MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 17:10:15 
Begonnen von Bodylove - Letzter Beitrag von BlueSnakeRD
Habe mich vor Jahren aus der Diskussion hier ausgeklingt. Bewusst. Nachdem ich hier wieder jetzt lese. fühle ich mich bestätigt. :-D
Es geht immer noch um dieselben Themen.  ??? :o

Und ist das nun ein Qualitätsmerkmal oder nicht?

Hat mich einfach zum Schmunzeln gebracht. Mir ist schon klar, dass es relevante Themen sind. Solange Jedem klar ist, dass man sich nicht reinsteigert, ist alles suppi.

.

 2 
 am: Heute um 17:05:44 
Begonnen von wjt171 - Letzter Beitrag von Noergelgnom
Hey wjt121,

Den Verdacht, dass in diese Bewertung noch etwas anderes reinspielt, hab ich auch.
Meine Vermutung: es könnte Ambition sein (verstecktes Attribut, dt evtl Ehrgeiz?).

 3 
 am: Heute um 16:21:39 
Begonnen von Karagounis - Letzter Beitrag von Agariel
Dafür versohlst du Auckland in der National League jetzt den Hintern und holst den Titel!

 4 
 am: Heute um 14:19:01 
Begonnen von Karagounis - Letzter Beitrag von Elemotion
Das Pokalaus ist ärgerlich aber nun heißt es volle Konzentration auf die Meisterschaft

 5 
 am: Heute um 13:34:42 
Begonnen von Elemotion - Letzter Beitrag von Elemotion
(click to show/hide)

Nach einem erfolgreichen 11:0 Testspielsieg konnte das Hinspiel in der Champions League Quali gegen Craiova im Stadion von EB kommen. Wir starteten druckvoll in die Partie und belohnten uns bereits nach 11. Minuten durch ein Kopfballtor von Konnerup. Die rund 3200 Zuschauer fielen in Ekstase, diese wurde wenige Minuten später nochmals größer als Barthel das vermeintliche 2:0 erzielte, doch er wurde zurückgepfiffen. Nach 20 Minuten konnte Lawson dann aber vom Punkt das zweite Tor nachlegen. Auch das nächste Tor von Barthel wurde zurückgepfiffen, äußerst unglücklich. Doch in der 42 Minute war es einmal mehr Lawson der mit dem 3:0 eine Vorentscheidung bei führte. Im zweiten Durchgang brauchten wir nur 8 Minuten um den 4:0 Endstand zu besorgen, Torschütze war einmal mehr Lawson. Mit diesem herausragenden Hinspielsieg standen wir mit anderthalb Beinen in der zweiten Runde und sammeln erste Punkte für die 5-Jahreswertung.

(click to show/hide)

Eine Woche später stand auch schon das Rückspiel in Rumänien an, selbstverständlich wollen wir unseren Hinspielsieg mit einem zweiten Sieg veredeln. Dafür stelle ich meine beste Elf auf und diese drückt auch direkt auf die frühe Führung, nach 8 Minuten hätte es durchaus schon 2:0 stehen können, doch wir nutzten unsere Chancen nicht. Doch in der elften Minute traf Lawson nach einem Foul an Herrera per Elfmeter zum 1:0. Auch danach haben wir weiter teilweise Riesen Chancen, wovon wir leider keine weiteren nutzten. Zur Halbzeit hatten wir 20!! Schüsse wovon 9 aufs Tor gingen, der xG Wert lag bei wahnsinnigen 2,74 und trotzdem stand es nur 1:0. Auch im zweiten Durchgang betrieben wir absoluten Chancenwucher und das trotz doppelter Überzahl. In der 82. Minute war es dann aber soweit, Lawson köpfte uns nach einer Ecke zum 2:0, der Sieg war damit sicher. Am Ende hatten wir 42!!!! Schüsse und 18:0 Torschüsse gewannen aber nur mit 2:0. In der nächsten Runde kommt es zum ,,Nachbarschaftsduell" mit Vikingur Reykjavik.

(click to show/hide)

In der Liga mussten wir als nächstes gegen den Tabellendritten Skala ran und nach 2 Niederlagen in Folge konnten wir den negativ Lauf mit einem souveränen 3:0 Sieg stoppen. Die Torschützen waren Hammer (23.) Schou Ziegler (45+2) und Albinus (69.).

