MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Stellaris  (Gelesen 89593 mal)

scorpion

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #20 am: 19.April 2017, 16:53:16 »

Mal ne Frage. Zur Zeit läuft es ziemlich gut, und ich hätte da auch einen Gaja Planeten vor meiner Haustüre. Allerdings sind in dessen Umgebung mehrere Sternensysteme mit uralten Wächtern bestückt, die auch wirklich mächtige Festungsanlagen haben. Allerdings sind die nicht in dem System des Gaja Planeten.

Handel ich mir Ärger ein wenn ich dort siedle? Die dürften soweit fortgeschritten sein, dass ich nicht mal ihre Flottenstärke erkenne. Möglicherweise einer dieser schlafenden Giganten, welche man besser nicht weckt?

Die Uralten Wächter sind keine Gefallenen Reiche sondern nur sehr starke Gegner die normalerweise in dem System in dem du sie findest bleiben.
Da dürftest du normalerweise keine Probleme bekommen ausser du fliegst in einer diese Systeme.
Bei Kolonieschiffen sollte das aber nicht passieren da diese standartmäßig eine Ausweichende Flottenhaltung haben und so erst gar nicht in Systeme fliegen wo dieses Rote ! ist.
Diese Uralten Wächter lösen später wenn du genug Flottenstärke hast um sie zu besiegen (spätes Mid bis Endgame) eine Eventkette aus die dir entweder etwas gutes oder auch etwas schlechtes einbringen können...

Beim kolonisieren von Gaia Welten solltest du aber aufpassen dass wenn du mit Gefallenen Reichen spielst keine Heiligen Wächter dabei sind, denn sonst hast du ein ziemliches Problem...
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #21 am: 19.April 2017, 16:58:05 »

@Veilchen:

Wie ist deine Erkenntnis? Ist Militärisch anderen Siegvarianten/Spielvarianten überlegen? Bin auch eher der friedliche Spieler, der einem notwendigen Krieg natürlich nicht ausweicht.  ;D

LG Veni_vidi_vici

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #22 am: 19.April 2017, 17:19:33 »

Ich bin dann mittlerweile auch fleißig am Spielen. Naja, ich hab knapp 8 Jahre rum. Bin eigentlich nur am erforschen.
Wie shcnell sollte man denn kolonisieren? ICh hab Energie und Nahrung im Überfluss, aber es fehlt definitiv an Mineralien.
Gespeichert

kn0xv1lle

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #23 am: 19.April 2017, 17:26:26 »

So schnell und so viel wie möglich. Ist zumindest meine Erfahrung da die ki recht schnell grosse flotten hat ubd Planeten recht lange brauchen bis Kolonisten wachsen. Deswegen ist es recht gut früh in Kolonie Schiffe zu investieren. So sichert man sich auch schnell viele Ressourcen. Ich Bau am Anfang meist 2-3 forschungsschiffe und baue alle Asteroiden zu die Material bringen und spare dann auf Kolonie Schiffe um alles was nicht bei drei suf dem Bäumen ist und kolonisierbar ist meinem reich einzuverleiben. 😉
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #24 am: 19.April 2017, 17:27:29 »

@Veilchen:

Wie ist deine Erkenntnis? Ist Militärisch anderen Siegvarianten/Spielvarianten überlegen? Bin auch eher der friedliche Spieler, der einem notwendigen Krieg natürlich nicht ausweicht.  ;D

LG Veni_vidi_vici

Ich kann es noch nicht so einschätzen, da ich noch nicht mal ins Midgame gekommen bin. Man lernt halt mit jedem Durchlauf mehr hinzu, und ich kann auch nur am WE spielen, da man das Spiel nicht einfach für 1-2 Stunden spielt.

Zur Zeit kann ich nur sagen, dass man keinesfalls mit seiner Verteidigung auch nur eine Spur nachlassen darf. Gerade die erste Zeit wenn man schön langsam auf seine Nachbarn stösst, ist sehr gefährlich. Entweder habe ich massives Pech, aber gefühlt habe ich nur xenophobe Militaristen um mich.

Zur Zeit spiele ich gerade Pazifisten, welche von sich aus nicht mal einen Krieg anfangen dürfen. Dafür können sie mehr Kernwelten haben. Da ich aber aus den vorherigen Versuchen gelernt habe, forsche ich zu Beginn massiv Militär und breite mich mit Unterstützung von diesmal intelligent angelegter Ressourcen Maschinerie, rasch aus.

