MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2021/2022 Saisonstart)(beendet)  (Gelesen 2859 mal)

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline

Meine Reise verschlägt mich in die Italienische Region Friuli-Venezia Giulia, welches nordöstlich in Italien liegt. Friuli-Venezia Giulia grenzt an die beiden Länder Slowenien und Österreich an, was ssich auch an der Amtssprache wiederspiegelt. So spricht man neben der "Hauptsprache" Italiensch, auch Deutsch wie Slowenisch, was meinen Einstieg in die vollkommen neue Region wesentlich vereinfachen wird. Da auch jede Region eine Hauptstadt hat müssen wir hier leider Gottes unsere Feinde aus Trieste erwähnen. Trieste ist die Hauptstadt von der Region und stellt mit 204 234 Einwohnern die größte Stadt in der Region. Sie liegt unmittelbar nah an der Grenze zu Slowenien. Dennoch geht meine Reise nicht nach Trieste sondern in die erstklassige Fußballstadt Udine. Udine ist die zweitgrößte Stadt in der Region mit 99 341 Einwohnern und einer Fläche von 56 km². Hier in Udine gibt es einen Club, welcher in den letzten Jahren ins Straucheln gekommen ist. So waren gerade die Jahre nach dem dreijährigen Platzierungen auf internationalen Plätzen (4,10/11;3,11/12 und 5,12/13) enorm schwer so fiel man im Jahr 13/14 auf den 13.Tabellenplatz zurück und in den beiden Folgejahren 14/15 und 15/16 belegt man den 16.Tabellenplatz und den 17.Tabellenplatz wobei man in der Saison 15/16 den Abstieg in die Zweiteklasse nur gerade so entkam. Von der Tabellenkonstulation war nämlich so, dass dem Carpi FC (18.Tabellenplatz, 38 Punkte) nur zwei Punkte fehlte um den Abstieg abzuwänden den vor ihnen standen der US Palermo (16.Tabellenplatz, 39 Punkte) und unser Verein der Udinese Calcio (17.Tabellenplatz, 39 Punkte). Nach dieser entäuschenden Saison geriet Undinese wieder auf ruhiges Fahrwasser zurück und beendete die Saison 16/17 auf dem 13.Tabellenplatz mit 45 Punkten und 13 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone. Momentan steht Udinese auf dem 10. Tabellenplatz mit 33 Punkten (Stand: 24.02.2018 vor dem 26.Spieltag) und hat mit dem Abstiegskampf nichts zutun. Heute am Nachmittag spielt Udinese auswärts in Genua bei Sampdoria und diese Spiel kann für den Verein Richtungsweisend sein, ob Udinese es noch ein wörtchen mitreden kann um das Internationale Geschäft, denn mit einem Sieg sind es nur noch 5 Punkte auf Rang sechs dem ersten Internationalen Tabellenplatz(ggfs. AS Rom gewinnt morgen den 25.02.2018 gegen den 7.Platzierten AC Mailand). Obwohl es aktuell sogut läuft muss man erwähnt haben, dass Udinese ihren Trainer Luigi Delneri am 21.11.17 gezündent hat und der Ex-Pescara und Ex-Bayern München Spieler, Massiomo Oddo übernahm den Verein noch am selben Tag.

Doch was sind meine Ziele bei Udinese Calcio?


Ich habe mir vorgenommen : Kurzfristig
- innerhalb den nächsten drei Jahren International zuspielen
- vermehrt auf die eigene Jugend zusetzen
- eine sehr erfrischende Transferpolitik zuführen mit den Aspekt auf junge Talente

Langfristig
- regelmäßig im Internationalen Geschäft vertreten zusein
- im Titelkampf mitmischen
- in der Jugendarbeit zu einem der besten Vereine der Welt zu werden
« Letzte Änderung: 16.Oktober 2018, 18:02:39 von Ramon »
Gespeichert

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #1 am: 24.Februar 2018, 14:05:18 »

Dann haben wir ja sogar 2 Stationen hier mit Udine  ;D
Gespeichert
Allez OM!

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #2 am: 24.Februar 2018, 15:20:41 »

Der Kader
http://[URL=https://www.pic-upload.de/view-34897547/UdineseCalcio_SpielerSpieler.png.html]]
[/img][/url]
Im Tor haben wir zwei Anwärter für den Stammplatz. Einmal der Routinier Albano Bizzarri der mit seinen 39 Jahren sehr viel Ehrfahrung für unseren relativ jungen Kader mitbringt und eine Art Vaterrolle ausüben kann. Der zweite Anwärter für die Nummer eins im Tor ist Simone Scuffet. Der junge 21 jährige Torwart gilt als eines der Nachwuchstalente in unserem Verein und will unbedingt Teil an unserem zukünftigen Projekt werden. So werden wir in der Vorbereitung einen heißen Kampf um die Torwartposition haben. In der Innenverteidigung sind wir eine vernüpftige Breite mit Danilo, Angella, Bubnjic, Nuytinck und Bochniewicz. So habe ich als Stamminneverteidiger mit Danilo und Angella eingeplant und als Back-Ups müssen sich Bubnjic und Nuytinck erstmal zufrieden geben. Für Bochniewicz sehe ich eine Leihe in Aussicht, da dieser bei uns nicht auf die Einsatz kommen wird die er brauch um sich weiterzuentwickeln. Auf der linken Außenverteidiger Position sind wird meines Erachten nach überbesetzt. Mit Samir haben wir einen soliden Außenverteidiger, welcher schon im Auge von Lazio ist. Bei einem guten Angebot für ihn wäre ich auch nicht abgeneigt dies Anzunehmen, da wir mit Pezzella und Adnan zwei ähnlich starke Spieler auf dieser Position haben. Auf der rechten Außenverteidiger Position haben wir unseren ersten Top-Star mit Silvan Widmer. Er kann fast die ganze rechte Seite bespielen und ist auf VR gesetzt. Leider fällt Widmer 2-3 Monate aus und so bekommt Larsen seine Chance auf der Position um sich zu beweisen und wer weiß vielleicht vergessen wir ja Widmer auch durch mögliche gute Leistungen von Larsen.