Im Hinspiel der Champions League Quali durfte natürlich meine beste Elf spielen. Die Stimmung war super und beide Mannschaften begannen mit großem Respekt voreinander. Der gesamte erste Durchgang zeichnete sich durch harte Verteidigung und wenig Risiko aus, erst in der 39 Minute war es Barthel der einen Freistoß aus größerer Distanz in die Maschen schlenzte. Nur 5 Minuten später kam der Ball über Umwege zu Hojsted, welcher den Ball ansatzlos aus 25 Metern aufs Tor schoss, der Keeper der Gäste war davon vollkommen überrascht und konnte dem Ball nur noch hinterherschauen. Das nächste Traumtor in dieser Partie. Doch die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und konnten in der 45+2 nach einer Freistoßflanke verkürzen. Der zweite Durchgang begann wieder verhaltener, doch nach 62 Minuten war Vikingur nach einem Foul im Mittelfeld mit folgender gelb-roten Karte nur noch in Unterzahl. Doch nur 6 Minuten später kamen sie per Strafstoß zum Ausgleich, trotz  10 gegen 11. Als Reaktion darauf brachte ich Albinus für Barkole um das Spiel nochmal zu beleben und dieser Trick ging auf, in der 75 Minute wurde Konnerup im 16er freigespielt und traf mit Hilfe des Innenpfostens zur erneuten Führung. Nach diesem Tor war die Gegenwehr der Gäste gebrochen, in der 90+2 konnte Albinus sogar noch einen Konter zum 4:2 verwerten. Eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche. Hojsted war mit einem Tor und zwei Vorlagen definitiv Mann des Spiels.

(click to show/hide)

Die Geschichte vom Spiel gegen Gota ist schnell erzählt durch ein frühes und ein spätes Tor gewinnen wir glanzlos 2:0. Albinus traf in der zweiten Minute und Djurhuus in der 90+2.

Dann stand auch schon das Rückspiel in der Champions League an, wieder wollen wir den Hinspielsieg veredeln, doch diesmal wird das nicht so einfach. Nach bereits 16 Minuten sah Barkole nach einem rüden Foul die rote Karte. Doch trotz dieser Unterzahl verteidigten wir leidenschaftlich und gingen mit einem 0:0 in die Kabine. Für den zweiten Durchgang heißt es weiterhin so lange wie möglich die Null halten. Doch nach einem Konter von Vikingur stand es plötzlich 1:0 in der 62. Minute. Jetzt begann das große Zittern. Wieder reagierte ich und brachte Albinus für Barthel. Doch unser Gastgeber hatte auf einmal Oberwasser und konnte nach einem Konter in der 64. Minute fast das 2:0 erzielen. Doch nur 3 Minuten später wurde Lawson nach einem langen Schlag von Sörensen plötzlich auf die Reise geschickt und ging ins 1 gg. 1 gegen den Torwart, dort blieb er cool und lupfte den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Doch in der 75 Minute konnte Vikingur erneut die Führung erzielen und wieder begann das zittern. Doch tatsächlich schafften wir es die Isländer von unserem Tor fernzuhalten und trafen beinahe selber zum Ausgleich. Am Ende zogen wir mit einem 5:4 nach Addition in die dritte Quali Runde ein und sichern uns zumindest die Qualifikation für die Europa Conference League. Dort treffen wir auf den LASK aus Österreich.

(click to show/hide)

Nach diesem Kraftakt in der Champions League taten wir uns im nächsten Ligaspiel gegen Klaksvik lange schwer. Doch Jakuo Djurhuus erlöste uns nach 64 Minuten mit einem Flachschuss aus der Distanz. In der 88 Minute konnte Djurhuus sein zweites Tor vom Punkt nachlegen. Doch Klaksvik konnte in der 90+3 nochmals verkürzen, mehr aber auch nicht. Am Ende stand ein relativ glanzloses 2:1 auf der Anzeigetafel und der nächste Sieg.

