MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Mount & Blade 2 - Bannerlord  (Gelesen 22657 mal)

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Mount & Blade 2 - Bannerlord
« am: 19.Februar 2017, 13:13:02 »


Grüßt euch Taktikfuchse!


Viele kennen es und viele lieben es: Mount and Blade (Warband)!

Der Genre-Mix aus Taktik, Strategie, RPG und First/Third-Person-Schwertkampf. Ein Spiel der völligen Freiheit in der man seine eigene Geschichte schreibt - Sei ein profitgieriger Händler, ein unbarmherziger Söldner, oder steige vom einfachen ritterlichen Hauptmann zum Vasall mit eigenen Ländereien auf, indem du dir dieses Privileg durch zahllose Gefechte verdient, oder dich in die Königsfamilie eingheiratet hast.

Ein Spiel, in dem der Singleplayer für Viele immer noch mehr Gewicht trägt & Spaß bringt, als der (ebenfalls gute) Multiplayer. Was in der heutigen Online-Zeit ja rar gesät ist.
Ein Spiel, in das man Hunderte von Stunden investieren und sich in der mittelalterlichen Welt verlieren kann...

Doch leider gibt es einen Haken -der den Spielspaß aber nicht trüben sollte-: Es ist schon einige Jahre auf den Markt und daher leicht angestaubt.


Aus diesem Grund erlaube ich mir, diesen Thread hier zu eröffnen. Denn einige Viele werden es bereits wissen, oder gar verfolgen:  Für diesen kleinen Haken wird in naher Zukunft Abhilfe geschaffen! Denn im Jahr 2017 soll endlich der Nachfolger Mount and Blade 2 Bannerlord veröffentlicht werden!
Angekündigt wurde der Nachfolger von Mount & Blade, bzw. Mount & Blade Warband, schon 2012.
Und nun ist endlich das Jahr angebrochen in dem es seine Pforten öffnet.

Persönlich fiebere ich diesen Release schon einige Jahre entgegen und setze große Stücke auf diesen Titel, vor allem, da die Entwickler ebenfalls Großes versprechen.

So soll...

- der 2. Teil mit einer neuen Grafik-Engine angetrieben werden
- der Mod-Support deutlich vereinfacht & ausgebaut werden, damit Modder es zukünftig leichter haben, diverse Mods zu erstellen und zu implementieren
- ein neues Belagerungs-System eingeführt werden
- die taktischen Möglichkeiten auf dem Schlachtfeld wie Truppen-Aufstellungen & Befehle überarbeitet werden
- die Städte & Burgen lebendiger und umfangreicher ausfallen
- es ein Crafting-System für Waffen & Rüstungen geben

und einiges mehr....


Ebenfalls soll es wohl möglich sein, Nationen oder Stämme, mit denen man sich im Krieg befindet, auf eine Art schwächen zu können, indem man beispielsweise die Versorgungs-Linien von Nahrung etc. stört. So soll die jeweilige Siedlung beispielsweise unter Hunger leiden, wenn man eine zuständige Versorgungs-Karawane abpasst usw.

Auch soll die Künstliche Intelligenz dynamischer reagieren und agieren. In welchem Umfang dies stattfinden soll, habe ich selbst noch nirgendwo konkret herauslesen können.


Der genaue Release ist leider noch unbekannt. Jedoch wurde im Januar vom Entwickler nochmals bestätigt, dass ein diesjähriger Release nicht gefährdet sei und man weiterhin im Plan liegt, man jedoch noch an grundlegenden Dingen wie die Animationen und das Kampfsystem arbeite. Persönlich rechne ich mit einem Release aber frühestens erst nach der diesjährigen E3. Da Taleworlds (der Entwickler) dort wohl auch einen Stand haben soll.

Auf Youtube tummeln sich immerhin schon einige Videos (unter anderem von der E3 2016) in denen man ein frühes Stadium vom Spiel schon begutachten kann. Auf Steam ist der Titel seit Oktober 2016 ebenfalls schon gelistet.