Springen wir nun in das Mittelfeld.
Hier sind wir enorm breit Aufgestellt und können so jede Position im System doppelt besetzen. So Plane ich im MZ mit Iníguez und dem nächsten Star Valon Behrami. Beide Spieler bringen die perfekt Vorraussetzung für eine Ballerobernen Mittelfeldspieler mit. Im MLZ plane ich mit Hallfredsson und dem Talent Séko Fofana sie sind Ideal für die Box-to-Box Aufgabe. Sie werden sich in der Saison auf des öfteren Abwechseln da diese Position sehr Intesiv in meinem System ist. Die beiden Talente aus Tschechien Jakub Jankto und Antonin Barak sind im MRZ der kreative Dreh- und Angelpunkt unser Spieles und ich erwarte von ihnen sehr viel und hoffe auf jede menge Vorlagen von ihnen. Auf den beiden Offensiven Außenpositionen plane ich links mit Lasagna und Ewandro und rechts mit De Paul und Matos. Für Jaadi finde ich leider keinen Platz und so ist der einzige Weg für eine weiterentwicklung von ihm die Leihe in eine untere Liga. Warum ich Lasagna auf der Außenbahn spiele, obwohl er eingentlich Stürmer ist, ist der Punkt das er enorm schnell ist und uns gerade im Konterspiel weiterhelfen kann.
Der Sturm von uns ist dreifach besetzt mit Maxi López, Rijad Bajic der Neuzugang aus Konyaspor und Stipe Perica. Die drei werden die Position in der Spitze unter sich in der Vorbereitung ausmachen, wobei ich mich schon ins geheim auf jemanden festegelegt habe...

Die Aufstellung
                                           Scuffet/Bizzarri
Larsen/Widmer  Danilo/Bubnjic     Angella/Nuytinck       [Samir]/Pezzella/Adnan
                 Jankto/Barak      Behrami/Iníguez      Fofana/Hallfredsson
 De Paul/Matos                                                            Lasagna/Ewandro
                                         López/Perica/Bajic
 
Gespeichert

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #3 am: 24.Februar 2018, 15:21:33 »

Dann haben wir ja sogar 2 Stationen hier mit Udine  ;D
Dann stehe ich ja mächtig unter Druck :)
Gespeichert

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #4 am: 24.Februar 2018, 18:51:27 »

Die Vorbereitung
http://[URL=https://www.pic-upload.de/view-34898773/UdineseCalcio_Spielplan1.Mannschaft.png.html]]
[/img][/url]

Die Vorbereitung von uns beginn mit einem Test gegen einen kleinen Club aus unserer Region Pro Gorizia, welchen wir mit 6:0 besiegt haben. Wir performten sehr solide ließen im ganzen Spiel keine Chance zu und verwerteten unsere Chance sehr gut.
Der Zweite Test ging gegen den SV Ried, welcher momentan in der Sky Go Erste Liga spielt. Gegen Ried hatten wir unsere ersten richtigen Probleme... wir trafen das Tor einfach nicht wodurch dieses enttäuschende Ergebnis zustande kam. Dennoch haben wir Ried mit 2:0 bezwungen.
Der dritte Test ging gegen unseren englischen Partnerverein dem FC Watford. Wir spielten gegen Watford bis zur 65.Spielminute richtig gut mit und waren sogar die bessere Mannschaft, doch dann kam Stefano Okaka und drückte nach einer Ecke den Ball per Kopf ins Tor zum 0:1. Danach brachen wir förmlich zusammen und kassierten durch einen Sonntagsschuss von Reyes das 0:2. Das 0:3 machte wieder Okaka nachdem unsere Back-Up Innenverteidigung aus Bubnjic und Nuytinck schliefen, wodurch Okaka frei aufs Tor von Bizzarri zulaufen konnte und trocken in die kurze Ecke abschließte.
Der vierte Test war in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegen Al Ain FC. Es war für mich eine große Überraschung den Ex-Bundesligaspieler Marcus Berg wiederzusehen und ich hoffte das er seine Qulitäten verlernt habe, doch ich täuschte mich. Marcus Berg machte einen Doppelpack gegen uns und gerade der zweite Treffer zeigte wie schwach unsere Back-Up Innenverteidiger sind. Er ließ sie wie Slalomstangen stehen und nagelte dem Ball aus 18m in den Knick. Aber es war nicht alles schlecht in diesem Test, wir spielten uns viele Chancen heraus und haben das Spiel mit 3:2 gewonnen.

Danach ging es ins Trainingslager nach Spanien wo wir drei Testspiele veranstalteten. Im ersten Test, hier in Spanien, taten wir uns schwer und konnten gerade so mit einem überschaubaren 1:0 CD Toledo besiegen. Der zweite und dritte Test gegen UD Melilla und UD Marbella waren dagegen sehr schön für mich, da sich die harte Arbeit in der Vorbereitung ausgezahlt hat was sich in den Spielen wiederspiegelt. Ein 5:1 über UD Melilla und 4:0 über UD Marbella zeigte das wir auf dem richtigen Weg sind und uns nun auf den Pokal konzentrieren konnten.

 Im Pokal müssen wir gegen den Serie B Verein Virtus Entella ran.
Gespeichert

balolympique

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #5 am: 25.Februar 2018, 13:00:42 »

Werden wir ja sehen ;)
Gespeichert
Allez OM!

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #6 am: 25.Februar 2018, 20:34:49 »

Ganz spannend, da bin ich sehr gespannt, was du erreichen kannst und wie die Transferpolitik effektiv aussehen wird. Auf die Jugend würde ich auch gerne stärker setzen, nur wirft die bislang bis auf die sensationellen Torhüter Scuffet und Meret nicht so viel ab. Dafür konnte ich das Team sonst "italianisieren", was mir wichtig war.

