MeisterTrainerForum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [FM 19] Von den Niederungen an die Spitze [Aktuell: Eintracht Frankfurt]  (Gelesen 6367 mal)

Leland Gaunt

  • Fussballgott
  • ******
  • Offline Offline

Glückwunsch zum Aufstieg!
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@Leland Gaunt
Danke!




Eintracht Frankfurt - Saison 2024/25



Mai 2025


Zum Abschluss gab es noch eine Frage zu klären: Holen wir uns die Meisterschaft in der zweiten Liga oder nicht? Wir spielen im Fernduell gegen Holstein Kiel und erwischen in Ingolstadt gleich mal einen Dämpfer. Obwohl uns Blaskovic früh in Führung bringt, reicht es am Ende nur für einen Punkt. Kiel gewinnt dagegen auswärts in Wehen-Wiesbaden gleich mit 4:1 und zieht in der Tabelle an uns vorbei.

Am zweitletzten Spieltag ist Erzgebirge Aue zu Gast. Erneut haben wir extrem Mühe, können aber durch einen Treffer von Marco Richter knapp mit 1:0 gewinnen. Nun patzen dafür die Kieler und spielen zuhause gegen Darmstadt lediglich 0:0 Unentschieden. Somit erobern wir wieder die Tabellenspitze und haben am letzten Spieltag alle Karten in der eigenen Hand. Am letzten Spieltag bräuchten wir in Dresden somit nur noch einen Dreier.

Doch es kommt anders. Wir dominieren zwar das Spiel und rennen pausenlos auf das Tor von Dynamo an, der Ball will aber einfach nicht den Weg ins Tor finden. So reicht es am Ende lediglich für einen enttäuschenden Punkt. Die Störche fertigen dagegen die bereits abgestiegenen Fürther mit 4:1 ab und überholen uns dadurch am letzten Spieltag nochmals und sichern sich die Meisterschaft der zweiten Liga.

Abschlusstabelle Saison 2024/25


Wir steigen zwar souverän auf, doch nach dem Verlauf der letzten Spieltage können wir dennoch nicht ganz zufrieden sein. Der FC Augsburg folgt uns ebenfalls in die Bundesliga. Die Fuggerstädter besiegen in der Relegation den HSV, der nach drei Jahren im Oberhaus wieder absteigen muss. Am unteren Tabellenende erwischt es auch den VfL Bochum noch, der sich in der Relegation Uerdingen geschlagen geben muss.

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)



Ligastatistiken




Teamstatistiken




Tor: Ferreira war die unumstrittene Nummer 1 und wird das wohl auch in der Bundesliga bleiben. Körber konnte sich leider noch nicht beweisen.

RV: Der junge Marius Kühnel hat sich nach den Abgängen von Toure und Ndongo in der Stammelf festgespielt. Der etwas routiniertere Matthias Bader musste hinten anstehen.

IV: Robin Koch war der Abwehrchef und damit gesetzt. Daneben rotierten Jubal und Kevin Danso. Der erfahrene Brasilianer hinterliess dabei den besseren Eindruck.

LV: Anderson Lucoqui war Stammspieler, was für den im Sommer bezahlten Preis auch nur logisch war. Dahinter folgten Gosens und Flothkötter. Gosens Vertrag läuft jedoch aus und er wird den Verein verlassen.

ZM: Captain Burnic war die Konstante und gesetzt. Daneben liefen meistens Omar Mascarell, der den besten Eindruck hinterliess, oder Lucas Torró auf. Die Neuzugänge Sambia und Caviglia konnten die Erwartungen leider noch nicht erfüllen und so rückten nur sporadisch in die Startelf.

LF: Buxmeier und Shediu waren die ersten Optionen, wenn Mijat Gacinovic ins Zentrum rücken musste. Diogo Costa enttäuschte dagegen.

ZOM: Gacinovic und Ivanusec rotierten und hinterliessen einen guten Eindruck.