Wer weitere & genauere Infos hat, kann diese ja gerne teilen. Mich würde in diesem Sinne auch interessieren was ihr von dem Spiel haltet und erwartet, ihr euch darauf freut, den ersten Teil schon gut fandet, oder überhaupt von diesem Titel wusstet (?)



Gespeichert

Shels

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #1 am: 19.Februar 2017, 14:46:57 »

Ich hab Mount & Blade vor paar Wochen erst entdeckt und noch überlegt ob es nich ein wenig spät sei jetzt noch mit Warband einzusteigen. Ich werde wohl auf den Release von Bannerlord warten. Klingt aber alles ziemlich nett!
Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #2 am: 19.Februar 2017, 15:54:36 »


Wenn man den Titel vorher noch nicht kannte, ist es meiner Meinung nach keineswegs zu spät um beispielsweise jetzt noch mit Warband anzufangen. Viel eher ist es eine gute Möglichkeit die Mechaniken und das ganze Prinzip dahinter kennen zu lernen und vor allem die Möglichkeiten die einem geboten werden, die im Nachfolger ausgebaut/verbessert werden.

Für 19,99€ die man momentan auf Steam zahlt, ist das Preis-/Leistungsverhältnis wirklich okay. Auch wenn der 2. Teil schon in ein paar Monaten erscheint. In Sales, oder auf diversen Keyseller-Seiten, bekommt man es meist noch billiger um die 13€ herum.

Übrigens wird Bannerlord auch für die Konsolen (PS4 & Xbox One) veröffentlicht. Hingegen Warband ebenfalls für 19,99€ auf den Konsolen zu haben ist.
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #3 am: 19.Februar 2017, 16:07:32 »

Du sprichst weiter oben davon, dass das Spiel als Händler zu spielen ist. Hast du hier Erfahrungen. Wie geht das von sich? Schwierigkeitsgrad? Ziele?

Ich bin immer auf der Suche nach kompetenten Handelsspielen.  ;)

LG Veni_vidi_vici

Kaliumchlorid

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Online Online
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #4 am: 19.Februar 2017, 16:28:29 »

Du sprichst weiter oben davon, dass das Spiel als Händler zu spielen ist. Hast du hier Erfahrungen. Wie geht das von sich? Schwierigkeitsgrad? Ziele?

Ich bin immer auf der Suche nach kompetenten Handelsspielen.  ;)

LG Veni_vidi_vici

Du kaufst die Waren in der einen Stadt ein, gehst zur nächsten und verkaufst sie da wieder. Dabei herrscht ein relativ einfaches Angebot-Nachfrage-Prinzip vor. Die größte Schwierigkeit ist dabei, nachdem einmal klar ist, auf welcher Route es den meisten Gewinn gibt, die Waren sicher von A nach B zu bringen.
Gespeichert
Zu weit exitiert nur in deinem Kopf

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #5 am: 19.Februar 2017, 16:35:51 »

Puh, also die Händlerlaufbahn habe ich noch nie so richtig verfolgt um ehrlich zu sein.

In Mount & Blade gibt es ein funktionierendes Wirtschaftssystem. Beispielsweise ist in einer Gegend ein bestimmter Rohstoff im Überfluss, während der gleiche Rohstoff auf dem anderen Ende der Karte so gut wie gar nicht existiert. Somit lautet die Devise, wie im Handel grundsätzlich üblich, billig kaufen und dort teuer verkaufen, wo es gebraucht wird bzw. selten zu haben ist.

Der Schwierigkeitsgrad lässt sich so beschreiben, dass es vor allem zu Anfang sich recht schwierig gestaltet ein kleines Vermögen anzuhäufen, da man als normaler Händler oft Gefahr läuft von Banditen ausgeraubt zu werden, die auf der Karte zu Genüge herumstreifen. Sofern man keine bewaffnete Kavallerie bzw. Militär als Eskorte dabei hat, sieht es nicht besonders rosig für einen aus.
Ich glaube daher das erste Ziel eines Händlers besteht darin, sein Vermögen vorerst so weit zu vergrößern, damit man sich eine kleine Eskorte zusammenstellen kann, die aber auch während der Reisen mit Nahrung etc. versorgt werden muss und auch Lohn fordert, was wiederum auch das eigene Geld schwinden lässt. Somit nennen wir es lieber ''sich eine Eskorte leisten können''.