In bocca al lupo auf jeden Fall in deiner ersten Saison. :)
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #7 am: 05.März 2018, 13:48:14 »

So nach einer langen Abstinenz melde ich mich wieder zu Wort. Ich habe aktuelle bis ende Dezember gespielt und Ich muss sagen "Es Läuft..., aber richtig, aber um einen genaueren Einblick in Udinese Calcio zugeben zeige ich euch...
Die Taktik


Also Ich spiele in einem 4-3-3, so besteht unsere Viererkette aus zwei Außenverteidigern auf Unterstützen, einem Ballspielenden Innenverteidiger und einem Innenverteidiger. Im Mittelfeld agieren wir mit einem BeM (recht), ZSm (Zentrum), BBM (links) und zwei Flg´s und zu Ende kommen wir zum Stürm, welcher ein KoS ist. Ich wählte diese Formation um Ballbesitz zuhaben um gerade über Flanke wie auch Schnittstellenpässe zukommen, dies klappt (bisher) auch wunderbar, aber um ehrlich zusein wechsel ich bei einem Rückstand ab der 60 min auf eine 4-4-2 mit der Mentalität auf Angreifen. Bei einer Führung bei einem großen Verein wechsel ich des öfteren auf ein 4-1-4-1 oder 4-2-3-1 (eng mit zwei Dms und drei ZMs)um das Ergebnis zuhalten.
Hallfredsson verletzte sich leider am Anfang der Saison und wird noch bis Anfang Februar fehlen, aber diesen Verlust konnten wir gut kompensieren.
Aber kommen wir nun zum bisheringen Saisonverlauf.
Der Pokal

In der dritten Qulali-Runde des TIM Cup, mussten wir gegen Virtus Entella ran und dieses Spiel war enorm schwer. Wir hatten große Probleme über das ganze Spiel hinweg unsere Klasse Entella aufzudrücken und so besiegten wir sie nach einem verwandelten Elfmeter von De Paul in Minute 49.
Die vierte Quali-Runde kam der zweitligist FC Capri und hier ging ich mit einer B-Elf in die Partie was folgen haben sollte. Wir taten uns wieder schwer und gingen in der 74 min. in Rückstand konnten uns aber durch ein Eigentor in der 84. min in die Verlängerung retten, aber dort schafften wir es nicht ein weiteres Tor zuschießen, was den zwei Roten Karten geschuldet war, welche sich Larsen (68 min.) und Fofana (93 min.) abholten und unser Leben komplett verschwerte. Im großen und ganzen konnten wir uns mit Neun-Mann in das Elfemeter schießen retten wo wir dann mit 1:2 verloren. Na ja, Ich hab mir den Pokal irgendwie anders Vorgestellt, aber so können wir uns auf die Liga konzentrien und wer weiß vielleicht bringt und diese "Entlastung" etwas in der Liga.
Die Liga

Die ersten Zwei Ligaspiele verliefen nicht so rosig wir holten Bologna und Hellas Verona jeweils nur ein 1:1 und gingen mit zwei Punkten in die erste Länderspielpause und wir wussten es muss mehr getan werden. So rief ich meine alten Freund Simeone an und vereinbarten ein Testspiel, welches wir, obwohl Atletico Madrid mit möglicher Bestbesetzung gespielt hat, mit 2:0 gewonnen haben. Ich ging aus dem Spiel mit sehr viel Hoffnung für den Rest der Saison raus und Simeone lobte mich für mein Taktisches Kenntnis im persöhnlichen Gespräch nach dem Spiel ;).
Die nächsten 5 Spiele von uns waren, aber leider sehr unkonstant. So holten wir zwar gegen Crotone und Napoli(was ein verdienter Sieg war da wir mehr für das Spiel taten und das in Unterzahl; Widmer (75 min.)) Siege, konnten uns gegen Turin und Lazio aber nur einen Punkt erkämpfen was sehr weh tat in der Teamharmonie und eine Niederlage holten wir uns gegen Cagliari Calcio ab. Das war ne harte Zeit und jetzt kam auch noch der AC Milian und wir gingen Unter wie ein sinkendes Boot. Wir haben nichts hinbekommen und so war die 0:2 Niederlage mehr als Verdient, aber ich glaube der Ausraster nachdem Spiel hat unsere Mannschaft irgendwie beflügelt wir holten nähmlich aus möglichen 30 Punkten; 28 Punkte und der Verein steht momentan komplett auf dem Kopf wir besiegten gegener wie AS Rom, Juventus und Inter Mailand im vorbeigehen, dennoch Arbeiten wir weiter hart um die Serie aus 8 Siegen in Folge bei zubehalten. Eine kleine Randnotiz ist das Lasagna von Sassuolo Spiel bis zum zum Inter Spiel in jedem Spiel mindestens einmal getroffen hat, dies liegt daran, dass ich ihm das Versprechen gab in Zukunft öfters zuspielen und setze ihn mal in den Sturm ein und jetzt ist er Stammspieler aber ihr fragt euch jetzt sicher, wo wir nach 18 Spieltagen  stehen und die Antwort kommt....
Die Tabelle

Wri sind momentan auf dem 3.Tabellenplatz! und wir müssen den letzten gegen den 14. Sampedoria Genua ran und wer weiß vielleicht holen wir die Herbstmeisterschafft nach Udine. Dennoch muss ich sagen ist es oben unter den Top 7 enorm eng, was die Punkte angeht so dürfen wir uns keinen Patzer erlauben um weiter Träumen zu dürften. Der Erfolg von uns stößt aber auch nicht auf taube Ohren, der Vorstand verlängerte mit uns bis 2020. Unsere Spieler sind aber auch sehr beliebt und dies gerade bei unseren Konkurrenten. So ist Inter Mailand an De Paul interressiert, Lazio Rom an unseren beiden Stürmern Lasagna und Perica und der HSV ist an unserem Sechser Iníguez interressiert. Das Wintertransferfenster wird ein kraft Akt für mich alle Spieler zuhalten, den Kader aber dennoch bei Laune zubehalten. Was auch schön ist das man über mich auch Positiv Berichtete...