Mit viel Selbstvertrauen konnten wir also die Reise in die Alpenrepublik antreten. Am Flughafen in Linz wurden wir von einigen Reportern empfangen insbesondere einige deutsche Pressevertreter wollten ein paar Worte von mir hören. So einen Empfang kannte ich bisher noch nicht auch der ,,Hype" um meine Person war merkwürdig, denn das man im Ausland Fotos mit mir wollte war ebenfalls neu. Aber ich würde Lügen, wenn ich das ganze nicht genossen hätte. Dann kam das Spiel, vor 7.200 Fans und einem mitgereisten MB-Fan stieß der LASK an. Beide Teams tasteten sich langsam ab, doch nach 20 Minuten kam Schwung in die Partie und in der 27. Minute brachte uns Lawson in Führung, diese war zu dem Zeitpunkt nicht mal unverdient. Doch danach wurde der Gastgeber stärker und konnte verdient in der 39. Minute ausgleichen. Im zweiten Durchgang wollte keine Mannschaft einen Fehler machen und das Risiko eines Rückstandes eingehen, doch in der 58. Minute ließen wir uns aus kontern und Jan Wurm konnte zum 2:1 für den LASK treffen. Der Jubel war riesig im Stadion. Wir wirkten ein wenig geschockt und fanden erstmal nicht ins Spiel. Doch in der 76. Minute lief Albinus zum Freistoß an und traf traumhaft zum Ausgleich, es war mucks Mäuschen Still im Stadion einzig der Jubel von den 11 Spielern auf dem Platz, der Ersatzbank und des einen Fans war zu hören. Dieser Jubel wurde noch lauter, als Lawson eine Minute später aus der Distanz mit dem Rücken zum Tor den Ball annahm, sich um die eigene Achse drehte und die Kugel zum 3:2 im Netz versenkte. Dieser Treffer war zugleich der Endstand. Es war ein wenig merkwürdig diesen wichtigen Sieg mit dem einen Fan zu feiern, selbstverständlich konnte er mit uns zurückreisen.

(click to show/hide)

Nach dem Sieg stand wieder der Ligaalltag an gegen Fuglafjordur, deren Saison absolut nicht rund läuft unterlagen wir in einem langweiligem Spiel 1:0. Bereits die dritte Niederlage diese Saison, irgendwie ist da der Wurm drin.

Doch von diesem Rückschlag wollten wir uns im Rückspiel gegen Linz nicht beeindrucken lassen. Insgesamt kauften sich 3.400 Personen eine Karte für das Spiel. Wir starteten gut rein und wie im Hinspiel eröffnete Lawson den Torreigen, diesmal bereits nach 8 Minuten. Doch bereits in der 22. Minute war es Briza der für Linz ausgleichen konnte. Mit einem 1:1 ging es in die Pause. Danach gab es eine weitere Parallele zum Hinspiel, denn in der 58. Minute konnte Linz erneut das Spiel mit dem 2:1 drehen, Torschütze war wieder Briza. Danach kamen wir wieder kaum gefährlich vor das Tor, erst in der Schlussphase wurden wir wieder angriffslustiger. Als alles nach der Verlängerung aussah kam Justesen im Strafraum an den Ball und hämmerte die Kugel aus 9 Metern in die Maschen zum 2:2 Ausgleich. Dieser Treffer bedeutete nicht nur den Endstand sondern auch den Einzug in die Champions League Qualifikations-Playoffs und zeitgleich mindestens die erneute Europa League Qualifikation. In den Playoffs geht es diesmal nach Schweden, dort treffen wir auf den schwedischen Rekordmeister Malmö FF.

(click to show/hide)

Beflügelt von dem Erfolg in der Champions League hatten wir mit dem Tabellenletzten HB keine Mühe mit 6:0 schossen wir den Club aus der Hauptstadt aus dem Stadion. In der 8. Minute traf Djurhuus zur Führung, Hammer erhöhte kurz vor der Halbzeit (43.). Danach ging es Schlag auf Schlag erst traf Djurhuus (50.) dann Fuglo (52.) und dann erneut Djurhuus (58. Elfmeter). Den Schlusspunkt setzte erneut Hammer in der 66. Minute. Die Generalprobe vor Malmö ist geglückt. Mittlerweile sind wir 13 Punkte vor unserem ersten Verfolger Vestur. Bei noch 7 ausstehenden Spielen fehlt zur erneuten Titelverteidigung nicht mehr viel.

Die Partie im Stadion von Gota startete mit riesigem Respekt und wenigen Chancen. Malmö nutze die erste Chance in der 36. Minute zur Führung. Leider konnten wir uns von diesem Treffer nicht mehr erholen weil Malmö hinten so Dicht stand. Wie im letzten Jahr müssen wir im Auswärtsspiel der Playoffs das Hinspielergebnis drehen.