RF: Neuzugang Marco Richter konnte sogleich überzeugen und sich in der Startelf festspielen. Steven Skrzybski's Leistungen waren dagegen überschaubar, sodass er zeitweillig seinen Kaderplatz sogar für Jugendspieler Bertolino frei machen musste. Diese Leistungen reichten nicht aus für eine Vertragsverlängerung. Der 32-Jährige wird Frankfurt deshalb ablösefrei verlassen.

ST: Anfangs rotierten Füllkrug und Blaskovic jeweils. Nachdem Routinier Füllkrug im Winter jedoch seinen Abschied bekannt gab, wurde in der Rückrunde vornehmlich auf den Bosnier gesetzt, der das Vertrauen mit 15 Toren zurückzahlte. Füllkrug verlässt den Verein dagegen mit offenem Ziel.

Auszeichnungen



Robin Koch wird von den Fans zum Spieler der Saison gewählt.



Was machen die Ex-Vereine?

Slavia Prag kann den Titel nach meinem Abgang nicht verteidigen und wird hinter den Rivalen Sparta und Pilsen lediglich Dritter.


Maccabi Tel Aviv holt dafür nach einem Jahr Pause wieder den Titel. Und dies relativ souverän mit 30 Punkten Vorsprung.


Hapoel Katamon verpasst den Wiederaufstieg dagegen klar und wird lediglich Siebter. Die Glanzzeiten und das kurzzeitige Hoch sind wohl langsam vorbei.

Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline


Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



Transfers



Grosse Fische lagen finanziell nicht drin und deshalb vertrauen wir auch im Oberhaus einem Grossteil der Aufstiegstruppe. Für das Abenteuer Bundesliga mussten wir dennoch an einigen Stellen etwas aufbessern. Fündig wurden wir dabei gleich doppelt bei unserem Partnerverein Benfica Lissabon. Für eine deutlich reduzierte Ablösesumme kommen Nikoloz Balkhamishvili und Gerson Sousa aus der portugiesischen Hauptstadt. Während uns der Georgier hinten rechts eine weitere Option bietet, soll Sousa auf dem rechten Flügel für Wirbel sorgen.

Mit Neraysho Kasanwirjo schaffen wir uns in der Innenverteidigung eine zusätzliche Alternative. Meritan Shabani kommt ablösefrei vom FC Bayern für das offensive Mittelfeld. Für den defensiven Part holen wir den griechischen Nationalspieler Kyriakos Karatarakis von Levadiakos - ebenfalls ablösefrei.

Zudem wilderte ich noch etwas in Tschechien. Mit Martin Kovar holen wir einen talentierten Keeper von meinem Ex-Verein Slavia Prag. Das sorgte zwar für etwas böses Blut, beim Potenzial des Jungen kann ich aber drüber hinwegsehen. Vitezslav Frnoch ist dagegen in der Zentrale zuhause, kommt von Sigma Olmütz und ist nicht minder talentiert.

Abgänge gab es dagegen keine gewichtige.

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)



Der Kader





August 2024


Die Saison begann mit dem Pokalspiel in Eutin. Wir geben uns gegen den unterklassigen Amateurverein zwar keine Blösse, schiessen am Ende aber doch nur zwei Tore. Immerhin die erste Runde schadlos überstanden.

Die Bundesliga startete mit einem Auswärtsspiel in Berlin gegen die Hertha. Wir können überraschend gut mithalten und nach 17 Minuten schon durch Junior Sambia in Führung gehen. Dabei blieb es bis am Ende. Die ersten drei Punkte waren somit bereits im Sack. Die noch grössere Überraschung folgte aber im ersten Heimspiel gegen RB Leipzig. Wir dominieren die roten Bullen vollends und gewinnen durch einen Doppelpack von Lovro Blaskovic mit 2:0!

Tabelle Ende August



Völlig überraschend haben wir nach zwei Spieltagen die volle Punktzahl auf unserem Konto und finden uns auf dem dritten Platz wieder.