In meiner Spirale bin ich nach 50 Jahren auf noch keine andere Rasse, bis auf besagte "uralte Wächter" gestossen, dafür Rundum sehr gefährliche Piratenflotten. Bin aber auch ziemlich am letzten Ende der innerste Spirale(ziemlich am Zentrum), und zu Beginn kann man noch nicht Spiralarm übergreifend Reisen. Mal schauen, gefühlt auf jeden Fall besser als vorher.

Ob man sich rein aus gewonnenen Verteidigungskriegen auch ausbreiten kann, und man mit ein bisschen Macht seine schwächeren Nachbarn in Koalitionen oder Vasallentum zwingen kann, mal schauen. Kein Plan ob es auch etwas ähnlich EU4 gibt, dass man Vasallen dann auch irgendwann ins Reich integrieren kann.

Wird die Zukunft weisen, wäre aber der Plan. Auf jeden Fall ein gutes Spiel, auch wenn man sich durch anfängliche Mißerfolge nicht frustieren lassen sollte.


Edit: Danke für den Tipp mit den Gaja Welten. War mir nicht sicher, ob diese besagte heilige Welten sind. Sie wäre jetzt zwar schon in meinem Einflußbereich, da ich aber noch zwei grüne Planeten in guter Reichweite gefunden habe, werde ich erst Mal diese kolonisieren, und vor der Kolonisiation der Gaja Welt abspeichern. ;D
« Letzte Änderung: 19.April 2017, 17:38:26 von Veilchen blühen ewig »
Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

scorpion

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #25 am: 19.April 2017, 17:41:34 »

Ich bin dann mittlerweile auch fleißig am Spielen. Naja, ich hab knapp 8 Jahre rum. Bin eigentlich nur am erforschen.
Wie shcnell sollte man denn kolonisieren? ICh hab Energie und Nahrung im Überfluss, aber es fehlt definitiv an Mineralien.

Ist am Anfang immer so. Später ists dann meistens andersrum und die Energieproduktion hängt der Mineralienproduktion hinterher.

Kolonisieren solltest du so früh wie möglich. Im Nachbarsystem ist ja immer ein kolonisierbarer Planet, und seit dem Update 1.5 fällt das erforschen des Kolonieschiffs auch weg weshalb du deutlich früher kolonisieren solltest.

Ich gehe meistens so vor und baue erst mein System aus mit allen Forschungs und Produktionsstätten die machbar sind wobei die Mineralienminen klar den Vorrang haben.
Dann bau ich je nachdem ob der Planet noch 1 oder 2 Mineralienfelder hergibt diese zu.
Nebenher erkunde ich mit den 3 Korvetten die nähere Umgebung und schaue ob ausser im Nachbarsystem noch ein anderer evtl. besser geeigneter Planet kolonisierbar ist. Trifft das zu und du findest einen. Das Forschungsschiff hin um die Oberfläche zu scannen damit du siehst welche Mineralien/Credits und Forschung auf dem Planeten es gibt.
Danach mit den Korvetten schauchen ob evtl. noch ein anderes Reich in der näheren Nachbarschaft ist der dir diesen Planeten streitig machen könnte.
Ich hab meistens das Glück dass mein Nachbar den ich zuerst finde genau die selben Planetentypen kolonisiert welche ich selbst auch ausgewählt habe...
Dann heisst es abwägen und schauen ob du dass Kolonieschiff schnell fertig bekommst. Hast du allerdings Mineralienmangel dann behilf dir lieber erstmal mit nem Außenposten um dir den Planeten zu sichern. Den kannst du später wenn das Kolonieschiff fertig ist und den Planeten kolonisiert wieder abreißen, damit du das + an Einfluss zurückbekommst.

Bedenke allerdings das beim Kolonisieren sobald das Kolonieschiff im Raumhafen fertiggestellt ist deine Energiereserven angezapft werden und dass nicht unerheblich. Gerade am Anfang kann dass ordentlich an den Reserven zehren. Allein die Kolonisation bis die Kolonie steht verbraucht pro Monat 8 Energiecredits und dass über 10 Monate.
Gespeichert

scorpion

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #26 am: 19.April 2017, 17:53:49 »

@Veilchen:

Wie ist deine Erkenntnis? Ist Militärisch anderen Siegvarianten/Spielvarianten überlegen? Bin auch eher der friedliche Spieler, der einem notwendigen Krieg natürlich nicht ausweicht.  ;D

LG Veni_vidi_vici

Ich kann es noch nicht so einschätzen, da ich noch nicht mal ins Midgame gekommen bin. Man lernt halt mit jedem Durchlauf mehr hinzu, und ich kann auch nur am WE spielen, da man das Spiel nicht einfach für 1-2 Stunden spielt.

