MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM21]Un Club Diferit - Rumäniens Fußball aus dem Tiefschlaf erwecken  (Gelesen 5474 mal)

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline


Wir schreiben das Jahr 2012 und für viele Fans in Timisoara beginnt eine neue Epoche. Kurz nach der Auflösung ihres geliebten FC Poli Timisoara, gründeten die Fans den Verein SS Politehnica Timisoara, der erste von Fans gegründete Verein in Rumänien.
Viele schwere Jahre hatte man durch gemacht, u.a. spielte der eigene Verein lange Jahre in Bukarest und nicht mehr in der eigentlichen Heimat Timisoara. Nach der Auflösung des FC Poli, wurde der Verein ACS Recas nach Timisoara umgesiedelt und sollte fortan ACS Poli Timisoara heißen. Doch für die Fans war hier nun genug und man gründete seinen eigenen Verein.
Rechtlich ist man zwar nicht der offizielle Nachfolger des alten Vereins, doch für die Fans zählt nur SS Politehnica Timisoara als Nachfolger. In den folgenden Jahren musste man sich durch die Ligen wieder nach oben kämpfen und 2016 gelang dann die Rückkehr in die Liga 2 Rumäniens, aus der man nun Jahr für Jahr versucht in die höchste rumänische Spielklasse aufzusteigen.


Mittlerweile haben wir das Jahr 2021 und hier beginnt dann unsere gemeinsame Geschichte. Nach vielen Jahren abseits des Fußballgeschäfts, war die Sehnuscht nach einer Rückkehr zu groß und nach einem ersten kurzen Intermezzo in Dänemark, lag dann das Angebot aus Timisoara auf dem Tisch. Nicht lange überlegt, war klar das man hier die Möglichkeit hat etwas aufzubauen und einen ehemals großen Verein, wieder nach oben führen kann. Doch vorab schauen wir uns die Gegebenheiten in Rumänien doch erst mal genauer an, da bestimmt nicht jeder voll im Bilde ist, wie die Liga dort aufgebaut ist.

Doch kurz noch etwas Geographieunterricht. Timisoara liegt im Westen des Landes und ist das historische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region Banat, zu der auch Teile Serbiens und Ungarns zählen. Mit über 300.000 Einwohnern, ist man die drittgrößte Stadt in Rumänien (hinter Bukarest und Cluj). Man sieht also, dass der Verein ein schlafender Riese ist, der nur geweckt werden muss.


Die Liga 2 ist die zweithöchste Spielklasse in Rumäniens Fuball und besteht aus 21 Vereinen. Diese spielen 1x gegeneinander, so dass danach die Liga aufgeteilt wird. Danach spielen die ersten 6 in Hin-und Rückspielen zwei feste Aufsteiger aus. Die Plätze 3 und 4 spielen dann gegen 2 Teams aus der Liga 1 noch zwei weitere Aufsteiger aus, wenn ich alles so weit richtig verstanden habe. Im Idealfall gibt es also 4 Aufsteiger aus der Liga 2.
Die Plätze 7 bis 21 werden dann ebenso in 2 Gruppen aufgeteilt, wo dann jeder 1x gegeneinander spielt und insgesamt 5 Absteiger in die Liga 3 ausspielen. Die letzten beiden jeder Gruppe steigen direkt ab, die beiden davor platzierten Teams spielen dann in einem letzten Duell den letzten Absteiger aus.
Um euch eine kleine Übersicht über die Teams zu geben, hier einmal die Wettquoten für die Teams der Saison 2020/21 und wie die Experten die einzelnen Teams einschätzen.




Man traut uns von Expertenseite also einiges zu und denkt das wir gewisse Chancen auf den Aufstieg haben. Aber Vereine wie Petrolul Ploiesti, FC Rapid Bukarest, Universitatea Craiova (auch hier gibt es noch einen weiteren Verein der in Liga 1 spielt) und Universitatea Cluj sind keine unbekannten im rumänischen Fußball, so dass es für uns ein schweres Unterfangen wird, diesen auch wirklich zu schaffen.
Von Seiten des Vereins wird uns als Zielvorgabe eine Platzierung in den Top 6 mitgegeben, was uns natürlich den Druck nimmt, wobei wir uns natürlich intern gute Chancen ausrechnen und nur zu gerne die Rückkehr ins Oberhaus des rumänischen Fußballs feiern wollen. Dies wird aber ein langer und beschwerlicher Weg für uns werden.

Im nächsten Teil, folgen dann weitere Infos zum Verein und der Mannschaft!
Gespeichert

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline


Nach den ersten Infos über die Stadt, Verein und die Liga, geht es weiter mit den Vorgaben des Vorstandes, Ergebnisse aus den Testspielen und auch mit weiteren Infos zum Verein, wo wir dann auch vorerst anfangen wollen.

Stadionul Stiinta - Heimstätte des Vereins

An dieser Stelle gibt es ein paar Eckdaten zum Verein, wobei sich hierbei auch auf den Vorängerverein bezogen wird (mittlerweile ist der Verein auch offizieller Nachfolger des ehemaligen FC Poli Timisoara. Beim FM21 gibt es sogar noch den zweiten Verein in der Liga 3), der für alle Fans auch die Grundlage des heutigen Vereins ist.

Gegründet: 4.Dezember 1921
Größte Erfolge: 2x Vizemeister, 2x Pokalsieger
Stadion: Stadionul Stiinta (1'600 Plätze)
Einrichtungen: Training (6/10), Jugend (7/10)
Größte Rivalen: UTA Arad, Dinamo Bukarest

Die Situation mit dem Stadion ist eine besondere. Normalerweise spielt man im Stadionul Dan Paltinisianu, dass sogar das zweitgrößte des Landes ist, mit über 30'000 Plätzen, doch das Stadion ist absolut marode und so können die Tribüne nicht mehr genutzt werden, Der Verein würde nur zu gerne wieder in der alten Heimat spielen, es fehlen aber die Mittel zur Renovierung und deshalb ist man ins Stadionul Stiinta ausgewichen, was natürlich deutlich kleiner ist und so auch auf die Jahre wenig Möglichkeiten für Einnahmen garantiert, außer man baut dieses nach und nach aus.
Ansonsten gibt es hier beste Voraussetzungen was das Training und vor allem die Jugend betrifft, gerade im Hinblick darauf das wir ein großes Augenmerk auf die Spieler aus den eigenen Reihen legen werden und so den rumänischen Fußball auch weiter stärken wollen, um auch über die Jahre international wieder eine Rolle spielen zu können. Immerhin gewann 1986 mit Steaua Bukarest ein Verein aus Rumänien als erster osteuropäischer Vertreter den Europapokal der Landesmeister. Umso enttäuschender wenn man die Entwicklung danach betrachtet. Viel Potenzial liegt in Rumänien verborgen.


Die Vorgaben des Vorstandes decken sich dabei auch mit meinen Vorstellungen. Die Vereinskultur wird sich, zumindest hoffe ich das, recht gut umsetzen, da wir einige sehr kopfballstarke Spieler in unseren Reihen haben, aber dazu mehr bei der Vorstellung des Teams.
Das wir uns für die Platz 6 qualifizieren sollen und nicht der direkte Aufstieg von uns erwartet wird, nimmt uns natürlich einiges an Druck, da wir so ohne großen Druck in die Saison gehen können. Ich hatte es ja bereits vorher angesprochen, dass wir uns intern zwar etwas mehr vorgenommen haben, aber sollte es am Ende nicht klappen, bricht hier keine Welt für uns zusammen. Über kurz oder lang, dass ist für jeden hier klar, wollen wir alle zurück in die Liga 1 und wieder eine Rolle in Rumäniens Spitzenfußball spielen.