Zum Abschluss noch eine kleine Statistik über die finanziellen Mittel in der Bundesliga. Wir stehen bei allen dreien im unteren Mittelfeld. Absoluter Ligakrösus sind wenig überraschend die Bayern.



Gespeichert

knufschu

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline

Starker Start! Direkt mal Leipzig weggehauen!

Wasser in den Wein: Wobei die scheinen nicht so stark zu sein in dem Save? Die Europa League lief ja mäßig für die? (Muss mal wieder ein bisschen Geld her  >:D)
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@knufschu
Danke!

Leipzig hat den Start in die Saison etwas verschlafen. Letzte Saison wurden sie zwar auch nur 5ter. Sonst eigentlich konstant in den Top3, 21/22 sogar Meister. Apropos Geld: Die haben diesen Sommer rund 60 Millionen Euro investiert - bei Transfereinnahmen von 160 Millionen :D ;)




Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



September 2025


Schnell zeigte sich, dass wir den Höhenflug aus den ersten beiden Spielen nach der Länderspielpause nicht weitergehen konnten. Gegen Mainz gingen wir durch Blaskovic zwar zweimal in Führung. Mbom und Volland konnten diese jedoch egalisieren. Auswärts in Dortmund gab es dann erstmals in dieser Saison keine Punkte zu holen. Zwar konnten wir bereits nach sechs Minuten durch Richter in Führung gehen, der BVB drehte das Spiel bis zum Seitenwechsel jedoch auf 1:2. In Halbzeit zwei reichte ein Doppelpack von Chalov für den 2:4 Sieg. Unser zwischenzeitlicher Anschlusstreffer von Sambia nützte nichts.

Zuhause gegen Leverkusen konnten wir nach einer knappen Stunde durch Blaskovic in Führung gehen. Da die Abwehr danach aber komplett pennte, konnte Dolberg keine 60 Sekunden später auf 1:1 stellen. Dabei blieb es. Gegen Schalke mussten wir uns auswärts dann knapp geschlagen geben. Besonders bitter: Das Siegtor von von Moos fiel erst 5 Minuten vor Spielende.

Tabelle Ende September




Oktober 2025


Auch im Oktober war die Devise: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Zwar konnten wir zu Monatsbeginn gegen Freiburg endlich wieder einen Dreier landen. Der erhoffte Befreiungsschlag blieb dadurch jedoch aus.

In Kiel folgte ein torloses Remis und gegen die Bayern der nächste kleine Nackenschlag. Wir gingen nach einer Stunde durch Shehu in Führung. Die Gäste glichen aber bereits fünf Minuten später aus. Zehn Minuten vor dem Ende fiel auch noch das 1:2 und wir mussten uns knapp geschlagen geben.

Knapp wurde es auch im DFB-Pokal. Mit dem BVB erwischten wir bereits in der zweiten Runde ein Hammerlos. Wie bereits im Ligaspiel Wochen zuvor waren wir auch in diesem Duell heillos unterlegen. Konnten uns mit viel Glück aber in das Elfmeterschiessen retten. Dort war das Glück aber letztlich aufgebracht. Mit Mascarell und Sambia, sowie Chalov und Passlack scheiterten gleich die ersten vier Schützen vom Punkt. Beim BVB trafen in der Folge aber alle drei Schützen. Auf unserer Seite zeigte Torró Nerven und scheiterte an Lafont. Somit endet der Pokal bereits in Runde 2.

Tabelle Ende Oktober


Wir rutschen ins Tabellenmittelfeld ab. Nun müssen wir uns nach unten orientieren.
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline


Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



November 2025


Im November zeigte sich zu Beginn keine Verbesserung. Das Spiel gegen Werder Bremen war eine Offenbarung. Ein Doppelpack von Stefaniak und ein Eigentor von Burnic besiegelten unsere Pleite bereits nach 28 Minuten. Etwas besser sah es dann gegen Stuttgart aus. Richter brachte uns mit dem Pausenpfiff in Führung. Lange wähnten wir uns als Sieger, bis Dimata sechs Minuten vor dem Ende auf 1:1 stellte.

