MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (beendet)  (Gelesen 1935 mal)

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline


Guimarães, so heißt es und so ist es überliefert, ist die „Wiege der Nation“. Hier soll Afonso Henriques, der erste König Portugals, geboren worden sein. Demzufolge war Guimarães die erste Hauptstadt Portugals. Guimarães mit seinen knapp 52.000 Einwohnern (im Concelho sind es ca. 160.000) liegt im eher weniger bekannten Norden Portugals. Viele verbinden das „Ende Europas“ eben eher mit der Algarve, dem Alentejo, Lissabon sowie Porto. Dabei hat das kleine Städtchen, wie in den oben geschriebenen Zeilen schon kurz angeschnitten, insbesondere historisch etwas zu bieten.

Aber auch sportlich gibt es mit dem Vitória Sport Clube einen kleinen Hingucker. Vitória ist seit seiner Gründung im Jahr 1918 (offiziell zugelassen im Jahr 1922) eine feste Größe im portugiesischen Fußball, auch wenn es – wenn man einen Blick in den Trophäenschrank wirft - eher weniger den Eindruck macht. Der erste große Erfolg datierte tatsächlich erst aus dem Jahre 1988. In diesem Jahr gewann man gegen den FC Porto den portugiesischen Supercup. 25 Jahre später, im Jahr 2013, folgte der Gewinn des portugiesischen Pokals. In den letzten Jahren spielte man, mit einer Ausnahme, quasi immer um die EL-Plätze mit und tauchte das ein oder andere Mal auf internationaler Bühne auf.

Verlassen kann sich Vitória auch auf seine treuen Anhänger. In einem Land, in welchem gefühlte 90% der Einwohner Sporting, Benfica und Porto die Daumen drücken, gehört Vitória mit ca. 30.000 Mitgliedern zur vierten Kraft des Landes. Größter Erzrivale ist Sporting Braga, der nur 25 km entfernt beheimatet ist.

Meine Ziele mit Vitória dürften eigentlich ziemlich klar sein: die Vormachtstellung der großen Drei (Sporting, Benfica und Porto) abknüpfen. Das wird ein schweres, wenn nicht sogar fast unmögliches Projekt. Aber ich gebe natürlich mein Bestes.

Ps: da meine Wenigkeit bis vor kurzem in Portugal gelebt hat, habe ich definitiv eine emotionale Bindung an diesen Save. In erster Linie mache ich diesen für mich selbst, da ich mich schlichtweg kreativ entfalten und einen Save nicht nur in einer x-beliebigen Word-Datei aufschreiben möchte. Und wo kann man das besser als beim FM und in einem Forum, wo es die Gelegenheit dazu gibt.  :)


Bis zum nächsten Teil!

« Letzte Änderung: 13.Juni 2018, 19:07:25 von LaGloriosa »
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #1 am: 17.April 2018, 11:34:41 »

Inhaltsverzeichnis:


Saison 2017/18


1. Saisonvorbereitung -> Klick
2. Saisonstart (Supertaca, Liga NOS Spieltage 1-5) -> Klick
3. Hinrunde (Liga NOS Spieltage 6-17, Gruppenphase Europa-League, Taca de Portugal) -> Klick
4. Wintertransferfenster und die Taça da Liga -> Klick
« Letzte Änderung: 14.Mai 2018, 12:08:04 von LaGloriosa »
Gespeichert

oldqlgodshot

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #2 am: 17.April 2018, 11:53:26 »

Genau solche Stationen sind der Grund, wieso ich seit 2-3 Jahren hier in diesem Forum mitlese. Viel Erfolg!
Gespeichert

Stefan von Undzu

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #3 am: 17.April 2018, 12:51:44 »

Bin auch sehr gespannt auf die Story und lese gerne mit.
Gespeichert
Die aktuelle Station des Stefan von Undzu:

http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,24781.0.html

[x]

  • Storykönig
  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #4 am: 17.April 2018, 12:56:56 »

Selbstverständlich bin ich auch mit dabei und freue mich auf einen schönen Save aus Portugal. :)
Gespeichert

Fabi

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #5 am: 17.April 2018, 12:59:08 »

Da bin ich dabei. Ich freu mich darauf!
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #6 am: 17.April 2018, 13:07:18 »

Cooles Projekt, viel Glück!
Gespeichert
[FM18] Der ewige Gaunt in der ewigen Stadt



Immer schön GErade bleiben!

