MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fußball in Afrika  (Gelesen 68042 mal)

Dave

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #220 am: 15.Juli 2019, 15:13:54 »

Wenn man schon so einen gescheiten Herrn im Forum hat, würde ich dich gerne etwas ausfragen was den Fußball in Afrika so angeht. :)

Zuerst mal 2 Länder von denen ich gerne deine Bewertung hören möchte. Diese wären einerseits Simbabwe und andererseits Südafrika. Beide interessieren mich brennend. :)

Dann ein paar kürze Fragen:

Woher kommt eigentlich die gute Ivorische Mannschaft? Die haben ja, oder bis vor kurzem jedenfals, nicht mal eine Liga im eigenen Land?
Ghana ist korrupt? Wie den? Haben jedenfalls damit nichts erreicht bis jetzt :D
Weißt du etwas genauer was bei der WM Quali 2018 passier sein muss das Algerien, genau gesehen nur 1 Punkt geholt hat? Die anderen 3 wurden ja nachträglich "angefügt".
Welches kleine Land glaubst du wird sich in den nächsten Jahren sicher nicht verstecken müssen?

Würde mich sehr über deine Antworten freuen :)
Gespeichert
Ehemalige Namen:
lehnerbua (09/2015 - 12/2018)
Céline Dion (12/2018 - 11/2019)

Dr. Gonzo

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #221 am: 15.Juli 2019, 16:14:07 »

Die Elfenbeinküste hat doch seit Jahren eine eigene Liga? ???
Früher kam die starke Mannschaft vor allem durch die Ausbildung bei Asec Mimosas zustande.
https://www.officialyayatoure.com/club-career/asec-mimosas/
Heute ist das diversifizierter und man setzt auch auf viele Spieler, die in Frankreich geboren und ausgebildet wurden.

Mich wundert mehr, warum Mali plötzlich soviele Talente hervorbringt. Alleine RBS hat noch ein halbes Dutzend toller Talente aus Mali unter Vertrag.


Für mich ist Algerien im Finale leicht favorisiert.
« Letzte Änderung: 15.Juli 2019, 16:16:28 von Dr. Gonzo »
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

nicom1995

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #222 am: 15.Juli 2019, 17:20:57 »

Sehe Algerien auch leicht vorn. Die spielen schon einen taktisch guten Fußball und waren mMn bis jetzt am überzeugendsten.

Baghdad Bounedjah würde ich gerne mal in einer europäischen Liga sehen.  :)
Gespeichert

fifagarefrekes

  • Gast
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #223 am: 15.Juli 2019, 18:50:37 »

Die Elfenbeinküste hat doch seit Jahren eine eigene Liga? ???
Früher kam die starke Mannschaft vor allem durch die Ausbildung bei Asec Mimosas zustande.
https://www.officialyayatoure.com/club-career/asec-mimosas/
Heute ist das diversifizierter und man setzt auch auf viele Spieler, die in Frankreich geboren und ausgebildet wurden.

Mich wundert mehr, warum Mali plötzlich soviele Talente hervorbringt. Alleine RBS hat noch ein halbes Dutzend toller Talente aus Mali unter Vertrag.


Für mich ist Algerien im Finale leicht favorisiert.

Kurz geresearched: JMG Academy ist seit 2006 auch in Mali vertreten. Könnte vielleicht der Grund sein?

https://kurier.at/sport/fussball/vor-lazio-die-salzburg-mali-connection/400015366
Gespeichert

Dr. Gonzo

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #224 am: 15.Juli 2019, 19:31:06 »

Die Elfenbeinküste hat doch seit Jahren eine eigene Liga? ???
Früher kam die starke Mannschaft vor allem durch die Ausbildung bei Asec Mimosas zustande.
https://www.officialyayatoure.com/club-career/asec-mimosas/
Heute ist das diversifizierter und man setzt auch auf viele Spieler, die in Frankreich geboren und ausgebildet wurden.

Mich wundert mehr, warum Mali plötzlich soviele Talente hervorbringt. Alleine RBS hat noch ein halbes Dutzend toller Talente aus Mali unter Vertrag.


Für mich ist Algerien im Finale leicht favorisiert.