Es gibt auch diverse ''Händler-Mods'' Die die Waren nach Qualität einstufen und die Preisunterschiede somit nochmals schwanken lassen.

Auch soll es möglich sein gewisse Unternehmen zu kaufen, die im späteren Verlauf Gewinn erwirtschaften. Wie dies nun genau läuft und angestellt werden kann, kann ich leider selbst nicht sagen und muss recherchiert werden.

Fakt ist allerdings, dass in diesem Spiel jede Laufbahn viel Zeit fressen kann, da das Geld nicht auf Bäumen wächst und erarbeitet werden muss. Das oberste Ziel besteht, zumindest für mich, darin, zu einem Charakter aufzusteigen der genug Einfluss hat um evt. im Krieg zwischen den Fraktionen mitzumischen, eigene Burgen/Ländereien besitzt etc. Ob man dies nun auf dem gewalttätigen Wege schafft, oder über ein großes finanzielles Vermögen, bleibt jedem selbst überlassen.

Es gibt natürlich auch ein komplexes Charakter-Skill-System in dessen man Fähigkeitspunkte verteilen kann. So kann man beispielsweise seine händlerischen, kämpferischen, medizinischen, taktischen Fähigkeiten usw. immer weiter verbessern, je weiteres Level das man aufsteigt.


Kleiner Nachtrag: Vor allem als Händler ist es wichtig darauf zu achten, dass man auf der Weltkarte nicht all zu langsam unterwegs ist. Hat man beispielsweise zu viele Mannen zu Fuß dabei, bewegt man sich langsamer, als wenn jeder im Trupp zu Pferd unterwegs ist (Dabei haben die Pferde allesamt noch eigene Qualitätsmerkmale).
« Letzte Änderung: 19.Februar 2017, 16:40:55 von Zockerbit »
Gespeichert

Volko83 2.0

  • Gast
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #6 am: 19.Februar 2017, 18:16:59 »

Du sprichst weiter oben davon, dass das Spiel als Händler zu spielen ist. Hast du hier Erfahrungen. Wie geht das von sich? Schwierigkeitsgrad? Ziele?

Ich bin immer auf der Suche nach kompetenten Handelsspielen.  ;)

LG Veni_vidi_vici

Hat zwar jetzt nichts mit Mount and Blade zu tun, aber: Schon einmal Victoria 2 von Paradox ausprobiert? Ich denke, dass ist unter anderem eine sehr komplexe Handelssimulation und außerdem halt noch ein globales Strategiespiel.
Gespeichert

veni_vidi_vici

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #7 am: 19.Februar 2017, 19:43:34 »

Du sprichst weiter oben davon, dass das Spiel als Händler zu spielen ist. Hast du hier Erfahrungen. Wie geht das von sich? Schwierigkeitsgrad? Ziele?

Ich bin immer auf der Suche nach kompetenten Handelsspielen.  ;)

LG Veni_vidi_vici

Hat zwar jetzt nichts mit Mount and Blade zu tun, aber: Schon einmal Victoria 2 von Paradox ausprobiert? Ich denke, dass ist unter anderem eine sehr komplexe Handelssimulation und außerdem halt noch ein globales Strategiespiel.

Huch, ich dachte es wäre ein typisches Paradox (wovon ich auch einige besitze - Victoria II aber nicht). Ist der Handelspart hier dermaßen ausgeprägt? Wie ist die Einarbeitungszeit?

@Mount and Blade: Werde mich die Tage mal bezüglich Handels-Mods erkundigen. Auch hier danke für den Tipp und die Einführung.

LG Veni_vidi_vici

Veichen blühen ewig

  • Nationalspieler
  • *****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #8 am: 20.Februar 2017, 19:02:13 »

Der Handel im Orginal ist jetzt nicht so anspruchsvoll. Kaufe X an einem Ort, und verkaufe es dort wo es nicht produziert wird.