Die Vorbereitung diente für uns klar dazu, die Systeme einzustudieren, wobei sich unsere Formation tatsächlich erst vor dem letzten Spiel heraus kristallisierte. Davor waren wir viel auf der Suche und taten uns auch nicht immer so leicht in den Spielen. Es ging nur gegen unterklassige Vereine. Man darf gespannt sein, ob sich unsere Formation nun auch in der regulären Saison behaupten kann oder ob wir nochmals umbauen müssen. Doch dazu mehr im nächsten Teil inklusive Vorstellung der Spieler!
Gespeichert

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline

Na huch, wie passen denn in dieses Stadion 1.600 Leute rein? Ich sehe keine einzige Tribüne... Ansonsten ein spannendes Projekt, der rumänische Fußball hat eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient!
Gespeichert
Ich kann, dass ich nichts kann.

Kaliumchlorid

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Viel Erfolg in Rumänien. Gehe grad selber im 23er in meine vierte Saison bei Farul Constanța.
Gespeichert
Zu weit exitiert nur in deinem Kopf

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

(click to show/hide)


Im heutigen Teil widmen wir uns dann also der taktischen Ausrichtung des Teams und auch den Spielern die diese bekleiden werden. Schauen wir aber zuerst einmal auf unsere Taktik, die sich bei uns in der Vorbereitung als passendste behauptet hat:



Dies ist unsere Hauptformation, die wir recht spät erst gefunden haben und die mir dann auch in den Testspielen am meisten zusagte. Wir hatten sonst defensiv auch immer wieder zu viele Chancen zugelassen in meinen Augen und konnten dem Spiel zu selten unseren Stempel richtig aufdrücken, so wie wir es gerne hätten.
Die beiden AVs haben als Anweisung frühes Flanken, da wir vorne zwei sehr starke Kopfballspieler haben, die gerne mit Flanken gefüttert werden wollen. Munteanu und Radunovic kamen auf den Außen viel besser zur Geltung in diesem System, aber vor allem Ignea gefiel mir als Enganche deutlich besser als noch zuvor, wo er oft ein wenig verloren wirkte.
Man darf gespannt sein wie die Taktik dann in der Saison fruchten wird.

Torhüter



Vorab noch die wichtige Info, dass ich zu Beginn keine Transfers tätig konnte, da ich dies vorab ausgestellt hatte, um mit dem Kader zu arbeiten der auch in der Realität vorhanden war. Transferbudget ist aber auch keines vorhanden und da hoffe ich das wir dies zur neuen Saison dann aber haben werden, um auf dem Markt tätig werden zu können.
Der junge Otto Hindrich (Leihgabe von CFR Cluj/MW: 8'000€) ist die klare Nummer 1 und die Hoffnungen sind groß das wir ihn auch zur neuen Saison dann verpflichten können, weswegen er auch spielt und nicht Paduraru. Persönlich bin ich nicht der große Freund von Leihen, außer man hat eine Kaufoption drin, aber in dem Fall ist Hindrich einfach zu stark, als dass er nicht spielen sollte.

Abwehr



Fangen wir mit den Außen an. Auf rechts haben wir zwei sehr junge Spieler, die noch viel Entwicklungspotenzial zu bieten haben. Sofran ist für mich aber derjenige der jetzt schon die Nase vorne hat und dort gesetzt sein wird.
Auf links war es ebenfalls ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Pamfile und Popovici, doch Pamfile hat sich in den Testspielen gut gemacht und bekommt dort den Vorzug. Popovici kann Alternativ auch weiter vorne eingesetzt werden.
Innen haben wir insgesamt 4 zur Auswahl, da Coada für mich mehr IV als DM ist. Gesetzt sind aber die beiden alten Hasen Mera und Scutaru. Nicht die schnellsten, aber gerade im Bereich Kraft und Sprunghöhe sehr stark, wie auch im mentalen Bereicht. Für mich aber der Bereich wo wir am dringsten Nachwuchs brauchen zur neuen Saison, da beide auch schon 33 Jahre sind.

Defensives Mittelfeld



Der erfahrene Cioniac ist hier gesetzt und soll mit seiner Erfahrung für die nötige Stabilität im defensiven Bereich sorgen. Sehr ausgegeglichene Werte, ohne irgendwo besonders hervor zu stechen. Aber solche Spieler mag ich gerne, da auf sie meist immer Verlass ist. Codrea ist lustigerweise von ACS Poli geliehen. Solider Spieler, mehr aber auch nicht in meinen Augen.

Mittelfeld



Radunovic und Munteanu sind auf den außen klar gesetzt. Vor allem vom Serben Radunovic (einer von nur 3 Nicht-Rumänen im Team) versprechen mir sehr viel auf der linken Seite. Aber beide außen werden enorm wichtig sein, sollen sie doch unsere Stürmer mit Flanken füttern.
Hinter den Spitzen agiert dann Ignea, der unser Spiel leiten soll mit seiner Erfahrung und die nötige Ruhe am Ball rein bringen soll.
Absolut vielversprechend ist unser Talent Radu, der auch bereits in der U19 von Rumänien aktiv ist. Er soll auf jeden Fall seine Zeiten in dieser Saison bekommen und behutsam aufgebaut werden. Ein Spieler der hier ein sehr große Zukunft haben kann.

Sturm



Hier sind wir recht dünn besetzt, auch wenn ich unsere ganzen Talente die noch in der Jugend spielen nicht aufgelistet habe, wobei viele auch noch nicht dazu bereit sind uns schon helfen zu können.
Der erfahrene Axente und der junge Kroate Plazonja (Leihgabe vom FC Hermannstadt / MW: 16'000€) sollen unsere Sturmspitze bilden. Ich hab mir recht schwer getan passende Rollen zu finden, aber wir wollen es mit dem Stoßstürmer und Knipser versuchen, da diese am besten passten. Plazonja hat unglaubliche Werte in der Kraft und Sprunghöhe (beide 18) und soll diese auch zur Geltung bringen bei Flanken. Axente bringt dazu dann die nötige Abgezocktheit durch sein Alter vorm Tor mit.
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline

Außergewöhnliche Vereinswahl und spannende Taktik mit der Raute!
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

@Kaliumchlorid: Danke schön! Wie läuft es den für dich dort mit Farul? Im 21er sind sie noch in Liga 2. An Spieltag 3 gibt es das Duell gegen deinen Verein. Hoffe ich komme morgen dazu von den ersten Spielen zu berichten. Befinde mich aber auch selber erst am 5.Spieltag.

@Leland: Ich bin selbst gespannt wie es mit der Raute laufen wird. Die ersten beiden Taktiken fruchteten nicht wirklich und da bin ich dann irgendwie über die breite Raute gestolpert. Näheres dazu dann in den ersten Spielen ;-).
Bezüglich der Vereinswahl: Stöbere einfach gerne in alten Tabellen, wer mal so alles oben war oder schau in aktuellen wer sich so alles in den Niederungen befindet. Einfach für mich mehr Anreiz wenn da ne Geschichte hinter steckt bei den Vereinen.
Gespeichert

Kaliumchlorid

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

@Kaliumchlorid: Danke schön! Wie läuft es den für dich dort mit Farul? Im 21er sind sie noch in Liga 2. An Spieltag 3 gibt es das Duell gegen deinen Verein. Hoffe ich komme morgen dazu von den ersten Spielen zu berichten. Befinde mich aber auch selber erst am 5.Spieltag.