Zur Zeit kann ich nur sagen, dass man keinesfalls mit seiner Verteidigung auch nur eine Spur nachlassen darf. Gerade die erste Zeit wenn man schön langsam auf seine Nachbarn stösst, ist sehr gefährlich. Entweder habe ich massives Pech, aber gefühlt habe ich nur xenophobe Militaristen um mich.

Zur Zeit spiele ich gerade Pazifisten, welche von sich aus nicht mal einen Krieg anfangen dürfen. Dafür können sie mehr Kernwelten haben. Da ich aber aus den vorherigen Versuchen gelernt habe, forsche ich zu Beginn massiv Militär und breite mich mit Unterstützung von diesmal intelligent angelegter Ressourcen Maschinerie, rasch aus.

In meiner Spirale bin ich nach 50 Jahren auf noch keine andere Rasse, bis auf besagte "uralte Wächter" gestossen, dafür Rundum sehr gefährliche Piratenflotten. Bin aber auch ziemlich am letzten Ende der innerste Spirale(ziemlich am Zentrum), und zu Beginn kann man noch nicht Spiralarm übergreifend Reisen. Mal schauen, gefühlt auf jeden Fall besser als vorher.

Ob man sich rein aus gewonnenen Verteidigungskriegen auch ausbreiten kann, und man mit ein bisschen Macht seine schwächeren Nachbarn in Koalitionen oder Vasallentum zwingen kann, mal schauen. Kein Plan ob es auch etwas ähnlich EU4 gibt, dass man Vasallen dann auch irgendwann ins Reich integrieren kann.

Wird die Zukunft weisen, wäre aber der Plan. Auf jeden Fall ein gutes Spiel, auch wenn man sich durch anfängliche Mißerfolge nicht frustieren lassen sollte.


Edit: Danke für den Tipp mit den Gaja Welten. War mir nicht sicher, ob diese besagte heilige Welten sind. Sie wäre jetzt zwar schon in meinem Einflußbereich, da ich aber noch zwei grüne Planeten in guter Reichweite gefunden habe, werde ich erst Mal diese kolonisieren, und vor der Kolonisiation der Gaja Welt abspeichern. ;D

Vasallen kannst du integrieren. Dazu müssen sie aber erst (ich glaube) 1800 Tage dein Vasall gewesen sein. Integrieren kostet allerdings Einfluss. Diese sind immer -5 und je nach größe des Reiches dass du integrieren möchtest dauert es entsprechend länger je größer das Reich ist.
Bsp. Ein Vasall mit einer Welt kostet irgendwas zwischen 125 und 200 Einfluss wenn ich mich recht erinnere. Also brauchst du bei 5 Einfluss pro Monat mindestens 25 Monate um den Vasall in dein Reich zu integrieren. Je größer der Vasall desto länger also die Integration. Also solltest du bevor du anfängst zu integrieren schauen ob dein angesammelter Einfluss auch ausreicht um den Vasall zu integrieren sonst stehst du am Ende ohne Einfluss da und irgendwann sterben dir deine Forscher und Admiräle weg und du kannst keine neuen Anheuern weil du keinen Einfluss mehr hast.

Ansonsten gilt als Pazifist im Krieg. Als Kriegsforderung kannst du ja soweit ich weiss eh nur Planeten befreien. Gewinnst du den Krieg werden diese Planeten ein unabhängiges Reich allerdings ebenfalls Pazifistisch oder Xenophil (je nachdem was du als Reich für Eigenschaften hast). Diesen kannst du dann nachdem ein neuer Monat angebrochen ist die Unabhängigkeit garantieren oder auch anbieten dass sie dein Vasall werden. Da sie ja meist eh keine Schiffe haben nehmen sie die Anfrage dann auch meist an.
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #27 am: 19.April 2017, 18:02:46 »

Gut zu wissen, danke für die Erläuterung.

