MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wie ich den Football Manager spiele....  (Gelesen 18041 mal)

Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #20 am: 15.Februar 2017, 14:25:00 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Ich kann gar nicht genau sagen, wann das war, aber ich meine es war der erste CM, seinerzeit noch auf dem C64 und später dann auf dem Amiga. Von da an habe ich keine einzige Version ausgelassen.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Ich muss zugeben, dass ich in meinen Solo-Spielständen zuletzt immer Schwierigkeiten hatte mich zu langfristigem Spielen zu motivieren. Meist kam nicht die richtige Atmosphäre/Stimmung bei mir auf, um es wirklich über mehrere Spielzeiten durchzuziehen. Indem ich jetzt, wenn auch unregelmäßig, in meiner "Aktuellen Station" berichte, hält sich auch meine Motivation besser. Im Onlinesave läuft es aber regelmäßig über mehrere Saisons.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Parallel spiele ich eigentlich immer nur einen Solosave neben dem obligatorischen Onlinesave mit Feno. Wie lange diese dauern, differiert.
 
Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Ich ärgere mich während eines Spieles durchaus mal, wenn dumme Fehler passieren oder mein Team mal wieder gefühlt tausende von Chancen versiebt, allerdings wird man mit dem Alter ruhiger.   

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Ich nehme mir immer recht viel Zeit für die einzelnen Aspekte, vor allem Taktikfindung und Spielerscouting sind meine Steckenpferde. Wobei ich festgestellt habe, dass ich im aktuellen 17er keine anständige, auf Ballbesitz ausgerichtete Taktik hinbekomme.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Ab der zweiten Saison beginne ich das Spielermaterial entsprechend meiner taktischen Idee zusammenzustellen, wenn ich denn in der obersten Liga des Landes angekommen bin. Da ich zuletzt zumeist mit einer abgespeckten Variante der Directors Debacle Challenge gespielt habe, scoute ich zwar viel, überlasse das Verpflichten dann aber dem Sportdirektor.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Ja, das kommt durchaus vor. :)

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Bei den ganz Großen Vereinen findet man mich so gut wie nie, es sei denn es entwickelt sich im laufenden Save so. Auch übernehme ich nur ungern "meinen Verein", dabei kann ich kaum beschreiben, wieso ich das nicht tue.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Taktisch mag ich die Klopp'sche Art spielen zu lassen, viel Pressing, frühe Ballgewinne und dann ab nach vorne. Aus diesem Grund gehen meine Taktiken in den letzten 2-3 FMs auch immer in diese Richtung. Ich mache aber während des Spiels kein bewusstes Rollenspiel. Das habe ich mal versucht und das war nicht so meins.

Gespeichert

Plumps

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #21 am: 15.Februar 2017, 14:27:31 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Ich kann gar nicht genau sagen, wann das war, aber ich meine es war der erste CM, seinerzeit noch auf dem C64 und später dann auf dem Amiga. Von da an habe ich keine einzige Version ausgelassen.



Den Championship Manager gab es -leider?- nicht auf dem C64.
Mit 64K RAM wäre das auch eine tolle Leistung gewesen bei den vielen Spielerdaten...   :police:
« Letzte Änderung: 15.Februar 2017, 14:42:06 von Plumps »
Gespeichert
"EL MILAGRO"

"Niemand ist eine Insel. Ausser man ist Mauricio Isla"


Muffi

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #22 am: 15.Februar 2017, 14:33:15 »

Dann wars gleich auf dem Amiga  :D Ich war mir nicht sicher.
Gespeichert

Plumps

  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #23 am: 15.Februar 2017, 14:38:05 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Ich habe mit dem ersten CM auf dem ollen Amiga, der damals schon seine letzten Atemzüge machte, angefangen, allerdings gab es in dieser ersten Version noch keine Originalnamen. Erst beim CM93 kamen diese hinzu.


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Kommt immer drauf an, wie lange der Save läuft bzw. Spass macht. Kann sein, dass ich die Ziele die ich mir vorher gesteckt hatte schnell erreiche und dann nicht mehr groß motiviert bin oder es gar nicht gut läuft und ich wirklich Jahre brauche, bis ich eine gescheite Mannschaft zusammengestellt habe.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Ich spiele meist nur einen Save, dem ich aber auch meine ganze Aufmerksamkeit widme.
 
Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Früher habe ich mich ziemlich bei -vor allem ungerechten- Niederlagen aufgeregt, aber das hat sich im Laufe der Jahre gelegt. Man wird ja älter ;)

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Ersteres.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Da ich die Transfers im 1. Fenster meist abgeschaltet habe, geht es erst richtig in der Winterpause bzw. zweiten Saison damit los.
Dann gehts aber schon ins Detail - z.B. die U-Nationalmannschaften einzeln nach Talent absuchen.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Oh ja!!