Ein kleiner Transfer nachtrag noch, wir haben noch einige Spieler verliehen und konnten Samir für eine Summe von 6,5 Mio per Direktzahlung zu Lazio abgeben.
Gespeichert

Weltklasse Bittengel

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #8 am: 05.März 2018, 14:50:35 »

Na, das läuft ja wie geschnitten Brot -;)
Gespeichert

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #9 am: 21.April 2018, 10:04:40 »

Der Winter
Hier ein kleines Update zum Thema Transfers.

Ich holte Lo Celso um etwas mehr breite im zentralen Mittelfeld zu haben und ging mit viel Euphorie in die Rückrunde, da wird mit ihm eine gute Verstärkung hatten, was sich aber schnell wieder vergang.


Die Medien haben es erkannt, dass ein wahre Taktikfuchs in Udine zuhause ist.

Das Saisonende


Die Rückrunde fiehl uns schwerer als gedacht. So hatten wir nach der kurzen Winterpause ein Formtief, welches sich zudem Zeitraum auch Tabellarisch wiederspiegelt. Wir konnten uns aber nach dem Sieg gegen Genau fangen und ab da an einen Endspurt einlegen. Ergerlich waren die Spiele gegen die Roma, wo wir nach einem 0:3 Rückstand Moral bewiesten und es zu einem 3:3 korrigierten, dennoch hätten wir das Spiel gewonnen, wenn es nur 10 Minuten länger gedauert hätte, aber wie sagt man: "Hätte, hätte, Fahrradkette. Na gut wir gewannen zwar danach die Spiele gegen Bergamo und Benevento, doch dann kam es zum Spiel gegen Juve, welches wir durch zwei Sonntagsschüsse mit 3:5 verloren. Nachdem Spiel war die Stimmung in der Kabine nicht so Rosig und dies spiegelte sich in den letzen beiden Spiele wieder, wo wir legendlich nur zwei Punkte holten.
Aber wie beendeten wir die Saison? Kam die Sensation oder stüzten wir ins Niemandsland ab?



Wir haben es geschafft. Wir spielen in der UEFA CHAMPIONS LEAGUE!!!
Ganz Udine steht Kopf, es wurde die ganze Nacht gefeiert und wir wurden von den Fans und Vorstand verehrt. Gefühlt wurde eine Statur von mir gebaut, aber dieser Erfolg blieb in der Welt nicht unbeobachtet und einige Top-Clubs warfen ein Auge auf uns. Dies ließen, aber alle erstmal außer acht, da wir nun ein Argument mehr haben, nämlich das wir Champions League spielen. Dennoch gehen wir mal auf die Tabelle ein:
Juventus gewann wie erwartet die Liga mit 15 Punkten vorsprung auf Inter Mailand, welcher den zweiten Tabellenplatz für sich beanspruchten. Auf Platz 3 sind wir mit unglaublichen 71 Punkten und einer Tordifferenz von 20. Mal zum vergleich Udine steht aktuell nach 33 Spielen auf Platz 14 mit 33 Punkten und kämpft immer noch gegen den Abstieg, denn auf Crotone sind es nurnoch 5 Punkte. Kleiner fun-fact: Seit dem wir die Story starteten holte Udine keinen Punkt mehr in der Liga. :)
Als Überraschung empfande ich Benevento, da die Spiele gegen sie immer sehr schwer waren, was aber auch an den vielen Leihspielern legen könnte die gut Kicken können.
Die größte Enttäuschung in der Liga war die Fiorentina für mich. Sie entkam den Abstieg nur knapp und sollte sich mal überfragen ob der Kader und der Trainer so eine gute Wahl waren, aber das ist ja nicht unser Problem.

Die Spielerstatistiken


Meldungen













Simone Scuffet und Seko Fofana schafften den Sprung in die Nationalmannschaft und spielten bei der WM mit.
« Letzte Änderung: 21.April 2018, 10:52:06 von Ramon »
Gespeichert

Rosso

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #10 am: 21.April 2018, 11:30:38 »

Na lief doch gut. Momentan alles in Italien unterwegs. Interessant wie der Verlauf von Vereinen so ist. Bei mir hat Udeni lange im Tabellenkeller gehangen.
Gespeichert
Sind wir nicht alle etwas "SEGA"

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2018/19 beendet)
« Antwort #11 am: 02.Mai 2018, 12:28:11 »

Vorwort
So, da bin ich wieder. Nach einer langen Update Pause in der letzen Zeit melde ich mich mit der ganzen Saison 18/19 zurück. Ich spielte die Saison ins geheim schon während dem letzen Post vor mir hin. Ich verlor die Lust an Udine und wechselte nach Monaco wo es sehr gut lief und spielte den Save somit in Monaco weiter, aber ich hatte gewisse Schuldgefühle, dass ich diesen Story quasi abrubt abbrach und ich so für mich Entschloss den Save nochmal ab den Zeitpunkt, wo ich zu Monaco ging bei Udine weiterzuführen, was mir zwar viel Energie gekostet hat, aber am Ende noch enorm viel Spaß gemacht hat. Momentan (Stand:2.05.2018) bin ich in Saisonvorbereitung 19/20 und ich nehme mir für die Mai-Feiertage vor, dass ich diese Beitrag kontinuierlich Update, aber nun back to the topic.