Kurz geresearched: JMG Academy ist seit 2006 auch in Mali vertreten. Könnte vielleicht der Grund sein?

https://kurier.at/sport/fussball/vor-lazio-die-salzburg-mali-connection/400015366


Das ist schwierig zu sagen, da die Spieler nicht direkt von JMG Mali nach Europa kommen, sondern über verschiedene einheimische Vereine. Das könnte mittlerweile auch an der Elfenbeinküste so laufen, da gab es schon vor Jahren Streit zwischen Guillou und ASEC. Das kann wohl höchstens Meistermacher aufklären. :D

Die Kritik im Artikel an Guillou kann ich hingegen nicht verstehen. Das ist kein dubioser Berater, der die Spieler irgendwo in Europa stranden lässt oder dubiose Deals wie Catio Balde macht, der immer wieder minderjährige Spieler nach Portugal schafft und teilweise Druck über die Familien ausübt.

Übrigens ist das nicht so einfach mit den Talentschmieden in Afrika. Viele Vereine sind daran gescheitert (Kooperationen wie ManCity mit Right to Dream mal ausgenommen) oder das riesen Projekt von Aspire trägt bislang auch nur relativ bescheidene Früchte, was mich wundert.

Edit: Habe mir das nochmal auf der Homepage von JMG angeschaut, viele wichtige Spieler und Talente kommen ürsprünglich von JMG, aber längst nicht alle. Neben Frankreich kommen einige aus anderen Akademien vor Ort.
« Letzte Änderung: 15.Juli 2019, 19:48:40 von Dr. Gonzo »
Gespeichert
I said a few words. Just straight talk, y'know.

Meistermacher

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #225 am: 16.Juli 2019, 13:38:47 »

Wenn man schon so einen gescheiten Herrn im Forum hat, würde ich dich gerne etwas ausfragen was den Fußball in Afrika so angeht. :)

Zuerst mal 2 Länder von denen ich gerne deine Bewertung hören möchte. Diese wären einerseits Simbabwe und andererseits Südafrika. Beide interessieren mich brennend. :)

Dann ein paar kürze Fragen:

Woher kommt eigentlich die gute Ivorische Mannschaft? Die haben ja, oder bis vor kurzem jedenfals, nicht mal eine Liga im eigenen Land?
Ghana ist korrupt? Wie den? Haben jedenfalls damit nichts erreicht bis jetzt :D
Weißt du etwas genauer was bei der WM Quali 2018 passier sein muss das Algerien, genau gesehen nur 1 Punkt geholt hat? Die anderen 3 wurden ja nachträglich "angefügt".
Welches kleine Land glaubst du wird sich in den nächsten Jahren sicher nicht verstecken müssen?

Würde mich sehr über deine Antworten freuen :)

Also zu Beginn muss ich sagen, dass ich mich hauptsächlich mit Westafrika intensiv beschäftige. Deshalb kann ich nicht viel zu Südafrika und Simbabwe sagen um ehrlich zu sein, alles was ich dazu schreiben könnte, wäre spontan recherchiert. :D

