.youtube.com/watch?v=3Y4oX-Gatek

Es ist einfach, eine Änderung bzw. Anpassung nicht gut zu finden wenn man vom Ausgangszustand nicht betroffen war. Gleichstellung sollte eigentlich für niemanden ein Problem darstellen. Das Gendern gehört dazu, auch wenn es durchaus gewöhnungsbedürftig ist.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch ein klares Ergebnis gegen Gendern bekommt, wenn man nur Frauen dazu befragen würde.

 13 
 am: Gestern um 20:41:22 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Signor Rossi
Immer noch kein Zwang, da man jeder Zeit das Programm wechseln kann.
Wenn man aber diese Sendung sehen möchte - weil man als Beitragszahler ja auch eine Menge Kohle dafür abdrücken MUSS - gibt es keine Alternative.

 14 
 am: Gestern um 20:27:04 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von DeDaim
https://www.kicker.de/912304/artikel/muskelfaserriss-bei-ksc-verteidiger-gordon

Ich lass das mal mit Blick auf meine letzten Posts in diesem Thread unkommentiert stehen. :-X

Vielleicht möchte Franke gerne wieder mit Börner oder Krajnc zusammenspielen, schickt doch mal ein brauchbares Angebot an Marcus Mann  :)

Woher nehmen und nicht stehlen? ;D Die Kasse ist leer, da kann KSC-Trainer Eichner seinen Schwager Mann höchstens mal zum Grillen einladen. :D

Bin mal gespannt, wie die Truppe gegen Sandhausen aufläuft..

 15 
 am: Gestern um 19:57:55 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Herr_Rossi
Es ist einfach, eine Änderung bzw. Anpassung nicht gut zu finden wenn man vom Ausgangszustand nicht betroffen war. Gleichstellung sollte eigentlich für niemanden ein Problem darstellen. Das Gendern gehört dazu, auch wenn es durchaus gewöhnungsbedürftig ist.

Aber zum eigentlichen Thema:
Kaiserslautern fällt mir subjektiv gesehen wieder negativ auf. 3. Spieltag, drittes mal zu aufgeheizt das Ganze. Auf dem Platz und dadurch dann auch auf den Rängen.

 16 
 am: Gestern um 18:52:27 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von brandgefährlich

Verstehe nicht wieso uns alles mutwillig aufgezwungen wird,

Wo genau wird dir nun gendergerechte Sprache aufgezwungen?
Wenn du es nicht verwenden willst, lass es halt einfach.
Beim lesen von Zeitungsartikeln,in bestimmten TV und Radiosendungen,einige Internetseiten stellen darauf um, in einigen Behörden gibt es Leitfäden die Mitarbeiter anhalten zu gendern usw.

Dann kann ich mich z. B. beim Lesen von Artikeln auch über "aufgezwungene" Werbung beschweren.

Wo genau wird dir nun gendergerechte Sprache aufgezwungen?
Zum Beispiel im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, man hat keine Chance, dem zu entgehen, denn es gibt keine Tonspur ohne Genderei.

Immer noch kein Zwang, da man jeder Zeit das Programm wechseln kann.



 17 
 am: Gestern um 18:39:48 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Signor Rossi
Wo genau wird dir nun gendergerechte Sprache aufgezwungen?
Zum Beispiel im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, man hat keine Chance, dem zu entgehen, denn es gibt keine Tonspur ohne Genderei.

 18 
 am: Gestern um 18:31:31 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Der Baske
Wusste gar nicht, dass Frauen eine Minderheit sind.  ;D

Typischer Fall dafür etwas absichtlich falsch zu verstehen.
Was du aber tatsächlich nicht wusstest ist, dass hiermit die gendernde Minderheit gemeint ist. Aber wird..............

 19 
 am: Gestern um 18:30:08 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Viking

Verstehe nicht wieso uns alles mutwillig aufgezwungen wird,

Wo genau wird dir nun gendergerechte Sprache aufgezwungen?
Wenn du es nicht verwenden willst, lass es halt einfach.
Beim lesen von Zeitungsartikeln,in bestimmten TV und Radiosendungen,einige Internetseiten stellen darauf um, in einigen Behörden gibt es Leitfäden die Mitarbeiter anhalten zu gendern usw.

 20 
 am: Gestern um 18:28:32 
Begonnen von Tex_Murphy - Letzter Beitrag von Bayernfahne
Joa, Leute die Gendern sind mir auch ein wesentlich größerer Dorn im Auge als solche, die sich nicht impfen lassen und Corona (so gut wie) leugnen. Die einen gefährden mit ihrem Verhalten andere Menschen und die anderen gehen einigen, denen alle Deutungshoheit gehört und für deren Wohlbefinden eine Gesellschaft existiert, tierisch auf den Sack. Wer wer ist, überlasse ich eurer Fantasie.  ;)

Ich bin dem Gendern gegenüber mittlerweile auch kritischer eingestellt, als noch vor ein, zwei Jahren. Einfach aufgrund seiner grammatikalischen Praktikabilität, aber das Ziel, das damit verfolgt wird, ist erstmal legitim und eine gute Sache. Menschen, die es verwenden auf er persönlichen Beliebtheitsskala unter Joshua Kimmich anzusiedeln, ist schon ein starkes Stück.  ::)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10