MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern  (Gelesen 3720 mal)

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #60 am: 24.Juni 2020, 10:23:58 »

Ich hab die Story eben nachgelesen (zu Recherchezwecken   :police: ) und bin natürlich sehr beeindruckt. Das liest sich ja wie geschmiert bei dir in der Pfalz! Deine Beobachtungen zu Spalvis nehme ich mit Interesse zur Kenntnis. Bislang agierte er bei mir als AF oder Knipser, aber vielleicht sollte ich ihn auchmal als Zielspieler ausprobieren, gerade wenn er dann eher zum Verhalten neigt, das man sich von anderen Rollen verspricht. Er hängt bei mir auch eher in der Luft, konnte nur in einem Testspiel überzeugen und blieb gerade in Zwickau recht blass. Es wäre aber schon wichtig, ihn ins Laufen bzw. Treffen zu bekommen, denn seine Qualität sollte locker für 20+ Tore in Liga 3 ausreichen...
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #61 am: 25.Juni 2020, 12:40:48 »

Absolut. Spalvis ist für die dritte Liga ein echtes Schwergewicht - und mittlerweile, nach eineinhalb Jahren auf dem Niveau, dass er auch problemlos bei einem (kleineren) BuLi-Club gute Chancen auf einen Stammplatz hätte. Sagen zumindest meine Assistenten...

Was die ZS-Rolle betrifft: Das flach angespielt werden hat mittlerweile deutlich nachgelassen, wohl vor allem mangels Gelegenheit. Er übernimmt mittlerweile wieder mehr die Rolle, die man mit einem Zielspieler tatsächlich verbindet. Und er trifft - regelmäßig.

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #62 am: 25.Juni 2020, 15:23:50 »



2. Bundesliga 2019/2020 - Wintertransferphase


Beim letzten Update hatte ich es ja schon angekündigt: Der FCK wird in der Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Warum? Ganz einfach: Weil ich’s kann!

Der Kader ist absolut zufriedenstellend, könnte sicher etwas mehr Breite vertragen, aber immerhin stehen wir ziemlich überraschend an der Tabellenspitze. Es gibt also eigentlich keinen Grund, nochmal nachzulegen.

Auf der anderen Seite sind dank der Abgänge im Sommer, bei denen wir richtig kassiert hatten ein paar Milliönchen da und liegen ungenutzt rum - und eben hat die Hertha eines ihrer Nachwuchstalente auf den Markt geworfen. Da kann ich einfach nicht anders und muss zuschlagen:



Wer bei dem Namen stutzig geworden ist: Jawohl, es handelt sich hier um den Sohn des bekannten Pal Dardai. Seines Zeichens Ex-Trainer bei der Hertha. Und, Achtung, fun fact: Palko heißt eigentlich genauso wie sein alter Herr, nämlich Pal. Palko ist nur die Koseform, quasi wie Ronaldo und Ronaldinho.

Wollen wir hoffen, dass Palko für den FCK die gleiche Bedeutung hat, wie sein Vater für die Hertha. Dardai Senior hat es bei den Berlinern immerhin zum Rekordbundesligaspieler gebracht. Sein ältester Sohn beerbt ihn zumindest schon mal was die Position im Mittelfeld betrifft, wenn auch weniger defensiv orientiert. Mit einer Ablöse von 1,7 Millionen ist Dardai Junior zwar etwas teurer in der Ablöse als sein Marktwert hergibt, aber angesichts der Tatsache dass er mit zarten 20 Jahren bereits ein ganz hervorragender Zweitligakicker ist, auf den Flügeln beidseitig einsetzbar und schon jetzt im mentalen Bereich ein paar ziemlich krasse Wert aufweist, kann man bei dem Transfer eigentlich gar nix falsch machen. Für mich ist Dardai ganz klar eine Investition in die Zukunft des Vereins. Er passt perfekt zu uns: Jung, vielseitig, talentiert, hilft sofort weiter und hat trotzdem noch viel Potential. Kann also mitwachsen, wenn man so will.

Einziger Wehrmutstropfen. Kaum ist der Transfer unter Dach und Fach, verletzt sich mein Neuzugang gleich mal im Training und fällt gut einen Monat aus. Irgendwas ist ja immer...