(click to show/hide)

Um für das schwierige Rückspiel in Malmö ausgeruht zu sein durften gegen EB wieder die Ersatzspieler ran und diese machten ihre Sache gut, bereits in der 3. Minute konnte Innenverteidiger Nunez per Kopf sein erstes Profitor für uns erzielen. In der 56. Minute erhöhte Albinus per Abstauber auf 2:0 und Jakup Djurhuus setzte in der 69. Minute vom Punkt den Schlusspunkt. Somit können wir mit einem Sieg im nächsten Spiel am 22. Spieltag die Meisterschaft feiern und das trotz bereits 2 Niederlagen in der Liga.

Gegen Malmö wollen wir die Aufholjagd schaffen und das zeigen wir auch, doch in der dritten Minute geht der Gastgeber in Führung und uns fehlen auf einmal 2 Tore. Danach haben wir eine Menge Chancen doch der Keeper der Gastgeber ist glänzend aufgelegt und wir scheiterten trotz 12 Schüssen aufs Tor eines zu erzielen und scheiden somit wieder kurz vor der Champions League Gruppenphase aus. Aber die erneute Qualifikation für die Europa League ist natürlich wieder sensationell.

(click to show/hide)

Auch im zweiten Anlauf in der Europa League ereilt uns eine recht harte Gruppe. Wir treffen in den 6 Spielen auf Rio Ave (Portugal), Sporting Gijon (Spanien) und Royal Antwerpen (Belgien). Unser Ziel wird es wieder sein irgendwie Platz drei zu sichern und in der Conference League weiter zu spielen. Durch die Europapokal Millionen hat unser Kontostand erstmals in der Vereinshistorie die 10 Millionen Euro Marke geknackt, schon fast pulverisiert mit 14,4 Millionen. Hoffentlich ist damit der Bau eines neuen Stadions möglich. Außerdem nehmen wir rund 2 Millionen Euro in die Hand um die Trainingseinrichtung weiter auszubauen. Außerdem pulverisieren wir nebenbei den nächsten Rekord, für wahnsinnige 1,2 Millionen Euro verkaufen wir unseren Innenverteidiger Nicolas Herrera, er zieht nach 2 Jahren weiter zu Bodo/Glimt . Als Ersatz habe ich den 21 jährigen Tomas Rocco ablösefrei verpflichten können, welcher ebenfalls im Winter zu uns stoßen wird.

Im Ligaspiel gegen Suduroy machen wir mit einem souveränen 3:0 Sieg die neunte Meisterschaft in Folge klar. Die Partie war bereits nach den ersten 45 Minuten entschieden als Djurhuus mit seinem Hattrick alle drei Tore erzielte. (9., 26. und 45+3.)

Dann stand auch schon unser erster Auftritt in der Europa League Gruppenphase an, wir empfingen ,,zu Hause" den spanischen Vertreter Sporting Gijon. Wir starteten couragiert und bissen uns in jeden Zweikampf dies führte dazu, dass wir im ersten Durchgang die leicht bessere Mannschaft waren. Doch im zweiten Durchgang spielte Justesen im Aufbauspiel einen verhängnisvollen Fehlpass. Der Stürmer Gijons lief dazwischen und schoss die Kugel aus 18 Metern ansatzlos ins Tor. Dieser Treffer war der einzige in der Partie, wir haben definitiv gezeigt, dass wir mit den Mannschaften aus großen Ligen zumindest mithalten können. In den nächsten Spielen werden wir die Punkte holen.

(click to show/hide)

Das nächste Ligaspiel, ein Derby gegen Vestur gewinnen wir ohne Mühe mit 4:0, wieder wird Djurhuus zum Hattrick-Helden mit Toren in der 9., 13. und 90+3 Minute. Das zwischenzeitige 3:0 erzielt Cervera.

Gegen Skala durfte dann auch endlich mal wieder unsere A-Elf ein Ligaspiel bestreiten und hatte mit einem 5:1 mal überhaupt keine Probleme, wobei man fairerweise sagen muss, dass es erst am Ende deutlich wurde. Die Torschützen waren Lawson (19., 60.,  80., und 88.) zum 3:1 traf Barthel und für Skala konnte Christiansen den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:1 markieren.