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #7 am: 17.April 2018, 16:31:11 »

Viel Erfolg bei deiner Story ;)
Gespeichert
Allez OM!

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #8 am: 24.April 2018, 17:59:27 »

Herzlichen Dank für euer Feedback! Freut mich, dass sich einige gefunden haben! :) Hier geht es jetzt kurz und knapp mit der Saisonvorbereitung weiter.




In Guimarães stand die Saisonvorbereitung bevor. Da die Saison bereits relativ früh und Anfang August mit der Supertaca gegen Benfica anfängt, blieb mir nicht allzu viel Zeit um gewisse Dinge wie die Taktik(en) und Formation(en) einzustudieren. Zwischendrin stand nämlich auch noch ein 10-tägiges Trainingslager in Südafrika auf dem Plan.

Als erstes verschaffte ich mir also einen Überblick über den Kader. Und man kann echt nicht meckern. Nahzu jede Position ist doppelt besetzt, die Qualitätsunterschiede zwischen Stamm- und Rotationsspielern ist nicht allzu groß und auch steckt jede Menge Talent im Kader, und das nicht nur bei den Profis. Etwas unternehmen musste ich jedoch in der Verteidigung. Hier waren anfangs nur drei Innenverteidiger sowie ein gelernter Linksverteidiger im Kader...




Im Tor hat der 22-jährige Miguel Silva die Nase vorn. Nicht nur, dass er mehr Potenzial als Douglas hat, zeichnet er sich auch durch starke Reflexe auf der Linie aus und kann auch noch zu einem mitspielenden Torwart geformt werden. Der Schwachpunkt, und das bei beiden Keepern, ist jedoch die Strafraumkontrolle. Hier gilt es dran anzusetzen.

In der Innenverteidigung sind Pedro Henrique und Denis Duarte gesetzt. Leihspieler Jubal sowie Joao Afonso rotieren rein und werden sicherlich auch zu ihren Einsatzzeiten kommen.

Als linker Verteidiger hat Konan die Nase vorn. Trotz seinen erst 21 Jahren macht er schon einen recht "kompletten" Eindruck und ich bin gespannt, wie lange ich den Ivorer halten kann. Wie man weiß, sind gute Außenverteidiger (mit Potenzial) rah gesäht. Sampaio zog ich aus der 2.Mannschaft hoch und wird auch garantierte Einsatzzeiten bekommen.

Ein kleines Luxusproblem habe ich auf der rechten Verteidigerseite. Hier gab es in der Vorbereitung ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen zwischen Aurelio und Garcia. Defensiv hat Garcia leichte Vorteile und auch etwas bessere Werte. Im Offensivspiel haben sich beide Spieler gut eingebunden und machten gut Dampf auf der rechten Seite. Hier wird also stetig rotiert und vor allem die Gegneranalyse entscheiden, wer aufläuft.

Im zentralen Mittelfeld, defensiv wie offensiv, sind mir vor allem die vielen Spielmacher aufgefallen. Einzig Wakaso und Cellis sind das Gegenstück und eher für die Balleroberung und Spielzerstörung zuständig. Hier vermisse ich ein wenig einen typischen "Läufer", einen Box-to-Box-Spieler. Da das Transferbudget keine großen Sprünge zulässt, muss ich mich auch hier nochmal in der Reserve- und Jugendmannschaft umsehen.

Auch auf den Flügeln sind wir bestens aufgestellt. Besonders ins Auge sticht da natürlich das Toptalent Raphina. Auch hier stellt sich die Frage, wie lange man ihn halten kann. Paolo Hurtado ist auf Grund seiner bevorzugten Spielweisen eher ein Kandidat für das zentrale Mittelfeld. Xande, noch so ein starkes Talent, kann mit seiner sehr guten Geschwindigkeit insbesondere in Schlussminuten nochmal für ordentlich Wirbel sorgen.

In der Sturmspitze plane ich mit Welthon, Rafael Martins sowie den Kolumbianer Estupinan. Alle drei sind durchaus mitspielende Stürmer, was meiner geplanten Philosophie sehr entgegenkommt.