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #63 am: 26.Juni 2020, 07:05:38 »

Viel Erfolg mit Dardai Jr.! In meinen Saves hatte ich auch immer mal wieder einen Blick auf ihn geworfen, aber hatte aufgrund des von den Scouts doch eher nur passabel eingeschätzten Potentials Abstand genommen. Hoffentlich wurde bei dir besser gewürfelt. ;)
Gespeichert

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #64 am: 26.Juni 2020, 13:40:58 »

Viel Erfolg mit Dardai Jr.! In meinen Saves hatte ich auch immer mal wieder einen Blick auf ihn geworfen, aber hatte aufgrund des von den Scouts doch eher nur passabel eingeschätzten Potentials Abstand genommen. Hoffentlich wurde bei dir besser gewürfelt. ;)

Ist wahrscheinlich einfach eine Frage der Perspektive. Ein Scout des BVB legt sicher andere Maßstäbe an, als der eines Zweitligisten...  ^-^

Ehrlich gesagt kenn ich Dardai auch aus meinem Hertha-Save. Dort ist er zwar in drei Jahren auch nicht unbedingt explodiert, hat sich aber ganz ordentlich entwickelt - und das obwohl er kaum Einsatzzeiten bekommen hat. Zunächst weil die Konkurrenz zu groß war und dann, weil wir ein System gespielt haben, in das er nicht mehr reingepasst hat. Aber das galt für die Hertha, mit der ich regelmäßig um die internationalen Plätze gespielt habe. Der gleiche Spieler beim FCK in Liga 2 ist schon ne ganz andere Nummer...

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #65 am: 27.Juni 2020, 14:10:10 »

Viel Erfolg mit Dardai Jr.! In meinen Saves hatte ich auch immer mal wieder einen Blick auf ihn geworfen, aber hatte aufgrund des von den Scouts doch eher nur passabel eingeschätzten Potentials Abstand genommen. Hoffentlich wurde bei dir besser gewürfelt. ;)

Ist wahrscheinlich einfach eine Frage der Perspektive. Ein Scout des BVB legt sicher andere Maßstäbe an, als der eines Zweitligisten...  ^-^

Ehrlich gesagt kenn ich Dardai auch aus meinem Hertha-Save. Dort ist er zwar in drei Jahren auch nicht unbedingt explodiert, hat sich aber ganz ordentlich entwickelt - und das obwohl er kaum Einsatzzeiten bekommen hat. Zunächst weil die Konkurrenz zu groß war und dann, weil wir ein System gespielt haben, in das er nicht mehr reingepasst hat. Aber das galt für die Hertha, mit der ich regelmäßig um die internationalen Plätze gespielt habe. Der gleiche Spieler beim FCK in Liga 2 ist schon ne ganz andere Nummer...

Ne, zu meinen BVB-Zeiten war Palko schon komplett raus aus dem Blickfeld, klar. Aber als ich noch bei TeBe war, war für die Oberliga/Regionalliga interessant - aber nicht bezahlbar. In der 2. Bundesliga hatte ich ihn mal wieder gescoutet und da meinten meine Scouts nur "ganz okay, aber keine echte Verbesserung". Deshalb hoffe ich bei dir auf besseres Würfelglück (dieses war mir ja z.B. bei Fiete Arp sehr hold).
Gespeichert

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #66 am: 01.Juli 2020, 13:21:28 »



2. Bundesliga 2019/2020 - Stotterstart nach der Winterpause


Die ersten Wochen nach der Winterpause sind ins Land gezogen und der FCK kann leider nicht ganz dort anknüpfen, wo er vor Weihnachten aufgehört hatte. Wir verlieren die Auftaktpartie gegen Union Berlin ziemlich deutlich und völlig verdient mit 0:3, holen danach einen sehr glücklichen Punkt gegen Aufstiegskonkurrent Nürnberg und dann geht’s im Pokal gegen Dortmund. Die Sensation bleibt leider aus und wir gehen auch im Westfalenstadion ziemlich unter.