Nach der Länderspielpause lief es dann wieder besser. Erst konnten wir in Karslruhe gewinnen. Caviglia und Richter trafen innerhalb von drei Minuten. Eine Woche später nahmen wir auch aus Augsburg drei Punkte mit. Diesmal trafen Blaskovic und Ivanusec.

Tabelle Ende November




Dezember 2025


Ähnlich wie im Vormonat, begann auch der Dezember mit einer Niederlage. Zuhause mussten wir uns Hoffenheim 0:2 geschlagen geben. Danach gab es jedoch einen Aufwärtstrend. In Wolfsburg gingen wir durch Caviglia früh in Führung. Gacinovic erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. Die Gastgeber kamen in der 90. lediglich noch zum Anschlusstreffer.

Mit dem gleichen Resultat konnten wir auch gegen Mönchengladbach gewinnen. Blaskovic bescherte uns die Führung. Die Fohlen konnten durch einen späten Elfmeter von Salcedo zwar nochmals ausgleichen, Shehu traf drei Minuten später aber zum 2:1. Zum Jahresabschluss gelang uns noch ein 2:0 Sieg über Köln. Blaskovic erzielte dabei einmal mehr einen Doppelpack.

Tabelle Ende Dezember


Die Momentaufnahme ist erfreulich. Wir haben lediglich einen Punkt Rückstand auf die europäischen Plätze. Viel wichtiger ist aber, dass wir uns bereits 16 Punkte Abstand auf die Abstiegsränge erspielen konnten. So kann es im neuen Jahr weitergehen.
Gespeichert

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Vier Vereine mit 36 Punkten an der Spitze. Solch eine spannende Bundesliga würde ich mir auch im RL mal wieder wünschen ...

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@Akumaru
Ja sags nicht. Würde wieder mal etwas Abwechslung in den tristen BL-Alltag bringen ;)




Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



Januar 2026


Unsere Transferaktivitäten stehen im Januar gänzlich still. Auch wenn wir mit einer Klatsche ins neue Jahr starten. In Leipzig bekommen wir die Hucke nämlich gleich mit 0:4 voll und sind absolut chancenlos. Wenig besser läuft es danach zuhause gegen Hertha. Wir können erneut keine Tore erzielen und verlieren wieder, wenn auch nur knapp, mit 0:1.

Der Turnaround gelingt uns dann in Mainz. Zwar geraten wir erneut in Rückstand, können das Spiel in Halbzeit zwei aber mit zwei Toren drehen.

Tabelle Ende Januar




Februar 2026


Der Februar läuft auch nicht viel besser als der Vormonat. Zuhause schaffen wir gegen den BVB zwar ein beachtliches 0:0 und sichern uns einen Punkt, danach folgten aber wiederum zwei Pleiten. In Leverkusen verlieren wir, trotz 40-minütiger Überzahl, mit 0:1. Gegen Schalke kehren wir nach einem 0:2 Rückstand zurück, nur um dann in der 90. Minute das 2:3 zu kassieren.

Ebenfalls in der 90. Minute kassieren wir gegen Freiburg ein Tor. Da wir zuvor jedoch zwei Tore erzielt haben, können wir endlich wieder drei Punkte einfahren.

Tabelle Ende Februar


18 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sollten eigentlich reichen. Gegen oben haben wir zwar nur 5 Punkte Rückstand auf einen EL-Platz, doch das käme nach dem Aufstieg wohl noch etwas zu früh.

Zum Abschluss nochmals eine kleine Statistik, zu den Lohnausgaben der einzelnen Vereine. Diese zeigt, wie weit die finanziellen Gräben in der Liga auseinander gehen. Während sich die Bayern einen Kader für 6,25 Millionen Euro in der Woche leisten können, zahlt der BVB auf Rang zwei lediglich 3,7 Millionen. Auf Platz 3 folgt Leipzig mit 2,9 Millionen. Wir rangieren mit 900'000 Franken auf Platz 14. Den Schluss bilden der KSC und Holstein Kiel.