Dann kann mein Spielplan zumindest theoretisch Realität werden. :)
Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

Ryukage

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #28 am: 19.April 2017, 21:35:32 »

Einen Planeten habe ich schon kolonisiert und sammle gerade fleißig Ressourcen; Abtrünnige meines Planeten haben einen auf Weltraumpiraten gemacht, so dass ich von meinem Plan, eine xenophobe aber dennoch friedliche Rasse zu spielen, abgekommen bin und deren Existenz mit 7 Korvetten (Vorne und in der Mitte mit rotem Laser, hinten mit Atomraketen) den Garaus machte ;)
Ich erkunde weiterhin fleißig und bin zum ersten Mal auf eine intelligente Rasse getroffen, die meine Aktivitäten zwar mit Argwohn betrachtet, dabei aber friedlich ist - leider haben die kein Interesse an einem Nicht-Angriffspakt, weswegen ich wohl doch noch einige Korvetten bauen sollte ;)

Eigentlich nicht mein Genre aber das Spiel ist wirklich großartig :)
Gespeichert
"My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

E.Hemingway

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #29 am: 19.April 2017, 21:46:51 »

Glaube ich bin seit 5 Stunden am dauersuchten. 23 Jahre sind vorbei, 3 Kolonien stehen, Flotte wird langsam aber sicher etwas größer. Naja okay, ein gefallenes Reich dachte sich halt eben sie sollten mir einfach mal 3 Schiffe schenken - die waren dann 10x so stark wie meine Flotte bis zu dem Zeitpunkt. Die Mineralknappheit nervt mich aber echt gewaltig.
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #30 am: 20.April 2017, 07:48:10 »

Naja okay, ein gefallenes Reich dachte sich halt eben sie sollten mir einfach mal 3 Schiffe schenken -

Oh, da frißt mich jetzt der Neid. ;D

Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

Volko83 2.0

  • Gast
Re: Stellaris
« Antwort #31 am: 20.April 2017, 13:12:47 »

Hallo!

Ich hätte eine kurze Frage: Man kann ja zu Spielbeginn die mögliche (?) Anzahl der gefallenen Reiche einstellen. Wie sieht das dann genau aus? Also kann es dann auch sein, dass es keine gefallenen Reiche in einem Spielstand gibt?

Sorry - muss die Frage doch noch einmal hervorkramen: Mann kann ja einstellen wie viele gefallene Reiche es maximal in der Galaxie geben kann. Heißt das, dass es dann trotzdem auch 0 gefallene Reiche gibt selbst wenn man eine maximale Anzahl von zum Beispiel 4 gefallenen Reichen einstellt? Das habe ich noch nicht genau verstanden.
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #32 am: 20.April 2017, 14:25:27 »

Ne, es wird immer die eingestellt Zahl erstellt. Zumindest steht das so in diversen Foren drinnen, selbst kann ich es noch nicht verifizieren.
Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #33 am: 20.April 2017, 14:37:42 »

Tja, was soll ich sagen? Mal schön bis 7 uhr morgens gezockt. Eigentlich bin ich gnaz zufreiden mit meinem Reich, aber ich denke ich werde neu anfangen, jetzt wo ich weiß wie das Spiel funktioniert.

Eine Sache bereitet mir enorme Probleme: Ich hab für dne zur Verfügung stehenden Einfluß viel zu schnell expandiert.

Energie und Mineral sind hingegen kein Thema mehr, ich hab so viel Mineralien, dass ich alle paar Monate einfach bei nem gefallenen Reich 1000 Mineralien gegen 1700 Credits tausche. 

Zwei Fragen noch:
1. Kann man irgendwann mehr Planeten selbst kontrollieren bzw. mehr Zonen einrichten? Ich hatte da enorme Verwaltungsprobleme. Aber wie gesagt, vermutlich hab ich auch zu schnell expandiert. Nach noch mal 50 Jahren war ich doppelt so groß wie alle 3 direkten Nachbarn zusammen und hatte dazu noch ein Protektorat.
2. Ich tue mir schwer ne Flotte sinnvoll zusammenzustellen bzw. auszurüsten. Korvetten scheinen nur dazu gut sein abgeschossen zu werden, Zerstörer und Kreuzer sehen da ETWAS besser aus. Welche Waffen funktionieren, welche Defensivmaßnahmen funktionieren?
Erfahrung bisher: Ich fliege auf ne gleichgroße Flotte, gewisse Schiffe überleben, die Flotte ist angeschlagen und trifft danach auf ne 1/3 größere Flotte. Die gleichen sChiffe überleben und schießen den Feind auch kaputt. DAs werden dann wohl die richtigen sein. Das waren bei mir Zerstörer und die Geschenke des gefallenen Reiches (wobei diese 3 Schiffe völlig overpowererd waren und ich mich deshalb auch auf diese Erfahrung nciht verlassen will)
Gespeichert

scorpion

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #34 am: 20.April 2017, 15:14:45 »

Ne, es wird immer die eingestellt Zahl erstellt. Zumindest steht das so in diversen Foren drinnen, selbst kann ich es noch nicht verifizieren.