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

FC Hollywood mag ich gar nicht. Eher kleines oder mittelprächtiges Team oder auch gerne "gefallener Riese", dem man auf die Beine helfen kann.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Mit eisernem Besen kehren, bzw. "My way or the highway".

Taktik:
"Ball abfangen!
Konter über die Flügel!
Tor!"
« Letzte Änderung: 15.Februar 2017, 14:40:00 von Plumps »
Gespeichert
"EL MILAGRO"

"Niemand ist eine Insel. Ausser man ist Mauricio Isla"


Flik the Fleck

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #24 am: 17.Februar 2017, 15:42:24 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Mein erster Football Manager war der FM14. Zuvor hatte ich den Fußball Manager von EA gespielt, welcher jedoch längst nicht das Niveau und die Qualität vom Football Manager hat. Ich fand es sehr schwierig in das Spiel hineinzukommen, da man von Informationen erschlagen wird. Aber je länger man es spielt, desto mehr Spaß bereitet es einem. Seit dem FM14 habe ich alle folgenden Spiele gekauft.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Viele viele Stunden  :D Wenn ich regelmäßig spiele und motiviert bin, können es hunderte Stunden sein.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?


Definitiv nur ein Spielstand. Bei mehreren Saves wäre ich überfordert. Ich starte meistens arbeitslos und suche mir dann Herausforderungen.

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Sehr ernst. Da ich ja meistens nur einen Spielstand habe, nehme ich mir sehr viel Zeit für alle Arbeitsfelder.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?


Ich versuche das Spiel bewusst und realistisch zu spielen, daher eher letzteres. Wenn am Ende 5 Saisons gespielt sind ist das auch in Ordnung. Ich denke das Spiel ist auch nicht für ein schnelles Durchlaufen vieler Saisons ausgelegt, da es so vielfältig ist.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Ich verwende die meiste Zeit für Kaderplanung und Taktik. Ich bin jemand, der seine Taktik mitbringt und versucht diese dem Team zu vermittlen. Dazu schaue ich mir zuerst alle Spiele genau an. Was haben sie für eine Persönlichkeit? Haben sie die Attribute, die ich wichtig finde und zu meinem System passen? Was haben die Spieler für Zukunftspläne? Danach wird Formation und Taktik erstellt. Auch Scouting finde ich wichtig, was aber in niedrigen Klassen schwieriger ist, da man oft nur einen Scout hat. Transfers widme ich auch viel Priorität. Ich schaue mir Spieler genau an und lasse sie lange beobachten und nur wenn sie perfekt zu meiner taktischen Ausrichtung passen, werden sie auch verpflichtet. Die anderen Tabellen und Statistiken überfliege ich gelegentlich.
Die Stärken und Schwächen des Gegners schaue ich mir zwar an, richte aber nicht zwingend meine Taktik danach aus. Ich möchte mich lieber auf meine Mannschaft und deren Qualitäten fokussieren.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?


Ja! Ich gehe häufig mal im Kopf den Kader oder die nächste Aufstellung durch  ;D

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Ganz klar Low Budget! Ich möchte an der Entwicklung eines Vereins beteiligt sein und ihm meine spielerische Handschrift geben.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Ich lege viel Wert auf mentale Fähigkeiten wie Teamwork, Einsatzfreude und Zielstrebigkeit. Dazu fordere ich eine gute körperliche Fitness.
Die Mannschaft soll den absoluten Willen für den Erfolg entwickeln und verstehen, dass sie nur über das Kollektiv ihre Ziele erreichen können.
Kurz gesagt: Eine fitte, willensstarke Einheit  :D

Ich favorisiere ein schnelles Umschaltspiel, stehe jedoch nicht hinten drin. Die Mannschaft steht kompakt, praktiziert ein hohes Pressing und spielt disziplinarisch und zielgerichtet nach vorne.

Generell versuche ich viel mit den Spielern zu sprechen und gebe der Mannschaft Zeit meine Taktik zu verinnerlichen. Aus diesem Grund favorisiere ich Vereine, die den Trainern auch die Zeit geben etwas aufzubauen und Kontinuität zeigen.
Gespeichert

shane0mac

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #25 am: 20.Februar 2017, 08:30:49 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Mein erster FM war der FM 2013. Ich bin ein absoluter Antsoss-Nerd und habe gelegentlich auch den EA FM gespielt. Über dieses Forum bin ich dann zum FM gekommen und bin eigentlich völlig begeistert. Ich habe es jedoch nicht geschafft wirklich in den FM 2013 einzutauchen, da mir das Geschehen nicht schnell genug ging, da ich einen recht langsamen PC hatte. Der nächste FM war dann die 2015er Version, wo ich aber das selbe Problem hatte. Jetzt starte ich mit dem 2017er meinen letzten Versuch und bisher komme ich gut rein, da ich jetzt auch einen stärkeren PC habe. Der Wille war also immer da, nur die Geduld hat nicht so mitgespielt  ;D
Das Forum hier hat ich aber nie losgelassen in der Zeit.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Ich habe eigentlich recht wenig Zeit zum spielen neben Beruf, Familie und Fernstudium. Zur Zeit sind es wohl grob 5 Stunden in der Woche.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Nur ein Spielstand. Und eigentlich bin ich auch eher der Typ, der einen Spielstand sehr lange spielt.