Drei Spiele, zwei Niederlagen, ein Unentschieden. Auch wenn wir die letzte Niederlage gegen einen der Topclubs des Landes kassiert haben, so ist das alles der Moral natürlich nicht gerade besonders zuträglich. Es muss dringend was passieren, wollen wir nicht in eine Negativspirale geraten. Sofort. Wie passend, dass der nächste Gegner Karlsruhe heißt - und da müssen wir ja nach Meinung unserer Fans ohnehin gewinnen. Und zwar immer.





Wir ihr seht, hat meine Mannschaft diese Vorgabe anstandslos umgesetzt. Wir schlagen den KSC auswärts mit 3:2 und Miro holt damit nicht nur seinen zweiten Derbysieg in Folge, sondern erzielt auch den ersten Sieg des neuen Jahres. In den Folgewochen können wir diesen Sieg durch weitere erfolgreiche Spiele untermauern - auch wenn ich zugeben muss, dass alle drei Spiele extrem knappe Angelegenheiten waren und wir uns auch nicht beschweren dürften, wenn wir drei Mal leer ausgegangen wären.

Gegen St. Pauli geben wir eine sichere 2:0-Führung leichtfertig aus der Hand und betteln in den letzen Minuten förmlich um den dritten Gegentreffer. In der Partie gegen Ingolstadt wird es dann sogar regelrecht bizarr.

Zuerst geht Ingolstadt in Führung. Dann verletzen sich innerhalb einer Halbzeit Lukas Spalvis, Mads Albaek (meine beiden besten Spieler) und Julius Biada (also mit Spalvis mein kompletter Sturm). In Halbzeit zwei schießen wir dann zwei identische Tore, jeweils langer Ball über alle gegnerischen Spieler hinweg auf jeweils einen der beiden eingewechselten Stürmer (Elias Huth und das 15-jahrige Eigengewächs Tom Bartel). Wir gewinnen das Spiel, verlieren aber drei ganz zentrale Akteure: Albaek fällt drei Tage aus, Spalvis drei Wochen und Biada zwei Monate. Ganz schön hoher Preis für drei Punkte.

Ein bisschen nervt mich das ehrlich gesagt auch. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass der FM eine gewisse Vorliebe hat für eine plötzliche Häufung von immer gleichen Ereignissen in sehr kurzer Zeit. Ich hatte neben den drei genannten Verletzten in einer Halbzeit in meinen jüngsten Saves immer wieder ähnliche Situationen - andere Hintergründe, gleiches Prinzip. Zum Beispiel drei rote Karten in einer Halbzeit, drei Elfmeter in einem Spiel (von denen alle drei vergeben wurden) und auch sehr beliebt: drei bis dreißig Latten- und Pfostentreffer hintereinander, gerne auch von den immer gleichen Spielern. Aber egal. In diesem Fall ist es ja dennoch gut ausgegangen.

Gegen Paderborn haben wir dann erneut ganz viel Glück, dass unser Gegner einfach den Kasten nicht treffen will. So zittern wir uns irgendwie zum Sieg und schauen nun doch wieder auf fünf ungeschlagene Ligaspiele in Folge zurück. So kann man das nämlich auch sehen. Und für die Tabelle war vor allem der letzte Sieg enorm wichtig. Verfolger Nürnberg patzt nämlich gleichzeitig und wir können unseren Vorsprung auf den Relegationsplatz sogar wieder auf neun Punkte ausbauen. Alles also wieder wie vor der Winterpause:





Zehn Spieltage vor Schluss stehen wir also immer noch ganz oben - und haben immer noch ein ganz ordentliches Polster. Ich muss mir so langsam selbst eingestehen, dass wir uns nicht mehr hinter dem Underdog-weil-Aufsteiger-Status verstecken können. Auch wenn der Vorstand die Saisonziele in der Winterpause nur leicht nach oben korrigieren wollte und wir nun die obere Tabellenhälfte als Vorgabe haben, so ist die Erwartung im Umfeld angesichts der aktuellen Tabellensituation natürlich der Durchmarsch, sprich: der Aufstieg in die Bundesliga. Sollten wir noch auf Rang 3 oder gar 4 abrutschen, müssten wir uns zu Recht vorwerfen lassen, eine einmalige Gelegenheit nicht genutzt zu haben.