Aus dem Teambericht sowie der Kaderanalyse ging hervor, dass das Team vor allem ziemlich flink auf den Beinen ist. Was Geschwindigkeit angeht, sind wir eines der schnellsten Teams der Liga NOS. Auch was Passsicherheit betrifft sind wir ziemlich gut dabei. Hieß für mich also, dass unsere taktische Ausrichtung ziemlich variabel gestaltet werden kann. Die Anweisungen habe ich für meine Begriffe so gewählt, dass beide Elemente (Ballbesitz und Umschaltspiel) miteinander verbunden worden sind.




Auf Grund des Trainingslagers in Südafrika standen mir dann jedoch nicht die hochkarätigen Gegner zur Verfügung, gegen die ich das gerne testen wollte. Bevor es ins Trainingslager ging, luden wir zwei unterklassige Vereine sowie UD Levante, gegen die es in der Nachspielzeit das bittere 2:2 gab, ins Estádio Dom Afonso Henriques. In Südafrika standen dann leider nur semiprofessionelle Gegner zur Verfügung, weswegen die Ergebnisse nicht allzu aussagekräftig sind. Im letzten Test beim CA Osasuna gab es dann noch ein komplett souveränes 2:0.




Das Pflichtprogramm startet dann also in der Supertaca gegen Benfica. Zum Glück auf neutralem Boden im Estádio Municipal de Aveiro. Aber nur eine Woche später trifft man auf selbigen Gegner im Estadio da Luz. Ansonsten lässt sich mit dem Auftaktprogramm in der Liga NOS gut leben. Gegen Aves und Estoril rechne ich mit jeweils drei Punkten. Und auch bei Boavista ist vieles möglich. Lassen wir uns überraschen. :)


Gespeichert

Fabio

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden
« Antwort #9 am: 24.April 2018, 21:39:40 »

Sehr schön geschrieben!! Viel Glück in Portugal  :)
Gespeichert

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 1)
« Antwort #10 am: 30.April 2018, 10:48:02 »

Gefällt mir, wie du hier begonnen hast. Bin gespannt auf mehr.
Gespeichert

lehnerbua

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 1)
« Antwort #11 am: 30.April 2018, 11:12:52 »

Schöne Grafiken und nettes Team. Dann viel spaß beim Aufstand im Norden.  :)

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 1)
« Antwort #12 am: 30.April 2018, 21:17:34 »

Vielen Dank an euch Dreien! :)

_____________________________________________________________________




In Portugal steht der Saisonstart vor der Tür. Und Vitória Guimarães absolvierte eine doch recht zufriedenstellende Vorbereitung, wäre da nicht eine negative Nachricht: Unser bester Stürmer Welthon zog sich einen Kreuzbandriss zu und fällt für die komplette Hinrunde aus. Die Suche nach einem adäquaten Ersatz konnten wir auf Grund des geringen Transfer- und Gehaltsbudgets sparen. Zwar haben wir mit Martins und Óscar Estupiñán noch zwei Stürmer, bei vier Wettbewerben jedoch ist das dann doch zu dünn. So muss wohl oder übel Bince Biró aus der Reserve hochgezogen werden.




(click to show/hide)


Apropos Wettbewerbe: Unser Vorstand war ziemlich gnädig mit seinen Ansprüchen. So erwartet er in der Liga lediglich einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. In der Hoffnung, dass er durch eine Änderung das Transferbudget nach oben setzt schlug ich vor, einen internationalen Startplatz zu erreichen. Die ca. 35.000€ waren es mir dann aber nicht wert. Auf internationaler Bühne hat sich Vitória in der letzten Saison für die Gruppenphase der Europa-League qualifiziert. Dabei sollte es bei der Zielsetzung auch bleiben. In der Taça de Portugal, dem portugiesischen Pokalwettbewerb, möchte man bis in die 6.Runde vordringen. Das entspricht, wenn ich mich nicht täusche und richtig nachgeschaut habe, das Viertelfinale. Und zu guter Letzt die Taça da Liga: hier erwartet man ein Erreichen der Gruppenphase.


Bevor es in der Liga NOS losgehen konnte, stand noch die Supertaca auf dem Programm. Im Estádio Municipal de Aveiro gab es das Aufeinandertreffen zwischen Vitória Guimarães und den amtierenden Meister Benfica Lissabon.

