MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Excel Frage  (Gelesen 10757 mal)

Zeissfan

  • Researcher
  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #40 am: 12.April 2014, 13:55:17 »

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe zur Zeit viele Baustellen, weshalb ich noch nicht dazu gekommen bin, dass Makro zu testen. Werde mich aber melden wenn es geklappt hat. :)
Gespeichert
"Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien."
Andy Möller, Ex-Nationalspieler und Reiseleiter

"Ein Drittel mehr Geld? Nee, ich will mindestens ein Viertel."
Ex-Nationalspieler und Verhandlungskünstler Horst Szymaniak

"Das wird alles von den Medien hochsterilisiert."
Bruno Labbadia

huphup

  • Bambini
  • *
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #41 am: 29.April 2014, 09:59:16 »

Da hier anscheinend einige Excel Spezialisten am Start sind, hätte ich mal eine Frage: Weiß jemand wie man eine Excel-Tabelle in eine Homepage einbettet?
Würde das gerne für meine Seite machen, die ich gerade mit diesem Internetbaukasten von 1&1 hier erstelle. Meint ihr das geht? Kenne mich damit leider nicht aus. Wäre nett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

LG Kalle
« Letzte Änderung: 02.Mai 2014, 14:09:34 von huphup »
Gespeichert
Ich brauch keinen Mittelfinger. Ich kann das mit den Augen.

GameCrasher

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
    • Übersetzer + HR Germany
Re: Excel Frage
« Antwort #42 am: 19.Juni 2014, 17:12:24 »

Hast du es schonmal mit einem normalen iframe versucht und als source das File angegeben?

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #43 am: 19.Juni 2014, 17:17:08 »

Excel kann doch auch als html speichern, oder? Den html-Code sollte dieser Baukasten verstehen können.
Gespeichert

Feno

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #44 am: 09.Oktober 2019, 14:10:29 »

Ich grabe mal das Thema aus, bin gerade mit Excel am verzweifeln und hier tummeln sich ja einige rum, die sich mit Excel auskennen und mir vielleicht weiterhelfen können, ob das gewünschte überhaupt mit einer Formel möglich ist :)

Ausgangslage ne Tabelle wie folgt (Spalten müssen in der Reihenfolge bestehen bleiben):

A
B
C
DatumResultatAccount ID
02.10.2019Wait123456
03.10.2019Wait123456
04.10.2019Wait123456
05.10.2019Yes123456
06.10.2019Cancel654321
07.10.2019Wait555555
08.10.2019Wait555555
09.10.2019Wait555555
10  10.10.2019Wait555555
11 11.10.2019Cancel555555

Excel soll mir wenn möglich das Resultat (Spalte B) von jeder Account ID (Spalte C) für das älteste und das jüngste Datum (Spalte A) angeben.
Also in dem Fall:
Account ID 123456 / Status vom 02.10.2019 (Wait) und Status vom 05.10.2019 (Yes)
Account ID 654321 / Status vom 06.10.2019 (Cancel) und Status vom 06.10.2019 (Cancel)
Account ID 555555 / Status vom 07.10.2019 (Wait) und Status vom 11.10.2019 (Cancel)

Damit ich das dann quasi verketten kann in Spalte D zu:
D
1Result - Final Result
2Wait - Yes
3Wait - Yes
4Wait - Yes
5Wait - Yes
6Cancel - Cancel
7Wait - Cancel
8Wait - Cancel
9Wait - Cancel
10Wait - Cancel
11Wait - Cancel



Ich hoffe, ich konnte einigermassen verständlich vermitteln, worauf ich hinaus will :) Mir ist egal, ob es über tausend Hilfsspalten läuft, hauptsache das Ding läuft. Ich probiere schon die ganze Zeit rum mit MAX/MIN, INDEX+VERGLEICH, pipapo, scheitere aber schon relativ früh. Oder jemand kann mir ein gutes Forum mit Excel-Cracks empfehlen, in welchem ich nachfragen könnte. Es gibt diverse, aber evtl. hat da schon jemand Erfahrungen gemacht.
Gespeichert
Never ride faster than your guardian angel can fly