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Sehr ernst. Ich vertiefe mich voll in einen Spielstand und will das Ganze auf und ab erleben. Deswegen wären parallele Spielstände auch nichts für mich.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Eher ersteres. Ich möchte mich selbst und meine Vereine entwickeln und die Entwicklung der Spielwelt erleben. Ich finde es faszienierend zu sehen welche Vereine sich richtig positiv entwickeln und welche in der Bedeutungslosigkeit versinken. Deswegen versuche ich zwar intensiv zu spielen, verliere mich aber nicht im Micromanagement.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Ich versuche jedem Bereich die gleiche Aufmerksamekti zu widmen, wobei Taktik, Scouting und Kaderplanung für mich am interessantesten sind. Wie schon gesagt bin ich aber kein Micromanager.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Auf jeden Fall  8)

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Low-Budget. Gerne auch einen gefallenen Traditionsverein. Die höheren Gefilde nur mit einem selbst hochgeführten Verein.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Ich probiere gerne verschiedene Mentalitäten. Sei es eine Kontermannschaft, den gepflegten Ballbesitz oder auch mal Beton anrühren. Jedoch habe ich es bisher noch nicht geschafft für alle genannten Stile eine erfolgreiche Taktik zu finden  :D
Gespeichert

Hanz Maia

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #26 am: 20.Februar 2017, 19:58:29 »

Ich benutzte eins meiner ersten Postings in diesem wunderbaren Board zu diesem wunderbaren Spiel dazu, um in diesem wunderbaren Thread allen Mitgliedern (und v.a. denen, die hier posten), meinen Respekt zu zollen.


Was mich hier nicht wundert: Dass hier einige so nerdy sind (100% positiv gemeint!), dass sie ihre Frau fragen, wohin sie wechseln sollen.
Was mich in der Tat sehr wundert: Dass sie darauf eine Antwort bekommen!  ;)
Ich bekäme keine. Oder eine, die mir nicht gefällt (und das wäre nicht "Bayern".) :-[

Die einzige Verbindung zwischen meiner Freundin und dem FM besteht darin, dass sie inzwischen rausgekriegt hat, dass immer wenn der blöde Lüfter des Laptops saulaut bläst, ich den FM spiele.  >:(
Die Ausrede "Puh, muss noch so viel für die Arbeit erledigen" ist damit gestorben.
Danke FM, danke Apple!  :o
Gespeichert

AndyB

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #27 am: 20.Februar 2017, 21:12:57 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Angefangen mit dem 15er nachdem mir der EA-Manager schon ne Weile vorher die Lust auf Fußballsimulation genommen hatte.
Besitze zwar auch den 16er, gespielt habe ich den aber nie wirklich (shame on me, habe ihn damals gewonnen).


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Für die UEFA Challenge sind mittlerweile inkl. Texte weit über 1000h in 1 1/2 Jahren zusammengekommen.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Habe nur ein Spielstand den ich alleine spiele. Daneben noch mit Kumpels einen 2er-Save und einen 3er-Save.


Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Ich denke die Tatsache, dass ich den Spielstand seit Juli 2015 spiele spricht für sich.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Mal so, mal so. Manchmal baller ich eine Saison an einem Wochenende durch, dann brauche ich wieder mehrere Tage für ein paar Ingame-Wochen...

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Bis die Taktik läuft stecke ich einige Zeit rein, wenns dann realistisch läuft drehe ich nur noch an kleinen Stellschrauben.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

In den harten Zockphasen ja, aktuell nur wann ich das nächste Mal Zeit zum Spielen oder Schreiben finde.

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Da wo ich unterwegs bin wird Budget klein geschrieben.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Zielorientierte Vereinsidentifikation. Aus Budget und Möglichkeiten das Beste rausholen ohne dem Verein ein neues Gesicht zu verpassen.
Gespeichert

Dave

  • Researcher
  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #28 am: 20.Februar 2017, 22:21:17 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Mein erster FM war der FM15, seit dem besitze ich auch die beiden restlichen FM (also FM16, FM17). Zuvor spielte ich denn EA-Manager, der mich eigentlich nicht wirklich richtig interessiert hat, denn er gab mir nie wirklich das gefühl das mir jetzt der Football Manager gibt.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Viel.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Eigentlich spiele ich immer nur 1 Save nach dem anderen, jedoch kann es einmal auch vorkommen das ich zwei oder drei Saves gleichzeitig am laufen habe.