Benfica nutzte dieses Spiel jedoch als weitere Trainingseinheit. So starteten sie mit einer besseren B-Elf. Und das sah man dann auch: Vitória war über weite Strecken überlegen, konnte das Spiel jedoch nicht frühzeitig entscheiden und versiebte einige großartige Möglichkeiten. In der 83.Minute kombinierten sich Raphina, Estupiñán und Hurtado durch das bis dahin dicht gestaffelte Zentrum Benficas und unser Toptalent Raphina schob eiskalt in die lange Ecke zum entscheidenen 1:0. Dabei blieb es dann auch und der erste Titel seit 2013 ging an Vitória!


(click to show/hide)




In der Liga NOS starteten wir am 1.Spieltag gegen den Aufsteiger CD Aves. Klare Nummer, sollte man meinen. Jedoch sind Aufsteiger mit ihrer Euphorie im Rücken immer schwer zu bespielen. Und das bestätigte sich auch in dieser Partie. Zwar gewann man am Ende souverän mit 2:1, musste aber einen frühen 0:1 Rückstand aufholen. Óscar Estupiñán war der Mann des Spiels und schoss beide Tore. Am 2.Spieltag fuhren wir zum schweren Auswärtsspiel bei Benfica. Die Gastgeber begannen selbstverständlich, im Gegensatz zum Spiel in der Supertaca, mit ihrer bestmöglichen Elf. Irgendwie brachten wir aber tatsächlich ein 0:0 über die Bühne und fuhren erfreut wieder zurück nach Guimarães. Eine Woche später kam Estoril Praia ins Estádio Dom Afonso Henriques. Diese Partie war schon deutlich entspannter und abgeklärter als das erste Heimspiel und so holten wir uns mit einem 3:0 den zweiten Sieg im dritten Spiel. Die folgenden Partien gegen Boavista und dem FC Porto gingen dann leider verloren. Hier klappte irgendwie gar nichts (gegen den FC Porto noch einigermaßen verständlich). In der Tabelle rutschten wir demzufolge etwas ab und grüßen nach fünf Spieltagen vom 7.Platz. Die Überraschung bis hierhin ist sicherlich Sporting Portimonense.









Die Auslosung der Europa-League bescherrte uns eine eher unangenehme Gruppe. Mit dem AC Milan bekamen wir gleichzeitig auch den Topfavoriten dieser Gruppe zugelost. Die beiden anderen Gegner sind BATE Borissov und Sorja Luhansk. BATE ist natürlich ziemlich erfahren und die letzten Jahre immer international vertreten. Auch wenn die Truppe nie wirklich weit kam, ist sie insbesondere im eigenen Stadion immer mal wieder für eine Überraschung zu haben. Luhansk ist der große Unbekannte. Aber ich als Herthaner kann ein Lied von singen, wie es sich gegen die Ukrainer so anfühlen könnte.




_____________________________________________________________________


Das war es auch schon mit dem Saisonstart. Wie fällt euer Fazit aus? Ist ein Weiterkommen in der EL-Gruppenphase Pflicht? Ich freue mich wie immer auf Feedback und wünsche euch noch 'nen schicken Abend sowie morgen einen entspannten Feiertag! =)

PS: für die schlechte Qualität des Videos entschuldige ich mich. Eigentlich habe ich das Video mit 720p hochgeladen...
Gespeichert

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 2)
« Antwort #13 am: 03.Mai 2018, 17:42:30 »

Gratuliere zum Sieg über Benfica und dem Supertaca-Titel. Der Saisonstart ist ja auch mehr oder weniger geglückt, auch wenns bitter ist das der 1. Stürmer quasi für das ganze Jahr ausfällt. In Europa traue ich dir das überstehen der Gruppe zu, auch wenn die beiden Vereine aus Osteuropa sicherlich nicht zu unterschätzen sind.
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 2)
« Antwort #14 am: 03.Mai 2018, 21:47:24 »

Gratuliere zum Sieg über Benfica und dem Supertaca-Titel. Der Saisonstart ist ja auch mehr oder weniger geglückt, auch wenns bitter ist das der 1. Stürmer quasi für das ganze Jahr ausfällt. In Europa traue ich dir das überstehen der Gruppe zu, auch wenn die beiden Vereine aus Osteuropa sicherlich nicht zu unterschätzen sind.

Danke dir für dein Feedback.

Ja, der Supertaca-Erfolg war auf jeden Fall ein schöner Start in die Saison. Auch wenn Benfica nur mit'ner B-Elf auflief.