Hideyoshi

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
    • Erster Forumsresearcher
Re: Excel Frage
« Antwort #45 am: 09.Oktober 2019, 18:30:02 »

Falls alles in eine Formel soll:
=CONCATENATE(VLOOKUP(MIN(IF($C:$C=$C2,$A:$A)),$A:$B,2,FALSE), " - ", VLOOKUP(MAX(IF($C:$C=$C2,$A:$A)),$A:$B,2,FALSE))
Für die deutsche Version natürlich noch die Formelnamen entsprechend ersetzen (IF->WENN usw.).
Da das eine Array-Formel ist, nicht wie normal nur mit Enter bestätigen, sondern mit strg+shift+enter (dass es funktioniert, sieht man dann daran, dass geschweifte Klammern um die Formel stehen)

Falls du es etwas aufsplitten willst:
Für das älteste: =VLOOKUP(MIN(IF($C:$C=$C2,$A:$A)),$A:$B,2,FALSE)Für das jüngste: =VLOOKUP(MAX(IF($C:$C=$C2,$A:$A)),$A:$B,2,FALSE)Das dann auf die ganze Spalte ziehen. Die Ergebnisse lassen sich dann mit der CONCATENATE-Funktion als Text kombinieren.

Erklärung:
MIN(IF($C:$C=$C2,$A:$A)) als Array-Formel gibt das früheste Datum für die Account ID in der jeweiligen Zeile (hier 2) aus.
VLOOKUP gibt dann den Eintrag aus Spalte B aus, der in der Zeile des Minimums steht.
Gespeichert
Die bisher längste Version von "Werde Spieler und verfolge deine Karriere" - Meistertrainer in Skandinavien

Feno

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #46 am: 09.Oktober 2019, 20:59:39 »

Super, danke dir, werde ich morgen gleich ausprobieren  :-*
Gespeichert
Never ride faster than your guardian angel can fly

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Excel Frage
« Antwort #47 am: 28.März 2024, 10:37:40 »

Auch von meiner Seite eine Frage an Excel-Nutzer.

Es geht um ein monatliches Controlling im Sinner einer eigenen betriebswirtschaftlichen Analyse. Ich habe bereits eine Exceltabelle angefertigt, die ausgereift Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt und mir am Ende eine vorläufiges EBITDA (Betriebsergebnis vor Steuern und Abschreibung) auswirft. Mein Steuerbüro erstellt sehr viel professioneller eine BWA, aber ich möchte gerne fortlaufend ein eigenes Controlling betreiben, auch um meinerseits das Steuerbüro zu überwachen.
Die Exceltabelle nutzt BWA-typische Kategorisierungen wie Einnahmen nach Einnahmegesichtspunkten (Rezeptgeschäft, Warenverkauf) und Ausgaben (Raumkosten, Gehälter, Versicherungen, Warenbezug...).

Ich überlege nun, wie ich am effektivsten sämtliche Posten in die Tabelle eintragen kann. Gerade beim Warenbezug habe ich mehrere Dutzend Lieferanten. Ich würde gerne monatlich jede einzelne Eingangsrechnung mit Lieferantenname erfassen und bereits automatisiert eine Kategorie zugewiesen haben. Beispiel: die Firma Bayer schickt eine Rechnung über 1000,00 €. Ich trage in das entsprechende Feld diesen Wert ein, ebenso den Lieferanten (oder wähle ihn aus: Datenbank?). Excel sollte nun automatisiert den Geldwert der entsprechenden Kategorie (Warenbezug in dem Fall) zuordnen.

Wer hat Ideen?
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

kn0xv1lle

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #48 am: 28.März 2024, 11:16:16 »

Als BI Entwickler schmerzt es irgendwie Excel in diesem zusammenhang zu lesen aber gut.  ;D

Prinzipiell wenn du die Rechnungen manuell erfasst solltest du ja recht einfach bspw. einen Tag vergeben können in welchen Zusammenhang die Rechnung steht. Das kann man natürlich auch dahingehend automatisieren das wenn ein Lieferant immer das gleiche schickt auch immer das gleiche Tag vergeben wird. Das lies sich per Stammdatentabelle sicher auch einfach realisieren.