Bei Farul hat sich seitdem einiges verändert. Im Juni 2021 sind sie mit dem von Gheorghe Hagi gegründeten Erstligaverein Viitorul Constanța fusioniert, so dass im 23er die Voraussetzungen und das Potential recht gut sind.
So wurden wir dann in der ersten Saison gleich Meister und Pokalsieger. In der zweiten schafften wir es über die EL-Gruppenphase bis ins ECL-Viertelfinale, allerdings lief es dafür in der Liga nicht so gut und wir wurden am Ende nur vierter. Ohne internationale Teilnahme gelang uns dann in der dritten Saison erneut das nationale Double.
Gespeichert
Zu weit exitiert nur in deinem Kopf

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Interessante Vereinswahl und toll, dass du dich auch mit der Geschichte hinter deinem Verein beschäftigst. Ich brauche auch immer einen Aufhänger hinter dem Verein, den ich dann letztendlich übernehme.
Ich bleibe hier gern mit dabei!  :)
Gespeichert

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

(click to show/hide)


So langsam nähern wir uns dem Beginn der Saison und für uns wird es interessant zu sehen wie sehr die Taktik sitzt, die wir erst kurz vor knapp für uns gefunden haben. Werden wir mit dieser erfolgreich sein und können in der Liga 2 bestehen? Der Auftakt ist nicht ohne, spielen wir doch direkt gegen Verein aus unserem näheren Dunstkreis, welche die selben Ambitionen haben wie wir. So geht es zum Auftakt daheim AFC Dunarea Calarasi, danach geht es zum Aufsteiger Universitatea Craiova 1948 und dann daheim gegen Farul Constanta. Alles Teams denen von den Experten gute Chancen auf den Aufstieg gegeben wurden. Eine Standortbestimmung für uns also.

Spieltag 1
vs.

Zum Auftakt empfingen wir also im heimischen Stadionul Stiinta die Gäste von AFC Dunarea 2005 Calarasi. Calarasi liegt direkt an der bulgarischen Grenze, im Süden des Landes und hat knapp 65'000 Einwohner. Den Verein gibt es so bereits seit 1962, spielte meist in der Liga 2 oder 3, schaffte es 2018 erstmalig in die Liga 1 aufzusteigen, stieg aber im nächsten Jahr sofort wieder ab. Dahin würden wir nur zu gerne am Ende der Saison auch zurück!

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Scutaru, Mera, Sofran - Cioinac - Radunovic (66.Radu), Ignea (57.Rus), Munteanu - Plazonja (74.Ivanovici), Axente
Zuschauer: 669


Hätte man sich vor dem Spiel einen Auftakt wünschen dürfen, man hätte sich diesen aus dem Sack gegriffen. Es lief perfekt und das von Beginn an. Quasi mit dem ersten Angriff gingen wir in Führung, auch wenn das Tor ein ziemliches Eiertor war und das voll auf die Kappe des Schlussmanns der Gäste ging. Nach Doppelpass mit Ignea will Munteanu von der Grundlinie flanken, doch der Ball rutscht ihm vom Schlappen und Krell agiert total unglücklich. Beim 2:0 kontern wir die Gäste nach Ballgewinn aus, an dessen Ende Axente wunderbar in den Lauf zu Plazonja steckt. Beim 3:0 ebenfalls ein schöner Pass in die Spitze auf Plazonja, der sich dort mit seinem Körper behaupten kann. Das 4:0 fällt dann tatsächlich nach einer Flanke von Pamfile.
Es war auch sonst ein starker Auftritt von uns, mit weiteren zahlreichen Großchancen. Die Gäste hätten sich auch nicht beklagen dürfen, wenn sie hier 5, 6 oder 7 Tore bekommen hätte, so klar waren unsere Chancen. So darf es dann gerne auch weiter gehen für uns und so ne Tabellenführung zum Auftakt ist dann auch mal ganz nett!

Spieltag 2

vs.

Am 2.Spieltag dann direkt das nächste schwere Spiel. Für uns ging die Reise nach Craiova, in die Region Walachei. Craiova ist eine der größten Städte in Rumänien mit fast 270'000 Einwohnern. Ähnlich erfolgreich ist auch die Geschichte des Vereins, wobei sie auch genauso kompliziert ist und auch die Fanlager des Vereins gespalten hat. So folgt ein Teil dem heutigen Gegner, ein anderer Teil dem Liga 1 Team von Universitatea Craiova. Sehr undurchsichtig das alles, was uns aber auch recht egal sein soll.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Scutaru, Mera, Sofran - Cioinac (63.Codrea) - Radunovic (63.Manea), Ignea (77.Ivanovici), Munteanu - Plazonja, Axente
Zuschauer:


Ein Remis mit dem wir vor dem Spiel hätten gut leben können, das im Nachgang aber einfach zu wenig war. Wir halten die Gastgeber sehr gut vom eigenen Tor weg und so sind diese nur aus der Distanz halbwegs gefährlich. Genau so fällt dann auch das 0:1 durch Baeten. Da stimmte die Zuordnung beim Einwurf einfach nicht und so stand der Belgier zu frei im Rückraum, trifft ihn dann auch super aus 20m. Danach drängen wir noch mehr auf den Ausgleich, welcher dann durch Axente fällt, der eine flache Hereingabe von Munteanu verwerten kann. Plazonja hat noch Pech mit dem Außenpfosten und so nehmen wir am Ende einen Punkt mit aus Craiova. Ein Saisonstart der Zuversichtlich stimmt und Hoffnung auf den weiteren Saisonverlauf macht, scheint die Taktik doch bisher gut zu fruchten, auch auswärts wie es scheint. Meist wird die Taktik dann im Spielverlauf auch ein wenig angepasst.
Gespeichert

Kaliumchlorid

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

@Kaliumchlorid: Ah stimmt, da war ja was mit den beiden Vereinen. Stehen ja auch in der Realität sehr gut da. Aber sehr starke Entwicklung dann von dir. Noch ein sehr weiter Weg für mich. Ist es dir den gelungen den rumänischen Fußball allgemein zu stärken und wie schaut es bei dir mit der Jugend aus?

Naja, die allgemeine Stärkung des rumänischen Fußballs ist schwierig. Wir konnten zwar durch den Einzug ins ECL-Viertelfinale einige Punkte sammeln und in der 5Jahreswertung ein paar Plätze gutmachen. Da wir aber im folgenden Jahr international nicht vertreten waren und die anderen sich auch schwer taten, waren diese Plätze sofort wieder weg.
Unsere Jugendarbeit liefert recht gute Talente. Die U19 ist jede Saison Meister geworden und die zweite ist in die Zweite Liga aufgestiegen und spielt dort im oberen Drittel mit. Auch die anderen Vereine bringen ein paar gute Talente hervor, jedoch haben sie Probleme diese im Land zuhalten.
Es ist also noch ein langer Weg, bevor es mit dem rumänischen Fußball aufwärtsgeht. Aber das Potential dafür ist durchaus vorhanden und mit CFR Cluj, FC Rapid, Camionii Arges, FCSB und Universitatea Craiova gibt es einige starke Vereine, die mir bisher jede Saison einen harten Kampf um die Meisterschaft geliefert haben.
Gespeichert
Zu weit exitiert nur in deinem Kopf

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline

Dein Start in die Saison erinnert mich an meinen Start in Liga 2  :D Aber mit den 4 Punkten kann man ja wunderbar leben. Axente, ist das ein Spanier?
Gespeichert

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

(click to show/hide)


Ein gelungener Auftakt für uns bisher in die neue Saison und auch die Taktik scheint zu sitzen, ist auch gar nicht so sehr versteift auf Flanken wie ich es gedacht habe und wir schaffen es auch andere spielerische Lösungen zu finden. Defensiv wirkt das alles bisher auch alles stabil, so dass wir kaum Chancen innerhalb des 16er zu lassen. Doch war das alles nur eine Momentaufnahme oder schaffen wir es das spielerische Niveau weiter aufrecht zu halten?