Ist so korrekt. Stellst du max 4 ein werden im Spiel auch 4 auftauchen.


Tja, was soll ich sagen? Mal schön bis 7 uhr morgens gezockt. Eigentlich bin ich gnaz zufreiden mit meinem Reich, aber ich denke ich werde neu anfangen, jetzt wo ich weiß wie das Spiel funktioniert.

Eine Sache bereitet mir enorme Probleme: Ich hab für dne zur Verfügung stehenden Einfluß viel zu schnell expandiert.

Energie und Mineral sind hingegen kein Thema mehr, ich hab so viel Mineralien, dass ich alle paar Monate einfach bei nem gefallenen Reich 1000 Mineralien gegen 1700 Credits tausche. 

Zwei Fragen noch:
1. Kann man irgendwann mehr Planeten selbst kontrollieren bzw. mehr Zonen einrichten? Ich hatte da enorme Verwaltungsprobleme. Aber wie gesagt, vermutlich hab ich auch zu schnell expandiert. Nach noch mal 50 Jahren war ich doppelt so groß wie alle 3 direkten Nachbarn zusammen und hatte dazu noch ein Protektorat.
2. Ich tue mir schwer ne Flotte sinnvoll zusammenzustellen bzw. auszurüsten. Korvetten scheinen nur dazu gut sein abgeschossen zu werden, Zerstörer und Kreuzer sehen da ETWAS besser aus. Welche Waffen funktionieren, welche Defensivmaßnahmen funktionieren?
Erfahrung bisher: Ich fliege auf ne gleichgroße Flotte, gewisse Schiffe überleben, die Flotte ist angeschlagen und trifft danach auf ne 1/3 größere Flotte. Die gleichen sChiffe überleben und schießen den Feind auch kaputt. DAs werden dann wohl die richtigen sein. Das waren bei mir Zerstörer und die Geschenke des gefallenen Reiches (wobei diese 3 Schiffe völlig overpowererd waren und ich mich deshalb auch auf diese Erfahrung nciht verlassen will)

1. Ja du kannst durch Forschung z.b. mehr Kernwelten selbst kontrollieren. Es gibt auch die möglichkeit durch Rasseneigenschaften gleich von beginn an mehr kontrollieren zu können. Ich glaube Pazifisten haben z.b. so einen Trait dafür. Genauso verhält es sich mit den Sektoren. Durch Forschung kann man auch hier die anzahl später erhöhen.
Allerdings reichen mir meistens schon die von Anfang an zur Verfügung stehenden aus um damit zurecht zu kommen. Du kannst ja recht viele Planeten in einen Sektor packen.
Meine Sektoren haben in meinem Menschensave z.b. teils 14 Planeten pro Sektor gehabt.