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Sehr ernst. Wenn ich schon ein Save anfange wird es auch ernsthaft gespielt.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Bei einer Vereinskarriere brauche ich mehrere Wochen um eine Saison zu "Simulieren", bei einer Nationalmannschaftskarriere geht das schon in 2 Tagen.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Meistens viel zu viel. Ofter sitzte ich mich nur zum FM um alle Tabelle der anderen Ligen durchzusehen, welches Team deren Trainer verloren hat, wer gekauft/verkauft wurde und wie stark sich die Startelf nach dem Trainertausch verändert hat. Auf Scouting lege ich leider viel zu wenig an, da ich es meistens vergesse oder es mich einfach nicht interressiert.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Ja, aber nur wenn mich ein Save richtig reizt. Genau so wie mein Save gerade mit dem SSV Jahn Regensburg, da denke ich oft darüber nach.

Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Ich starte einfach nur ein Save wenn mich der Verein interessiert, da kann auch einmal sein das ich gar kein Transferbudget habe.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Ich steigere mich in alles im FM rein, wenn ein guter Deal abgeschlossen wurde freue ich mich denn ganzen Tag. Nur blöderweise überschätze ich manche Transfers und kaufe entweder zu viele oder zu schlechte Spieler für mein Team.
Gespeichert
Ehemalige Namen:
lehnerbua (09/2015 - 12/2018)
Céline Dion (12/2018 - 11/2019)

Klapperzahn

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #29 am: 05.März 2017, 17:15:48 »


Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

2009 war der erste, 2011 und 2015 sehr viel Zeit investiert, 2013 und 2016 ausgelassen


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

3-4 Jahre, wenn ich ein Angebot von einem größeren Verein bekomme
dann wechsele ich meistens zum Start zurück und nehme die aktuelle Truppe, ich mag nicht so die Newgenspieler

aber eine Idee habe ich noch: 1965 wurde der FCM gegründet und 1974 holte er den EC mit Spielern aus dem Bezirk Magdeburg - 10 Jahre für diese Idee und da ich den 2018 bestimmt auslasse...


Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

siehe oben, ich finde soviel Mannschaften spannend, z. B. hatte ich mal kurz die Idee für den aktuellen Patch einen Bayern-Spiel zu starten und Meister zu werden, aber die Spieler die von Ancelotti am entsprechenden Spieltag aufgestellt werden, nicht zu berücksichtigen. Also nein viele Saves zieren mein Ordner

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

also den FCM würde ich schon Zeit und Kraft widmen... Werder auch

ansonsten erhole ich mich auch viel beim Managerdasein und "spiele verspielte Szenarien" durch: z.B. RSC Anderlecht zur belgischen Nationalelf zu formen.


Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

eher weniger Saisons


Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Gegner richten sich nach mir nicht umgekehrt  >:D


Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

selten, der FM ist bei allem Ehrgeiz doch nur Erholung


Low Budget-Team oder FC Hollywood?

ach die großen Big Twenty habe ich noch nicht gehabt, na ja Benfica zum CL-Pokal zu führen reizt. Ich mag durchaus verschuldete Vereine zu sanieren oder kleine aufzupäppeln.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

ich gebe gern alle Aufgaben ab und konzentriere mich auf Presse, Taktik und Spielvorbereitung, in kleinen Vereinen natürlich auch auf Verträge. Spannend was da manchmal für Spieler und Mitarbeiter kommen und gehen.

Als Trainertyp gehe ich oft in Richtung Taktiker oder Professor - dort will ich meistens die belgische Spieltaktik gegen Argentinien 1982 aufbauen - also gnadenlose Abseitsfalle mit erfolgreichem Konterfußball verbinden. Im Moment teste ich die permanente Ballkontrolle
Aber manche Teams eignen sich nur für ihre eigene Taktik.

Jedenfalls ist mein Transferfenster zum Start nie offen.

Gespeichert

Hanz Maia

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #30 am: 09.März 2017, 22:18:53 »

Ich hoffe, es ist ok, wenn ich in diesem Thread ein wirkliches Klasse-Video zum FM verlinke.
Es beantwortet die Frage "Wie ich den FM spiele" mit: So nicht!