Spieltag 3

vs.

Am 3.Spieltag empfingen wir im heimischen Stiinta die Gäste aus der Hafenstadt Constanta. Die Stadt liegt direkt am schwarzen Meer und hat fast 285'000 Einwohner. Der Verein Farul Constanta feierte vor kurzem erst sein 100-jähriges Jubiläum, verbrachte fast 40 Saisons im rumänischen Oberhaus. Zum Auftakt gab es einen Sieg gegen Aerostar und danach ein Remis gegen Mioveni. Die Gäste also ebenfalls gut gestartet in die neue Saison.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Scutaru, Mera, Sofran - Cioinac (82.Codrea) - Radunovic (73.Popovici), Ignea, Manea (65.Radu) - Plazonja, Axente
Zuschauer: 699


Vor dem Spiel wies uns unser Scout darauf hin, dass die Gäste sehr defensiv spielen und ehr das gute alte englische "Kick and Rush" bevorzugen würden. Wie recht er damit haben sollte. Eine kleine Änderung gab es auf unserer Seite, war doch Munteanu leicht angeschlagen, so dass Manea seinen Platz einnahm auf der rechten Seite.
Farul konzentrierte sich nur auf eines und das war hinten den Bus zu parken. Man hatte gar nicht wirklich Lust irgendwie am Spiel teil zu nehmen, hoffte auf diese eine Chance die sich irgendwie bieten würde. Doch wir verteidigten hinten konzentriert und gingen vorne nach einer Ecke in Führung. Unser Innenverteidiger Scutaru kann die Hereingabe von Radunovic am langen Pfosten einnicken. Wir drängen auf das zweite Tor, haben dann erst Pech das Plazonja knapp im Abseits steht und auch immer wieder das Problem das irgendein Bein noch im Weg steht. Wir dominieren zwar klar das Spiel, aber jeder weiß wie gefährlich genau solche Spiele sind, wo dem Gegner am Ende genau diese eine Chance reicht. Doch diese soll sich nicht wirklich bieten und so kann dann Plazonja kurz vorm Ende mit seinem 3.Saisontreffer den Deckel drauf machen. Axente verlängert den Ball zuvor sehr schön in seinen Lauf. Die beiden scheinen bisher sehr gut zu harmonieren, wechseln im Spiel auch immer wieder die Positionen, was es für den Gegner bisher schwer macht die beiden im Zaum zu halten. Mal sehen wie lange das noch anhält und sich die Gegner nicht doch irgendwann besser auf die beiden einstellen.

Spieltag 4

vs.

Die heutige Auswärtsreise führte uns erstmalig in die rumänische Hauptstadt Bukarest, wo wir auf den FC Metaloglobus treffen sollten. Gegründet wurde der Verein bereits 1923, als Werksverein der Firma Metaloglobus gegründet wurde und bisher noch nie erstklassig gespielt hat. Bisher war man gut gestartet in die Saison und hatte bisher noch keine Niederlage hinnehmen müssen (1 Sieg und 2 Remis).

Aufstellung: Hindrich - Pamfile (75.Popovici), Scutaru, Mera, Sofran - Cioinac (62.Codrea) - Radunovic, Ignea, Munteanu (75.Manea) - Plazonja, Axente
Zuschauer: 350


Munteanu war heute wieder mit dabei und konnte von Beginn an ran. Aber auch er konnte dem Spiel nicht wirklich seinen Stempel aufdrücken. Wir zeigten nicht unsere beste Leistung, hatten ein wenig Mühe offensiv Akzente zu setzen, gingen aber durch einen Elfmeter in Führung. Radunovic konnte diesen zum 1:0 vollenden. Aber auch defensiv ließen wir nur recht wenig zu, standen so weit sicher und ließen die Gastgeber nur aus der Distanz zum Zuge kommen. Doch genau das wurde uns dann zum Verhängnis. Ein harmloser Schuss, zentral auf Hindrich, rutscht diesem durch die Hosenbeine und so zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Ein bitterer Patzer unserer jungen Nummer 1, doch er wurde sofort von seinen Mitspielern aufgemuntert. Zwar versuchten wir nochmals alles, aber die wirklich klaren Chancen kamen nicht dabei heraus und so gab es auswärts das nächste 1:1. Sollte es aber in diesem Rhythmus weiter gehen, dann können wir damit sehr gut leben!

Spieltag 5

vs.

Im heutigen Heimspiel ging es gegen den ACS Energeticianul (leider nur mit dem neueren Logo zu finden). Der Verein kommt aus der Minenstadt Petrosani und wurde 1998 gegründet unter dem Namen AS Sirineasa. Mittlerweile spielt man also in Petrosani (in der Realität zog der Verein dann nach der Saison nach Targu Jiu um, da es in Petrosani wohl Probleme bei der Findung eines Stadions gab). Aus den ersten 4 Spielen gab es bisher 2 Siege und 2 Niederlagen zu vermelden. Hoffen wir das heute die 3te Niederlage dazu kommt.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Scutaru, Mera, Sofran - Cioinac - Radunovic (20.Popovici), Ignea (68.Rus), Munteanu (77.Manea) - Plazonja, Axente
Zuschauer: 690


In Bestbestzung ging es ins heutige Heimspiel und der Start verlief völlig nach Plan. Bereits nach 28 Sekunden hätte es 1:0 stehen müssen, doch sowohl Radunovic als auch Axente bringen den Ball nicht im Tor unter. Doch wir blieben dran und nach einer Balleroberung von Sofran, bedient dieser schnell Plazonja, der mit seiner Flanke Axente findet und dieser nickt zur frühen Führung ein. Nur eine Minute später dann fast das 2:0, doch Plazonja steht beim Zuspiel nur knapp im Abseits. Leider mussten wir dann nach 20 Minuten reagieren, hatte sich doch Radunovic verletzt, welcher dann durch Popovici ersetzt wurde. Wir hielten das Zepter weiter in der Hand, ließen defensiv nichts anbrennen und konnten kurz nach der Pause auf 2:0 erhöhen. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Pamfile, kann Plazonja zum 2:0 vollenden. Eben dieser Plazonja bereitet dann auch das 3:0 vor, bedient er doch seinen Sturmpartner zum zweiten Mal am heutigen Tag, aber diesmal mit einer flachen Hereingabe. Erst zum Ende hin können die Gäste sich Chancen erarbeiten, bei der sie dann eine Flanke zum 3:1 Ehrentreffer verwerten können. Aber mehr sollte auch nicht passieren und so bleiben wir auch im 5ten Spiel ungeschlagen.
Ein Start mit dem wir so wohl nicht rechnen konnten vor der Saison und der natürlich für ein wachsendes Selbstvertrauen bei der Mannschaft sorgt. Vor allem unser Sturmduo sorgt bisher für ordentlich Wirbel und bringt die Abwehrreihen der Gegner bisher vor große Probleme. Hoffentlich harmonieren die beiden auch weiterhin so gut und stellen unsere Gegner vor unlösbare Aufgaben.
Auf jeden Fall haben wir uns zuerst einmal oben festgesetzt und untermauern unser Ziel Aufstiegsplayoffs mit diesem guten Start in die Saison auch deutlich.
Gespeichert