Wie kommst du darauf, dass es keine ivorische Liga gab? Also seit 1960 gibt es Meisterschaften, vielleicht war sie lange nicht professionell, aber das ist immer noch in einigen Ligen der Fall - Gambia hat bspw. auch keine Profi-Liga, trotzdem schafften es die letzten Jahre einige Top-Talente nach Europa. Eine (Profi)-Liga ist ohnehin kein Kriterium in Afrika talentierte Spieler auszubilden, viele Talente kommen nicht mal aus den höchsten Ligen, hatte ich bereits hier im Thread schon mal erwähnt. In Ghana spielen mehr Talente unterhalb der Premier League, ein Tekpetey kam aus der dritten Liga, oder auch Spieler wie Thomas Partey oder Christian Atsu spielten nie bei einem Verein, der in den oberen Ligen war, hier im Thread habe ich auch mal erwähnt, dass einer der Top 5 Afrikas "Youth Player of the Year" (neben Iwobi und Kessie) in der dritten ghanaischen Liga spielte, während er es in die Auswahl schaffte, auch viele U-Nationalspieler spielen nicht bei Teams aus der Top-Liga.
Woher die guten Spieler kommen? Ich war schon mehrmals in Westafrika, es ist einfach erstaunlich wie viel Talent dort rumläuft, es fehlt leider die gute Ausbildung. In der Elfenbeinküste (und auch im Senegal) ist der Markt überfüllt mit europäischen Trainern/Scouts/Ausbildern etc. etc., meistens Franzosen, sodass zwangsweise dort auch viele Spieler den Durchbruch schaffen. Außerdem haben diese Länder auch eine richtige Kämpfermentalität, sodass es im Endeffekt den Spielern nur noch an Taktik und dem Feinschliff fehlt. In Ghana hingegen sind die Menschen etwas ruhiger und körperlich auch nicht so stark wie die vorher genannten Nationen und das fehlt mir leider etwas. Den Leuten geht es vergleichweise gut, sodass viele versuchen, so viel wie möglich (Geld) aus dem Fußball zu quetschen, während die Senegalesen bspw einfach diese Kämpfermentalität haben und um jeden Preis mit harter Arbeit ihr Ziel erreichen wollen. Technisch und spielerisch sehe ich die Ghanaer vorne, aber Fußball wird halt leider zum Großteil auch "im Kopf gespielt", da kommt man mit Weicheiern oder Schönwetterfußballern nicht weit.
Man sieht an der aktuellen Lage und dem aktuellen Team, dass man sich eher ins negative entwickelt hat, man ruht sich einfach zu sehr auf den alten Erfolgen aus, vertraut immer den selben Gesichtern und auch die Korruption im Fußball hilft da natürlich nicht weiter. Die Lage im Verband hatte ich hier bereits erwähnt, es läuft seit über einem Jahr kein Wettbewerb mehr, da der Verband aufgrund von Korruption aufgelöst werden musste. Man organisierte ein "Ersatz-Turnier", um die internationalen Teilnehmer ermitteln zu können, welches übrigens mehrmals um mehrere Wochen jeweils verschoben wurde, dann wurde das Format währenddessen noch geändert und auch zwischendrin gab es immer wieder Probleme mit Teams etc. - und nach diesen 2 Monaten ca. hat man jetzt wieder keinen Plan wie es weiter geht, Ende September soll dann endlich gewählt werden und dann weiß man aber auch noch nicht wie es weiter geht. Die Vereine bekommen so (bis auf das kurze Turnier) kein Geld und keine Spielpraxis, ein Wunder, dass sich nur 1 Team zurückziehen musste aus dem Turnier, der Rest hat es kurzfristig noch irgendwie geschafft eine Mannschaft zusammenzustellen.
Right to Dream ist ein interessantes Beispiel, die können sich aber auch nur durch die City-Millionen dort halten, Red Bull ist kläglich gescheitert in Ghana, durch die Fusion mit der ebenfalls gescheiterten Feyenoord Academy ist der Nachfolgeverein WAFA (West African Football Academy) wenigstens gut dabei. Akadamien und Vereine, die viele Talente fördern gibt es viele, aber gerade bei Ghana habe ich am meisten das Gefühl, dass diesen mehr Steine in den Weg gelegt werden als anderen. Die Konkurrenz untereinander ist größer und es gibt einfach Personen, die ihren persönlichen Erfolg (oder Geldbeutel) über den fußballerischen Erfolg stellen. Und korrupte Personen haben zu viel zu melden im Fußball - Abedi Pele ein Paradebeispiel, einer der korruptesten Personen im Fußball (ich sage nur 31:0...), hat ständig irgendwo seine Finger im Spiel (war sogar zwischenzeitlich im Verband während der Übergangsweise) und allgemein über den alten Verband brauche ich nichts zu schreiben.

Eine interessante Nation hatte ich bereits vor kurzem hier erwähnt:

Zitat
Wer für eine Überraschung sorgen könnte: Mali! Der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber die nächsten Jahre kann man etwas von denen erwarten, sind im Jugendbereich sehr erfolgreich und haben auch den einen oder anderen Top-Spieler in Europa.

Red Bull ist dort unter anderem sehr aktiv wie du bereits erwähnt hast (nach dem Flop in Ghana mussten sie sich umsehen) und bei guter Ausbildung sieht man ja, was aus den körperlich und mental starken Spielern aus Mali werden kann.


Zur Algerien WM-Quali: Habe nichts besonderes mitbekommen. Mit Nigeria und Kamerun hatte man zwei starke Teams in der Gruppe, Sambia hat wohl auch eine außerordentlich gute Quali gespielt. Auswärts tut man sich ohnehin immer sehr schwer, die Heimspiele gegen Nigeria und Kamerun hat man nicht verloren, nur das Heimspiel gegen Sambia hat man anscheinend vergeigt.

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #226 am: 19.Juli 2019, 21:50:35 »

Algerien foult :o
Gespeichert
Allez OM!