Der Anspruch liegt meiner Meinung nach eher darin, die halbwegs große Eskorte zu finanzieren, welche vermeidet dass man permanent ausgeplündert wird. Vorallem sind die Wege zwischen den Ein und Verkaufsbereichen ziemlich weit. Ich finde man kommt schneller an Gold und Ausrüstung, wenn man Piraten und ähnliches plündert.

Mit gefiel das Spiel zwar auch sehr gut, allerding waren mir die Quests von der Unterschiedlichkeit her zu eingeschränkt. Hoffe das bekommen sie im zweiten Teil besser hin.
Gespeichert
Wait till Biggus Dickus hears of this.

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #9 am: 08.März 2017, 20:32:34 »


Vor wenigen Tagen veröffentlichte PCGamer neue Screenshots ~> http://www.pcgamer.com/mount-blade-2-bannerlord-teases-its-gorgeous-calradian-empire-in-new-screens/

Leider wird nicht so intensiv über dieses Spiel berichtet (zumindest bei uns im Lande), woraufhin ich auch eher zufällig auf diese News gestoßen bin. Die Screens sehen dennoch ansehnlich aus und machen Lust auf mehr.
Gespeichert

kn0xv1lle

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #10 am: 08.März 2017, 21:13:26 »

Mount and Blade hat immer sehr viel spaß gemacht. Allerdings war die Kampf Ai ziemlich Mist. Gerade bei Belagerungen endetete das meist in ein Punkt aufeinander hocken. Mit taktik hatte das meist leider wenig zu tun. Was halt ziemlich Geil wäre eigene Burgen entwerfen usw. Aber das wird wohl eher nicht kommen. Dafür sah das mit den Belagerungen schon ganz gut aus.
Gespeichert

Shels

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #11 am: 15.März 2017, 19:44:35 »

Der Vorgänger "Warband" ist gerade im Steamsale. Das Spiel sieht tatsächlich so aus, als könnte es sehr viel Spaß bereiten, auch wenn ich jetzt schon 5 Chars angefangen habe, weil ich keine Mission schaffe.  ::)
Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #12 am: 27.Mai 2017, 23:33:45 »


So nach längerer Abwesenheit fand ich mal wieder die Zeit ein bisschen herumzustöbern und mal wieder vorbeizuschauen...  ;D

Auch in der Spiele-Industrie ist es in den letzten Wochen weiter vorwärts gegangen, so auch bei Mount & Blade 2 Bannerlord.

Großartige Infos zu einem genauen Release-Datum gibt es zwar bisher immer noch nicht, jedoch durfte der Titel vor einigen Tagen von Redakteuren angezockt werden (Hinter verschlossenen Türen).
Der Release soll dennoch weiterhin im Jahr 2017 erfolgen.

Auch gab es letztens einen Artikel darüber warum die Entwicklung generell so lange andauern würde - Nämlich einfach aus dem Grund, dass die Entwickler sich im Ankündigungsjahr (2012) selbst noch nicht bewusst waren wie umfangreich der Nachfolger werden wird und man daher selbst verärgert über sich selbst war, den 2. Teil schon derart früh angekündigt zu haben.
Gerüchten zufolge entschied man sich auch sehr spät (Wohl nach Ende der E3/Gamescom 2016) das Animationssystem nochmals umzukrempeln, da die Resonanzen aus den Demos nicht besonders positiv ausgefallen sind.

Zum Schluss hat die PC-Gaming Seite Gamestar jüngst ein Vergleichs-Video zwischen Mount & Blade 2 und einem anderen Mittelalter Titel mit dem Namen ''Kingdom Come Deliverance'' veröffentlicht (Ebenfalls ein heiß erwartetes Spiel in diesem Genre).

Wer Interesse hat findet das Video hier HIER.

Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #13 am: 14.März 2018, 23:43:04 »


Ich wisch hier mal fix den Staub weg....

So...