Noergelgnom

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

Also als erstes mal: großartige Vereins- bzw Landeswahl.
Gewinnt schon mal einen Preis in der Kategorie "Am wenigsten totgenudelte Station/Liga". :D

Zweitens: was eine herrliche Taktik! Hab ja sowas ähnliches versucht (zumindest auch 442 Raute breit), aber nicht dauerhaft erfolgreich umgesetzt bekommen.
Ich wünsche Dir, dass es bei Dir besser und vor allem längerfristig läuft.

Drittens: schöne graphische Umsetzung. Nicht überfrachtet, aber andererseits schön aufgelockert. Auch textlich gefällt mir das bisher gut, liest sich angenehm.

Und zu guter Letzt, viertens: klasse Saisonstart. Möge es so weitergehen und Dir der Aufstieg in den Schoß plumpsen wie eine überreife Mango.  ;D
Gespeichert
Ex-Achtelprofi


“Goodness is about what you do. Not who you pray to.” (Terry Pratchett)

Lavayeux' Europatour - Die Geschichte eines Luxemburgers

Lancelot

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline

Irgendwie hat sich da bislang etwas an mir vorbei gemogelt, nämlich diese Story. Dabei kenne ich Poli doch. Es gab bislang zwei Storys die mich in Rumänien wirklich lange fesseln konnten, die eine ist vom Boss (Octa) und locker mehr als 10 Jahre alt, die andere spielt eben mit dem FC Poli. Dies mit dem FM 15 von einem Freund. Ich dachte erst sogar wiederholt er die jetzt? Weil der Anfang so gleich, die Situation quasi unverändert ist und auch noch auf 2016 hingewiesen wird. Whatever, das alles und noch viel mehr hat mich aufhorchen lassen.
So nun hab ich dies alles gelesen, finde es ansprechend, Achtelprofi wies ja schon auf die Mischung aus Grafik und Text hin, die Taktik, die gute alte Werder Raute, warum nicht. Ich spiele ja etwas ähnliches. Ja und dann schaun wir mal, ich schaue mit wollte ich sagen, wohin uns die Reise hier führen wird. 
Gespeichert

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline

Wow, also der Saisonstart war ja schonmal vielversprechend! Besonders zu Hause geht die Post ab, nicht nur alle Spiele gewonnen, sondern sogar ohne Gegentor und mit reichlich eigenen Treffern. Aber es war ja auch abzusehen, dass eure Offensive Axente setzen würde.  ;) (Ein dickes HAHA an alle, die sich bisher nicht getraut haben, in die ganz untere Witzschublade zu greifen!)  ;D In diesem Sinne, weiter so, dann heißt es bald: olé Liga 1! Es wäre vielleicht noch cool, wenn du am Ende jedes Parts die Tabelle zeigen könntest.  :)

Ansonsten fällt mir auf, wie erschreckend es sich mit den einzelnen Vereinen verhält. X kommt ursprünglich aus Y, spielt aber in Z. A und E waren mal der gleiche Buchstabe und hießen damals Ä... Erinnert fast an die Franchise-Strukturen im US Sport, nur dass dort die landestypische Sportkultur dafür verantwortlich ist. In Rumänien wirkt das alles mehr wie Chaos und Willkür...  :-\
Gespeichert
Ich kann, dass ich nichts kann.

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

(click to show/hide)


Nach dem sehr erfolgreichen Start, besonders erfreulich da niemand so recht wusste wie die Taktik fruchten würde, können wir deutlich beruhigter in die nächsten Aufgaben gehen. Die Jungs haben Selbstvertrauen aufgebaut und wissen um ihre Stärken, die wir bisher gut auf den Platz bringen können. Besonders wichtig, da wir uns nicht viele Ausrutscher erlauben dürfen, wollen wir uns für die Aufstiegsrunde qualifizieren, wo wir mit der gesammelten Anzahl an Punkten rein gehen werden, zumindest wenn mich meine Informationen nicht täuschen. Das ist unser großes Ziel und dann schauen wir mal was sich am Ende ergibt. So geht es also rein in die nächsten Spiele.

Spieltag 6

vs.

Eine der näheren Auswärtsfahrten wartete heute auf uns und wir blieben in der Region Banat. Es ging ein wenig südlicher, ins Stahl-und Eisenrevier Resita, wo knapp 73'000 Menschen ihre Heimat haben. Der CSM Resita hieß nicht immer so, sondern nannte sich mehrfach um. UDR Resita, Metalochimic Resita oder Energia Resita sind nur einige alte Namen. Auch große Erfolge konnte man feiern, auch wenn diese lange zurück liegen. So wurde man 1931 Meister und 1954 Pokalsieger. 2005 wurde man ein Farmteam von Universtitatea Craiova, wonach sich der Verein die Startrechte eines Vereins, Tricoatje Ineu, kaufte und so sich quasi neu gründete. Wie immer alles recht kompliziert in Rumänien. Resita ist bisher gut gestartet und noch ohne Niederlage in dieser Saison. 3 Siege und 1 Remis gab es bisher.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Mera, Scutaru, Sofran - Cioinac (74.Codrea) - Radunovic (61.Popovici), Ignea, Munteanu (66.Radu) - Axente, Plazonja
Zuschauer: Mircea Chivu - 3'603 Zuschauer


Darf ich vorstellen: Stepjan Plazonja! Kennt ihr nicht? Solltet ihr aber. Die Leihgabe vom FC Hermannstadt erlebte heute den perfekten Abend und schoss uns im Alleingang zum Sieg. Selten habe ich sowas erlebt, aber heute lief einfach alles zusammen und er hätte wohl auch von der Mittelinie getroffen.
Doch zuerst mal auf Anfang. Resita machte es sehr gut und wir fanden nicht so wirklich in unser Spiel rein. Es fehlte zwar auch den Gastgebern die richtig klare Torchance, aber optisch war die Heimelf einfach besser drin im Spiel und ging nach einem Elfmeter in Führung. Wir passten unsere Taktik ein wenig an und fanden so auch nach und nach mehr Zugriff. Entscheidend dann der Doppelschlag kurz vorm Pausentee. Erst erobert Cioinac hinten den Ball, spielt schnell auf Axente, der dann Plazonja bedient, welcher den Angriff mit einem sehenswerten Schuss aus 25m vollendet. Kurz danach dann sogar die Führung und wieder ist es das Zusammenspiel der beiden Stürmer, die mit einem Doppelpass die Abwehr aushebeln.
Das gab der Mannschaft dann die nötige Sicherheit für die zweiten 45 Minuten und wir konnten schnell auf 3:1 stellen. Herrliche Flanke aus dem Halbfeld von Munteanu und Plazonja stand dann völlig blank im 16er, netzt unbedrängt ein. Resita nur durch einen ungefährlichen Freistoß offensiv gefährlich, ansonsten fanden sie lange nicht mehr in ihr Spiel. Der eingewechselte Popovici bereitet dann das 4:1 vor, lässt seinen Gegenspieler alt aussehen und findet mit seiner Hereingabe erneut Plazonja. Tatsächlich vergab dann der Kroate noch eine riesen Chance, aber dass war an diesem Abend nebensächlich. Nach einer Ecke kommt dann Resita nochmals heran, weil Cioinac seinen Gegenspieler im Rücken vergisst. Ansonsten entsteht nichts mehr gefährliches von den Hausherren, so dass Plazonja nach einem Steilpass von Popovici mit einem Heber den Schlusspunkt setzen kann. Ein perfekter Abend für den jungen Plazonja, dem heute wirklich so gut wie alles gelang.