Welthon sein Ausfall haben wir bis dato mehr als nur kompensieren können. Wenn man es anders ausdrücken möchte, fehlt er im Prinzip gar nicht. Aber dazu mehr im nächsten Teil. Schön, dass du dran bleibst!  :)
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 2)
« Antwort #15 am: 06.Mai 2018, 15:15:47 »


Die ersten fünf Spieltage in der Liga NOS sind gespielt und Vitória starte mehr oder weniger erfolgreich in die neue Saison. Die beiden Niederlagen gegen Boavista und dem FC Porto hatten zur Folge, dass ich doch noch mal taktisch etwas verändern musste. Und diese kleinen Kniffe sollten auch spürbar sichtbar werden. So starteten wir eine enorm starke Serie von sieben Siegen in Folge. Der Höhepunkt war sicherlich das 4:1 gegen Sporting Lissabon, die bis zu diesem Zeitpunkt einen fast schon katastrophalen Start hatten. Insbesondere die Defensive von Sporting glich einem Hühnerhaufen und so standen nach zehn Spieltagen bereits 20 Gegentreffer zu Buche. Uns soll es recht gewesen sein. Der Abschluss dieser Siegesserie war ein starkes 6:2 gegen gegen den Abstiegskandidaten aus Feirense. Danach gab es gegen Paços de Ferreira einen kleinen Knacks und seit dem wuselt man sich so durch (auch auf Grund der hohen Dreifachbelastung), blieb aber tatsächlich 12 Spiele lang ohne Niederlage.




In der Tabelle stehen wir nach Abschluss der Hinrunde auf einen überraschenden 2.Platz mit sieben Punkten Vorsprung auf Platz 5. Besonders ins Auge stechen dabei natürlich die 40 geschossenen Tore, was damit der Bestwert der Liga ist. Der FC Porto scheint jetzt schon unerreichbar zu sein. Anders als bei uns die Offensive, ist die Defensive das Prachtstück des FCP. Ganze vier Gegentore in 17 Spielen... das ist 'ne Hausmarke. Die Enttäuschung der Hinrunde bisher ist wohl Sporting Lissabon. Extrem schwach in die Saison gestartet, haben sie sich jedoch nach unserem 4:1 Sieg wieder gefangen und schnuppern zumindest mal wieder an Platz 4.






In der aktuellen Teamstatistik sieht man zudem, dass wir am meisten Schüsse aufs Tor abgeben. Ganze 46% unserer Torschüsse landen in oder zumindest direkt auf das Eckige. Dass wir diese Offensivkraft auch in die Rückrunde mitnehmen, wird ein schwieriges Ziel. Die Gegner haben sich langsam aber sicher darauf eingestellt, was man sehr gut an unserer aktuellen Form und der Ergebnisse erkennen kann.




Ein Mann stach bei uns natürlich besonders hervor: Rafael Martins. Ganze 19 Treffer, und damit knapp die Hälfte unserer geschossenen Tore, steuerte er direkt bei. Zudem legte er noch vier weitere Treffer auf. Mit einer Durchschnittswertung von 8,29 ist er außerdem und aktuell der beste Spieler der Liga NOS. 




(click to show/hide)




In der Gruppenphase der Europa-League bekamen wir es mit dem AC Milan, BATE Borissow sowie Sorja Luhansk zu tun. Und wie von Anfang an gemutmaß, waren vor allem die Auswärtsspiele ziemlich schwer. Zwar gewann man sowohl bei Luhansk als auch Borrisow, spielerisch und fußballerisch waren das jedoch eher keine Hingucker. Auch die beiden Heimspiele gegen die beiden konnten wir siegreich absolvieren. Gegen den AC Milan mussten wir dann insbesondere beim Heimspiel ordentlich Lehrgeld zahlen. Über weite Strecken des Spiels war man durchaus ebenbürtig, aber die Italiener nutzten ihre Gelegenheiten eiskalt und gewannen schlussendlich verdient mit 3:1. Im Rückspiel quasi das selbe Bild und so musste man festellten, dass Vereine wie der AC Milan (noch) eine Nummer zu groß sind. Unter dem Strich bleibt natürlich das Weiterkommen in die 1.Runde der KO-Phase.





Und dort wurde uns mit Celtic Glasgow ein super interessanter Gegner zugelost. Mit Moussa Dembélé wartet damit auch der aktuelle Toptorjäger der Euro-League auf uns. Durchaus ein Duell auf Augenhöhe, wobei ich Celtic im Gesamten etwas stärker sehe. Sporting Lissabon, der zweite Vertreter aus Portugal, bekommt es mit Lazio Rom zu tun.