"oh, i have to pick a team"
"i dont know which color my team has"

https://www.youtube.com/watch?v=bHbJnk4zKuM
Gespeichert

ivovastic

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #31 am: 10.März 2017, 15:50:06 »

machts eig sinn trainer einer amateur mannschaft zu werden als erste station? hat man da große nachteile?
Gespeichert

MikeyMike

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #32 am: 10.März 2017, 15:52:01 »

machts eig sinn trainer einer amateur mannschaft zu werden als erste station? hat man da große nachteile?

falscher thread
Gespeichert

Carnitsh

  • Sesselfußballer
  • **
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #33 am: 04.Mai 2018, 15:08:53 »

Servus

habe aus Langweile mal das Forum durchstöbert und diesen Beitrag gesehen,und er sollte mal wieder mehr Beachtung finden. Deswegen schreibe ich jetzt auch mal :-)



Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Den FM spiele ich seit 2012 vorher nur den EA FM erste Version war mal auf einer CD Fifa Manager glaube 1997 oder so war das


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Es kommt darauf an Singleplayer schon mal mehr als einen Monat.
Multiplayer da kann es auch ein über ein paar Monate gehen.


Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Singleplayer gerne mehrere Spielstände arbeite diese dann quasi ab . Spiele gerne jeden Kontinentalverband mal durch.

Multiplayer nur den einen Save aktuell, sind gerade zu Viert in Deutschland unterwegs.


Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Schon sehr ernst , alleine die Auswahl der Clubs gestaltet sich als schwierig ( Hole mir Informationen ein durch Wikipedia oder direkt bei den Vereinen wenn diese Internetseiten haben)



Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Auch hier kommt es darauf an wo ich aufschlage. In Ozeanien dauert es z.B nicht so lange wie in Asien oder Nordamerika. Kommt auch auf meine Zielsetzung an welche ich verfolge.


Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Da ich mittlerweile nur noch DoF Challenge spiele ( Selber auferlegt) vergeht die meiste Zeit eigentlich mit Taktik und der Jugendarbeit ( welche Spieler ich hochziehen und formen kann).
Spielweise der Gegner interessieren mich eigentlich weniger aber zu Spielfreien Tagen gehe ich auch mal gerne ins Stadion.

DoF spiele ich auch im Multiplayer das steigert für mich die Schwierigkeit enorm.


Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Da ich Altenpfleger bin und oft Schicht arbeite denke ich öfters an den FM z.b an unser Onlinesave wie die Entwicklung der Mannschaft in Zukunft sein wird und wie meine Mitspieler mit den aktuellen Situationen umgehen.


Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Low Budget-Team spiele gerne exotische Vereine aus aller Welt


Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Ich bin ein Typsicher Ausbilder ich forme junge Spieler um sie zu Weltstars zu machen. Natürlich arbeite ich auch gerne an Langfristigen Erfolgen wie die Reputation eines Klubs zu heben oder die 5 Jahreswertung zu verbessern

MFG Carnitsh/S24D10












Gespeichert

melahide

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #34 am: 17.Juni 2018, 11:26:16 »

Ach, ist das lustig - ich grabe an diesem alten Thread weiter ...  :)

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Mein erste Football Manager von SI war der aus dem Jahr 2006. Ich kaufe mir seitdem alle zwei Jahre die neue Version ...


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Viel zu viel. hmm... leider ist es ja so, dass ich ewig lange brauche, bis eine Saison vorbei ist. Da spiele ich mehrere Wochen .. ich hab auch immer weniger Zeit, die ich für den FM nutze, obwohl ich wirklich, wirklich, wirklich gerne spiele ... aber sonst, ziehe ich den Spielstand schon relativ lange durch.
Wie gesagt, dauert alles lange, weil ich mir für alles sehr viel Zeit nehme. Alleine, bis ich einen Kader für das Nationalteam nominiert hab :). Die Spiele "schaue" ich mit den erweiterten Highlights... dennoch ...

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?


Langzeitspieler.


Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Hu... da bin ich schon dabei.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Leider nimm ich mir viel zu viel Zeit dafür. Ich probiere sehr viel bei der Taktik aus, suche ewig lange die passenden Mitarbeiter, die passenden Spieler.... nehme mir Zeit für die Tutoren, Gespräche, Verträge, schaue alles genau an ... ojojojoj... hole mir junge Spieler und versuche diese eigentlich über Jahre zu entwickeln. Geht aber nicht so viel weiter. ich hab den FM im November gekauft und bin jetzt im Juni erst in meinem 2ten "Save". Das 1ste, da war ich im Jahr 2028 ... jetzt bin ich im Jahr 2021 ... also... ich brauch echt ewig!

(da find ich es fast schade, dass Anstoss 3 nicht auf dem Mac läuft)


Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Taktik, Transfers und Kaderplanung... sehr sehr sehr viel Zeit. "Nebenbei" betreue ich ja auch noch immer ein Nationalteam... für Beobachtung und Scouting nimm ich mir gar keine Zeit. Ich schaue mir nur kurz an, wie der nächste Gegner vermutlich spielen wird (berichtet mir der Scout) ... ich habe immer drei Taktiken, die meine Mannschaft erlernt. da wähle ich dann immer eine dieser drei aus. Kommt immer darauf an, ob ein Gegner stärker ist oder schwächer.... wenn ein stärker Gegner mit zwei Stürmern kommt, nimm ich ein schönes, klassisches 3-5-2 ... und wenn ein schwächerer Gegner kommt ... mach ich ein schönes 3-4-3 ... bei allen anderen spiele ich wie ich grad lust hab :).


Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Ich erwische mich dabei - ja mach ich. Kann mich dann aber doch wieder abgrenzen :)


Low Budget-Team oder FC Hollywood?

Ich liebe es, kleine Teams mit jungen Spielern nach oben zu bringen. Gegen den Abstieg zu spielen oder um die Europacup-Plätze zu kämpfen find ich spannend. Oder mit einem kleinen Team Meister zu werden. Hab ich das geschafft, suche ich mir dann aber doch meistens wieder einen neuen Klub :). Die "großen" hab ich fast noch nie trainiert. Beim meinem ersten FM-Save fand ich es ja spannend. Ich hab mit einem kleinen Verein in Österreich begonnen. Nach drei Jahren Meister geworden, Champions League mitgemacht. Da kamen dann schon Anfragen. Also bin ich nach dem Ausscheiden aus der Gruppenphase zu Ajax Amsterdam gewechselt, weil ich da "Europa aufmischen" wollte. Hat nicht funktioniert. Hab sogar den Europacup verpasst.

Bin danach zu einen kleinen Klub in Norwegen gewechselt, 17 Spiele ungeschlagen, Meister geworden. Im Winter dann die Anfrage von Hannover 96. Die hatten wirklich nur 5 Punkte am Konto in der Winterpause. Bin ich hin. Viel gewonnen, am letzten Spieltag den Klassenerhalt fixiert. Das ist einfach nur cool. Im Jahr darauf Europacup, im Jahr darauf Meister. Dann hat wieder nichts funktioniert ... und bin dann wirklich in einem schwachen Moment zum FC Bayern gewechselt. Das ist aber nix für mich. Da erwartet ja jeder den Meister, Cupsieger und den Europacup. Da kann man ja keine "Wunder wirken" ... huh! Also, FC Hollywood. Nein. Je kleiner der Verein, umso besser :)

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?


Ich gebe e sehr viel ab. Training lass ich den Co-Trainer machen, Vertragsverhandlungen den Sportdirektor, Scouting auch. Mitarbeiter suche ich mir selber, Taktik versuche ich sehr viel Zeit zu investieren. Presse usw. mag ich nicht, da schick ich auch immer den Co-Trainer hin... also ich bin eher ... ein untypischer Manager :)
Gespeichert

Raid on

  • Hobbyspieler
  • **
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #35 am: 19.Juni 2018, 16:58:19 »

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?
Seit 2012 spiele jedes Jahr den aktuellen Football Manager, wobei seit 2013 mein Fokus eher auf die abgespeckte FM Classic/Touch Variante liegt.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?
Das können schon gerne mal über 50 Saisons sein. Im Extremfall sind mehr als 100 Jahre Durchlauf in einem Savegame drin.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?
Meistens beiße ich mir in einem Savegame die Zähne aus. Selten wird ein neuer Langzeitsave gestartet.

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?
Ich versuche, durchzuziehen bis zur Kündigung oder bis zum CL Sieg.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?
Bei mir muss es zügig vorangehen, um möglichst oft und schnell eine Entwicklung der Spieler und des Klubs erleben zu können.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?
Die meiste Zeit geht drauf für savegameunabhängige Taktiktests und Scouting + Transfers. Auf Inmatchcoaching lege ich wieder weniger Wert.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?
Abseits des PCs denke ich selten an den Football manager. Da genießen andere Dinge meine Aufmerksamkeit. Sobald ich einen guten Lauf im Football Manager habe, vergeht die Zeit wie im Flug. Läuft es mal nicht, gönne ich mir viele FM Pausen seit dem FM 2018.

Low Budget-Team oder FC Hollywood?
Low Budget-Team natürlich. Als Underdog hochzuspielen macht am meisten Spaß, wobei es auch seinen Reiz hat, den überalterten Kader eines FC Hollywoods umzukrempeln.

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?
Meistens fange ich arbeitslos an und begebe mich im Urlaubsmodus auf Jobsuche. Für Klubs aus den untersten Ligen bin ich mir zu schade.
Das individuelle Training übernimmt bei mir der Co-Trainer, außer ich spiele mit Libero. Dann werden physisch starke DMCs/MCs/AMCs nebenbei zum Libero umgeschult. Bei Presseanfragen klicke ich meist wahllos die mittige Option. Wenn ich mir mit einer Taktik absolut sicher bin, spiele ich die Matches in der Sofortberechnung. Ein angepasster Matchplan sorgt dafür, dass der Co-Trainer meine Taktik nicht eigenmächtig verändert.
Mit der Moneyballphilosophie mache ich mir die Savegames gerne unnötig schwerer. Ältere ab 28, Spieler mit Average Rating unter 6,8 sowie Unzufriedene Spieler oder solche, deren Gebote über dem Marktwert liegen, werden am Saisonende schnell verkauft. Für mich ist jeder Spieler ersetzbar. Selten mache ich eine Ausnahme und lasse einen Spieler seine Karriere bei meinem Verein beenden. Wenn es möglich ist, versuche ich immer erst die ablösefreie Lösung zu verpflichten. Das oberste Ziel ist stets, den Medientipp zu übertreffen und gleichzeitig Gewinne für den Verein zu wirtschaften.
« Letzte Änderung: 19.Juni 2018, 21:59:12 von Raid on »
Gespeichert