Die Tabelle nach 6 gespielten Spielen, wobei einige Vereine schon 1x spielfrei hatten, auf Grund der ungeraden Anzahl an Teams in der Liga. Bisher sieht alles sehr angenehm aus, wobei Rapid bisher alles überstrahlt, sind für mich auch mit Ploiesti der Aufstiegsfavorit. Wir haben aber schon einmal viele wichtige Punkte für die Aufstiegsrunde gesammelt.

Spieltag 7

vs.

Heute war klar, wir wollen den super Saisonstart weiter ausbauen, alles andere wäre eine riesen Enttäuschung. Das liegt vor allem daran, dass der heutige Gast ein Team mit komplett grauen Spielern hat. In der Realität wurde der Verein im Jahr 2021 nämlich aufgelöst und ob dies dann auch so im FM eintreten wird, ist mir noch nicht ganz klar. Gegründet wurde der Verein 1965 als Vointa Saelele, bevor man dann im Jahr 2017 von Saelele nach Turnu Magurele umzog. Ja, alles ein wenig wie in den amerikanischen Profisportarten hier. Wobei die beiden Städte hier keine 20km voneinander entfernt liegen und einen Steinwurf entfernt von der bulgarischen Grenze entfernt. Mehr gibt es dort dann auch nicht zu berichten. Abstiegskandidat Nummer 1 unter den Bedingungen.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Mera, Scutaru (55.Coada), Sofran - Coiniac - Radunovic, Ignea (63. Ivanovici), Munteanu (67. Radu) - Axente, Plazonja
Zuschauer: 882


Es wurde das erwartete Spiel und so lief der Ball nur in eine Richtung. Immer wieder rannen wir an, fanden unser Glück vor allem in den Flanken und diese brachte vor allem unser Serbe Radunovic perfekt an den Mann. Die ersten beiden landeten perfekt auf den Köpfen unserer beiden Stürmer, die artig danke sagten und das Leder im Tor unterbrachten.
Radunovic erwischte allgemein einen sehr guten Abend, bereitete alle 4 Tore vor und ließ seine Gegenspieler immer wieder alt aussehen. Beim 3:0 vollendet Mera eine Ecke des linken Flügelflitzers und beim 4:0 beweist er ganz viel Übersicht, als er eine Hereingabe nicht selbst verwandelt, sondern per Kopf nochmals ablegt auf den eingewechselten Coada. Sowas sieht man als Trainer natürlich gerne, wenn man da nochmals die Ruhe bewahrt und den Ball dann so ablegt.
So steht am Ende ein verdienter 4:0 Erfolg, der so aber auch einfach zu erwarten war, auch wenn man gerade bei sowas natürlich mal gerne stolpern kann, aber bisher bleiben wir von solchen Fehltritten verschont, die früher oder später bestimmt kommen werden.
Gespeichert

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline


Derzeit schweben wir auf einer absoluten Erfolgswelle und stehen noch unbesiegt in der Liga 2 da, sammeln wichtige Punkte für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Das dies natürlich nicht ewig so sein wird, dass ist jedem von uns bewusst, aber so lange es läuft nehmen wir die Punkte nur zu gerne mit. Eigentlich wollte ich das schon am Ende des letzten Berichtes machen, doch nun hole ich das zu Beginn des neusten Teils nach, stelle euch nach und nach Spieler aus meiner Stammelf, sowie Spieler vor die eine gewisse Wichtigkeit haben in Bezug auf Rotation oder Talent für die Zukunft. Den Anfang machen wir dabei mit unserem Sturmduo:

(click to show/hide)

Mircea ist der erfahrene alte Hase im Sturm, der auch immer wieder eine gute Übersicht beweist mit seinen 33 Jahren und seinen Sturmpartner Plazonja gekonnt in Szene setzt. Bereits früher spielte Axente mehrfach bei Timisoara, gehört nun seit 2019 wieder fest zum Kader und will seine Karriere hier ausklingen lassen. Ein Aufstieg in Liga 1 wäre natürlich nochmals ein schöner Erfolg zum Ende seiner Karriere.

(click to show/hide)

Stjepan ist geliehen vom Erstligisten FC Hermannstadt und weist im Abschluss nicht einmal die sonderlich hohen Werte auf, besticht aber vor allem mit starken Werten in Kraft und Sprunghöhe, welcher er auch gut einzusetzen weiß, wobei er auch genauso treffsicher mit dem Fuß ist. Der junge Kroate spielte in frühen Jahren bei Dinamo Zagreb, bevor es ihn dann Richtung Rumänien verschlug. Hier scheint man sich gesucht und gefunden zu haben, anders kann man sich diese bisher so starke Saison von ihm nicht erklären. Wir hoffen natürlich darauf ihn am Ende auch fest verpflichten zu können.

Spieltag 8

vs.

Am 8.Spieltag empfingen wir im Stadionul Stiinta die Gäste aus der recht zentral gelegenen Stadt Mioveni, welche unweit der Großstadt Pitesti liegt im Kreis Arges. Der CS Mioveni wurde im Jahr 2000 gegründet als AS Mioveni 2000, fusionierte 2001 bereits mit Dacia Pitesti zum AS Dacia Mioveni, so dass man dann in der Liga 3 startete. Bereit 2007 gelang der erstmalige Aufstieg in Liga 1, welcher dann mit dem Erreichen des Pokalhalbfinales 2008 gekrönt wurde. Der Hauptsponsor Dacia zog sich 2010 zurück und so hieß man ab dem Jahr 2010 dann CS Mioveni, stieg 2011 erneut in Liga 1 auf.
So ist es auch nicht verwunderlich das man zum erweiterten Kreis der Aufstiegsfavoriten zählt, welchen man also klar auf der Rechnung haben sollte.

Aufstellung: Hindrich - Pamfile, Mera, Scutaru, Sofran - Cioinac - Radunovic (67.Popovici), Ignea (63.Ivanovici), Munteanu (79.Radu) - Plazonja, Axente
Zuschauer: 800


Man merkte unserer Elf das Selbstvertrauen an. Hinten ließen wir nichts anbrennen, ließen die Gäste nicht zum Zuge kommen und vorne behielten wir die Ruhe. Zuerst hatten wir noch Pech durch eine vergebene Chance von Axente und einen Lattentreffer von Radunovic, doch die Geduld sollte sich auszahlen und nach einem überragenden Pass von Sofran hinter die Abwehrkette, ist Plazonja frei durch und schließt trocken mit einem Flachschuss ins lange Eck ab. Den Deckel drauf machte dann Axente, nach einer Flanke vom eingewechselten Popovici. Souveräner Sieg, der nie in Gefahr war und uns so weiter in der Erfolgsspur hält.