In der Taca de Portugal erreichten wir ebenso die Zielsetzung, das Viertelfinale zu erreichen. Beim Einstieg in die Taca wurde uns mit Moncarapachense ein unterklassiger Gegner zugelost. Das nutzten wir natürlich um einigen Reserve- und Ergänzungsspielern die Chance zu bieten auf sich aufmerksam machen zu dürfen. Mit 3:0 ging es hier wieder nach Hause. In der darauffolgenden Runde mussten wir zum CD Aves. Aus der Liga wussten wir bereits, dass sie sehr schwer zu bespielen sind. Und dies sollte sich ein weiteres Mal bewahrheiten. So wurde das Match erst im Elfmeterschießen entschieden. Aves wird wohl sowas wie mein "Lieblingsgegner". Im Achtelfinale wartete dann erneut eine lange Reise auf uns. Es ging nach Funchal zu Maritimo. Den Reisestrapazen zum Trotz siegten wir dort mit 4:2 und zogen ins Viertelfinale ein. Es erwartet uns ein Auswärtsspiel bei Belenenses Lissabon.






__________________________________________________________________________________________________


Das war es auch schon soweit mit der Hinrunde. Im nächsten Teil gibt es die Wintertransferphase sowie ein kurzes Kaderupdate inkl. Blick in die Reserve- und Jugendmannschaft. Bis dann! :)
Gespeichert

Matiasu

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 3)
« Antwort #16 am: 06.Mai 2018, 17:01:23 »

Grandios wie es derzeit läuft, bleibt echt abzuwarten ob das so weitergehen wird. Von einem Top4 oder Top5 Platz geh ich nach der Hinrunde aber eigentlich aus. :D In der EL muss man dir ebenso gratulieren, hätte nicht erwartet das du alle 4 Spiele gegen die Ostklubs gewinnst. Klar Milan war noch eine Nummre zu groß, aber auch ich denke das gegen Celtic was drin sein könnte. Viel Glück dabei!

Achja: Jetzt weiß ich wieso der Top Stürmer nicht fehlte. :laugh:
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 3)
« Antwort #17 am: 14.Mai 2018, 09:31:27 »

Grandios wie es derzeit läuft, bleibt echt abzuwarten ob das so weitergehen wird. Von einem Top4 oder Top5 Platz geh ich nach der Hinrunde aber eigentlich aus. :D In der EL muss man dir ebenso gratulieren, hätte nicht erwartet das du alle 4 Spiele gegen die Ostklubs gewinnst. Klar Milan war noch eine Nummre zu groß, aber auch ich denke das gegen Celtic was drin sein könnte. Viel Glück dabei!

Achja: Jetzt weiß ich wieso der Top Stürmer nicht fehlte. :laugh:

Ich bin auch echt überrascht. Natürlich gehört Vitória zu den vier- bis fünfstärksten Mannschaften der Liga. Aber diese Serie war schon fast beängstigend. :D Taktisch/spielerisch möchte ich jedoch noch an ein paar Schrauben drehen. Sah bisweilen richtig gut aus, was die Mannschaft auf dem Platz zeigte. Aber ich kann Gegentore einfach nicht ab. In vielen Situationen die zu Gegentreffern führten sah die Defensive noch etwas "naiv" aus. In der Liga kann man das durch die eigene Offensivpower noch verkraften, aber in Hinblick auf die EL sollte ich da auf jeden Fall was machen.

Freut mich weiterhin, dass du hier dran bleibst!  :)
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Teil 3)
« Antwort #18 am: 14.Mai 2018, 12:05:55 »



Winter in Portugal. Und kaum einer mag es glauben: aber ja, auch in Portugal kann man durchaus frieren. So erging es zwischen Dezember und Anfang Februar meinen Mitbewohnern und mir. Grund: in vielen Altbauten gibt es schlichtweg keine Zentralheizungen. Wenn überhaupt gab es kleine, mobile Heizträger mit sage und schreibe 1.500 Watt Leistung. In unserer Wohnung war es teilweise kälter als draußen. Aber das nur nebenbei für eine kleine, persönliche Anekdote aus meiner Zeit im wunderschicken Lissabon.