Ich hole den Thread hier mal wieder etwas aus der Versenkung, denn nach fast einem Jahr hat sich beim o.g Spiel schon einiges getan, wenn es auch leider noch nicht erschienen ist.
Ebenfalls ist es wohl auch noch nicht absehbar wann der Release überhaupt stattfinden soll, da es ja theoretisch schon letztes Jahr hätte sein sollen.

Nichtsdestotrotz hat sich M&B2 dennoch prächtig weiterentwickelt in den vergangenen 12 Monaten. Der Entwickler selbst hat nun schon mehrfach durchblicken lassen, dass allein die Mitarbeiteranzahl in den letzten Jahren von ca. 20 auf 80 Mitarbeitern angestiegen ist.

Seit letztem Jahr werden auch regelmäßig auf der Entwickler-Homepage, Status-Updates zum Spiel veröffentlicht (Bei Steam auch ins Deutsche übersetzt). Erst kürzlich wurde ein Update + Video zur Verbesserung der Game-Engine veröffentlicht. Beispielsweise wurde nun ein neues, globales Beleuchtungssystem integriert und die allgemeine Performance verbessert.

Aus den ganzen Dev-Blogs kann ich für meinen Teil auch herauslesen, wie gewissenhaft man an diesem Titel arbeitet und was man damit vor hat. Auch kann ich nun etwas besser verstehen warum sich die Entwicklung derart hinausgezögert hat und gewisse Pläne in der Vergangenheit eventuell nicht eingehalten werden konnten.
Unter anderem spielte natürlich die Entwicklung der eigenen Game-Engine und die dazugehörigen Tools eine Rolle, die sicherlich extrem zeitraubend war. Auch die Umstellung von einem eher kleinen zu einem, im Vergleich, deutlich größeren Team fließt auch noch mit ein, da viele Abläufe und Systeme umstrukturiert werden mussten usw. 

Ebenfalls lässt sich herauslesen mit welcher Detailliebe man voran geht und wie sehr man darauf bedacht ist möglichst viel Content in das Gesamtpaket zu packen. Rein optisch gesehen ist es natürlich nun kein High-End, aber rein zweckmäßig ist der grafische Aspekt schon hoch angelegen, woraufhin man sich vor allem in letzter Zeit wohl stark darum bemühte die Grafik nochmals zu polieren (Verbesserung der Partikel-Effekte, Haarphysik etc.).

Einer der größten Stärken soll wohl aber der eigens entwickelte & benutzerfreundliche Editor sein, der extrem mächtige Features für die Modding-Community bietet (Ressourcen-Browser, Partikel-Editor, Stoff-Editor, Atmosphäre-Editor, Skelett-Editor, Flora-Editor, Material-Editor, Textur-Editor usw.). Unter anderem soll es auch möglich sein, komplette Spielmechaniken mit Script-Zuweisungen zu erstellen.


Wann man als Spieler aber in den Genuss des Ganzen kommt, ist meiner Meinung nach aber auch sehr fraglich. Denn aus den Dev-Blogs lässt sich eben auch herauslesen, dass noch an einigen grundlegenden Dingen gearbeitet wird und noch nicht abgeschlossen sind und eben noch oft experimentiert wird, woraufhin ich denke, dass ein Full-Release auch in diesem Jahr wohl eher unwahrscheinlich sein wird und höchsten irgendwelche Early-Access Pläne dies vielleicht im Jahr 2018 doch noch ermöglichen könnten, davon aber auch noch nichts bekannt ist.


Was man aber bisher von Mount & Blade 2 so hört, sieht & liest, ist wirklich vielversprechend und könnte demnach ein echtes Brett werden. Vor allem da der, im Vergleich, bescheidene Vorgänger schon für extrem viele Stunden Spaß bieten konnte. Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und hoffe bald auf konkrete Release-Infos  :-[


Hier ist übrigens die Steam-Seite auf denen die übersetzten Entwickler-Blogs zu finden sind.