Ich bin bei der Einschätzung unserer Chancen etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite haben wir bislang durchweg gute Ergebnisse gezeigt und wenn man solche Spiele wie zuletzt gegen Paderborn oder Ingolstadt am Ende dann doch gewinnt, dann hat man zumindest schon den Fußballgott auf seiner Seite.

Trotzdem: Wenn ich meiner Mannschaft zuschaue und wenn ich den etwas holprigen Start nach der Winterpause betrachte, dann wird auch deutlich, dass uns schon Kleinigkeiten aus dem Konzept bringen können. In der Winterpause zum Beispiel gab es mehrere Transferangebote für meine besten Spieler Spalvis und Albaek, so wie für weitere Leistungsträger (Kraus, Biada, Bredlow). Ich hab alle Angebote ausgeschlagen, was auch zunächst für nur begrenzten Unmut gesorgt hat, aber natürlich wollten die Spieler sofort bessere Verträge. Die Forderungen der Berater wiederum waren durch die Bank weg nicht bezahlbar, so das alle Gespräche geplatzt sind. Im Ergebnis hatte ich fünf eingeschnappte Spieler, die entsprechend schlecht in den ersten Spielen des neuen Jahres gespielt haben. Vor allem Albaek, der unsere absolute Schaltzentrale ist, hat sich gegen Union und gegen Nürnberg deutlich hängen lassen. Gegen Nürnberg war das besonders pikant, denn schließlich war es der Club, der für Albaek geboten hatte.

Und nicht nur für ihn. Der FC Nürnberg hat Gebote für vier der fünf genannten abgegeben - jeweils sehr niedrige Summen. In der Häufung schon auffällig. Man könnte direkt auf die Idee kommen, das da System dahinter steckt: Einfach für alle Leistungsträger des direkten Konkurrenten Angebote abgeben, in der Hoffnung, dass das Unruhe in den Verein bringt. Hat ja auch funktioniert.

Ein Glück, dass wir uns zumindest halbwegs wieder gefangen haben. Nun sind zwar ein paar ganz wichtige Spieler verletzt, aber das Positive an der Situation ist, dass wir dadurch zum Beispiel einem Spieler wie Tom Bartel eine Chance geben können, um zu glänzen. Gegen Ingolstadt hat er das bereits getan. Man kann gar nicht oft genug betonen, dass er erst 15 Jahre alt ist. Mein Co Alexander Bugera sieht in ihm aber schon jetzt einen Spieler auf gutem Drittliganiveau, der sich außerdem noch um Welten steigern kann. Ich bin gespannt.

Ach ja. Und dann gibt es auch noch Florian Dick. Der spult einfach weiter sein Programm ab und reiht Topleistung an Topleistung. Auf dem Weg zu einer Vereinslegende würde ich sagen.

« Letzte Änderung: 01.Juli 2020, 13:28:43 von Texas Alaska »
Gespeichert

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #67 am: 01.Juli 2020, 15:00:10 »

Der FCK kehrt mit Miro zurück in die Bundesliga! Weiter so!
Gespeichert

knufschu

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #68 am: 01.Juli 2020, 15:16:08 »

Das schaut schon sehr souverän aus und eine kleine Leistungsdelle hat man ja oft rund um die Winterpause?

Die Häufung gleicher Tore, Szenen usw. stößt mir z.T. auch negativ aus. Wobei zur Verteidigung muss man zumindest folgendes anmerken. Die Häufung ähnlicher Tore, wenn der Gegner nicht darauf reagiert oder eines Torschützen, der einen Sahnetag erwischt, wie Jonas Hofmann zuletzt bei Gladbach, auch in der Realität zutreffen können.
Gespeichert

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #69 am: 06.Juli 2020, 10:55:17 »

Das schaut schon sehr souverän aus und eine kleine Leistungsdelle hat man ja oft rund um die Winterpause?

Die Häufung gleicher Tore, Szenen usw. stößt mir z.T. auch negativ aus. Wobei zur Verteidigung muss man zumindest folgendes anmerken. Die Häufung ähnlicher Tore, wenn der Gegner nicht darauf reagiert oder eines Torschützen, der einen Sahnetag erwischt, wie Jonas Hofmann zuletzt bei Gladbach, auch in der Realität zutreffen können.