Dahoo

  • Greenkeeper
  • *
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #36 am: 20.Juni 2018, 13:09:49 »

Moin Leutz ,

ein Neuling hier,
der aber durch Bm und BMH geschult ist, und gerade seine 1. Saison mit seinen Albinoäffchen(AlbinoLeffe) Platz 2 in der Lega pro Girone B geholt hat.
(schreckliches System da in Italien)

Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Nur FM18 und ich denke 2-3 Wochen jetzt dabei, zusammen mit einem 2. Mitspieler


Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?

Da wir zu 2. Spielen,in der Woche so täglich 4 Stunden, und am WE open end (zuletzt 12H am SA)



Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Ein Solospiel am Anfang , aber im Grunde nur auf den wo wir zu 2. Spielen.
Bin doch kein Fremdgeher :D


Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Also wenn dann richtig! 
Die CL wird unsere sein!!!

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?

Erfolg braucht Genauigkeit und die kostet Zeit...


Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Alle Optionen bestmöglich nutzen. Sicherlich sind einige Themen zeitlastiger als andere, aber Kaderplanung und Taktik z.b.
greifen gewaltig ineinander.


Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Ich hab sogar davon geträumt ^^ Kommt aber halt auch drauf an wo man gerade "nicht" vor dem Rechner ist.


Low Budget-Team oder FC Hollywood?


Klein kommt groß raus, alles andere ist nicht mein werk ^^


Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

"Da müssen sie meine Spieler fragen"
Spaß beiseite :D

ich denke ich bin wenn ich am Werkeln bin sehr intensiv dabei.
Sehr vorausplanend
 z.b.     "was! alle Verträge laufen ende der Saison aus, das gehört nächste Woche erledigt" ^^

Habe ein Gespür dafür mit den richtigen Worten dafür zu sorgen das meine Pappenheimer das tun was ich möchte.
z.b.      "Nein, mein Junge du willst gar nicht eine Liga höher spielen, du möchtest noch 1 Jahr verlängern" :P

Sehr emotional dabei, gehe daher eher nett mit meinen Jungs um,

sollte aber mal wirklich einer aus der Reihe tanzen alla Dembele/Aubameyang. Geht's nicht ins warme Barcelona
sondern ohne Heizdecke für die restliche Vertragszeit auf die Tribüne -.-.

Gespeichert

Flik the Fleck

  • Kreisklassenkönig
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #37 am: 27.April 2021, 09:29:02 »

Hallo alle zusammen  :)
Ich hoffe, ich kann das Thema wieder etwas zum Leben erwecken. Finde es persönlich sehr interessant darin zu lesen und hoffe da kommen noch einige Profile dazu!  ^-^


Wie lange spielst Du den Football Manager schon und welche Jahresableger/Version(en) besitzt du?

Ich spiele den Football Manager seit 2016 und habe seit dem auch alle Versionen.

Wie viel Zeit investierst Du durchschnittlich in einen Spielstand?
In den meisten Fällen zwischen 10 und 12 Saisons in einem Spielstand. Jedes Jahr komme ich so auf ca. 1000 Spielstunden.

Bist Du eher ein Langzeitspieler der sich verstärkt nur auf ein und den selben Spielstand konzentriert, oder legst Du wert darauf mehrere Spielstände parallel zu spielen?

Immer nur ein Spielstand, das ist schon Herausforderung genug  :laugh:

Mit welcher Ernsthaftigkeit gehst Du einen (Langezeit-)Spielstand an?

Mit der maximalen Ernsthaftigkeit.  :D Für mich ist das der zweite Job. Es muss alles bis ins kleinste Detail durchdacht sein und vor allem realistisch sein.

Bist Du jemand der gerne viele Saisons in vergleichsweiser kurzer Zeit spielt um die Entwicklung der Fußballwelt stärker zu spüren, oder nimmst du dir eher viel Zeit für jeden Aspekt, woraufhin sich eine In-Game Saison über mehrere Dutzend von Stunden hinziehen kann und man vergleichsweise eher weniger Saisons erlebt?
Ich nehme mir schon viel Zeit für alle Bereiche, egal ob der Staff, die Jugend oder das Scouting. Wenn man aber erstmal alles eingestellt hat, dann geht es auch zügiger voran. Aber die Entwicklung einer Mannschaft zu erleben und sie mit zu prägen ist schon ein sehr schönes Gefühl, deshalb ist es schon mein Ziel mit einer Mannschaft auch mehrere Saison zu schaffen.