Gespeichert

Signor Rossi

  • Researcher
  • Weltstar
  • *****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #14 am: 15.März 2018, 09:45:40 »

Das Spiel wird direkt bei Release gekauft, darauf freue ich mich schon lange!
Gespeichert

kn0xv1lle

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #15 am: 15.März 2018, 14:07:52 »

Die sollen sich nur ruhig Zeit lassen mit dem Spiel. Der Vorgänger hat sicherlich viel Spaß gemacht, vor allem mit den vielen tollen Mods. Leider hatte er auch einige Schwächen. Vor allem die Massen Ansammlung von Truppen bei Belagerungen oder ähnliches war dann schon recht nervig. Ich hoffe die gesamte Kampf KI macht einen Schritt nach vorne, sodass es nicht mehr dieses Massen Knäuel entsteht. Zusätzlich wäre die Möglichkeit eigene Burgen zu entwickeln ganz geil und vor allem das End-Game sollte dringend gestärkt werden. Aber ich freu mich ungemein auf das Spiel.
Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #16 am: 15.März 2018, 15:39:58 »

Zitat
Ich hoffe die gesamte Kampf KI macht einen Schritt nach vorne, sodass es nicht mehr dieses Massen Knäuel entsteht.

Ja, dem muss ich zustimmen.

Es wird aber auch einen neuen Kommandant-Modus geben, der für die Gefechte recht interessant klingt. Bedeutet, dass man viel früher schon an größere Schlachten teilnehmen ''darf''.
Dieser Modus soll in etwa so ablaufen, dass man unter der Regie einer ''Kommandant-KI'' eine handvoll Truppen zugewiesen bekommt -Befindest du dich in einer Armee von ca. 300 Mann bekommt man als Beispiel 100 Mann davon unter das eigene Kommando- auf dem Schlachtfeld gilt es dann gewisse Vorgaben bzw. Befehle (Von der Anführer-KI) auszuführen. Beispiel: Flankiere den Gegner usw.
Der Rest des Heeres wird dann aber weiterhin von der jeweiligen Anführer-KI gesteuert.

Die KI (Lords/Vasallen), die das Kommando des Hauptheeres haben und unter die man als Spieler dann auch selbst kämpft & Befehle entgegennimmt, soll auch dynamisch auf das Kampfgeschehen reagieren können. Sie merkt zum Beispiel wenn man einen Kampf dabei ist zu verlieren und gibt somit nochmal Takitikänderungen vor, wenn ich das richtig aufgefasst habe.

Die Truppen selbst sollen nun auch über ein Moral-System verfügen. Verliert eine Armee beispielsweise in kurzer Zeit viele Truppen, sinkt die Moral erheblich usw.

Auch wird ein neues ''Einfluss-System'' eingebaut sein, dass das Aufbauen einer Armee beeinflusst. Einfluss erlangt man, logischerweise, durch Siege in Schlachten, Eroberungen etc.
Mit dem Einfluss wird es auch möglich sein, im späteren Verlauf (Als aufstrebender Kommandant z.B.), andere ''Lords'' anzufordern um so ein schlagkräftigeres Heer aufbauen zu können. Vorausgesetzt man hat gute Beziehungen zu jenen Lords. Man kann diese Lords dann auch befehligen, beispielsweise das Auskundschaften der Region, Nahrung & Pferde etc. zu beschaffen um das Heer zu verpflegen/aufzuwerten, da das Umherziehen einer großen Armee wohl einer kleinen Siedlung gleichen soll und dementsprechend auch größere Ressourcen verschlingt. Erreicht eine Armee beispielsweise eine bestimmte Größe, kriegt diese sogar ein eigenes Benutzerfenster um dort gewisse Dinge detaillierter zu verwalten.

Sinkt der eigene Einfluss aber, oder ist gar nicht mehr vorhanden, kann sich die Armee auch mit der Zeit auflösen. Die KI nutzt wohl das selbe System, weshalb es für einen König wohl deutlich einfacher ist ein schlagkräftiges Heer aufzubauen, da der Einfluss eben enorm hoch ist.
Den gesamten Einfluss, den man aus einer Schlacht erlangt, kommt am Ende aber dann nur dem jeweiligen Anführer des Heeres zugute. Ist man also nur ein ausführender Soldat/Kommandant im Heer, kriegt nur der jeweilige Vasall den Einfluss gut geschrieben, der das Heer anführt.