Die Zeit nach der Qualifikation für Europa
Nach dem erreichen des 3.Tabellenplatz flog der Verein auf Wolke Sieben, aber nicht nur der Verein sondern auch eine Spieler. So waren Fofana, Scuffet, Lasanga und De Paul mit anderen Dinge beschäftig als mit unserer aktuellen Situation. Sie träumten von England oder von Juventus oder den beiden Römer Vereinen, welche nicht mal Champions League spielten. So war die Saisonvorbereitung schon sehr kritisch, da ich mmich mehr um die Probleme der Spieler kümmern musste als um die nächsten Testspielgegner. Zudem musste ich mich mit einem Transferbudget von ca 9 Millionen rumschlagen, was aufgrund der Schulde so niedrig ausfiehl, und hatte Probleme den Kader wirklich Champions League tauglich zumachen bzw. den Kader auf die Doppelbelastung vorzubereiten. So musste ich mich vermehrt auf Junge Spieler fokusierren, aber dies passte auch zu meiner Philosophie. Ich scoutet in der Vorbereitung nach Flügelspielern und suchte zwar für beide Seiten einen Hoffnungsvollen Spieler, aber mit einem Augenmerk für die linke Seite, da wir dort nur Ewandro hatten. So verschlug mich mein Weg zum Molde FK, wo ich mir den Jungen Tobias Svendsen ansah und ihn dann nach genaueren scouten für 2 Millionen (2,5 Millionen nach Bonuszahlungen) verpflichtete. Nachdem wir Ali Adnan für 3,8 Millionen in Richtung Sinsheim zogen ließen brauchten wir einen Back-Up für Pezzella und den fanden wir in Tschechien, um genauer zusagen in Prag. Vaclav Dudl hieß der junge Linksverteidiger, welchen wir für 1,4 Millionen (2,1 Millionen nach boni) verpflichteten, ihn aber erstmal für ein halbes Jahr nach Sparta Prag wieder zurüch verliehen, da ich Emracora eine Chance geben wollte. Transfer 3 und 4, waren zwei Youngstars einmal André Almeida von Vitória Guimaraes, grüße an dieser Stelle an LaGloriosa, den wir für schlappe 120 Tausend holten und der andere war Alaa Ragab von SC Ismaily aus Ägypten. Dieser junge ist sehr Vielversprechend, da er jetzt schon Technisch sehr stark ist. Wir tüteten den Transfer schon mitte März ein für 700 Tausend. Beide Verliehen wir um ihnen Spielpraxis, Ragab zu Frosinone Calcio und Almeida zu Benevento Calcio. Ein weiter Neuzugang war Timothy Fosu-Mensah den wir leihweise von Manchester United holten mit hoher Erwartung spielte, aber wie Lo Celso aus der Vorsaison keine große Rolle bei uns. Weitere Abgänge waren Rodrigo Aguirre zu Eintracht Frankfurt für 3,5 Millionen, Thomas Heurtaux zu Bournemouth für 3,5 Millionen, Yrondu Musavu-King zu AJ Auxerre für 1,5 Millionen, Orestis Karnezis zu dem Austeiger AC Perugia für 1 Millionen, Molla Wagué zu Getafe CF für 750 Tausend, Jádson zu Caykur Rizespor für 500 Tausend(650 Tausend), Kevin Mercado zu Eskisehirspor für 375 Tausend (450 Tausend), Emmaunel Badu zu Real Sociedad ablösefrei, Lucas Evangelista zu OGC Nice ablösefrei und eine Menge Leihverträge.
Alaa Ragab
(click to show/hide)
Aber wir konnten erstmal für die Hinserie unser Topspieler halten.

Die Vorbereitung lief nich Perfekt, dennoch nicht mieserabel. So holten wir zwar 6 Siege aus 8 Spielen verloren aber jedoch gegen Watford und Schachtar Donezk, was mir nen mulmiges Gefühl für die Champions League mit in die Saison gab. Diese Gefühl hatte, aber nicht nur ich sondern das ganze Team. Unser ersten drei Spiel waren eigentllich relativ machbar mit den beiden Aufsteigern US Palermo und Spezia Calcio und dem Serienmeister aus Turin und ich plante so noch voll euphorisch mit mindestens Sechs Punkten aus den ersten Drei Saisonspielen, aber Pustekuchen wir verloren aller drei Spiel. Bei Palermo verloren wir mit 3:1, was vielleicht mit dem Schock aus der Champions League Auslosung am Freitag zutun hatte. Nach Palermo kam die Länderspielpause und ich hoffte wir konnten die Fehler aus dem Palermo Spiel aufarbeiten und sie im ersten Heimspiel der Saison eine Sieg mit nehmen, aber Spezia bezwang uns mit 0:2 mit unserem Leihspieler Alex Meret. Danach kam dann Juve und wir zeigten erste Gegenwehr erscheinungen und verloren das Spiel knapp mit 1:2. Darauf folgte die erste Englischewoche in der Liga, wo schließlich auch den Schalter umlegen konnten und gegen Bologna mit 1:0 besiegen konnten, worauf eine lange Niederlagenlose Serie startete, welche bis zu dem Neapel Spiel hielt, während dieser Phase bezwangen wir auch den AC Milan mit 0:2. Das Neapel Spiel brachte bei uns eine Bruch rein welcher bis Ende des Jahres 2018 hielt. In dieser Phase mussten wir viel an der Aufstellung probieren, da wir enorm viele Ausfälle haten oder unsere Aussenverteidiger sich eine Rotsperre abgeholt haben. Zudem kamen wir auf der Innenverteidigerposition in Personalnot weil sich Angella Anfang Dezember für 3-4 Monate verletzt hatte und sich unser verletzte Oldie Danilo zu Weihnachten entschied seine Karriere zubeenden, was mich dazu zwang auf Jugendspieler zurück zugreifen. Dennoch holten wir in den letzen vier Spielen vor der kurzen Winterpause 5 Punkte und konnten in Ruhe planen.
(click to show/hide)