Nun wartet einmal mehr Vitória und das Wintertransferfenster. Zudem wurde im Januar die Taça da Liga gespielt. Wie das alles ausging, erfahrt ihr nun im 4.Teil dieser Karriere. :)



_____________________________________________________




Die Transferphase begann mit einer positiven Nachricht: Ricardo Pereira vom FC Porto wechselt zum FC Bayern München. Meine Vorgänger bauten dabei eine 20% Weiterverkaufsklausel ein und so können wir uns über insgesamt 3,8 Mio. € freuen, wovon wir wiederum 2,7 Mio. € sofort erhalten. Das wollte ich natürlich sofort ausnutzen und den Prozentsatz der reinvestierten Transfereinnahmen erhöhen, um auf dem Transfermarkt flexibler zu werden. Und der Vorstand genehmigte dies auch sofort.




(click to show/hide)




Insgesamt gab es auf unserer Seite ganze fünf Abgänge. Und besonders einer hat ziemlich geschmerzt. Unser Toptalent Raphina wechselt ausgerechnet zum Ligakonkurrenten und Tabellenführer FC Porto. Für ihn bekommen wir 6 Mio. € sofort und weitere 1,75 Mio. € durch Bonusleistungen und Ratenzahlungen. Zudem sicherten wir uns eine 30% Weiterverkaufsklausel. Hoffen wir, dass uns Raphina noch ein wenig mehr Geld in die Kasse spühlen wird.


(click to show/hide)


Die weiteren Abgänge sind Rafael Miranda, Fabio Sturgeon, Junior Tallo und Miguel Oliveira. Letztere beiden bekamen zu wenig Einsätze in der Reservemannschaft und besitzen auch nicht das Potenzial dazu, noch nützlich zu werden. Rafael Miranda klagte Anfang Dezember über starkes Heimweh. Ich versuchte ihn zu überreden um wenigstens diese Saison noch zu absolvieren. Aber Miranda war felsenfest überzeugt davon, in seine Heimat zurückzukehren. Damit verlässt uns leider eine Führungsperson und ein (potenzieller) Mentor. Fabio Sturgeon verletzte sich relativ früh in der Saison und fiel zunächst knapp sieben Wochen aus. In dieser Zeit spielten sich zwei Talente (Xande und Helder Feireira) in den Vordergrund und so hatte ich schlichtweg keinen Platz mehr für Fabio.


(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)




Spannend wurde es nun einen Ersatz für Raphina zu finden. Beim Ligakonkurrenten Sporting Portimonense spielte sich ein Japaner in den Vordergrund: Shoya Nakajima. Der wuselige Japaner spielte bis dato die meisten entscheidenden Pässe und ist auf Grund seiner Technik und Beweglichkeit immer wieder ein Unruheherd. Erst mit dem dritten Angebot stimmte Portimonense einem Transfer zu und es folgten zähe Vertragsverhandlungen, die schlussendlich auch scheiterten. Das Gehalt, welches der Japaner forderte, konnten wir einfach nicht stemmen bzw. hätte das Gehaltsgefüge in der Mannschaft eindeutig gesprengt. Das wollte ich nicht, und lehnte am Ende ab.

Stattdessen wurde ich bei der SSC Napoli fündig. Dort spielt ein 19-jähriger, noch recht unbekannter Brasilianer. Die Sprache konnte er also fließend und auch passte er taktisch voll ins Konzept. Wir machten den Italienern ein Angebot und sie willigten sofort ein, ohne großartig in weiteren Verhandlungen zu treten. Wir überweisen Napoli 1,6 Mio. € sofort und weitere 1 Mio. € als Zusatzleistungen. Der Spieler: Leandrinho.



(click to show/hide)


Weitere zwei Zugänge sollten noch folgen: in der Kaderanalyse hatte ich erwähnt, dass mir im zentralen Mittelfeld ein typischer "Runner" fehlt bzw. ein Spieler, der diese Rolle einnehmen kann um 1. taktisch reagieren und flexibel sein zu können 2. das zentrale Mittelfeld nicht allzu statisch wirkt. Fündig wurden wir hier bei Maritimo Funchal. Für insgesamt 400.000 € wechselt Eber Bessa zu uns.


(click to show/hide)


Der dritte im Bunde ist ein Innenverteidiger. Der Grund für diese Verpflichtung ist, dass Leihspieler Jubal sich komplett in die Stammelf gespielt hat, ich aber geringe Chancen sehe ihn fest verpflichten zu können. Also reagierte ich und verpflichtete schon in der Wintertransferphase seinen potenziellen Nachfolger: Nelson Monte von Rio Ave. Für ihn zahlen wir 750.000 € Ablöse.