Da am Ende die KI dynamischer agieren soll, ist die Hoffnung das Ausmerzen der früheren Massenansammlung dann doch groß. Denn wenn eine Armee aus Truppen von mehreren Lords besteht bzw. mehr Kommandanten auf dem Schlachtfeld eigene Truppen führen und Befehle von einer Hauptinstanz bekommen, ist die Möglichkeit ja gegeben, dass die die Armeen sich etwas mehr aufteilen und verschiedene (taktische) Bereiche auf dem Schlachtfeld anstreben.
Bei einer Belagerung könnte ich mir somit vorstellen, dass ein Trupp die Aufgabe erhält das Tor zu stürmen, während der andere Trupp die Aufgabe erhält über die Mauern zu kommen, und ein anderer Trupp Feuerunterstützung liefert, oder gar die Belagerungsmaschinen bedient. Wäre natürlich wirklich geil!

Aber man weiß ja das in der Theorie alles leicht gesagt ist, ob es am Ende auch wirklich so umsetzbar ist, weiß man wohl erst wenn man es selbst zockt  ;D


Zitat
Zusätzlich wäre die Möglichkeit eigene Burgen zu entwickeln ganz geil...

Kurz dazu:

Es soll nicht möglich sein eigene Burgen zu entwerfen, dafür kann man aber eigene Burgen errichten, wenn man zum Beispiel ein Dorf erobert hat. Diese besitzen dann mehrere Ausbaustufen. Was heißt, dass man eben auch Ressourcen in den Ausbau dieser Burgen hineinstecken muss und es auch darauf ankommt wie viel Ressourcen man investiert. Diese Burgen können dann auch belagert und müssen verteidigt werden.
Man hat aber keinen Einfluss darauf wie die Burg letzten Endes aussieht bzw. aufgebaut ist.
« Letzte Änderung: 15.März 2018, 15:52:16 von Zockerbit »
Gespeichert

kn0xv1lle

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #17 am: 15.März 2018, 16:26:04 »

Naja das mit dem Upgraden ist ja insoweit schon im Vikings Addon vorhanden gewesen. Also nichts wirklich neues außer das man jetzt auch Dörfer zu Burgen entwickeln kann. Schade.
Das mit der Kampf-KI klingt zwar ganz gut aber ehrlich gesagt will ich das erstmal in Action sehen. Ich stelle es mir wirklich schwer umsetzbar vor.
Gespeichert

Viking

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #18 am: 15.März 2018, 20:59:45 »


Einer der größten Stärken soll wohl aber der eigens entwickelte & benutzerfreundliche Editor sein, der extrem mächtige Features für die Modding-Community bietet (Ressourcen-Browser, Partikel-Editor, Stoff-Editor, Atmosphäre-Editor, Skelett-Editor, Flora-Editor, Material-Editor, Textur-Editor usw.). Unter anderem soll es auch möglich sein, komplette Spielmechaniken mit Script-Zuweisungen zu erstellen.

Ich hoffe mal das es dann ähnlich gute Mods gibt wie im Teil davor. Ich hab das Hauptspiel da nie gespielt,dafür aber 100te Stunden mit der Gekokujo Japan oder der Warsword Conquest Warhammer Mod verbracht :)
Gespeichert

Zockerbit

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline
Re: Mount & Blade 2 - Bannerlord
« Antwort #19 am: 05.April 2018, 21:28:11 »


Heute wurde übrigens ein neuer Entwickler-Blog (Bis jetzt jeden Donnerstag) veröffentlicht in dem es sich um das Aussehen, den Aufbau & die Gestaltung der Burgen dreht (inkl. ein Bericht über das Upgrade-System).

Letzte Woche gab es einen Blog über die Belagerungsmaschinerie sowie den Ablauf einer Belagerung.

In deutscher Sprache nachzulesen auf Steam.
Gespeichert