Ja klar, sowas wäre ja auch okay. Wobei auch da die Frage ist, wie oft sowas wirklich vorkommt. Ich kann mich jedenfalls an sehr wenige Fußballspiele mit z.B. drei vergebenen Elfmeter in einer Halbzeit oder der Verletzung der drei wichtigsten Spieler eines Teams innerhalb einer Viertelstunde erinnern. Und ich hab in meinem Leben schon einige Fußballspiele gesehen...

Aber egal. Is ja eh nur ein Computerspiel.  8)

Texas Alaska

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #70 am: 07.Juli 2020, 11:07:04 »



2. Bundesliga 2019/2020 - Auftakt zum großen Finale


Vor einer Weile hatte ich über meinen Winterneuzugang Palko Dardai berichtet, der für die in der zweiten Liga durchaus stolze Summe von 1,7 Millionen Euro aus Berlin gekommen ist und in den ich große Hoffnungen setze. Wie ebenfalls erwähnt: Kaum war Dardai verpflichtet, hat er sich erstmal verletzt. Den Rückrundenstart hat er in der Reha verbracht und als er dann endlich wieder fit war, hatte er erstmal so gut wie keine Spielpraxis. Als die dann auch endlich aufgebaut war und er bereit für einen Startelfeinsatz gewesen wäre, hat er sich eine Virusgrippe zugezogen und ist erstmal wieder zwei Wochen ausgefallen. Also: Außer Spesen nix gewesen.

Bis jetzt jedenfalls. In der Partie gegen Magdeburg kommt er endlich von Beginn an zum Einsatz. Und was soll ich sagen: Gleich mal Spieler des Spiels geworden und der Presse ist er sogar einen Extrabericht wert.





So kann’s weitergehen mit Dardai junior. Rein chronologisch gesehen, sind der Partie gegen Magdeburg aber noch ein paar andere Spiele vorangegangen, hier mal der Termin- und Ergebnisüberblick bis zum 30. Spieltag:



Die wieder gewonnene Selbstsicherheit nach einem etwas holprigen Start aus der Winterpause trägt uns zunächst mal durch zwei sehr souveräne Partien gegen Sandhausen und Heidenheim. Danach haben wir satte 15 Punkte Vorsprung vor Nürnberg auf Rang 3 und die Presse spricht von "einem Riesenschritt in Richtung Aufstieg". Das ist bei noch acht ausstehenden Spielen zwar nicht völlig von der Hand zu weisen, der Aufstieg wird deshalb aber noch lange nicht zum Selbstläufer - wie die folgendenen Partien deutlich zeigen.

Gegen Uerdingen sind wir irgendwie blockiert, mühen uns ab - und lassen Punkte liegen.

Gegen Aue läuft es offensiv dann schon wieder flüssiger, wir nutzen aber unsere zahlreichen Großchancen nicht - und lassen Punkte liegen.

Gegen Fürth machen wir dann sogar ein sensationell gutes Spiel, defensiv wie offensiv, treffen aber einfach das verdammte Tor nicht - und lassen Punkte liegen.





In der Tabelle heißt das nun, dass der Vorsprung auf Nürnberg “nur” noch elf Punkte beträgt. Nach wie vor komfortabel und bei vier noch ausstehenden Spielen dürfte jetzt eigentlich auch nix mehr schiefgehen. Allerdings stehen mit Köln, Düsseldorf und Bochum noch ein paar richtige Knallergegner für uns an, Nürnberg hat ein vergleichsweise einfacheres Programm.

Zum Glück geht es aber als Nächstes erstmal gegen Kiel. Zuhause. Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten sollte ein Sieg zuhause doch drin sein - mit einem solchen würden wir dann auch gleich den Aufstieg daheim auf dem Betze feiern können. Was kann es schöneres geben?


Es ist angerichtet!

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Miro kommt zurück! - 1. FC Kaiserslautern
« Antwort #71 am: 07.Juli 2020, 11:17:11 »

Ach, die zwei Punkte holt ihr noch irgendwie. Und bei einem Sieg gegen die Störche kann sowieso gefeiert werden. Super Leistung!
Gespeichert