2. Schiffsaufbau ist in der tat etwas tricky. Korvetten sind zu beginn da du ja nichts anderes hast unverzichtbar auch wenn sie nicht viel aushalten. In massen können sie aber auch später ordentlich für Schaden sorgen.
Sobald die Zerstörer und später dann Kreuzer dazukommen werden Korvetten aber deutlich abgewertet.
Ich gehe bei den Korvetten meist auf Schilddurchdringung um die Schilde der Gegner schnell wegzubekommen bevor dann die dicken Pötte ins Spiel kommen und den rest erledigen.
In früheren Saves habe ich meist immer alles mit Panzerung zugeklatscht weil es am meisten gebracht hat. Ob das jetzt mit Utopia immernoch so ist hab ich noch nicht wirklich getestet.
Ich hab mir von der Zusammenstellung der Flotte angewöhnt immer zu verdoppeln je kleiner das Schiff wird. Sprich 1 Schlachtschiff, 2 Kreuzer, 4 Zerstörer, 8 Korvetten. Damit bin ich immer ganz gut gefahren auch in meinem Utopia Save.
Ansonsten benutz einfach mal die Auto Funktion beim zusammenstellen des Schiffs. Das ist meist schon ganz passabel, nur bei der Waffenauswahl ist die KI manchmal etwas Strange. Aber die kannst du dann mit ein paar klicks selber ändern und z.b. die bessere Bewaffnung einbauen. Wichtig hier ist nur vorher das aktuelle Design zu leeren sonst ändert er nur die Antriebe aber keine Bewaffnung/Panzerung/Schilde. Ist wohl noch etwas verbuggt.
Bei Schlachtschiffen oder Kreuzern habe ich auch mehrere Varianten. Die einen eher Offensiv ausgerichtet die anderen auch mal mit Punktverteidigung oder dickerer Panzerung um gegen Raktenangriffe gewappnet zu sein in nem Kampf. Früher habe ich dass immer vernachlässigt aber die Punktverteidigung bringt wirklich was.
Was die Schiffe der Gefallenen Reiche angeht die sind wirklich sehr stark da hast du recht. (Wusste gar nicht das man da auch welche geschenkt bekommen kann und ich Spiel schon seit Release)
Das beste was ich selbst bisher in meinen Reihen hatte war eine "Psyonische Wolke" über ein Event. Das Teil hatte eine Schadensleistung von über 700....
Zum Vergleich mein bestes Schlachtschiff hatte zu diesem Zeitpunkt mit Gigakanone eine Schadensleistung von 210.....
Gespeichert

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #35 am: 20.April 2017, 15:32:18 »

Das mit dem Geschenk war schon ziemlich krass...
Sinngemäß: Wir schützen alles Leben und glauben ihr seid nciht stark genug, deshalb hier 3 Schiffe. Wir haben sie ein bisschen angepasst, damit ihr Idioten sie auch benutzen könnt. Das war nach 7 oder 8 Jahren Spielzeit. Dioe hatten nen Wert von ca. 1,3k, also eigentlich sehr wenig. Bin dann mal mit meiner Flotte aus Korvetten und Zerstörern+die 3 mit insgesamt etwa 4k in ne Schlacht, in der ich eigentlich duetlich unterlegen war. Also unfreiwillig. Alles kaputt, die 3 Schiffe übrig und zerlegen die komplette andere Flotte. Zum Zeitpunkt als die 3 Schiffe alleine waren standen sie mit 1,3 gegen 3k. Ich kann nur vermuten, dass die verbauten Schilde einfach enorm überlegen waren, es waren ja noch keine 30 Jahre gepsielt zu dem Zeitpunkt. Hab dann mal gespeichert um was zu testen. Nur die 3 (unrepariert) gegen ca. 5k (1,1k und 3,9k von zwei Reichen) + Raumhafen mit 1,6k. Hafen kaputt, kleine Flotte kaputt, große Flotte auf 1k runter. Meine aber dann auch über die Wupper.
Von den Ressourcen her hätte ich beim aktuellen Stand sicherlich schon eine Flotte um 20k bauen können. Aber ich hab einfach nicht genug Strom. Wie gesagt, ich fang sowieso neu an, werde aber meine 3 Schiffe vermissen :D
Gespeichert

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #36 am: 20.April 2017, 16:19:14 »

Was ich so in diversen Foren gelesen habe, sind die Flottenstärken nur grob geschätzt, und man sollte sich nicht allzusehr darauf verlassen. Würde auch dein Beispiel mit den drei gefallenen Schiffen erklären.
Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #37 am: 20.April 2017, 16:23:06 »

Die Flottenstärke sagt ja nur aus, wieviel Material dafür benutzt wurde.
Ich werd ein neues Spiel anfangen und kann mich nicht entscheiden wie ich meine Rasse bastele. Sitze schon ne Stunde davor xD
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Stellaris
« Antwort #38 am: 20.April 2017, 16:48:21 »

Die Flottenstärke sagt ja nur aus, wieviel Material dafür benutzt wurde.
Ich werd ein neues Spiel anfangen und kann mich nicht entscheiden wie ich meine Rasse bastele. Sitze schon ne Stunde davor xD

Kenn ich. Bei Rollenspielen dauert es mitunter Tage, bis ich meine Gruppe zusammengestellt habe.  ;)

LG Veni_vidi_vici

Schnorrer

  • Gast
Re: Stellaris
« Antwort #39 am: 21.April 2017, 11:28:58 »

Ich spiel grade mit den Topsidern :)

Leider gibt es keinen Perry Rhodan-Mod.  :'(
Gespeichert