Die finanzielle Kraft der Bayern zeigt sich auch bei einem Blick auf die Transferchronik. Die Münchner haben diese Saison 312 Millionen Euro in neue Spieler investiert. Bei Transfereinnahmen von 382 Millionen Euro sitzt das Geld aber natürlich locker. Zum Vergleich: Leipzig hat "lediglich" 95 Millionen Euro investiert und 174 Millionen eingenommen. Beim BVB waren es gar "nur" 87 Millionen Euro bei Einnahmen von nur 73 Millionen Euro.

Gespeichert

Akumaru

  • Profi
  • ****
  • Offline Offline

Franken? Du meinst sicherlich Euro. :P

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@Akumaru
Verdammt!  ;D Ich habs aus Gewohnheit jedes Mal falsch geschrieben, war mir aber sicher, dass ich es überall geändert hatte!




Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



März 2026


Weiterer durchwachsener Monat. Langsam zeigt sich, dass die Mannschaft halt noch nicht das Level für das obere Mittelfeld hat. Gegen Mitaufsteiger Kiel können wir zwar noch mit 3:0 gewinnen. Nach dem Spiel klopft der SC Freiburg an. Das wäre jedoch keine Steigerung, befinden sich die Breisgauer aktuell doch auf dem Relegationsplatz. Das Vorstellungsgespräch wird deshalb dankend abgelehnt.



Danach verlieren wir gegen die Bayern erneut knapp. Der Anschlusstreffer von Lucoqui fällt jedoch erst kurz vor dem Schlusspfiff. Und gegen Schlusslicht Werder Bremen gibt es zum Abschluss nur einen Punkt.

Tabelle Ende März




April 2026


Auch im April gelingt uns kein Turnaround. In Stuttgart verlieren wir knapp mit 0:1. Gegen Karlsruhe können wir dann zuhause zwar mit 2:0 gewinnen, gegen Augsburg gab es dann aber wiederum nur einen Punkt, bevor wir in Sinsheim mit 0:3 baden gehen.

Tabelle Ende April


Platz zehn bei noch drei auszustehenden Spielen. Wir werden die Saison wohl im Mittelfeld beenden.
Gespeichert

knufschu

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline

Mhh, mehr als die Pflichtaufgaben habt ihr nicht gepackt. Viel Erfolg für die nächste Saison!
Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline

@knufschu
Jop. Wir leisten uns noch zu viele Niederlagen. Aus dieser Sicher schon eher enttäuschende Saison. Aber wir wollen uns langsam herantasten ;)




Eintracht Frankfurt - Saison 2025/26



Mai 2025


Die Luft war in den letzten drei Spielen draussen. Wir sind im Niemandsland der Tabelle und so spielte die Mannschaft die Saison auch zu Ende. Gegen Wolfsburg und Gladbach gab es jeweils eine 0:1 Niederlage. Am letzten Spieltag konnten gegen Köln immerhin noch einen Dreier einfahren. Burnic traf dabei vom Punkt. Immerhin schliessen wir die Saison somit mit einem Erfolgserlebnis ab.

Abschlusstabelle Saison 2025/26


Platz 10 - oder anders gesagt: Weder Fisch noch Vogel. Für eine Aufsteiger sicherlich eine einigermassen solide Saison, aber irgendwie wollen wir doch noch etwas mehr. Der Verein hat eigentlich eine zu grosse Strahlkraft für das Niemandsland in der Tabelle. An der Spitze sowie im Abstiegkampf kam es dagegen zu einem Herzschlagfinale. Die Bayern sichern sich die Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung vor Leipzig. Im Tabellenkeller kann sich der SC Freiburg gerade noch über den Strich retten. Mainz musste in die Relegation - die sie gegen Nürnberg gewinnen können - und Bremen sowie Karlsruhe müssen den Gang in die zweite Liga antreten. Aufsteigen werden dagegen der HSV sowie Hannover.

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)



Ligastatistiken




Teamstatistiken



Auszeichnungen



Robin Koch wird von den Fans erneut zum Spieler der Saison gewählt.