Spieltag 9

vs.

Heute führte uns die Reise in die Ostkarpaten, in die dortige Stadt Bacau, die mit fast 145'000 Einwohnern die Haupstadt des gleichnamigen Kreises ist. Der dortige Verein CS Aerostar Bacau, wurde 1977 als Aripile Bacau gegründet, ging 1995 Pleite und wurde daraufhin als CS Aerostar Bacau neu gegründet. Höher als Liga 2 ging es bisher nicht und auch in dieser Saison findet man sich im Tabellenkeller wieder, was aber so auch vor der Saison erwartet wurde von den Experten. Das sind aber genau die Spiele die besonders gefährlich sind, gerade wenn man als Favorit in die Spiele geht und die Spieler die Aufgabe eventuell zu leicht nehmen.
Unter der Woche ereilte uns dann noch die Nachricht einer Verletzung unseres linken Verteidigers Claudio Pamfile, der uns mit einem Bänderiss im Knie mehrere Monate fehlen wird. Ein herber Rückschlag hatte sich der junge Außen, doch fest gespielt in der ersten Elf. Für Popovici natürlich die große Möglichkeit sich zu beweisen, konnte vor allem offensiv zuletzt mit einigen Vorlagen glänzen. Nun sind dazu auch seine defensiven Fähigkeiten gefragt.

Aufstellung: Hindrich - Popovici, Mera (62.Coada), Scutaru, Sofran - Cioinac - Radunovic, Ignea, Munteanu (69.Radu) - Axente, Plazonja (62.Ivanovici)
Zuschauer: Stadionul Aerostar - 463 Zuschauer


Was in der Statisitk ein wenig ausgeglichen aussieht, war lange Zeit aber eine klare Angelegenheit. Wir kamen sofort super ins Spiel und hatten nach nur einer Minute durch Plazonja die riesen Chance aufs 1:0, doch sein Schuss landet nur am Pfosten. Auch die zweite riesen Möglichkeit gehört Plazonja, der eine Hereingabe von Munteanu nur knapp übers Tor setzt. So konnte er sich dann als Vorlagengeber in Szene setzen, bediente Axente, der dann abgebrüht bleibt, dass 1:0 markiert. Die Gastgeber taten sich schwer, hatten aber nach einer Flanke die riesen Chance auf den Ausgleich, doch der Ball geht knapp am Tor vorbei. Ansonsten hatten wir das Spiel im Griff, scheiterten aber erneut am Aluminium, erneut durch Plazonja. Doch kurz vor der Pause kann er sich dann endlich selbst belohnen, nickt eine Hereingabe von Radunovic zum 2:0 ein.
Beim 3:0 kurz nach der Pause haut er dann allen Frust raus, lässt den langen Ball von Popovici einmal kurz auf kommen und haut ihn dann aus gut 18m volley knapp unter die Latte. Ab der 70ten Minute verloren wir dann den Faden und die Heimelf kam zu Chancen, hatte erst Pech mit einer dicken Möglichkeit, konnten dann aber kurz vorm Ende nochmals verkürzen. Gefährlich wurde es danach aber nicht mehr und so bleiben wir auch nach 9 Spielen weiter ohne Niederlage in der Liga.

Cupa Romaniei 4.Runde


vs.

Derbyzeit in Timisoara und das ausgerechnet noch im Pokal. Gerade einmal 4,7km trennen die beiden Stadien voneinander, doch so wirklich brennen tat die Luft nicht, fehlt doch auf der Gegenseite ein würdiger Gegner und Politehnica ist die klare Nummer 1 aus Fansicht der Stadt. Doch Ripensia schaut auf eine große Geschichte zurück.
Gegründet wurde der Verein 1928 von Dr. Cornel Lazar, welcher vorher Präsident bei Chinezul Timisoara war, mit denen er 6x in Folge die rumänische Meisterschaft holen konnte, aber auf Grund Unstimmigkeiten in der Führung den Verein verließ. 1932 durfte Ripensia erst an der Meisterschaft teilnehmen, war man doch der erste rein professionelle Verein Rumäniens. Das zeigte sich dann auch in den nächsten Jahren, gewann man doch bis 1938 insgesamt 4x die Meisterschaft und 2x den Pokal. 1948 wurde der Verein dann aufgelöst und erst 2012 wieder neugegründet.
Kurz vorm Spiel hatte sich dann unser Toptorjäger Plazonja leicht verletzt, so dass wir ihn für dieses Spiel sicherheitshalber daheim ließen und so Ivanovici als Spitze anfing.

Aufstellung: Hindrich - Popovici, Mera, Scutaru (70.Coada), Sofran - Cioinac (90.Codrea) - Radunovic, Ignea, Munteanu (82.Radu) - Axente, Ivanovici (45.Manea)
Zuschauer: Stadionul Electrica - 1'110 Zuschauer


Ein schweres Stück Arbeit für uns am heutigen Abend. Die ersten 45 Minuten waren recht zäh, auch wenn wir wenig zuließen, gingen die Gastgeber in Führung. Kurz vor der Pause dann ein Geniestrich von Ignea, der mit einem herrlichen Pass Munteanu in Szene setzt und das 1:1 markiert.
Zur Halbzeit stellen wir dann ein wenig um, so dass Radunovic in die Spitze rückt und Manea seine Position auf links einnehmen sollte. Optisch blieben wir auch weiterhin das bessere Team, standen hinten sicher, doch vorne fehlte so ein wenig Durchschlagskraft. In der 70ten drehten sich dann die Rollen. Diesmal legte Munteanu den Ball in den Rückraum, welchen Ignea dann wunderbar zum 2:1 vollendete. Kurz vor Schluss hatten wir dann großes Glück, als dann das vermeintliche 2:2 durch eine Abseitsposition aufgehoben wurde. Ripensia also fast eiskalt, macht aus 2 Chancen 2 Tore und bestraft unsere Leichtfertigkeit am Ende fast. Doch es sollte beim knappen 2:1 bleiben und so der Einzug in die 5.Runde klar gemacht werden!
Gespeichert

knufschu

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@ Bayernfahne: Der Wortwitz mit den Axenten ist natürlich der Kracher! Ich liebe es, wenn Spielernamen das Hergeben und bin nicht umsonst Fan der Kategorie "Spieler mit Supernamen".

Unabhängig davon lese ich hier gerne mit und bin gespannt auch die anvisierte Aufstiegsrunde und wie es dort dann läuft. Eine Tabelle am Ende wäre sicherlich hilfreich, um zu verorten, wo ihr steckt.

Gespeichert

DrAlu

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

(click to show/hide)


Spieltag 10

(5.) vs. (2.)

Nach 9 Spieltagen sieht die Saison bisher sehr gut aus für uns und wir stehen auf einem sehr starken 2.Tabellenplatz, bisher noch immer ungeschlagen in dieser Saison. Nun ging es also zum Gastspiel bei Unirea Slobozia, die überraschend stark in die Saison gestartet sind und für viele ehr als Abstiegskandidaten gehandelt wurden.
Die Stadt Slobozia liegt im südöstlichen Teil Rumäniens, in der Baragan-Ebene. Der AFC Unirea wurde 1955 gegründet, kam nie über die Liga 2 hinaus, kam Anfang der 2000er in finanzielle Schwierigkeiten, so dass man 2004 einen Neustart vollzog.