Damit kannst du dann eine entsprechende Formel bauen in deiner Einnahmen und Ausgaben Tabelle das er für bestimmte Spalten nur aggregiert wenn ein bestimmtes Tag vergeben ist. Auf deutsch wäre das bspw. die Summewenn funktion in Excel.

Je nachdem wieviele Belge du da verarbeitest könnte man natürlich auch darüber nachdenken das ganze zu automatisieren. Aber das ist natürlich dann mein denken als ITler, weil es mir persönlich davor graut so eine simple Tätigkeit repetitiv jeden Tag zu machen. Aber das ist dann wahrscheinlich overkill für das was du letztendlich erreichen möchtest.  ;D
Gespeichert

GameCrasher

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
    • Übersetzer + HR Germany
Re: Excel Frage
« Antwort #49 am: 28.März 2024, 11:29:46 »

Als BI Entwickler schmerzt es irgendwie Excel in diesem zusammenhang zu lesen aber gut.  ;D

Exakt dasselbe dachte ich mir auch.
In meiner Zeit als Softwareentwickler für Businesssoftware war Excel stets die Wurzel allen Übels und DIE Grundlage der Auftragsbeschaffung, da die Unternehmen (insbesondere die Führungskräfte) mit Excel solange rumhantierten, bis viele Businessprozesse in deren Firmen nicht mehr anderweitig handlungsfähig waren. Man manövrierte sich soszusagen selbst in die Sackgasse.

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Excel Frage
« Antwort #50 am: 28.März 2024, 11:37:24 »

Danke Euch! Sorry, dass meine Anfrage zu physiologischer Missstimmung führt ;)

Natürlich bin ich nicht mit Excel verheiratet. Ich bin halt vertraut damit. Wenn Ihr bessere Alternativen habt, die preislich auch dem Nutzen angemessen sind: raus damit.
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

GameCrasher

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
    • Übersetzer + HR Germany
Re: Excel Frage
« Antwort #51 am: 28.März 2024, 11:42:26 »

Mir fehlt noch ein wenig das Verständnis dafür was du schon hast, und die die konkrete Anforderung in diesem Zusammenhang gemeint ist.
Wenn du mir das Sheet (natürlich ohne Echtdaten) mal zur Verfügung stellen würdest, würde ich anbieten in Kürze mal einen Blick darauf zu werfen. Eventuell kann ich dann mehr dazu sagen.
Auch Alternativen wären dann zielgerichtete zu empfehlen.

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Excel Frage
« Antwort #52 am: 28.März 2024, 11:49:19 »

Habe eine Mail geschickt :)
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

kn0xv1lle

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #53 am: 28.März 2024, 11:58:02 »

Danke Euch! Sorry, dass meine Anfrage zu physiologischer Missstimmung führt ;)

Natürlich bin ich nicht mit Excel verheiratet. Ich bin halt vertraut damit. Wenn Ihr bessere Alternativen habt, die preislich auch dem Nutzen angemessen sind: raus damit.

Nein, nein so solltest du das jetzt nicht auffassen.  ;) Ich denke für deinen Anwendungsfall ist Excel sicherlich ein gutes Werkzeug. Natürlich könnte man jetzt über eine Datenbanklösung nachdenken wo du deine belege digital hinterlegen kannst und woraus excel sich dann praktisch die Daten zieht aber das ganze ist dann halt ein Aufwand der wahrscheinlich in keinem Kosten Nutzen Verhältnis steht, da du ja wahrscheinlich nicht Hunderte von Belegen hast pro Tag und die natürlich von Lieferant zu Lieferant unterschiedlich sind und man da dann auch noch viel Aufwand reinstecken müsste. Vom Technischen Know How deinerseits mal ganz abgesehen.