Was machen die Ex-Vereine?

Ernüchternde Saison für Slavia Prag. Sie klassieren sich lediglich auf Platz 6 und verpassen das internationale Geschäft.


Maccabi Tel Aviv bleibt in Israel dagegen das Mass aller Dinge und holt erneut den Titel.


Düster sieht es dagegen bei Hapoel Katamon aus. Nur knapp sichert man sich den Klassenerhalt in der zweiten Liga.

Gespeichert

mr_jones

  • Halbprofi
  • ****
  • Offline Offline


Eintracht Frankfurt - Saison 2026/27



Transfers



Im Sommer tut sich so einiges. Wir bleiben zwar sparsam, können aber dennoch die eint oder andere Verstärkung an Land ziehen. Allen voran kommt mit Damián Ojeda ein neuer Spielmacher. Für den Argentinier ist keine Ablösesumme fällig, da sein Vertrag beim Racing Club auslief. Ein echtes Schnäppchen! Zudem holen wir mit Jacob Haahr und Alexis Makridis zwei Spieler, die bei ihren Vereinen nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinauskamen. Bei uns können die beiden aber eine Verstärkung darstellen. Weiter müssen wir nur Summen im unteren Millionenbereich überweisen. Durchaus gute Deals!

Für die Mittelfeldzentrale kommen drei Spieler aus Portugal. Als erstes wird der Russe Anton Kudryavtsev von Benfica Lissabon ausgeliehen. Zudem holen wir Wendel von Sporting Lissabon. Beide Spieler sind für die Box-to-Box-Position vorgesehen. Bernardo Domingos soll dagegen den kreativeren Platz im Zentrum einnehmen. Den jungen Portugiesen haben wir länger beobachtet. Am letzten Transfertag leihen wir uns mit Marc Fessler noch ein starkes junges Talent von den Bayern aus. Er ist im defensiven Mittelfeld beheimatet.

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)

(click to show/hide)



Wer bei den Abgängen genauer hinschaut, dem wird auffallen, dass wir uns vor allem von Flügelstürmern getrennt haben. Wir stellen nämlich das System auf ein 4-1-2-1-2 um. Deshalb war für Ledion Shehu, der nach Karlsruhe wechselt, sowie für Diogo Costa, der uns knapp 20 Millionen Euro in die Kasse spült, kein Platz mehr. Gerson Sousa konnten wir dagegen leider nicht an den Mann bringen. Marco Richter wird neu im Sturm zum Einsatz kommen.



Der Kader





August 2024


Wir starten die Saison wie bereits im vergangenen Jahr in Eutin, die wir wiederum als ersten Gegner im DFB Pokal zugelost bekommen. Beim 3:0 Sieg gab es gleich drei Premieren: So können Frnoch und Belak ihre ersten Tore im Profibereich erzielen. Zudem trifft Neuzugang Makridis erstmals im Frankfurter Trikot.

Und auch der Saisonstart in der Liga gelingt uns gut. Leipzig zu Beginn der Saison liegt uns wohl. Konnten wir sie vergangene Saison am zweiten Spieltag besiegen, so gelingt uns dies diesmal gleich zum Auftakt. Blaskovic erzielte nach einer Stunde das Siegestor - in einer Partie, in der wir überraschend dominant waren. Eine Woche später holen wir auch in Hoffenheim einen Dreier. Domingos traf eine Viertelstunde vor Schluss per Distanzschuss.

Tabelle Ende August



Wir können wiederum mit zwei Siegen aus den ersten beiden Partien starten. So darf es gerne weitergehen.
Gespeichert

marco025

  • Vertragsamateur
  • ***
  • Offline Offline

Ein super Start in die neue Saison. Leipzig und Hoffenheim waren ja Teams die letzte Saison über dir standen. Vielleicht wird es ja sogar was mit Europa diese Saison.

Die Bilder zu den Transfers passen irgendwie nicht zum Text.
Gespeichert