Aufstellung: Hindrich - Popovici, Mera, Scutaru, Sofran - Cioinac - Radunovic, Ignea (82.Ivanovici), Munteanu - Plazonja (74.Manea), Axente
Zuschauer: Stadionul 1.Mai - 331 Zuschauer


Jeder hat es erwartet und heute ist es dann passiert, unsere erste Niederlage der Saison. Sauer auf meine Jungs kann ich nicht sein, haben wir doch alles dafür getan das die 3 Punkte mit nach Hause genommen werden. Die besseren Chancen lagen klar auf unserer Seite, doch der Ball wollte einfach nicht rein. Die Gastgeber mit einer sehr defensiven Taktik, allgemein spielt gefühlt jeder in der Liga sehr defensiv, die dann am Ende belohnt wird. Beim 0:1 begeht Popovici einen Stellungsfehler, so dass die Hereingabe nicht verhindert werden kann zum Rückstand.
Es ist dann ein Anrennen gegen die erste Niederlage, aber entweder steht uns der Pfosten im Weg, der Torhüter der Gastgeber im Weg oder ein Bein der Heimabwehr ist dazwischen. So gelingt uns der Ausgleichstreffer nicht und Slobozia bleibt die Überraschungsmannschaft der Liga, auch wenn heute einiges an Glück dabei war. Mund abwischen, weiter geht es!

Spieltag 11

(4.) vs. (6.)

In der letzten Woche die erste Niederlage der laufenden Saison erhalten, sollte es heute im heimischen Stiinta dafür Wiedergutmachung geben. Zu Gast war heute Gloria Buzau, welche derzeit auf dem 6.Rang stehen und zum erweiterten Kreis der Aufstiegsfavoriten zählen dürfen.
Gegründet wurde der Verein 1971, als Nachfolger des AFC Metalul Buzau. Mehrfach schaffte der Verein schon den Aufstieg in die Liga 1, stand sogar schon im Halbfinale des rumänischen Pokals, musste aber 2016 wegen finanzieller Schwierigkeiten aufgelöst werden und wurde 2017 wieder neugegründet. Die Stadt Buzau hat 115'000 Einwohner und liegt östlich in Rumänien, an den Ausläufern der Karapaten.
Doch viel wichtiger war die Frage, wie reagiert die Mannschaft auf die erste Niederlage der Saison?

Aufstellung: Hindrich - Popovici, Mera, Scutaru, Sofran - Cioinac - Radunovic, Ignea (73.Andrei), Munteanu (73.Radu) - Axente, Plazonja
Zuschauer: 725


Zuerst sah alles so aus, als wäre die Woche davor nichts passiert. Axente sorgte für den frühen Doppelschlag. Erst verwertet er eine Flanke von Sofran, dann ein wunderbares Zusammenspiel mit Radunovic. Nach 12 Minuten hätte dann Plazonja das 3:0 machen müssen, steht er doch 3m vorm Tor völlig blank, auch der Torwart ist überspielt, doch er setzt den Kopfball über das Tor. Was wäre nur gewesen, wenn dieser Ball drin gewesen wäre?
So läuft danach dann alles schief. Popovici, letzte Woche schon Unglücksrabe, geht viel zu übermütig in den Zweikampf, anstatt seinen Gegenspieler abzudrängen und die Gäste sind durch einen Elfmeter wieder dran. Es geht aber zuerst mit dem knappen 2:1 in die Kabinen.
Im zweiten Abschnitt gelingt uns dann nur noch sehr wenig. Leichte Ballverluste, statt der einfachen Bälle spielen wir viel zu komplizierte Bälle und die Gäste bestrafen uns eiskalt, so dass dann auch die Schüsse aus der 2.Reihe perfekt einschlagen, wie beim 2:3. Doch es ist einfach dann nur noch ein gebrauchter Tag, der eigentlich so gut begann. Buzau nutzt unsere Fehler heute eiskalt aus und bestraft uns dafür zurecht. Schlittert man nun geradeaus in eine Krise, vor allem wenn man auf die nächsten Gegner blickt mit Universitatea Cluj (3.) und Rapid Bukarest (1.)? Die Antwort müssen wir nun auf dem Platz geben.

Spieltag 12

(3.) vs. (5.)

Jeder war gespannt, wie die Mannschaft die letzten beiden Niederlagen verkraften würde. Man hatte in beiden Spielen gutes gesehen, aber vor allem gegen Gloria Buzau letzte Woche viel schlechtes. Das wurde unter der Woche intensiv aufgearbeitet und nun ging es darum die passende Reaktion zu zeigen, gegen einen Gegner der sehr formstark unterwegs ist und den viele zum Kreise der Aufstiegsfavoriten zählen.
Universitatea Cluj blickt dabei auf eine große Geschichte zurück, wurde bereits 1919 gegründet und war 1933 Gründungsmitglied der rumänischen Profiliga war. 1965 gewann man mit dem Pokal den bisher einzigen nationalen Titel, schaffte es noch 4 weitere Male ins Finale und wurde einmal Vizemeister. Dazu zählt die Jugend zu einer der besten des Landes, was einige Juniorentitel zur Folge hatte. Ein Verein mit einer großen Geschichte also, wobei die zweitgrößte Stadt des Landes (325'000 Einwohner) mit dem CFR Cluj einen weiteren großen Namen zu verbuchen hat.
Doch für uns nur nebensächlich, wichtiger war die Reaktion die auf die 2 Niederlagen auf dem Platz folgt!

Aufstellung: Hindrich - Popovici, Mera, Scutaru (69.Coada), Sofran - Cioinac - Radunovic (78.Manea), Ignea (69. Ivanovici), Munteanu - Axente (87.Andrei), Plazonja
Zuschauer: Cluj Arena - 1'652 Zuschauer


Wie auch im letzten Spiel, erwischen wir einen super Start und nach einem Foul an Axente gibt es Elfmeter. Radunovic bleibt cool, markiert das frühe 1:0. Direkt nach Wiederanpfiff verliert Cluj den Ball recht schnell wieder und fast hätte Axente das schnelle 2:0 gemacht. Es glich sich dem Spiel aus der Vorwoche doch sehr, vor allem als die Gastgeber zum Ausgleich kommen. Langer Ball hinter die Kette, Hindrich kommt raus, doch Ogbu ist schneller am Ball und markiert das 1:1. Sollte das Spiel wieder kippen?
Nein, den wir bestraften die Fehler der Gastgeber eiskalt. So auch nach einem Einwurf in unserer Hälfte, welchen Munteanu erobern kann. Cluj hinten ziemlich blank, so dass wir Überzahl generieren können, Munteanu auf Plazonja durchstecken kann, der endlich seine kleine Krise beenden kann. Beim 3:1 dann auch wieder eine Verkettung von Fehlern bei den Hausherren. Vorne verliert man den Ball, außen wird Munteanu nur halbgar angegangen und in der Mitte kommt Plazonja zu frei zum Kopfball, an dessen Ende der Torwart nicht gut aussieht. Uns soll es recht sein.
Im zweiten Abschnitt beruhigt sich das Spiel ein wenig. Cluj versucht ein wenig mehr, doch wir stehen hinten sicher, haben durch Plazonja noch die riesen Chance aufs 4:1 und für Cluj kommt am Ende offensiv zu wenig zustande, weil wir es auch einfach nicht zulassen und direkt alle kritisch aufkommenden Stimmen, im Keim ersticken können mit diesem wichtigen Sieg!
Gespeichert