Vor unserem nächsten Eurpoapokalspiel durfte dann nochmal die B-Elf in der Liga gegen B36 Torshavn ran. Auch diese Partie gewannen wir souverän, diesmal mit 3:0. Innenverteidiger Nunez erzielte in der 4. und 13. Minute die ersten beiden Tore des Spiels, jeweils nach einer Ecke von Albinus. Das 3:0 fiel bereits in der 31. Minute, Torschütze war wie so oft Jakup Djurhuus.

Das nächste Spiel gegen Rio Ave bescherte uns den ersten Punkt der diesjährigen Europa League Saison. Es hätten aber drei sein müssen, in der 86 Minute bringt uns Barthel durch einen Distanzschuss in Führung, doch die Portugiesen können in der 90+2 noch den 1:1 Endstand markieren.

(click to show/hide)

In der Liga haben wir im darauffolgendem Spiel gegen Klaksvik keine Mühen. Mit 4:1 gewinnen wir in der zweit größten Stadt der Färöer Inseln. Die Tore für uns schossen Barthel (8., 48.) Martin Albinus (39.) und Petersen (54.) für Klaksvik konnte Ari Sorensen den Ehrentreffer in der 67. Minute erzielen.

Das dritte Gruppenspiel war wieder ein Heimspiel, gegen starke Belgier aus Antwerpen lagen wir bereits in der 13. Minute 1:0 hinten. Das 2:0 nach 78. Minuten entschied dann die Partie, in der 90+1 konnte Barthel leider nur noch einmal verkürzen, bisher stehen wir ohne Sieg da, haben aber ein 4 Tore besseres Torverhältnis gegenüber Rio Ave und stehen somit auf Platz 3.

(click to show/hide)

Das letzte Ligaspiel der Saison können wir uns im eigenen Stadion die Trophäe überreichen lassen, zu Gast ist Vikingur Gota, doch das Spiel war recht langweilig, wir gewinnen wie erwartet aber nur knapp mit 2:1. Die Tore erzielten Djurhuus (15.) und Petersen (22.) für Gota konnte Krüger in der 83. Minute nochmals ein wenig Spannung reinbringen. Aber wir spielten die Zeit souverän runter. Besonders tragisch für die Gäst, durch die Niederlage fallen sie auf Platz 5 zurück und müssen den Pokal gewinnen um nächstes Jahr europäisch dabei zu sein. Den Gefallen wollen wir ihnen natürlich nicht tun. Auch für Klaksvik endet die Saison bitter, denn man muss den erneuten Gang in die 2. Liga antreten.

Die folgende freie Woche nutzte ich um mich zum einen mit Christina zu treffen und zum anderen um meinen Vertrag für knapp 17k monatlich um weitere 2 Jahre zu verlängern. Außerdem verbrachte ich die Abende mit meinen neu erworbenen Büchern.

Auch im nächsten Spiel gegen Antwerpen sind wir chancenlos. Wir starteten gut in die Partie, doch ein Doppelschlag der Belgier in der 31. und 37. Minute entschied die Partie zu Gunsten der Gastgeber. Doch Rio Ave verliert ebenfalls, mit einem Sieg in der nächsten Partie gegen die Portugiesen würden wir in der Conference League überwintern.

(click to show/hide)

Doch bevor das Showdown gegen die Portugiesen ansteht müssen wir erstmal im nationalen Pokal das Hinspiel des Halbfinales absolvieren. Gegen den völlig überforderten Zweitligisten NSI Runavik hatten wir jederzeit alles im Griff und können dank eines 6:1 Sieges sicher für das Finale planen. Jakup Djurhuus (19., 36. und 41.) brachte uns bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße auch wenn die Gäste in der 45+1 verkürzen konnten. Spät im Spiel drehten wir nochmal richtig auf und Mathias Jacobsen (83.) Brandur Johansson (86.) und John Lawson (89.) zerstörten jegliche Resthoffnungen der Gäste im Rückspiel das Wunder zu schaffen.