Wie viel Spielzeit bzw. Priorität steckst Du in die einzelnen Aspekte des Spiels wie Taktik, Scouting (inkl. Beobachtung der Konkurrenz), Kaderplanung, Transfers und den allgemeinen Statistiken wie: den Werten der Spieler, Entwicklung der Tabelle (inkl. anderer Ligen) oder die Spielweise (Stärken/Schwächen/Statistiken) des Gegners?

Die meiste Zeit nimmt defintiv die Kaderplanung ein. Da bin ich sehr akribisch und versuche auf alle Belange einzugehen (Spielerzufriedenheit bzw. Spielzeit, Rollen, Ziele der Spieler, Gehaltsgefüge, Hierarchie, Finanzen etc..). Das reine Scouting überlasse ich meinen Scouts mit Außnahme von Spielern die auf der Transferliste / Leihliste stehen, da schaue ich auch mal selbst bei Bedarf drauf. Auf die Entwicklung der Tabelle schaue ich gelegentlich mal drauf, aber nicht zu genau. Den Gegner schaue ich mir vor jedem Spiel an, um die Taktik danach vllt anzupassen.

Denkst Du hin und wieder auch während der Arbeit, oder in der Zeit in der man nicht vor dem Monitor sitzt, an den Football Manager? Beispielsweise an ein anstehendes Derby, Verbesserungen der Taktik, oder anstehende Transfers?

Ja! Manchmal schon, gerade wenn es während der Arbeit etwas langweilig ist  :D

Low Budget-Team oder FC Hollywood?
Bestenfalls beiden, weil beides seinen Reiz hat.
Ich versuche Realismus mit den Gegebenheiten des Spiels zu vereinen und habe mir daraufhin eine Spielweise ausgedacht. Ich erstelle mein eigenes Profil, natürlich ohne große Lizenz und muss arbeitslos in den unteren Ligen (Oberliga / Regionalliga) starten. Das mache ich die erste Häfte der neuen FM-Version, also ca. von Dezember bis Mai. Also zuerst Low-Budget. In der Zeit schaffe ich meistens ca. 10 Saisons und bin dann hoffentlich schon aus dem Amateurligen raus und vllt in der 2.Liga. Dann im Mai, also auch nach dem großen FM-Update, geht es in den zweiten Save. Dafür nutze ich das Profil des ersten Saves, was ich mir zum Ende erspielt habe und starte wieder vereinslos. Da ich nun aber schon weitere Lizenzen und mehr Erfahrung habe, kann ich womoglich weiter oben starten. Das bringt eine gute Abwechlsung und die beiden Saves stehen auch irgendwie in Verbindung. Ein weiterer Vorteil ist, das man zum Start des zweiten Saves wieder alle aktuellen Spieler zur Verfügung hat und nicht nur noch Newgans hat. Wer Interesse an einer detailierten Ausführung dieser Spielweise hat, kann gerne noch mal nachfragen.  ;)

Wie würdest Du deinen Manager-Stil beschreiben?

Ich versuche so zu spielen, wie ich es in der Realität auch täte. Ich lege großen Wert auf die eigene Jugendarbeit und die Entwicklung der eigenen Nachwuchskicker. Außerdem lege ich großen Wert auf Disziplin (laut dem FM-Profil  :o). Auch bei größeren Vereinen versuche ich große Ablösesummen zu vermeiden, was bei mir mehr als 50 Mio € bedeutet, meistens sind es aber noch weniger. Einfach aus Prinzip. Generell möchte ich mehr einnehmen als ausgeben und die Einnahmen woanders reinvestieren, z.B. in die Jugend oder das Scouting. Ich spiele gerne eine Kontertaktik und rotiere gerne.
Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Wie ich den Football Manager spiele....
« Antwort #38 am: 20.Oktober 2023, 21:12:29 »

Moin zusammen,

kann man den Thread nicht evt. in eine aktuelle Kategorie schieben (An die Admins gerichtet)?  :P

Mit Hinblick auf die kommende Entwicklung des FM und den baldigen Full-Release des 24er, gibt es doch sicherlich noch ein paar (neue?) Mitglieder die über ihre Spielweise & Erfahrungen berichten möchten & dient vielleicht als Anregung für weitere Mitspieler.

Eventuell aktualisiert ja auch jemand, der bereits Kommentierten, die eigene Herangehensweise, die sich über den Lauf der letzten Jahre womöglich verändert hat  :laugh:

Wäre eine nette Sache!
Gespeichert