In der Champions League hatten wir eine für Udinese Calcio Verhältnisse recht Schwere Gruppe mit dem FC Basel, FC Porto und FC Paris Saint-Germain. Ich rechnete in der Gruppe mit einem 3.Platz und hoffte, dass eir mit veil Glück platz zwei erreichten. Dazu kam es aber nicht. Wir starteten in die Gruppe mit einem Auswärts Spiel in Porto, welche wir aber durch zwei Kontertoren mit 2:0 verloren. Danach kam der Gruppenfavorit aus Paris nach Udine und ließ uns förmlich keine Chance und wir zahlten lehrgeld in bei der 1:4 Niederlage. Nachdem beiden Spielen war es also klar, dass wir und Basel den 3 Platz unter uns ausmachen werden. So ging ich in die direkten Duelle gegen Basel erst sehr Defensiv rein und zu Hause sehr offensiv mit Erfolg. Wir gewannen in Basel mit 3:1 und zu Hause mit 4:2 und konnten so mit der Euro League so gut wie sicher planen. Spätestens nach dem 1:1 gegen Porto zu Hause war die Euro League sicher und ich fokussierte mich auf die Liga, um die Kurve zubekommen. So schonte ich meine Stars gegen Paris und ließ meine Youngstars ran, was dann im nachhinein nicht die beste Idee war wir gingen mit 1:9 unter. Der Kaderzusammenhalt war geschwächt und ich musste die Jungs wieder aufbauen.
(click to show/hide)

Im laufe der Woche geht es dann mit der Rückrunde weiter. ;)[/size][/font]
« Letzte Änderung: 03.Mai 2018, 20:03:12 von Ramon »
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #12 am: 03.Mai 2018, 11:29:37 »

Schön, dass es weiter geht. Interessant, dass du Lo Celso auch geholt hast. Bei mir kam er später, dafür konnte ich ihn fix verpflichten.

Die zweite Saison ist schwer, aber bei Udinese kann man sich solche Saison ja in der Regel auch mal erlauben.
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine
« Antwort #13 am: 03.Mai 2018, 17:26:09 »

Schön, dass es weiter geht. Interessant, dass du Lo Celso auch geholt hast. Bei mir kam er später, dafür konnte ich ihn fix verpflichten.

Die zweite Saison ist schwer, aber bei Udinese kann man sich solche Saison ja in der Regel auch mal erlauben.
Du warst auch ein Grund für die Leihe, da er mir bei dir sehr gut gefallen hat. Lo Celso konnte bei mir, aber nicht seine Stempel aufdrücken. So kam es nach der Leihe zu keiner Einigung, aber erst ist momentan auf der TL und wer weiß vielleicht kommt es zu einem zweiten Versuch.

Der zweite Winter unter Pohl und die ersten großen Probleme
Die Wintertransferphase brach am 3.1 an und ich versuchte mich vermehrt auf die Defensive zu Konzentrieren, da wir massive Personalprobleme im Zentrum haben. Ich holte zwei vielversprechende Abwehrspieler aus Dortmund und von unserem Ligakonkurenten aus Bolonga.
  Aus Bolonga kam der Italiener Alex Ferrari für schlappe 2,3 Millionen. Er ist mir schon im Hinspiel enorm Positiv aufgefallen und war zum Ende des Monats Dezember auf der Transferliste und da musste Ich einfach zuschlangen.
  Aus Dortmund kam Marc Oliver Kempf, welcher im Sommer vom SC Freiburg nach Dortmund wechselte, aber aufgrund von mehreren Verletzungen bei ihnen weit hinter den Erwartungen blieb und deshalb im Winter wieder vor die Tür gesetz wurde. Die Ablöseforederung langen bei 7,5 Millionen, welche ich jedoch auf 4,6 Millionen runter drücken konnte und ihn nach Udine holte. Nun hatten wir zwei gute Innenverteidiger und ich war bereit Nuytinck abzugeben, da er bei mir keine Rolle mehr spielte aufgrund vermehrter Patzer. SPAL 2013 kam auf mich zu mit einem Angebot von 400 Tausend, was seinem Merktwert entsprach und ließ ihn ziehen.
  Soweit so gut alles, aber denkste. Benfica Lissabon war auf Silvan Widmer aufmerksam geworden und dieser Bestand darauf, dass ich ihn ziehen lasse. Ich war zudem Zeitpunkt sehr zwiegespalten, da einerseits Widmer ein wichtiger Spieler für uns ist, aber dennoch oft die Konzentration verlor und sich Rote Karten abholte, was uns oftmals in der Vergangenheit Siege gekostet hat. Angesichts diesem Punkt hatte Ich einen klaren Plan, wenn Widmer geht plane Ich auch ohne Jens Stryger Larsen weiter, weil ich dann genügend Geld für zwei Jungspunte hätte. Zudem war Larsen in der Hinrund sehr unzuverlässig und spielte weit unter seinen Möglichkeiten, was einen Abgang verschmertzbarer machte. Für Widmer hatte ich mir eine Schmerzgrenze von 11 Millionen gesetz, welche nach langem hin und her übertroffen wurde. Wir kassierten 12,75 Millionen per Direktzahlung, was bedeutete, dass Larsen gehen musste und sein Weg ging per Leihe zu unserem Partnerverein Granada CF.
  Mit den 12,75 Millionen öffneten sich komplett neue Türen für uns und wir Verstärkten uns auf der rechten Seite gleich zweifach. Als Back-UP holten wir uns den Portugiesen Luís Pinheiro von Benfica Lissabon für 550 Tausend (1,2 Millionen nach Boni), welcher eine große Zukunft bei uns haben soll. Als Ersatz für Widmer scoutete ich auf der ganzen Welt. Mein führte mich schussendlich nach Kroatien. Petar Stojanovic war der Auserwählte der Widmer beerben sollte. Der Stammspieler von Dinamo Zagreb spielte bisher eine gute Saison in seiner Liga und konnte mit Bestnoten überzeugen, wodurch der Transfer nicht ganz so billig ausfiehl. 4,7 Millionen mussten wir nach Zagreb überweisen, um uns seine Dienste zusichern.