5 Tage später war es soweit, im Stadion von Vikingur Gota wollten knapp 2.400 Zuschauer das entscheidende Spiel der Gruppe E verfolgen, denn der Gewinner dieser Partie wird definitiv 3. in der Gruppe werden und somit in Europa überwintern. Wir zeigten von Anfang an, dass wir das Spiel gewinnen wollen um am letzten Spieltag keinen Druck zu haben. Doch unsere Torschüsse waren wenig zielgerichtet, in der 43. Minute flanke Konnerup den Ball an die Ecke des Fünfmeterraumes, wo sich Barkole im Luftduell durchsetzte und die viel umjubelte Führung für uns erzielte. Im zweiten Durchgang machten die Gäste ein wenig mehr auf und durch einen schnellen Angriff konnte Konnerup das 2:0 erzielen und die Vorentscheidung besorgen (66.). In der Schlussphase wurde es nochmals spannend, da Rio Ave in der 87. Minute verkürzte, doch mehr passierte nicht. Am Ende gewinnen wir verdient 2:1 und qualifizieren uns für die UEFA Conference League.

(click to show/hide)

Die nationale Tabelle:


upload to tenor

Jakup Djurhuus wurde mit 18 Treffern in 18 Spielen überraschend Torschützenkönig und verdiente sich somit eine Vertragsverlängerung:



Ergebnissübersicht Liga + nationaler Pokal:

(click to show/hide)

 6 
 am: Heute um 12:02:31 
Begonnen von Bodylove - Letzter Beitrag von Henningway
Habe mich vor Jahren aus der Diskussion hier ausgeklingt. Bewusst. Nachdem ich hier wieder jetzt lese. fühle ich mich bestätigt. :-D
Es geht immer noch um dieselben Themen.  ??? :o

Und ist das nun ein Qualitätsmerkmal oder nicht?

 7 
 am: Heute um 09:20:14 
Begonnen von Karagounis - Letzter Beitrag von Karagounis
(click to show/hide)




Die Rückrunde verlief für Roslyn-Wakari noch besser als die Vorrunde. Trotz eines unerwarteten 2:2-Unentschiedens gegen Cashmere Tech, die wir in der Vorrunde noch mit 11:0 abgefertigt hatten, gewannen wir die acht restlichen Spiele souverän. Die Mannschaft zeigte eine beeindruckende Konstanz und Dominanz auf dem Spielfeld, was sich auch in der Tabelle widerspiegelte.


Am Ende der Saison hatten wir eine noch größere Punkteausbeute als im Jahr zuvor, dazu mehr geschossene Tore und weniger Gegentore. Der Sieg über Nomads am letzten Spieltag war besonders bedeutend, da er zu einer Änderung im Kampf um den zweiten Platz zum Einzug in die National League führte. Coastal Spirit sicherte sich schließlich dieses begehrte Ticket. Unsere Überlegenheit in der Liga war unbestreitbar, und der Erfolg war das Resultat harter Arbeit, kluger Transfers und einer starken Teamleistung.


Im Pokal lief es jedoch nicht ganz so glatt. Trotz einer vielversprechenden 2:0-Führung im Viertelfinale gegen Auckland City erlebten wir in der letzten Viertelstunde des Spiels einen bitteren Einbruch. Auckland City, bekannt für ihre Stärke und Kampfgeist, drehte das Spiel und besiegelte unser Ausscheiden mit einem 3:2-Sieg. Die Enttäuschung war groß, doch der Fokus lag nun voll auf der bevorstehenden National League.


 8 
 am: Heute um 06:39:53 
Begonnen von D4n1v4l - Letzter Beitrag von Supporter
Kurze Frage zu einem Online Spiel gegen menschliche Gegner. Kann jeder seine eigene Kameraeinstellung benutzen (ich spiele gerne in 2D) oder muss man sich einigen auf eine Kameraeinstellung und die gilt dann für beide?

 9 
 am: Heute um 01:05:18 
Begonnen von Man_Utd - Letzter Beitrag von TNDO
Heute wurde ein neues Lied veröffentlich :
Angerfist & Unfused - Infinite Void
https://www.youtube.com/watch?v=IFz8zakMfGE
Das ist wieder ein Hammertrack.

 10 
 am: Gestern um 23:41:00 
Begonnen von Karagounis - Letzter Beitrag von Mike
Finde die Geschichte bislang wunderbar. Vor allem die vielen "exotischen" Liga verüben doch einen besonderen Reiz. Bin schon mal gespannt, ob diese Saison Roslyn Wakari überhaupt gestoppt werden kann.

Seiten: [1] 2 3 ... 10