(click to show/hide)




So schaut dann der Kader aus: Neben den Zu- und Abgängen gibt es auch wieder Spieler, die aus der Reserve- und Jugendmannschaft hochgezogen wurden. Zum einen der zurückgezogene Spielmacher Mimito Bai, der die Rolle des abgewanderten Rafael Miranda einnehmen soll; unser 17-jähriges Toptalent aus der Jugend André Almeida sowie Hélder Ferreira und Stümer Bence Biro. Und so wird es auch zukünftig aussehen und weitergehen, Spieler hauptsächlich aus den eigenen Reihen hochzuziehen. Insgesamt acht Spieler wurden bereits intern "rekrutiert", und das in der ersten Saison.






In der Taça da Liga erwischten wir eine absolut machbare Gruppe. Boavista Porto, CD Aves und Moreirense hießen unsere Gegner. Im Gegensatz zur Liga NOS hatten wir dieses Mal keine Schwierigkeiten gegen Boavista und Aves und zogen mit drei Siegen und einer Tordifferenz von 10:2 in die nächste Runde ein.




Im Halbfinale, welches ausgerechnet in Braga ausgetragen wurde, trafen wir auf den bisher in bestechender Form aufspielenden FC Porto. Insbesondere die Defensive des aktuellen Tabellenführers sollte eine große Herausforderung darstellen. Nochmal zur Erinnerung: nur 4 Gegentore in 17 Spielen kassierten die Dragões in der Liga NOS. Wir aber schafften tatsächlich die Überraschung und gewannen mit 1:0! Damit zogen wir in das Finale ein. Gegner hier: Sporting Lissabon, die wieder in die Spur gefunden haben.





In der Meisterschaft zerlegten wir Sporting mit 4:1 und wussten daher, dass sie defensiv anfällig waren. Und das sollte sich auch dieses Mal wieder bewahrheiten. Einen ersten Schock gab es jedoch in den Anfangsminuten. So verletzte sich unser bisheriger Toptorjäger Rafael Martins und fällt für die kommenden drei bis vier Wochen aus. Die Chance für den 19-jährigen Ungarn Bence Bíró. Und diese Chance nutzte er. Noch kurz nach seiner Einwechslung netzte er zum 1:0 ein. In der 53.Minute gab es sogar noch das 2:0 durch Francisco Ramos und damit das Endergebnis. Wir sicherten uns nach der Supertaça auch den Titel in der Taça da Liga und ließen zudem gegen Sporting überhaupt nix zu.



(click to show/hide)


_____________________________________________________

Zwei Titel in der ersten Saison. Wo das noch hinführen soll...

Was haltet ihr von der aktuellen sportlichen Leistung und den Transfers? Was ist in der Rückrunde noch möglich? Ich freue mich auf euer Feedback und wünsche ich schon mal 'nen schicken Start in die neue Woche!  :)
Gespeichert

LaGloriosa

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Os Conquistadores - Aufstand aus dem Norden (Beendet)
« Antwort #19 am: 13.Juni 2018, 19:07:05 »

N'abend liebe Mitleser!

Knapp einen Monat ist es nun her, dass hier der letzte Teil online ging. Grund dafür war u.a. das wunderschöne Wetter, aber natürlich auch der Save an sich. Privat habe ich diesen natürlich weitergespielt und tatsächlich habe ich es geschafft, gleich in der ersten Saison mit Vitoria Meister zu werden. Der Spielstand fühlt sich jedoch "zu leicht" an. Natürlich ist es wunderschön anzusehen, wie ein Rad ins andere greift und keine größeren Komplikationen auftreten. Das ist auf der einen Seite eine nette Bestätigung der eigenen Arbeit. Auf der anderen Seite geht es mit dem Erfolg für meine Begriffe aber auch ein wenig zu schnell. Klar, dieser Save sollte und wird auch weiterhin ein langfristiges Projekt. Allerdings werde ich das hier erstmal beenden und euch ggfs. immer mal wieder hier auf den Laufenden halten. Mir schwebt allerdings schon etwas Neues im Kopf herum und ihr könnt euch auf einen neuen Save freuen. :)
« Letzte Änderung: 13.Juni 2018, 19:10:01 von LaGloriosa »
Gespeichert