(click to show/hide)

Der restliche Saisonverlauf war sehr Enttäuschen wir kamen nicht wirklich an unsere letztjährige Form ran, was ich einfach mal an unser Verletzungspech schiebe. Wir konnten bis zum Saisonende kaum mit der A-Elf spielen, was sich in den Ergebnissen wieder spiegelte. Wir rutschten in den Abstiegskampf und es war soweit neue Formationen auszuprobieren was nicht klappte. Bis wir für uns die 4-1-2-1-2 eng endeckt haben und ab da lief es wieder. Unser Team lernte das Siegen doch, was tolle ist und konnten uns so von den bedrohlichen Abstieg entfernen. Zudem kamen im Verein sehr viel Unruhe auf, da für die Zukunft eine Übernahme geplant wurde, was meine Zukunft auch in Frage stellte und den Spielern gewisse Unklarheiten gab wie es weiter gehen wird. So wurden mehre Trainer mit meinem Posten in Verbindung gebracht. Ich arbeitete hingegen aller Unruhe im Verein konzentriert weiter mit dem Ziel Klassenerhalt.
(click to show/hide)



Wir beendeten die Saison auf dem 14. Tabellenplatz mit 44 Punkten und 12 Punkte Abstand auf den ersten Abstiegsplatz. DIe Saison war für mich sehr Enttäuschen, aber ich war nicht sauer auf die Mannschaft, da die meisten Spieler von uns keine Doppelbelastung gewohnt waren.
Spannend war die Liga im Meisterkampf nicht Wirklich. Juventus holte wie gewohnt die Meisterschafft mit 12 Punkten Vorsprung auf Inter Mailand. Hingegen war der Abstiegskampf sehr spannend Perugia und Sampdoria Genua kämpften bis zum letzen Spieltag um den nicht Abstieg. Lange sah es für Sampdoria gut aus, sie langen gegen die Fiorentina mit 2:0 in Führung und wären damit nicht Abgestiegen, aber Perugia traff kurz vor Schluss zum 1:0 gegen Inter und konte so den bevorstehenden Abstieg entkommen. So mussten wir uns am Ende der Saison von Hellas Verona, Cagliari Calcio und Sampdoria Genua verabschieden.
Als Überraschung der Saison war für mich Sassuolo, welche den 3. Tabellenplatz holten nach einem Miserablen 15.Platz in der Vorsaison.

In der Euro League traffen wir auf Sporting Braga, wo wir leider Gottes nach einem 1:1 in Braga und einem 0:1 zu Hause rausflogen und dies nicht ganz unverdient.
(click to show/hide)

Die Statistiken der Spieler:
(click to show/hide)


In der neuen Saison wird es einige Überraschungen geben... :)
« Letzte Änderung: 03.Mai 2018, 20:02:45 von Ramon »
Gespeichert

hodl

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2018/19 beendet)
« Antwort #14 am: 04.Mai 2018, 19:12:10 »

Oha, viel Lehrgeld durch die Doppelbelastung bezahlt.
Wenn man die 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen abzieht, kann man sich durchaus vorstellen dass du ins schwitzen gekommen bist ;)

Gutes Gelingen für die neue Saison. Bin gespannt welche Überraschungen uns erwarten. 
Gespeichert

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2018/19 beendet)
« Antwort #15 am: 22.Mai 2018, 23:44:24 »

                                                                                  ----Einmeldung----
Drei Topspieler haben den Verein offiziel verlassen, dies bestätigte Pohl vor dem ersten Test gegen die eigene U 20. Pohl reagierte somit auf die ständigen Fragen der Reportern, ob was an den Wechselgerüchte einiger Leistungsträgern dran sei, mit:
" Ich kann bestätigen, dass wir mit Simone, Stipe und Seko absofort an getrennte Wege gehen. Ich wünsche Simone, Stipe und Seko ein schöne und erfolgreiche Zukunft und kann ihnen versichern, dass für sie immer eine Tür bei uns offen bleibt."
Nach dieser Aussage spekulierten die Medien über die möglichen Ziele der Spieler, so fiel des öfteren die Vereine Chelsea, Leicester und Hoffenheim, aber ob diese Vermutungen richtig sind, sieht man erst in der nahen Zukunft, dennoch vermuten die Medien eine ingesamte Ablöse von ungefähr 40 Millionen €. Zudem kommt es, dass einige Vereine die Fühler nach de Paul ausgestreckt haben, dieser hat eine feste Ausstiegsklause von 40 Millionen. Als Favoriten werden die deutschen Vereine RB Leipzig und der Hamburger SV, wie der spanische Klub Real Sociedad und die AS Roma gehandelt.
Udine steht aber nun vor einer großen Aufgabe diese Spieler zuersetzen. So erwähnte Pohl noch auf der gleichen PK, dass man im Notfall auch etwas mehr Geld in die Hand nimmt, um sich zuverstärken. Zeitgleich gab er auch noch sein persöhnliche Ziel für die kommende Saison bekannt:"
Ich plane diese Jahr fest mit einem Platz im oberen Mittelfeld und wenn es möglich ist schielen wir auf die internationalen Plätze, dennoch liegt das Hauptaugenmerk auf eine wesentlich ruhigere Saison als die Vor-Saison, sodass wir obwohl den vielen Abgängen nichts mit dem Abstieg zutun haben wollen.

Ob dies klappt seht ihr in der Fortsetzung.
« Letzte Änderung: 23.Mai 2018, 11:37:24 von Ramon »
Gespeichert

Cassius

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2018/19 beendet)
« Antwort #16 am: 23.Mai 2018, 07:47:29 »

Mit Perica konnte ich auch nicht so viel anfangen und das mit Scuffet (zu Chelsea?) ist schade, aber mei, mit Meret sollte ja ein talentierter junger Mann zur Verfügung stehen. ;)

Bei mir wird auch kräftig ausgemistet...
Gespeichert
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2019/2020 Hinrunde beendet)
« Antwort #17 am: 21.Juni 2018, 21:28:12 »

Ajajaja, dass mit dem Updaten hat ja so semi-gut geklappt, aber was solls.