Excel ist für einen BI Entwickler halt aus den von GameCrasher genannten gründen ein Graus. Stichwort Single Point of Truth. Dementsprechend schüttelt es sich da bei mir immer etwas.  :D

Ich würde wie schon gesagt versuchen soviel wie es geht zu standardisieren in deinem Excel Bericht. Heißt deine Eingangstabelle wo du die Belege anlegst so aufzubereiten, dass du am Ende praktisch gar nichts mehr machen musst wenn es um die eigentliche Berechnung geht. Da können dann untertabellen helfen, wo du bspw. Stammdaten für deine Lieferanten anlegst und Excel sich dann hieraus bereits wichtige Informationen für deine Eingangstabelle ziehen kann usw..

« Letzte Änderung: 28.März 2024, 12:01:03 von kn0xv1lle »
Gespeichert

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Excel Frage
« Antwort #54 am: 28.März 2024, 15:19:08 »

Danke Euch! Sorry, dass meine Anfrage zu physiologischer Missstimmung führt ;)

Natürlich bin ich nicht mit Excel verheiratet. Ich bin halt vertraut damit. Wenn Ihr bessere Alternativen habt, die preislich auch dem Nutzen angemessen sind: raus damit.

Nein, nein so solltest du das jetzt nicht auffassen.  ;) Ich denke für deinen Anwendungsfall ist Excel sicherlich ein gutes Werkzeug. Natürlich könnte man jetzt über eine Datenbanklösung nachdenken wo du deine belege digital hinterlegen kannst und woraus excel sich dann praktisch die Daten zieht aber das ganze ist dann halt ein Aufwand der wahrscheinlich in keinem Kosten Nutzen Verhältnis steht, da du ja wahrscheinlich nicht Hunderte von Belegen hast pro Tag und die natürlich von Lieferant zu Lieferant unterschiedlich sind und man da dann auch noch viel Aufwand reinstecken müsste. Vom Technischen Know How deinerseits mal ganz abgesehen.

Excel ist für einen BI Entwickler halt aus den von GameCrasher genannten gründen ein Graus. Stichwort Single Point of Truth. Dementsprechend schüttelt es sich da bei mir immer etwas.  :D

Ich würde wie schon gesagt versuchen soviel wie es geht zu standardisieren in deinem Excel Bericht. Heißt deine Eingangstabelle wo du die Belege anlegst so aufzubereiten, dass du am Ende praktisch gar nichts mehr machen musst wenn es um die eigentliche Berechnung geht. Da können dann untertabellen helfen, wo du bspw. Stammdaten für deine Lieferanten anlegst und Excel sich dann hieraus bereits wichtige Informationen für deine Eingangstabelle ziehen kann usw..

Ich stelle mir das persönlich so vor, dass ich eine Liste erstelle mit zwei Spalten: Spalte = Name des Unternehmens, Spalte B = Buchungskonto (z.B. Warenbezug, Raumkosten, Bürobedarf etc.). Jeder Monat hat ein eigenes Blatt und die einzelnen Buchungen würde ich rechts neben der Berechnungstabelle eintragen, vielleicht schon Kategorisiert. Die eigentliche Analysetabelle zieht dann die kumulierten Summen aus diesen Spalten. Oder würdet Ihr es anders machen? Ich habe pro Tag zwischen fünf und zehn Belegen.
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

GameCrasher

  • Researcher
  • Fussballgott
  • ******
  • Online Online
    • Übersetzer + HR Germany
Re: Excel Frage
« Antwort #55 am: 29.März 2024, 12:12:24 »

Ich hab gestern Abend im Fitnessstudio beim Trainieren nochmal über dein Sheet nachgedacht.
Du hast mir per Mail leider noch nicht geantwortet, darum hier noch mal der Trigger. 8)
Ich hab 1 oder 2 Ideen entwickelt wie mit dem was ich nun verstanden habe, vielleicht etwas zu machen wäre, das dir ausreichen würde.

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Excel Frage
« Antwort #56 am: 29.März 2024, 16:13:25 »

@Henningway, guck dir mal Directus an, damit kann man das glaube ich ganz gut umsetzen, man kann auch schöne grafische Auswertungen machen: https://directus.io/
Gespeichert