Meine bisherigen Stories/Stationen:
http://www.meistertrainerforum.de/index.php/topic,26358.0.html

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #227 am: 09.Januar 2022, 17:41:24 »

Afrika Cup Eröffnungsspiel Kamerun gegen Burkina Faso läuft und macht schon nach einer Halbzeit Lust auf mehr.
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!

aFiend

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #228 am: 18.Januar 2022, 16:38:33 »

Ich habe mich vor ein paar Tagen mal durch den ersten Spieltag geklickt.
Das hätte man schon fast in einen Kurios-Thread packen können. Alle Ergebnisse 1:0 oder 0:1 bis auf das von dir erwähnte Eröffnungsspiel.
Hat sich anscheinend mittlerweile etwas "gebessert".
Gespeichert

Henningway

  • Co-Admin
  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
    • HR Lingerie League
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #229 am: 26.Januar 2022, 13:16:37 »

Die Schirileistung bei Senegal gegen Kap Verde war ja wieder allererste Sahne.
Gespeichert
Ordre des chevaliers de quatre-vingt-dix prises.

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #230 am: 06.Februar 2022, 22:08:37 »

Mittlerweile läuft das Finale...und für Ägypten Verlängerung Nr. 4 in Serie.
Mané verschießt zu Spielbeginn einen Elfer, ansonsten bisher ein recht chancenarmes letztes Spiel.
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!

Der Baske

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #231 am: 07.Februar 2022, 11:47:53 »

War für mich insgesamt der schwächste Africa Cup, den ich je sah.
Team und Schiri Leistungen echt nicht gut.
Der Elfer von Mane war jedoch ein Knaller. Senegal sei es gegönnt.
Gespeichert
Botschafter des Quan!
MTF U20 Weltmeister 2011 + MTF AfricaCup Sieger 2011
No Social Media & No Laubbläser
'A sports called football but it's mainly played by hands, sorry but i don't get it.

nicom1995

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #232 am: 07.Februar 2022, 17:10:43 »

Massig viele Spiele und komplizierte Vorbereitung, da darf man sich über die Qualität der Spiele nicht beklagen.
Gespeichert

White

  • Lebende Legende
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #233 am: 07.Februar 2022, 18:48:09 »

Doch darf man, sonst denkt der CAF noch alles wäre gut gewesen.
Gespeichert

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #234 am: 23.Januar 2024, 23:08:06 »

Nicht so viel los anscheinend in den letzten 2 Jahren im afrikanischen Fußball ;D

Algerien verabschiedet sich erneut nach der Vorrunde mit einer Niederlage gegen Mauretanien.

Guckt noch jemand den Afrika Cup?
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #235 am: 25.Januar 2024, 15:49:53 »

Sénégal gegen Kamerun und Algerien gegen Angola habe ich gesehen. Besonders Sénégal hat mir imponiert und ist für mich spätestens jetzt der Topfavorit auf den Titel. Eigentlich würde ich gerne mehr Spiele sehen, aber es haut leider selten wirklich hin.
Wie regelmäßig schaust du, Leland?
Gespeichert
...und der Teufel schickt uns einen Kuss, wir haben von alledem gewusst!

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #236 am: 25.Januar 2024, 22:10:55 »

Die Spiele am Wochenende und das Abendspiel unter der Woche habe ich größtenteils geschaut.
Senegal als einziges Land bisher alle Spiele gewonnen, sieht gut aus,
aber dass Ghana, Tunesien und Algerien die Flügel strecken und dafür Namibia, Mauretanien oder Äquatorialguinea weiterkommen, finde ich ebenfalls bemerkenswert.
Gibt wohl auch in Afrika keine "kleinen" mehr.
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!

Bayernfahne

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #237 am: 31.Januar 2024, 20:30:55 »

In Afrika gibt es die meines Erachtens am allerwenigsten. Dort verteilt sich das fußballerische Niveau gemessen an der Anzahl an Ländern wohl so gleichmäßig wie in keinem anderen Kontinentalverband sonst.
Gespeichert
...und der Teufel schickt uns einen Kuss, wir haben von alledem gewusst!

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Fußball in Afrika
« Antwort #238 am: 31.Januar 2024, 23:01:37 »

Das kann schon hinkommen.
Senegal hat sich dann doch bereits im Achtelfinale verabschiedet.
Gespeichert
FMGaunt

Das magische Dreieck 2.0

Immer schön GErade bleiben!