Die Transfers

Ich habe es schon angedeutet in Udine passiert was und vielleicht was gutes oder doch eher was schlechtes man weiß es nicht, aber was man aktuell weiß ist, dass einige Leistungsträger den Verein verlassen haben.
  Der erste Abgang war am 27.06.19 bekannt und es war das Eingewächs Simone Scuffet. Scuffet sah nach der mieserablen Saison es nicht ein in Udine zubleiben, da seine Ambitionen höher sind. Sein Wunsch war es International zuspielen, was Ich auch verstand und auf potentielle Angebote wartet. So bekam ich gegen Ende Juni ein Angebot von Chelsea rein, welches Ich auf 9 Millionen und einer Weiterverkaufsprämie hochschrauben konnte. Der Abgang tat mit persöhnlich nicht allzu stark weh, da wir mit Meret einen guten Nachfolger haben.
  Am 1.07.19 ging der Ausverkauf weiter, der wechselwillige Séko Fofana ging zur TSG für satte 10,5 Millionen. Dessen Wechsel konnten wir ebenfalls gut auffagen durch unser breit besetztes Zentrum. Als Ausmiesttransfers kann man die Abgänge von Rijad Bajic, welcher nie wirklich Fuß fasste, und Edenilson, der hauptsächlich nur verliehen wurde und keinem Platz im System hatte, bezeichnen. So ging Bajic zu Bursaspor für 2,8 Millionen (3,5 Millionen) und Edenilson zu AC Perugia für 1 Million.
  Am 8.07.19 ging das Ausmisten mit Ryder Matos, Jens Stryger Larsen und Igor Bubnic weiter. Sie gingen nach Antalyaspor, Bursaspor und Perugia für insgesamt 1,175 Millionen.
  Am 13.07.19 gingen wir offiziell mit Stipe Perica, welcher immer Konstant und Zuverlässig gespielt hat, getrennte Wege. Stipe ging für 15 Millionen(17,5 Millionen) zu Leicester City.
Danach ging dei Transferphase etwas ruhiger zu bis Anfang/Mitte August. Dort verließen uns ebenfalls zwei Stammspieler mit Rodrigo de Paul und Giusepe Pezzella, wobei letzterer seinen Platz gegen Ermacora verlor. De Paul sein Weg ging an die Nord-Ost Küste Spaniens zum Rc Celta Vigo für 15,25 Millionen. Pezzalla ging zu unserm Partnerverein nach Watford für 9,5 Millionen(10,5 Millionen).
  Neben den ganzen Abgängen schlossen wir auch einige Leihverträge für unsere Talente ab.

  Wo es auch Abgänge gibt, muss es auch Nachfolger geben. So holten wir als Ersatz für Pezzella, Kieran Tierney von Celtic Glasgow für 18,5 Millionen(22 Millionen), welcher zugleich der teuerste Zugang von uns aller Zeiten ist.
  Für Fofana holten wir vom Absteiger Samdoria Genua Lucas Torreira für 12,75 Millionen(18,25 Millionen), welcher um Meilenweit besser ist als sein Vorgänger.
  Mit De Paul bekamen wir ein großes Loch auf der Zehn, wodruch wir zum handekn Verurteilt waren. Wir holten von Rapid Wien Louis Schaub für 2,5 Millionen und von Benfica Lissabon Filip Krovinovic für 1,4 Millionen.
  Und zu guter Letzt holten wir für Perica, das junge Talent Sigurd Haugen von Odds BK für 1,1 Millionen.
Wir holten neben den Hochkarätern auch einige Talente, welche evtl. den Sprung in den Profibereich schaffen können.
 Im Winter kam dann auch noch Duje Caleta-Car von Everton für 11,5 Millionen.
 
(click to show/hide)

Die Hinrunde
(click to show/hide)
Nach der Erfolgreichen Vorbereitung gingn es mit dem TIM Cup los, wo wir uns leider Gottes mit 1:3 gegen Venedig geschlagen geben mussten. Optimal war das nicht, aber wir konnten zum Saisonstart in der Liga einen wahren Lauf starten, was Ich mit dem Systemwechsel auf ein 4-4-2 bzw. einem 4-1-2-1-2 eng erreicht haben. So blieben wir bis zum Spiel gegen die AS Roma ungeschlagen, welche uns dann mit 1:3 besiegten und uns in eine kleine Krise stürzten. So holten wir gegen Genua nur ein 0:0 und gegen Crotone verloren wir mit 2:3, worauf ich ein Systemwechsel auf 5-2-1-2 vollzog, was sich am Ende als eine gute Entscheidung heraus kristallisierte.
Das bisherige Highlight war der letzte Hinrundenspieltag gegen Neapel, die zudem Zeitpunkt Tabellenführer waren und wir sie mit 5:1 aus ihrem eigenen Stadion fegten.

Die Tabelle
(click to show/hide)

Der Kader
(click to show/hide)
[/size][/font]
Gespeichert

Akumaru

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2019/2020 Hinrunde beendet)
« Antwort #18 am: 21.Juni 2018, 21:58:58 »

Läuft doch bisher in der neuen Saison! Und nur drei Punkte hinter Napoli ...vielleicht wird es ja was mit dem ganz großen Wurf.
Gespeichert

Ramon

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: [FM18] Ein Deutscher in Udine (Saison 2019/2020 Hinrunde beendet)
« Antwort #19 am: 22.Juni 2018, 12:40:21 »

Läuft doch bisher in der neuen Saison! Und nur drei Punkte hinter Napoli ...vielleicht wird es ja was mit dem ganz großen Wurf.
Die Meisterschaft wäre natürlich ein Traum, dennoch wäre Ich auch nicht allzu enttäuscht, wenn es "nur" für die Königsklasse reicht. Ich hoffe mal, dass die Rückrunde ruhig und ohne Unstimmigkeiten mit dem Spielern verläuft.
Gespeichert